Luxuszufluchtsorte im Indischen Ozean: die ­Seychellen, Malediven und Co. locken mit ihren traumhaften Stränden und Resorts.
Luxuszufluchtsorte im Indischen Ozean: die ­Seychellen, Malediven und Co. locken mit ihren traumhaften Stränden und Resorts. / Foto: North Island/ Mike Meyers

Weiße Traumstrände, türkisblaues Wasser und exklusive Luxusresorts für ein verdientes »Time-out« – wer möchte sich nicht in der frostigen Jahreszeit auf eine impressionsreiche Reise in ein einzigartiges tropisches Inselparadies begeben? Die Reise-Redaktion des Falstaff inspizierte für Teil 2 der Serie »Trauminseln« neun sehenswerte Hideaways im Indi­schen Ozean, die nicht nur aufgrund ihres exquisiten Komforts, sondern auch ob der magischen Lo­cation jeden verwöhnten Insel-Aficionado in neue Urlaubssphären katapultieren. Ob die Seychellen, die Malediven, Mauritius oder Inseln vor Afrika – jeder dieser Plätze präsentiert Individualität auf höchstem Niveau und sorgt mit glamourösen Luxusresorts für ein perfektes Urlaubserlebnis. Die Entscheidung, wohin die Reise geht, ist also keine leichte, denn die Ansprüche an ein erfülltes Urlaubsparadies sind unterschiedlicher Natur. Gibt man schlicht einer unverwechselbaren Location den Vortritt, oder will man auch auf kulinarische Highlights nicht verzichten? Eines steht fest: Ob des Facettenreichtums unserer Tipps kann das passionierte Globetrotter-Herz aus dem Vollen schöpfen und sich über eine Kombination aus romantischer Location, Top-Kulinarik und bestem Service freuen ...

North Island
Seychellen
Bereits die Anreise nach North Island verspricht ein Urlaubserlebnis der besonderen Art: Mit dem Helikopter geht es von Seychellens Haupt­insel Mahé in Richtung der 2,5 Quadratkilometer großen Insel inmitten des Indischen Ozeans. Weiße Schaumkronen brechen geradezu entwaffnend am Riff, steil aus dem Meer aufragende Granitfelsen, weiß-samtige Sandstrände und üppige Vegetation lassen das Herz höher­schlagen, bis der erwartungsvolle Gast schließlich bei der Landung von einem traumhaften Palmenhain verzaubert wird. Das ist nur das ­Entree des wild bewachsenen Seychellen-Archipels, das fraglos jene bizarre Schönheit verströmt, die beinahe schon unwirklich erscheint. Kein Wunder, dass der Platz neben vielen Celebritys selbst die britischen Royals lockt. Prinz William und seine damals frisch angetraute Kate etwa haben sich vergangenes Jahr für das luxuriöse Öko-Resort als Honeymoon-­Destination entschieden und laut Insidern den Charme der Robinson-Crusoe-Insel genossen. Denn Zeit zum Kuscheln bleibt in der unberührten Dschungellandschaft jede Menge. Dafür hat sich das Architektenpaar Silvio Rech und Lesley Carstens, das über zwei Jahre auf der Insel gelebt hat, um die ehemalige Kokosplantage in ein außergewöhnliches Hideaway zu verwandeln, viel einfallen lassen: Die nur elf im Öko-Chic kreierten Privatvillen (zehn davon 450 m2, die Nummer elf umfasst 750 m2) sind aus Holz handgefertigt, glänzen mit heimischen Steinen und bilden aus archaischen Schnitzereien und außergewöhnlichen Wurzelgeflechten einen Quell für perfektes Wohlgefühl. Abgestorbene Takamaka-Bäume, die originellerweise auf den Kopf gestellt wurden, fungieren als Dach, und auch der villaeigene Plungepool bietet nicht nur für Honeymooner ein vollkommenes »Cocooning« der Extraklasse. Dass auch die vom Alltagsstress gebeutelten Workaholics ein Urlaubsfeeling de luxe verspüren, dafür wird gesorgt: etwa durch exotische Kerzen- und Blumendüfte, die ihre sinnliche Wirkung im Open-Air-Badezimmer entfalten, wilde grasende Riesenschildkröten vor der Frühstücksterrasse oder einen per­sönlichen Butler, der ambitionierten Service garantiert. Nicht zu vergessen: der mitten in die Wildnis eingebettete Pool, der eine Symbiose mit der Natur darstellt und neben dem atemberaubenden Open-Air-Spa als eines der Resort-Highlights gilt. Die unvergleichliche Wellnessoase wiederum bietet nicht nur einen unvergesslichen Blick auf das gesamte Plateau, sondern hat auch dank Top-Therapeuten das Wort »Spa-Erlebnis« neu definiert. Tipp für Massagesüchtige: Bestehen Sie auf das Yamswurzel-Öl aus seychellischen Essenzen!

Das Open-Air-Badezimmer garantiert sinnliche Wohlfühlerlebnisse. / Foto: North Island, Andrew Howard
Das Open-Air-Badezimmer garantiert sinnliche Wohlfühlerlebnisse. / Foto: North Island, Andrew Howard


Das Open-Air-Badezimmer garantiert sinnliche Wohlfühlerlebnisse.

Dass der Gast und seine Bedürfnisse auf North Island im Mittelpunkt stehen und sowohl Umweltschutz als auch ethische Grundsätze in den Vordergrund gerückt werden, macht einen großen Teil der Hotelmanagement-Philosophie aus. Gerade deshalb nimmt North Island einen so wertvollen wie einzigartigen Platz im Luxus-Resort-Olymp ein. Etikette oder Designermarken sind hier nicht gefragt – selbst Jennifer Lopez hat kürzlich ihre hochhackigen Louboutins gegen banale Flip-Flops getauscht und zum Apéro Muscheln am herrlichen Sunset-Beach gesammelt. Ungezwungenheit hat hier noch obers­te Priorität. Genauso verhält es sich mit dem Dining-Konzept. Frühstück, Lunch oder Dinner dürfen egal zu welcher Tageszeit zelebriert werden. Dass die Kreativität dann bei manchen Gerichten ausbleibt, kann ob des romantischen Settings verziehen werden. Denn über eines sollte man sich auf den Seychellen ganz generell im Klaren sein: Nicht die Drei-Sterne-Menüs sind es, die verwöhnten Globetrottern einen unvergesslichen Urlaub garantieren, sondern vielmehr eine einzigartige Natur und weiße, unvergleichbare Sandstrände, so weit das Auge reicht ...

Frégate Island
Seychellen
Einen kurzen Helikopterflug weiter rückt die Vielfältigkeit der Natur abermals in den Mittelpunkt. Naturliebhaber, die gerne mal auf Tarzans Spuren wandeln, sind nämlich auf Frégate Private Island genau richtig. Bereits bei der Ankunft wird der anspruchsvolle Traveller von einem riesigen Schwarm bunter, exotischer Vögel begrüßt. Und das ist noch lange nicht alles, was die einstige Pirateninsel zu bieten hat. Auf dem Weg mit dem solar­betriebenen Golf-Buggy in eine der 16 im ­Kolonialstil kreierten Privatvillen erleben Erholungssüchtige das Frégate-Feeling pur: Aldabra-Riesenschildkröten, die genüsslich und unbeschwert die Dschungelwiesen be­ackern, sind dort ebenso ein Markenzeichen wie die wilde Blumenpracht, gepaart mit dicht an dicht wachsendem Urwald, betörenden Düften und nicht zuletzt den zauberhaften Romantik-Beaches.
Dank des Besitzers, eines deutschen Industriellen, der Frègate in den 70ern für 99 Jahre gepachtet hat, kann die Umgebung durch ein Naturschutzprogramm erhalten werden. In den letzten 20 Jahren hat der Mann mit einer Riesentruppe von Mitarbeitern gewerkt, um den Urzustand seines Eilands wiederherzustellen. Der angenehme Nebeneffekt: die Errichtung eines der luxuriösesten Hideaways der Seychellen. Der Erfolg zieht sich nun schon über Jahre, wenn auch heute im Servicebereich einige Mängel durchsickern, die auf fehlendes Engagement des Personals zurückzuführen sind.

Auf Frégate Island herrscht Natur pur, Intimität und Zurückgezogenheit präsentieren sich als besonderes Asset. / Foto: beigestellt
Auf Frégate Island herrscht Natur pur, Intimität und Zurückgezogenheit präsentieren sich als besonderes Asset. / Foto: beigestellt


Auf Frégate Island herrscht Natur pur, Intimität und Zurückgezogenheit präsentieren sich als besonderes Asset.

Der Zauber von Frégate ist und bleibt aber die Natur, die auf verschiedenste Arten ihre Aufwartung macht. Im Gegensatz zu North Island etwa spielt sich hier zimmertechnisch wenig im Outdoor-Bereich ab. Das hat auch einen Grund: Das Naturparadies wird vor allem von Insekten und aller Art Kriechgetier bewohnt. Eine kleine Eidechse, die sich ins Bett verirrt, ein Käfer dort, Fledermausgekreische zur Apérozeit am hauseigenen Strand Anse Bambous – na und? Nichts für Zimperliche, doch ein Paradies für Natur-Freaks, die auf völlige Entschleunigung setzen. Was gibt es Schöneres als ein Frühstück am zum schönsten Beach der Welt gekürten Anse Victorin? Celebritys wie Bill Gates, Pierce Brosnan oder Claudia Schiffer (so schlimm kann das Getier also nicht sein) sind bereits dem Charme und der Einsamkeit der Insel erlegen. Denn nicht umsonst wird auf Frégate »Privacy« großgeschrieben. Wenn man mit dem Buggy über das ­umwerfend bewachsene Eiland flitzt, sind Begegnungen mit anderen Gästen fast ausgeschlossen – Angestellte sieht man hingegen immer und wenn’s hoch hergeht, auch schon mal eine kleine Schlange – ungiftig, versteht sich!

Den vollständigen Artikel mit den sieben weiteren Resorts: Maia Resort (Seychellen), Sansibar/Tansania, The Majlis (Manda/Lamu-Archipel/Kenia), Shangri-La’s Villingili (Addu-Atoll/Malediven), Niyama by Per Aquum (Dhaalu-Atoll/Malediven), Vamizi Island (Quirimba-Archipel/Mosambik) und Shanti (Maurice/Mauritius) lesen Sie im aktuellen Falstaff Nr. 01/2012 - Jetzt im Handel!


Die besten Adressen im Indischen Ozean

Text von Angelika Rosam und Sylvia M. Sedlnitzky

Mehr zum Thema

  • Das Banyan-Tree-Ungasan-Resort liegt auf einer Klippe 70 Meter über dem Meeresspiegel und gewährt eine traumhafte Aussicht auf den Ozean
    31.01.2012
    Asien de luxe: Inselidyll in Fernost
    Bali und Langkawi sind bekannt – aber Pamalican Island, Ko Khood, Mayo Island und Con Son? Auf all diesen Inseln sind neue Luxusresorts...
  • Mehr zum Thema

    News

    Best of Golfplätze für Genießer in Österreich

    Österreich ist ein Paradies für golfende Gourmets. Eine schier unglaubliche Dichte an erstklassigen Golfclub-Restaurants sorgt für Genuss-Höhenflüge...

    News

    Grätzl-Guide: Best of Brunnenmarkt

    Die Gegend um Yppenplatz und Brunnenmarkt ist eines der buntesten Viertel Wiens. Der südländisch-orientalische Straßenmarkt verströmt internationales...

    News

    Weinherbst Niederösterreich: Die Kellergassen entdecken

    FOTOS: Nirgendwo sonst ist das Lebensgefühl Weinherbst so spürbar wie in den Kellergassen der niederösterreichischen Weinbauregionen.

    Advertorial
    News

    Hans Kilger will »Loisium Ehrenhausen« ausbauen

    Der neue Eigentümer plant Neubauten mit 45 Zimmern am Hotel-Gelände sowie einen Edel-Heurigen zusätzlich zum Restaurant.

    News

    Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

    Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

    News

    Klare Regeln für einen sicheren Winterurlaub in Österreich

    Das »Paket für einen sicheren Wintertourismus« soll eine gute Wintersaison ermöglichen.

    Advertorial
    News

    Grätzl-Guide: Rund um den Wiener Rochusmarkt

    Das Rochusmarkt-Grätzel steht für hochwertige Lebensmittel, eine lebendige Gastroszene und viel individuellen Charme. Wir präsentieren die besten...

    News

    Corona: Keine Kulinarik bei Advent in Graz

    Einige Weihnachtsmärkte wurden bereits abgesagt, in der steirischen Landeshauptstadt setzt man indessen auf das Verbot von Punsch und Speisen.

    News

    Den Weinherbst Niederösterreich aktiv erleben

    FOTOS: Zum Wein wandern oder radeln, das lässt sich in Niederösterreich perfekt mit ausgezeichnetem Wein und genussvollen Momenten kombinieren.

    Advertorial
    News

    Kirnbauer eröffnet Blaufränkisch-Hotel in Deutschkreutz

    FOTOS: Die Familie Kirnbauer setzt auf hochwertige Kulinarik unter der Patronanz von Andreas Fuchs, eine hochkarätige Weinauswahl und ein gediegenes...

    News

    »Casamon«: Neues Ferienhaus der Familie Gaja im Piemont

    FOTOS: Die weltberühmte Winzerfamilie Gaja steht hinter dem neuen Hotelprojekt »Casamon«. Das Hotel liegt in der malerischen Weinbauregion der Langhe.

    News

    Parma: Kulturhauptstadt und Kulinarikhochburg

    Parma, Piacenza und Reggio Emilia bilden ein kulinarisches Dreieck, das italophile Genießer ebenso glücklich macht wie Kultur-Touristen.

    Advertorial
    News

    Törggelen in Südtirol: Zurück zum Ursprung

    Im Herbst wird in Südtirol die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die Buschenschänken öffnen ihre Stuben und bieten hausgemachte Köstlichkeiten von Hof...

    News

    Sacher muss 140 Mitarbeiter kündigen

    Der fast völlige Wegfall des Städtetourismus fordert seine ersten Opfer. Die Sacher-Hotels in Wien und Salzburg müssen Mitarbeiter kündigen.

    News

    Wien: Die beste aller Städte

    Mit faszinierender Regelmäßigkeit gewinnt Wien sämtliche Umfragen zum Thema »Lebenswerteste Stadt der Welt«. Aber woher kommt diese Dominanz? Eine...

    News

    »Haller Suites«: Neueröffnung in den Brixner Weinbergen

    FOTOS: Die Suites und das Restaurant der Familie Pichler in den Weinbergen über Brixen locken mit einer malerischen Aussicht und Belgisch-Südtiroler...

    News

    Kulinarische Tipps für Urlaub am Wilden Kaiser

    FOTOS: Die wildromantische Region lockt mit Spitzenrestaurants, Wein-Passion, Schnapsbrennern und vielen großartigen Produzenten nach Tirol.

    News

    Traumhafte Herbstgolftage in Kärnten genießen

    »2 für 1«-Herbstaktion mit der Alpe-Adria-Golf Card, Ihre Begleitperson spielt ab 5. Oktober kostenlos.

    Advertorial
    News

    7 Plätze in 7 Tagen im Golfland Vorarlberg

    Golfspielen in Vorarlberg kann mehr. Sieben reizvolle Plätze in angenehm kurzen Distanzen zueinander. Sie sind so unterschiedlich, wie das Golfland...

    Advertorial
    News

    Wiens beste Hotels zum Sonderpreis für Österreicher

    Inlandstouristen können mit der Verlängerung der Aktion »Erlebe Deine Hauptstadt.Wien« bis Mitte September in Spitzenhotels nächtigen und von diversen...