Jamie Oliver auf Wien-Visite

Jamie Oliver macht ein Selfie mit seinen Mitarbeitern.

Foto beigestellt

Jamie Oliver macht ein Selfie mit seinen Mitarbeitern.

Foto beigestellt

»Hätten wir keine Kräuter, würde ich mit dem Kochen aufhören«. Jamie Oliver erklärt bei seinem Besuch von »Jamie's Italian« in Wien, worauf er bei seiner Küche besonderen Wert legt. Seine Rezepte müssen einfach nachkochbar sein und in seinen Restaurants müssen die Zutaten nachhaltig produziert werden und von höchster Güte sein. Die Wien-Niederlassung der internationalen Kette hatte im Oktober des Vorjahres eröffnet und wird seitdem von den Wienern sehr skeptisch beäugt. Jene Gäste, die das Restaurant aber auch tatsächlich besucht haben geben den Betreibern zufolge sehr zufriedenes Feedback. Die Wiener Dependence rufe im internationalen Vergleich die positivsten Reaktionen hervor.

Die Frage, was denn für Jamie bei gesundem Essen am wichtigsten sei, beantwortet er leidenschaftlich mit »just cooking!«. Jemand der selbst kocht, selbst hochwertige Zutaten aus seinem Umfeld einkauft, der ernährt sich ganz automatisch viel gesünder als jemand, der von Fertiggerichten und Fast Food lebt. Zudem verlässt er sich auf Extra vergines Olivenöl, das er wegen seiner gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe bei so vielen Gerichten wie möglich einsetzt.

Großes Interesse bei der Präsentation von Jamie Oliver und Gastronom Roy Zsidai.
Großes Interesse bei der Präsentation von Jamie Oliver und Gastronom Roy Zsidai.

Foto beigestellt

Vor der Presse widmete sich Jamie Oliver ganz seinen Mitarbeitern, die vom knapp einstündigen Treffen mit ihrem »Chef« begeistert waren. Jamie gab einen Einblick in seine Ernährungsphilosophie und sprach über die Wichtigkeit der Zutaten. Dass traditionelle italienische Gerichte mit dem einzigartigen Jamie Twist verkostet wurden, war selbstverständlich. Auch auf kritische Fragen beispielsweise zur wirtschaftlichen Krise der englischen Betriebe ging der Großunternehmer ein und gestand, dass die Rahmenbedingungen in England für Gastronomen im Moment sehr schwierig seien (Lesen Sie dazu auch das Interview mit Franchise-Nehmer Roy Zsidai). Der Brexit habe die Situation auch nicht einfacher gemacht, aber über alle Zweige seines Unternehmens hinweg sei das Vorjahr das beste aller Zeiten gewesen.

Bereits am Nachmittag ging es wieder zum Flughafen Wien, wo Jamie Oliver noch in den dortigen Betrieben »Jamie‘s Deli«, »Jamie‘s Italian« und in der Bar, die demnächst eröffnet wird, vorbeischaute, bevor er wieder Richtung London abhob. Für ein gemütliches Wiener Essen fand der Starkoch beim dichten Programm leider keine Zeit, aber er verriet sein Lieblingsgericht aus Österreich:

»Ich liebe Wiener Schnitzel!«
Jamie Oliver

www.jamieoliver.com

Mehr zum Thema

News

Falstaff Leserreise: Benvenuti in Sicilia

Entdecken Sie die schönsten Seiten der größten Insel im Mittelmeer. Dr. Othmar Kiem, Chefredakteur von Falstaff Italien, führt Sie an besondere Orte,...

Advertorial
News

»Sorbillo«: Bomben gegen Pizza

In Neapel explodierte eine Bombe vor einer der berühmtesten Pizzerien der Welt. Ihr Eigentümer Gino Sorbillo vermutet Mafia-Clans dahinter.

News

Das beste Ei der Welt

Eigentlich wollte Paolo Parisi zartes Geflügelfleisch herstellen. Doch bevor es dazu kam, schlüpfte aus der Henne das beste Ei der Welt.

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Ausgebucht – Falstaff Leserreise Südtirol: Auf in den Süden!

Feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Dr. Othmar Kiem führt Sie auf eine exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den...

Advertorial
News

Vinitaly begeistert mit neuem Online-Tool

Entdecken Sie die nächste Vinitaly-Messe anhand des neuen Ausstellerkatalogs!

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Naturwunder Amarone

Verona: Die »Anteprima Amarone« präsentierte sich Anfang Februar mit einem schlankeren aber eleganten Wein-Jahrgang und befasste sich erstmals mit...

News

2018 ist Jahr des italienischen Essens

Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem...

News

Pio Cesare – Familien­weingut mit langer Tradition

Schon seit fünf Generationen werden auf dem Weingut Pio Cesare in Alba hochklassige Barolos und Barbarescos erzeugt.

Advertorial
News

Hideaway im Herzen der Toskana

ADLER Thermae Spa & Relax Resort: Wenn Wellness und Kulinarik, Luxus und italienische Unbekümmertheit verschmelzen

Advertorial
News

Sicilia DOC: Ein Mosaik der Geschmäcker

Entdecken Sie den spannenden Facetten- und Aromenreichtum der Weine von der Mittelmeer-Insel.

Advertorial
News

Ein Wochenende bei Monteverro

Zur Lese September 2017 verbrachten die Falstaff-Gewinner ein Wochenende in dem Weingut, das in einem der mineralhaltigsten Anbaugebiete der Welt...

Advertorial
News

Ausgebucht – Falstaff Leserreise: Barolo & Co.

Exklusive Wein- und Gourmetreise zu den schönen Seiten des Piemont: Dr. Othmar Kiem, Chefredakteur von Falstaff Italien, führt Sie an besondere Orte,...

Advertorial
News

Appetit auf Apennin – FOTOS und REZEPTE

Eine Wanderung zu den Berghütten zwischen der Emiglia Romagna und der Toskana mit Besuch in den Küchen der Hüttenwirte.

News

Die Liebe zu Italien in Bildern

Fotoworkshop mit Top-Fotograf René van Bakel: Eine Reise zu Märkten, Weingütern, Festen und historischen Plätzen in Umbrien und der Toskana.

News

Kommen Sie zur Vinitaly 2017!

Die internationale Messe für Wein und Spirituosen lockt mit über 4.000 Ausstellern vom 9. bis 12. April nach Verona.

Advertorial
News

Sabotage im Weingut Conte Vistarino

Erneut wird ein italienisches Weingut Ziel einer Attacke. Wer steckt dahinter? Frustrierte Traubenerzeuger oder die Mafia?

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!