Die Festgesellschaft im Kammerner Weingut
Die Festgesellschaft im Kammerner Weingut © citronenrot

Es war ein Abend an dem alles passte: Die Gäste von Johannes Hirsch erlebten mit Blick auf Heiligenstein und Gaisberg einen wunderschönen Sonnenuntergang. Man fühlte auch gleich, warum die Aromenausprägung von Hirschs Weinen derartig intensiv ist, denn der Temperaturunterschied von Tag und Nacht war am Sonntagabend besonders groß. Johannes Hirsch hatte Jahrgangsvertikalen von 2002 bis 2010 vorbereitet und die Weinfreunde konnten sich persönlich davon überzeugen, wie gut der Schraubverschluss die Lagerfähigkeit des Weins unterstützt. Dass der Schrauber heute allgemein anerkannt ist, ist zu einem großen Teil Johannes Hirsch zu verdanken, der diese Idee radikal und konsequent durchgefochten hat.

Schraubverschluss-Kontroverse
Die Tatsache, dass Hirsch den Jahrgang 2003 bereits zur Gänze mit Schrauber auf den Markt brachte, sorgte für hitzige Kontroversen und Diskussionen. Für die konservativen Weinfreunde waren Lagenweine mit Stelvin-Verschlüssen ein absolutes No-go, und auch in einem Editorial des Falstaff-Magazins wurde aus Angst vor dem sofortigen Untergang der heimischen Weinkultur zum Boykott des neuartigen Verschlusssystems im Allgemeinen und der solcherart gelieferten Hirsch-Weine im Besonderen aufgerufen. Ein Irrtum, wie man heute weiß.

Starköche als fleißige Festgäste
Von Anfang an wurde in den Weingärten auf natürlichen Dünger gesetzt. Heute liefern diesen die Ziegen und Wasserbüffel des über die regionalen Grenzen hinaus bekannten Käsemachers Robert Paget aus dem nahen Diendorf. Dieser richtete auch das köstliche Käsebuffet beim Fest aus. Peter Spak und Hans Staud sorgten für süße und pikante Begleiterscheinungen. Wie populär Johannes Hirsch ist, zeigte der beeindruckende Aufmarsch an Spitzenköchen, die ein großartiges Menü zauberten. Den Auftakt machte Christian Petz vom Wiener »Badeschiff« mit Waller auf Steinpilz-Zwiebel-Sauce. Den zweiten Gang kochte Bobby Bräuer vom »Petit Tirolia« in Kitzbühel: geschmorte Kalbshaxn mit sautiertem Spitzkohl und Wildkräutersalat. Darauf folgten feine Eierschwammerl mit Semmelknödl von Christoph Wagner (Wagners Wirtshaus in Hollabrunn). Den vorläufigen Schlusspunkt setzte Stefan Klinglhuber vom gleichnamigen Kremser Gasthaus mit Mohnnudeln mit Zwetschkenröster. Nach dem Essen und dem Verkosten von vielen Jahrgängen großartiger Hirsch-Weine wurde entweder bis spät in die Nacht getanzt oder noch der eine oder andere Gin Tonic mit Reisetbauers edlem »Blue Gin« genossen.

###NEWS_VIDEO_1###

Winzer-Biografie von Johannes Hirsch
Der junge Hirsch absolvierte die Höhere Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg und zog danach recht rasch in die weite Weinwelt hinaus. Im Zeitraum von nur einem Jahr schaffte es der Jungwinzer, gleich bei vier Weinlesen dabei zu sein. Über Neuseeland (bei Rudi Bauer, damals noch bei Rippon Vineyards) und Australien (Penfolds) führte sein Weg nach Kalifornien (Grand Cru Vineyards). 1993 folgte ein halbes Jahr in Südafrika bei Opstal Estate. Viele neue Ideen und Impressionen brachte der junge Mann ins Kamptal mit. Dank seines weit blickenden und für Neues offenen Vaters wurde vieles davon tatsächlich umgesetzt.

Pionier der DAC-Idee
Aber auch bei den Weinen war der Kamptaler höchst innovativ. Dank seiner internationalen Erfahrung hat er bald gelernt, dass ein strafferes Sortiment klarer auszusagen vermag, wofür eine Region steht. Mit der Selbstbeschränkung auf Grünen Veltliner und Riesling hat Hirsch die später eingeführte DAC-Idee im Kamptal ein Stück weit vorweggenommen. Auch wenn er mit der derzeitigen Umsetzung nicht in allen Aspekten einverstanden ist: »Das Kamptal ist eine Region mit unglaublichem Potenzial – wie kaum ein anderes Weißweingebiet. Ich bin allerdings der Auffassung, dass man bei dem auf analytischen Daten basierenden DAC-System darauf achten muss, nicht eigentlich eine Uniformität der Weine zu fördern. Gerade der feine Jahrgang 2010 beweist das.«

 

ADRESSE
Weingut Hirsch
3493 Kammern, Hauptstraße 76
T: 02735/24 60, F: DW 60
info@weingut-hirsch.at 
www.weingut-hirsch.at

BEZUG
Wein & Co, Unger & Klein, Gawein Bruckner, Döllerer, Schenkenfelder, Morandell u. v. a.

Peter Moser und Bernhard Degen



Mehr zum Thema

News

Weinguide 2018/2019: Top 100 Weine Österreichs

Im neuen Weinguide werden herausragende Weißweine 2017 und tolle rote Reserven 2015 präsentiert. PLUS: Top 10 Riesling, Grüner Veltliner,...

News

G’spritzter: So wird's gemacht

Im perfekten Verhältnis ausschließlich aus Wasser und Wein aus Österreich gemischt, ist er die beste Erfrischung an Sommertagen.

News

Die beeindruckendsten Weingüter in Südamerika

Wein und Architektur gehen überall in der Welt eine fruchtbare Verbindung ein. Dabei entstehen Weinkeller von kühler, ja, kühner Ästhetik, häufig...

News

Penfolds steigt im Napa Valley ein

Penfolds wird ab der Ernte 2018 Trauben im Napa Valley verarbeiten, um kalifornische Weine unter diesem Markennamen zu produzieren.

News

Gewinnspiel: Champagner & Kaviar zur Festspielzeit

Perfect Match: Perrier-Jouët Champagner trifft Kaviar in der Salzburger Herbert’s Bar – wir verlosen ein Package für Zwei!

Advertorial
News

Falstaff on Tour: der neue Ford Ranger im Weinberg-Test

Über (Wein)Stock und Stein: Falstaff hat den neuen Ford Ranger gemeinsam mit Matthias Pitra und Steve Breitzke vom »MAST Weinbistro« getestet. Die...

Advertorial
News

»Civediamo«: Neue Aperitivo-Bar in Wien

Unternehmerin Stella Biehal eröffnete in der Wiener Innenstadt die italienische Schaumweinhandlung und Aperitivo-Bar »Civediamo«.

News

Die besten Sommerweine 2018

Laue Nächte, blaue Stunden. Sommerliche Temperaturen verlangen nach erfrischenden Weinen für Poolside und Terrasse. Falstaff hat die besten für Sie...

News

Winzer des Jahres 2018: Philipp Grassl im Portrait

Philipp Grassl aus Carnuntum erzeugt stoffige, langlebige Rotweine und finessenreiche Weiße aus besten Lagen, beispielsweise Bärnreiser und...

News

See-Lage: Weine aus europäischen Seen-Regionen

An den europäischen Seen lässt es sich nicht nur entspannt Urlaub machen. Sie bringen auch zauberhafte Weine hervor. Wir stellen einige dieser...

News

Bordeaux Subskription 2017 auf finewineshop.com

Ein Jahrgang der den Winzern viel abverlangt hat und vor allem für seine teilweise verheerenden Frühjahrsfröste bekannt ist.

Advertorial
News

20 Jahre Domaine de Baronarques

Philippe Sereys de Rothschild freut sich, mit dem Jubiläum seines Weingutes die neue Fasshalle einweihen zu können.

News

Falstaff Selektion: Exklusive Weinpakete bestellen!

Proseccogenuss auf höchstem Niveau: Mit der Falstaff-Selektion erhalten Sie die besten Weine ­bequem nach Hause geliefert. Mit Preisvorteil für...

News

Falstaff Weinguide 2018/2019: Die besten Weingüter

Im Standardwerk für Wein finden Sie über 3600 Weine aus Österreich mit Beschreibungen und Bewertungen. Mit dem Weingut Anita und Hans Nittnaus gibt es...

News

Kampaniens Geschichten: Campania Stories 2018

Unter dem Motto »Campania Stories« gab es vor kurzem in Kampanien viele Geschichten und viele autochthone Rebsorten zu hören und zu verkosten.

News

Drei neue DAC-Gebiete in der Steiermark

Mit dem neuen Herkunftssystem werden Südsteiermark DAC, Vulkanland Steiermark DAC und Weststeiermark DAC etabliert.

News

Vino Gross: Grenzgänger mit Tiefgang

Die Winzerfamilie Gross vinifiziert sowohl in der Südsteiermark als auch in Slowenien Spitzen-Weine mit besonderem Charakter.

Advertorial
News

100 Falstaff-Punkte für Batonnage

Als das Falstaff-Magazin erstmals für einen österreichischen Rotwein die 100 Punkten vergab, war dieses Faktum sogar den nationalen Großmedien von ORF...

News

Riviera-Weine: Ein wohlgehütetes Geheimnis

Wer an die Côte d’Azur denkt, denkt an Pastis und Rosé aus der Provence. Doch unweit der Riviera wachsen auch ausgezeichnete Weißweine.

News

Hermann Hammer 1952 – 2018

Der bekannte Ruster Winzer Hermann Hammer ist im 66. Lebensjahr überraschend verstorben.