Interview: Weingenuss zu Hause

Die Tenuta dell’Ornellaia in der Toskana

Foto beigestellt

Die Tenuta dell’Ornellaia in der Toskana

Foto beigestellt

Falstaff: Wie ist die Situation bei Ornellaia?
Axel Heinz:
Das Gute zuerst: Wir sind alle gesund und es geht uns gut. Wir haben keinen bekannten Covid-Fall in unserer Umgebung. Das Problem ist, dass wir derzeit alle nicht wissen, wie und wann es weiter geht. Aber da müssen wir jetzt durch, diszipliniert sein.

Wie sind denn die wirtschaftlichen Auswirklungen?
Da schaut es bisher gar nicht so schlecht aus. Wir haben Anfang des Jahres viel Wein verkauft, das gibt uns einen gewissen Polster. Seit dem Lockdown steht nun aber alles still. Es gibt Anzeichen eines Re-Starts aus China, das ist aber noch ein sehr zartes Pflänzchen.

Wie schaut für dich der Alltag aus?
Nachdem wir alle unaufschiebbaren Arbeiten in Weinberg und Keller erledigt hatten, legten wir eine Pause ein und verfrachteten alle ins Home-Office. Nun geht allmählich das Leben auf Ornellaia wieder los. Wir haben Austrieb, letzte Woche kamen dann noch Frostnächte hinzu, bei denen wir vor Ort sein mussten. Wir achten streng darauf, die sanitären Richtlinien einzuhalten. Das führt dazu, dass wir uns in einigen Sektoren anders organisieren müssen. Das beginnt bei einfachen Dingen, wie gestaffelte Mittagspausen und geht über größere Abstände draußen im Weinberg und weniger Personal an der Fülllinie weiter. Nach Ostern sind wir dann wieder voll beschäftigt. Da hängt dann natürlich auch viel von der Verfassung der einzelnen Mitarbeiter ab, jeder kommt doch mit einem etwas mulmigem Bauchgefühl in die Arbeit. Das müssen wir in den Griff bekommen.

Gibt es denn genügend Personal für die Arbeiten?
Ja doch, das ist eine fixe Mannschaft, die das ganze Jahr über für uns tätig ist.

Was könnte man tun, um die Krise zu bewältigen?
So weit wie möglich zuhause bleiben und Kontakte vermeiden. Es ist ja dem Weinkonsum nicht abträglich, wenn man zuhause ist, die Lieferketten funktionieren. Wenn man die Zeit nutzt, um im kleinen familiären Kreis Wein zu trinken, kann man gut dazu beitragen, dass nicht alles vollständig zusammenbricht.

Nimmt der Onlinehandel zu?
Ja, wir merken das in Italien deutlich. Um das für andere Märkte feststellen zu können, ist es noch zu früh. Wir kennen ja nicht immer die Vertriebskanäle.

Was trinkt Axel Heinz in Corona-Zeiten?
Für mich ist das jetzt die ideale Gelegenheit, einige gereiftere Bordeaux‘ zu genießen. Meine Frau arbeitete längere Zeit bei Lynch Bages; wie wir 1999 heirateten, bekamen wir eine Kiste 1999 Lynch Bages zur Hochzeit. Dieser Wein hat für uns eine besondere Bedeutung, vorgestern haben wir die letzte Flasche davon getrunken, wunderbar! Allerdings hoffe ich, dass die Ausgangssperre nicht allzu lange dauert, sonst muss ich wieder Bordeaux nachkaufen.

ornellaia.com

Mehr zum Thema

News

Andrea Lonardi: Reorganisation statt Stillstand

Die Gruppe Bertani Domains vereinigt mit Bertani, Puiatti, Val di Suga, Trerose, San Leonino und Fazi Battaglia sechs renommierte italienische...

News

Wein & Corona: Was Sie wissen müssen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Weinwelt? Wir haben daher die häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengefasst.

News

Falstaff 03/2020: Daheim genießen

Mit der neuen Ausgabe des Falstaff Magazins liefern wir Ihnen eine perfekte Anleitung für eine genussvolle Zeit zu Hause.

News

Wie man seine Kinder während der Quarantäne beschäftigt

Seit Beginn der Quarantäne sind die Wochen zu Schnitzeljagden geworden, bei denen wir einen Spagat machen zwischen dem Versuch, so etwas wie eine...

Advertorial
News

Webshop: Tipps für Fleisch-Lieferungen

Wir bleiben zu Hause und bestellen Fleisch bei den führenden Fleischhauern und Händlern. Das sind die besten Fleisch-Onlineshops.

News

Neue Restaurants mit Lieferservice bzw. Abholung

Die Ottakringer Brauerei hat eine Plattform geschaffen, in der weit über 100 Betriebe gelistet sind, die liefern oder zustellen.

News

Franco Adami: Optimismus und positives Denken

Franco Adami ist Eigentümer von Adami Spumanti, einem der Leitbetriebe im Prosecco Superiore Gebiet im Veneto.

News

Oktoberfest 2020 ist abgesagt

Die Münchner Wiesn findet in diesem Jahr aufgrund des Corona-Virus nicht statt.

News

Luigi Rubino: Nicht Krise sondern Stillstand

Die Tenute Rubino liegen im Salento, im Süden Apuliens. Neben Primitivo und Negroamaro setzt man bei Rubino stark auf Susumaniello.

News

Restaurants dürfen auch am Abend öffnen

Die Bundesregierung dementiert die kolportierte Zwangs-Sperrstunde um 18 Uhr. Schutzmaskenpflicht für Personal, nicht für Gäste. Hochfahren der...

News

Angelo Gaja: Aktiv bleiben für danach

Einer der profiliertesten Winzer Italiens im Interview über die Corona-Krise und die Lage im Piemont.

News

Österreicher kaufen mehr regionale Lebensmittel

AMA-Studie: Die Corona-Krise hat das Einkaufsverhalten nicht nur beim Klopapier verändert. Zwei Drittel kochen mit frischen Zutaten und trinken mehr...

News

Bacardi unterstützt Bar-Szene in Österreich

Mit der Initiative #RaiseYourSpirits stellt das Unternehmen 1,5 Millionen Dollar für den Support der westeuropäischen Bar-Industrie zur Verfügung.

News

Das ultimative Steakhaus-Erlebnis für Zuhause

Wie die Zubereitung eines leckeren Steaks in Steakhaus-Qualität mit Otto Wilde auch von Zuhause aus gelingt.

Advertorial
News

»zum Wohle«: Gastro-Support mit Wein, Spirits & Co.

Heimische Top-Betriebe haben sich zusammengetan um mit dem Verkauf einer eigenen Produktlinie den heimischen Gastronomen unter die Arme zu greifen. ...

News

Öffnung der Gastronomie

Die Bundesregierung verkündet Erleichterungen. Dennoch: Die Gastronomie befindet sich mehr denn je in einer Krise, die Hoffnung auf Normalität bleibt.

News

Teil 2: Online-Shops mit heimischen Lebensmitteln

Wir haben für Sie Empfehlungen für Online-Shops gesammelt, die hauptsächlich mit österreichischen Produzenten arbeiten.

News

Die besten Online-Shops für Spirituosen

Edelbrände, Gin, Whisky, Rum, Tequila, Wodka... Wir haben die besten Online-Shops für hochprozentige Genüsse gesammelt.

News

Grossauer kocht für Bedürftige in Graz

Das Grazer Gastrounternehmen beliefert an zwei Tagen pro Woche die Caritas-Notschlafstelle »Arche 38« der Diözese Graz-Seckau mit Menüs.

News

Abholungen aus Restaurants sind nun erlaubt

Erste Erleichterung für Gastronomen nach den Schließungen. Notwendige Sicherheitsvorkehrungen müssen eingehalten werden.