Johannes Lingenhel im Innenhof, den bald ein Schanigarten zieren soll © Christof Wagner
Johannes Lingenhel im Innenhof, den bald ein Schanigarten zieren soll © Christof Wagner

Die Augen leuchten und seinen Dauer-Smiley kann er nur schwer verbergen, wenn Johannes Lingenhel voller Vorfreude über sein neues Projekt spricht. Der gebürtige Vorarlberger hat seine Anteile am Delikatessenhändler Poehl am Naschmarkt verkauft und feilt seit längerem an seiner Idealvorstellung urbaner Gastronomie mit besten Lebensmitteln.

Lingenhel konnte ein historisches Ensemble an der Wiener Landstraßer Hauptstraße erstehen und verriet dem Falstaff vor Ort seine Pläne. Man kann sich nur schwer seiner Begeisterung entziehen, es klingt sehr nach einer spannenden Bereicherung für die Wiener Feinschmecker-Gemeinde.

Urbane Genussoase
Bei der Immobilie handelt es sich um das »Haus Fernolendt« auf der Landstraßer Hauptstraße 74, einem über 200 Jahre alten Haus mit historistischer Fassade und einem bezaubernden Innenhof. Marie von Ebner-Eschenbach war wohl die berühmteste Bewohnerin dieses Hauses, benannt ist es nach einem Wiener Industriellen. Lingenhel will es zu einer urbanen Genussoase mit den Schwerpunkten Käse, Prosciutto und Salami ausbauen. Durch sein langjähriges Engagement am Naschmarkt konnte Lingenhel ein internationales Netzwerk mit den besten Produzenten, die er alle persönlich kennt, knüpfen. Besonders spannend findet der Wahl-Wiener Produkte aus Kroatien, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal und auch England, wie er eigens betont.

Robert Paget macht den Käse vor Ort
Das Herz der Genussoase soll eine eigene Käserei werden, die im hinteren Bereich des Gebäudes liegen wird. »Mozzarella ist dann am besten, wenn er ganz frisch ist«, unterstreicht Lingenhel im Gespräch mit Falstaff. Als Partner konnte er Käse-Guru Robert Paget gewinnen, der fünf Büffelkühe zur Gänze dem Landstraßer Projekt zur Verfügung stellen will. Drei Mal pro Woche soll Paget persönlich vor Ort sein und Käse, vorrangig Mozzarella, erzeugen. Die Produkte kann man dann ab Herbst 2015 im zur Straße gewandten Laden kaufen, wo es auch eine kleine Bar mit Snacks und Kaffee geben wird.

Situationselastisches Restaurant
Hinter dem Shop ist ab 2016 ein kleines, feines Restaurant ohne starre Speisekarte geplant. Der Koch soll in der Früh in den Shop gehen, die frischesten Produkte aussuchen und zwei bis drei Speisen zubereiten – jeden Tag neu. Natürlich können die Gäste auch gleich selber im Shop einkaufen und die Köstlichkeiten mit einem Glas Wein nebenan genießen. Zwischen Küche und Käserei ist ein intimer Raum mit einem Chef's Table geplant, im lauschigen Innenhof wird es einen kleinen Schanigarten geben. »Einkaufen, Essen, versumpern« lautet das Motto von Johannes Lingenhel.

Historischer Keller
In einer dritten Ausbaustufe wird Lingenhel noch ein zweites Geschäftslokal in das Projekt integrieren. Von dort aus soll man zu einem eindrucksvollen Kellergewölbe gelangen, das sich mehr als zehn Meter unter der Erde befindet. Dort plant der Genuss-Aficionado eine Vinothek, die man für Veranstaltungen und Verkostungen mieten kann. In den Gängen des über 200 Jahre alten Kellers soll Käse in Ruhe reifen dürfen.

Wie es mit dem Projekt voran geht, wird Linghel selbst laufend in einem Blog erzählen, die Eröffnung des Shops und der Käserei ist im Herbst 2015 geplant.

www.lingenhel.com

(von Bernhard Degen)

 

Mehr zum Thema

  • © ARGE Heumilch
    21.03.2015
    Jetzt ein Heumilch-Transportrad gewinnen!
    Gewinne ein Transportrad und freu’ dich über Radspaß für die ganze Familie!
    Advertorial
  • Joachim Gradwohl / Foto: Ingo Pertramer
    05.03.2015
    Joachim Gradwohl unterstützt Joseph (Brot)
    Der Spitzenkoch wird den erfolgreichen Bäcker in seinem Bistro in Wien Landstraße zur Hand gehen.
  • 04.09.2014
    Da haben wir den Käse!
    Es muss nicht immer Gouda sein. Hersteller aus ganz Österreich bieten eine enorme Vielfalt in Sachen Käse.
  • Lebensmittel sind für Johannes Lingenhel »Mittel zum Leben« / © Pöhl am Naschmarkt
    26.06.2013
    »Gastronomie und Handel genießen«
    Johannes Lingenhel von »Pöhl am Naschmarkt« über seine Leidenschaft für feine Lebensmittel und das »Erlebnis Naschmarkt«.
  • Machen jetzt »Feierabend«: Philipp (l.) und Christoph Ströck / © Falstaff, Topitschnig
    05.02.2014
    Ströck »Feierabend«: Vom Backshop zum Bistro
    In der neu eröffneten Konzept-Filiale gibt's morgens Semmeln, abends Wein, Cocktails und Bistro-Küche und wochenends Frühstück.
  • Mehr zum Thema

    News

    Rezepte: Wenig Stress, viel Eindruck

    »Low stress, high impact«: Alison Roman möchte mit ihrem zweiten Kochbuch »nothing fancy« zeigen, wie man schnell und einfach groß Aufkochen kann....

    News

    Rätsel um Lebensmittelvergiftung im »RiFF«

    Das spanische Sternerestaurant von Bernd Knöller kämpft derzeit mit den Folgen einer Lebensmittelvergiftung. Von 18 Betroffenen ist eine Frau...

    News

    Runder Tisch: Genuss aus dem Wald

    Österreichs fantastisch ­vielfältiger Wildbestand ist auch kulinarisch eine ­Offenbarung. Niemand weiß das besser als Josef Pröll, ...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Arezu

    Neben klassischen Grillgerichten bietet das Ecklokal »Arezu« in der Wiener Josefstadt Schmorgerichte – und stets überaus freundlichen Service.

    News

    Gregor Bloéb über Wildburger & Kantinenhorror

    Im Tischgespräch mit Falstaff verrät der Schauspieler unter anderem seinen Geheimtipp für die Wild-Küche.

    News

    Eine Nacht am Wiener Würstelstand

    Er bewegt sich irgendwo zwischen gefragtem Kult-Objekt und verblassendem Relikt – feststeht: Der Würstelstand gehört zu Wien einfach dazu. Eine...

    News

    Sprechen Sie Küchen-Italienisch?

    Pizza, Pasta & Co. zählen zu den ultimativen Lieblingsspeisen. Doch wie gut kennen Sie sich mit der Cucina Italiana wirklich aus?

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Das kleine Paradies

    Aus dem Gründerzeithaus in der Wiener Josefstadt wurde ein Salon zum »Essen, Trinken und Verweilen« geschaffen.

    News

    Michael Mittermeier über Durst auf Whisky nach der Show

    Falstaff traf sich mit dem deutschen Comedystar Michael Mittermeier zum Talk.

    News

    Im Rausch der Hormone

    Geht es uns besser, wenn wir essen oder wenn wir nichts essen? Essen macht zufrieden, satt und oft glücklich. Doch auch der freiwillige Verzicht kann...

    News

    International Hotspot: »PURS«, Andernach

    Christian Eckhardt fährt groß auf und macht die Stadt in Rheinland-Pfalz zur neuen Pilgerstätte für Gourmets.

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Stellas 3

    Mit dem Folge-Restaurant von »Stellas 7« bietet nun auch der dritte Wiener Gemeindebezirk kulinarische und flüssige Versuchungen, die sich jeder...

    News

    Top 10: Die beliebtesten Rezepte 2019

    Tafelspitz, Chili con Carne & Co: Diese Gerichte wurden in diesem Jahr am öftesten aufgerufen – ein Jahresrückblick zum Nachkochen.

    News

    Cortis Küchenzettel: Die Reste vom Feste

    Feiertags biegen sich die Tische, aber was soll mit den Resten geschehen? 
Severin Corti meint: Es muss nicht immer Gröstl sein – und 
hat...

    News

    Der Rest vom Fest

    Was Sie aus den Resten vom Weihnachts-Dinner machen können, erfahren Sie hier.

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Fortino

    Wels darf sich über ein neues kulinarisches Spitzenangebot freuen: Im »Fortino« gibt es prächtige Fleischstücke, Köstliches aus dem Wasser und...

    News

    Restaurants 2019: Die Top 10 Neueröffnungen

    Diese zehn ambitionierten Gastronomie-Projekte zählen zu unseren Jahreshighlights und man sollte sie sich auch für das Jahr 2020 merken.

    News

    Neue Rooftop-Location »360° Ocean Sky«

    FOTOS: Erste Impressionen des neuen Restaurants mit Bar am Dach des Wiener Haus des Meeres. Eröffnung Anfang 2020.

    News

    Rezepte: Fliegendes Festmahl

    Alle Jahre wieder landen die duftenden Köstlichkeiten bevorzugt auf dem Weihnachtstisch: Gans, Ente & Co. Wir haben vier renommierte Köche um ihre...

    News

    Essay: Die Leihgabe

    Weihnachtsprogramme und -CDs werden im Frühjahr fertiggestellt. Dabei täte es uns gut, den Weihnachtsgedanken das ganze Jahr über aufrecht zu halten.