Jahrgang 2021: Ein Traumjahrgang in Weiß und Rot

Weinberge Panorama Leibnitz

© Shutterstock

Weinberge

Weinberge Panorama Leibnitz

© Shutterstock

http://www.falstaff.at/nd/jahrgang-2021-ein-traumjahrgang-in-weiss-und-rot/ Jahrgang 2021: Ein Traumjahrgang in Weiß und Rot Selten brachte ein Jahrgang über alle Weinbauregionen hinweg ein derart traumhaftes Ergebnis. Vor allem der großartige Herbst sorgte für perfektes Traubenmaterial und reife Säure, und so entstanden balancierte, elegante Weißweine mit tiefer Frucht und rassiger Struktur sowie kraftvolle, komplexe Rotweine. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/3/5/csm_Weinberg-steiermark-c-shutterstock-2640_de0c79081a.jpg

Mit einer Erntemenge von rund 2,4 Millionen Hektolitern liegt der Jahrgang 2021 im langjährigen Durchschnitt. Das bietet Grund zur Freude, denn europaweit verlief 2021 im Vergleich weniger positiv: Manche deutsche Weinbaugebiete erlitten drastische Ernteeinbußen; ebenso mussten die großen Weinbauländer Italien, Frankreich und Spanien teils empfindliche Verluste hinnehmen, großteils aufgrund von Spätfrösten.

Das Weinwetter 2021

Blicken wir zunächst kurz zurück zum klimatischen Verlauf des Jahres: Nach einem eher niederschlagsarmen Winter ließ der Frühling lange auf sich warten. Der April war kühl und viel zu trocken, der Mai brachte wenig Sonne und dafür reichlich Regen, wenn auch in regional recht unterschiedlicher Menge. Der Austrieb der Reben und ihre Blüte verzögerten sich, im Unterschied zu den Weinbauländern südlich und westlich des Alpenhauptkammes blieb Österreich diesmal von Spätfrösten verschont. Der Juni brachte schließlich Sonne und Wärme. Die Rebblüte fand erst gegen Ende des Monats statt und fiel bereits in eine heiße Periode, was zum Teil zu Verrieselungen führte und lockerbeerige Trauben zur Folge hatte. Mit der Hitz stieg auch die Unwettergefahr: Bereits am 24. Juni entlud sich im nördlichen Weinviertel eine riesige Gewitterzelle mit heftigem Hagelschlag, der dort rund 1.000 Hektar Weingartenfläche stark schädigte und zum Teil völlig vernichtete. Im benachbarten Tschechien wütete sogar ein Tornado. Ende Juli traf ein Hagelsturm die Weinbauorte Rührsdorf und Rossatz in der Wachau, Schäden gab es teils auch in den Dürnsteiner und Loibner Weinbergen sowie auf Rebflächen bei Göttweig und im Traisental. Ebenfalls stark vom Hagel geschädigt wurden die Rotweinzentren des Mittelburgenlandes, etwas weniger stark betroffen waren einige Rieden am Wiener Nussberg, im steirischen Vulkanland und in der Südsteiermark. Insgesamt blieben die Ernteausfälle wegen der Unwetter in diesem Jahr aber zum Glück überschaubar. Ansonsten war der Juli ein schöner Sommermonat wie früher einmal, der aber von einem eher trüben, regnerischen und kühlen August abgelöst wurde.

Zum 1. September kam jedoch der große und von den Winzern herbeigesehnte Umschwung: Eine sonnige Wetterphase setzte ein, die volle sechs Wochen anhielt und nur von zwei Regentagen begleitet war. Die Nächte wurden jedoch bereits Mitte September recht kühl, sodass ein deutliches Gefälle zwischen Tages- und Nachttemperaturen auftrat. Das sorgte für eine tolle Aromenausbildung bei den Weißweinen und für Lebendigkeit in den Rotweinen. Ende Oktober gab eine föhnige Periode den Rieslingen nördlich der Donau einen willkommenen letzten Reifeschub. Oidium, Peronospora und unerwünschte Botrytis-Nester hatten unter diesen Bedingungen keine Chance, und in einigen Gebieten beteuerten altgediente Weinbauern und Weinbäuerinnen, noch nie zur Lesezeit so schönes, vollkommen gesundes Traubengut gesehen zu haben. Der Erntezeitpunkt konnte ohne Stress und punktgenau festgelegt werden.

Weissweine mit Frucht und reifer Säure

Von der Wachau bis nach Carnuntum und vom Weinviertel bis in die Südsteiermark herrscht eitle Freude über wunderbar harmonische Weißweine, deren Inhaltsstoffe durch die lange Vegetationsdauer konzentriert wurden. So entstanden bei hoher Zuckerreife durchwegs extraktreiche, klirrend frische Weine von ungewöhnlicher Aromenvielfalt und rassiger Säurestruktur.

Besonders kommt das der Paradesorte Grüner Veltliner zugute. Im Jahrgang 2021 besitzt sie neben einer feinen Würze auch eine tiefe Steinobstfrucht und cremigen Schmelz. Aber auch die Rieslinge zeigen sich sehr vielversprechend und präsentieren sich körperreich und dank einer tollen Säurestruktur sehr leichtfüßig. Ebenso überzeugen die vollreifen, kraftvollen Sauvignon Blancs und Chardonnays sowie die sehr aromatischen Muskateller. Weißweinfans kommen in allen Anbaugebieten und bei einer Vielzahl von Gewichtsklassen voll auf ihre Rechnung, selten bot ein Jahrgang derart großes Trinkanimo.

Rotweine mit Struktur und Potenzial

In Carnuntum sind aus allen Rebsorten und in allen Reifestufen hervorragende Rotweine entstanden. Die späte Lese und die lange Vegetationsdauer könnten speziell den beiden empfindlichen Sorten Pinot Noir und St. Laurent entgegengekommen sein. Sie sollten ebenso wie die weißen Rieden- und Reserveweine über eine tolle Struktur und großes Reifepotenzial verfügen. Im Burgenland konnten die Rotweine von den optimalen Voraussetzungen im Herbst profitieren, allen voran die beiden Leitsorten Zweigelt und Blaufränkisch. Die lange Vegetationsdauer und späte Lese sowie die analytischen Daten sprechen für einen Rotweintyp wie 2019, bei dem trotz hoher Reife eine elegante Struktur und messerscharf definierte Frucht im Vordergrund stehen. Manche sehen sogar den vielversprechendsten Rotwein aller Zeiten in ihren Fässern heranreifen, der in Konkurrenz zu den mächtigen und extraktsüßen Ausnahmejahren 2011 und 2017 treten würde. Von den französischen Rebsorten könnte der Cabernet in seinen Varianten Sauvignon und Franc diesmal für besonderes Aufsehen sorgen.

Mehr zum Thema

News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Top 10 Premium Jahrgangs-Champagner 2006

Zum Tag des Champagners präsentieren wir Ihnen die zehn besten Champagner aus dem Jahrgang 2006, der als besonders harmonisch gilt.

News

Rechtsstreit: Brad Pitt muss Angelina Jolie Dokumente zu Weingut übergeben

Im erbitterten »Rosékrieg« um Château Miraval, das Weingut von Brad Pitt und Angelina Jolie, muss der Hollywoodschauspieler eine vorläufige Niederlage...

News

Kracher ist erstes österreichisches Weingut am Place de Bordeaux

Das legendäre österreichische Weingut Kracher wird seinen Cuvée TBA »Grande Cuvée« 2019 ab Herbst über das renommierte Händlernetzwerk La Place de...

News

Linz: Pop-up Buschenschank in der »Stadtliebe«

Jeden ersten Mittwoch im Monat kann im Pop-up Buschenschank des Restaurant »Stadtliebe« in Linz die Bandbreite österreichischer Winzer verkostet...

News

»Enten-Soldaten« beschützen 300 Jahre altes Weingut nahe Kapstadt

Über 1.600 indische Laufenten leben auf dem Weingut Vergenoegd Löw in Südafrika und halten dort die Reben auf nachhaltige Weise frei von Schädlingen.

News

Wiener Kulinarikfest »mit alles« geht in die zweite Runde

Spitzenküche und Naturweine werden vom 29. bis 30. Juli in der Wiener Szenelocation Brick-15 zelebriert.

News

Bordeaux: Feuer außer Kontrolle

Südlich und westlich von Bordeaux sind in den letzten Tagen 20.000 Hektar Wald abgebrannt. Eines der beiden großen Feuer steht inzwischen wenige...

News

Die neueste Vision eines Blanc de Blancs: Der Dom Ruinart 2010 im Kreidemantel

Das weltweit älteste Champagnerhaus Ruinart präsentiert seine neue Vision eines sortenreinen Champagners, der die alte Tradition der Tirage mit...

News

Wie aus Trauben Perlen werden? Bei Ruinart im Handumdrehen!

Zu Gast im Maison Ruinart, dem bereits seit 1729 existierenden und damit ältesten Champagnerhaus der Welt.

News

Friaul: Hotspot für Weißweine

Das Friaul – korrekt Friaul-Julisch Venetien – zählt zu den führenden Weißweinregionen Italiens. Neben Pinot Grigio und Sauvignon Blanc spielen die...

News

Rosé – Gekommen um zu bleiben

Während in Sachen Rosé international schon lange die Post abging, lag das Thema in Österreich noch im Dornröschenschlaf. Aber inzwischen ist...

News

»Most wanted« in Blau-Gelb: Falstaff Most Trophy 2022

Niederösterreichs beste Moste standen nach längerer Zeit wieder auf dem Prüfstand – und die Qualität hat sich gewaltig gesteigert. Vor allem abseits...

News

Reisetipp: »Summer Wine School« in Porto

Von Juli bis September können Reisende ihren Wissensdurst in der »Summer Wine School« von World of Wine im malerischen Porto stillen.

News

NÖ Landesweinprämierung 2022: Innovation, die aus der Vielfalt kommt

So viele Winzerbetriebe wie noch nie haben mehr Weine denn je in den Wettbewerb geschickt: Die 35. NÖ Landesweinprämierung geriet zur Bühne für die...

Advertorial
News

Gewinnspiel: Einen verrückt fruchtigen Sommer mit Madini gewinnen

Spritziger Rosé, vollreife Grapefruit – sunshine in a bottle! Mit etwas Glück sogar gratis für Sie!

Advertorial
News

Malta in einem hervorragenden Glas Wein

Ta' Betta und seine erlesenen Weine setzen Malta auf die Weinkarte.

Advertorial
News

»Kultur bei Winzerinnen und Winzern«: Eine genussvolle Symbiose aus Kunst und Wein

Von Juli bis September bündelt die Eventreihe »Kultur bei Winzerinnen und Winzern« in 38 vinophilen Kultur- Highlights die Kräfte des Weins mit denen...

News

Der Weinguide 2022/23 ist da

In der 25. Ausgabe unseres alljährlichen Weinjahresberichts präsentieren wir die besten Weine Österreichs und erstmals auch seiner Nachbarländer in...

News

Jahrgang 2020: Elegant und fruchtig im Jahr der Pandemie

Der Jahrgang 2020 gestaltete sich für Österreichs Winzer in vielfältiger Weise als Herausforderung. Zum einen stellte der sehr wechselhafte...