Interview: Stylefaktor Küchengerät

Die Keramikschüssel »Mermaid Lace White« ist in ihrer Oberflächenstrukturierung an eine Meerjungfrau angelehnt.

© KitchenAid

Die Keramikschüssel »Mermaid Lace White« ist in ihrer Oberflächenstrukturierung an eine Meerjungfrau angelehnt.

Die Keramikschüssel »Mermaid Lace White« ist in ihrer Oberflächenstrukturierung an eine Meerjungfrau angelehnt.

© KitchenAid

Profi: Längst sind Küchengeräte nicht mehr nur Werkzeuge und Helfer, sondern Stylefaktor. Inwieweit war und ist für Kitchenaid der Stylefaktor wichtig?
Nicole Thiery: Eine KitchenAid Küchenmaschine erleichtert die Arbeit in der Küche und sieht dabei auch noch gut aus. Da sie oft auf der Küchenzeile steht, ist ein ansprechendes Design wichtiger denn je. Besonders spannend ist, dass die heutige Form bereits 1936 entwickelt wurde und seitdem unverändert ist. Sie hat KitchenAid den Kultstatus verschafft.

Die Küchenmaschine erhält man mittlerweile in den unterschiedlichsten Farben. Der Klassiker: Rot. Können Sie mir einen kleinen Einblick über die historische Entwicklung der Farben geben? Wie hat alles begonnen?
KitchenAid ist bekannt für seine farbenfrohen Küchengeräte, die ersten Modelle waren jedoch weiß. Denn am Anfang stand die Funktionalität im Vordergrund. Die Erweiterung der Farbwelt ging mit dem Wirtschaftsaufschwung los: Im Laufe der 50er Jahre enthüllte KitchenAid in den USA die ersten bunten Haushaltsmaschinen und setzte mit Tönen wie Blütenrosa, Sonnengelb, Inselgrün, Satinchrom und Antikkupfer neue Akzente im Bereich der Küchengeräte. Für die damalige Zeit einmalig und innovativ!

»Am Anfang stand die Funktionalität im Vordergrund.«
Nicole Thiery, KitchenAid-Market Leader für Haushaltskleingeräte

Beispielsweise wurde der lebhafte Farbton »Himbeereis« 2015 gelauncht, inspiriert von der Schattierung der weltweiten Pink-Ribbon-Kampagne, die KitchenAid unterstützt hat. Inzwischen wurde die knallige Farbe durch modernere Töne wie »Feather Pink« und »Dried Rose« ersetzt, die mehr dem Zeitgeist entsprechen.

Wurden bereits Farben aus der Herstellung genommen?
Natürlich passt sich KitchenAid den aktuellen Designtrends und den Wünschen der Kunden an. Das führt auch dazu, dass weniger beliebte Farben aus dem Sortiment genommen werden. Gewiss haben wir aber auch »klassische« Farben, die schon immer zu unserer DNA gehören, wie das allseits beliebte »Liebesapfel Rot«, das neben unserer Küchenmaschine auch viele andere Produkte ziert.

Gibt oder gab es jemals Kooperationen mit Designern oder Köchen, die maßgeblich in der Farbwahl bzw. in der Designgestaltung beteiligt gewesen sind?
Bisher noch nicht. KitchenAid hat ein talentiertes und engagiertes Designteam, welches sich mit der Farbentwicklung beschäftigt.

Wieviel Designfaktor darf es für die Profis sein?
Traditionell wird in der Gastronomie eher auf dezente Grautöne, wie Edelstahl oder Silber, gesetzt, denn hier zählt vor allem die Funktionalität. In den Kochschulen sieht es dagegen etwas anders aus: Hier wird die Küchenmaschinen entsprechend der eigenen CI oder der Einrichtung gewählt.

Gab es jemals ein Modell, dass nicht einfärbig, sondern gemustert gewesen ist?
Nein, bislang gab es das noch nicht. Aber natürlich blickt KitchenAid immer mit offenen Augen auf die aktuellen Tendenzen. Unser Entwicklungsteam ist deshalb immer den neusten Trends auf der Spur und holt sich Inspiration aus der ganzen Welt.

KitchenAid ist das Original – natürlich bleiben Nachahmer nicht aus: Ihr schlagendes Argument für KitchenAid?
Eine KitchenAid Küchenmaschine ist nicht nur einfach ein Küchengerät, es ist ein Designobjekt mit einer mehr als hundert Jahre alten Geschichte. Dank ihrer unverwechselbaren Form und der breiten Farbpalette hat sie einen Kultstatus erlangt und sich einen Ehrenplatz nicht nur im »Museum of Modern Art«, sondern auch auf der Küchenzeile verdient – denn wer eine KitchenAid besitzt, möchte sie auch zeigen.

»Wer eine KitchenAid besitzt, möchte sie auch zeigen.«
Nicole Thiery, KitchenAid-Market Leader für Haushaltskleingeräte

Nicht zu vergessen ist auch die hervorragende Qualität, Langlebigkeit, aber auch Vielfalt. Nicht nur die unglaubliche Farbpalette, sondern auch die mehr als 15 unterschiedlichen Vorsätze aus unserem »kulinarischen Zentrum« verwandeln die Küchenmaschine in kürzester Zeit in einen Allrounder: Würfeln, Schneiden, Auspressen, selber Pasta oder Wurst herstellen und viele weitere Funktionen sind dank der zahlreichen Zubehörteile möglich.

Was schätzen Profis an den Produkten von KitchenAid?
Wir arbeiten seit Jahren mit einer Vielzahl von Kochprofis, Kochschulen und Restaurants zusammen, die auf die Qualität und Vielseitigkeit von KitchenAid setzen. Seit 2019 sind wir sogar offizieller Partner der »Jeunes Restaurateurs«. Neben der ikonischen 4,8 Liter Küchenmaschine bietet KitchenAid spezielle Modelle für den Gastronomiebetrieb, wie z. B. »Heavy Duty« mit 6,9 Litern Fassungsvermögen, an. Denn gerade im Profi-Bereich bedarf es einer Küchenmaschine, die besonders robust ist, um die zahlreichen kulinarischen Herausforderungen zu meistern. Die kraftvolle Maschine ist somit eine ideale Investition für Restaurants, Hotels, Bäckereien, Großküchen, etc.

kitchenaid.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Design-Upgrade: »Sperling im Augarten«

Mitten im Corona-Wahnsinn umbauen? Ja, das kann man machen, wie das Team des »Sperling« beweist.

News

Social Media Food Fotografie

Sie wollen Ihre Kreationen auf Social Media bestmöglich in Szene setzen, um mehr Gäste zu erreichen? ­Ein Crash-Kurs plus Buchtipp. Prädikat »sehr zu...

News

Perfekter Sound durch Hanffasern

Synthesa entwickelte Platten aus Hanffasern, die auch die Akustik im Inneren verbessern. Die Platten bestehen aus nachwachsendem Rohstoff.

News

Zusammen allein: Paravents

Raumteiler sind seit jeher gefragt. Wie sie heute beschaffen sind und warum sie gerade in Gastro und Hotellerie punkten: ein Update.

News

Give­aways: Kleine Geschenke, große Wirkung

Wie Hoteliers und Gastronomen mit kleinen Geschenken um ihre Gäste werben und was diese Investitionen am Ende für die Gästebindung bringen.

News

Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.

News

Duftraum: Der erste Eindruck zählt

Unter Atmosphäre versteht man landläufig den gesamtheitlichen Eindruck von Räumlichkeit. Das Wort schlägt die Brücke zur Nase somit schon im...

Advertorial
News

Mehr Spaß im Glas: Komet Vakuumverpacken

Das Bewusstsein und auch die Nachfrage nach frischen, gut zubereiteten Gerichten, ohne Zusatzstoffe zur Haltbarkeit steigen – auch bei...

Advertorial
News

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

News

Blühende Aussichten: Essbare Blüten

Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

News

Neuartiges Akustik-System aus Hanf

In Grafenstein hat sich Martin Hudelist seinen Traum vom eigenen Betrieb erfüllt. Für Wohnzimmer-Flair im Wintergarten sorgen neuartige...

Advertorial
News

Fine Objects launcht Onlineshop

Der etwas andere Onlineshop: Eine Verbindung von Herstellern, Manufakturen, Handwerkern und Künstlern.

Advertorial
News

Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

News

Rausch Packaging: Genuss perfekt verpackt

Besonders in der Corona-Krise haben Speisenlieferungen einen hohen Stellenwert für Gastronomen erlangt. Eine perfekte Verpackung für die Gerichte ist...

Advertorial
News

Kreatives Update durch »Dreikant« im »Peakini«

Von der Bar zum Klubhaus – Gerhard Lürzer landet einen neuen Coup. Gemeinsam mit »Dreikant« hat er besonders kreative Zugänge gefunden.

News

Neukonzeption des »Edelweiss«

Vom Hotel zum Mountain-Resort – diesen Schritt wagte die Familie Hettegger. Nach 40 Jahren war es Zeit für eine Neu-Konzeption.

News

»Maneki Neko«: Ton in Ton in Rot

Kontraste, verschiedene Materialien oder doch Pastelltöne. Die Innenraumgestaltung bietet viele Facetten. Abseits von Trends hat das »Maneki Neko«...

News

Rosige Zeiten: Pink und Rosa im Trend

Ein Steakrestaurant in Pink? »Ja, klar«, meint Architektin Ester Bruzkus. Die älteste Farbe der Welt kann eigentlich alles, man muss es ihr nur...

News

Holy Holz: Der Baustoff im PROFI-Check

Ob innen oder außen – Holz ist eine Jahrhundert-Idee. 
Wie es leicht und luftig wirkt und warum andererseits dunkle Fassaden in den Alpen für Furore...

News

Trendfarben 2020

Die Farbenhersteller präsentieren ihre Trendnuancen und PROFI ist berauscht von der Vielfalt. Wobei: im nächsten Jahr geht man es recht gelassen an.