Interview: Haya Molcho über ihr Wien-Kochbuch und neue Projekte

Haya Molcho

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Haya Molcho

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Zum Launch ihres neuen, mittlerweile fünften Kochbuches mit dem Titel »Wien by NENI« (erschienen im Brandstätter Verlag) verriet uns das kreative Kulinarik-Mastermind hinter den »NENI«-Restaurants und Produkten, wonach Wien für sie schmeckt. Außerdem plaudert Haya Molcho aus dem Projekt-Nähkästchen, erzählt über das »C.O.P.« im ersten Bezirk und das neue »NENI«-Restaurant nahe dem Wiener Prater. 

Falstaff: Warum ist Ihr neuestes Werk ein Wien-Kochbuch?
Haya Molcho:
Nach Tel Aviv wo ich geboren bin, war jetzt ganz klar, dass das nächste Kochbuch der Stadt gewidmet sein wird, wo ich lebe – Wien.
 
Wonach »schmeckt« Wien für Sie?

Ähnlich wie in Israel, schmeckt Wien wegen der Mischung der Kulturen so interessant. Wir leben in einer Stadt wo es neben Wiener auch viele weitere Kulturen gibt. Das macht diese Stadt so spannend und den Geschmack Wiens für mich aus.
 
Ihre drei Geheimtipps für Wien? Was muss man – abseits touristischer Trampelpfade – probiert, erlebt, gesehen haben?
Wien hat sehr viele Geheimplätze die von außen ganz unscheinbar wirken, aber dann voller Überraschungen stecken. Ich kann es auf jeden Fall sehr empfehlen, Wien mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu entdecken.
Zur Wiener Kultur gehört natürlich österreichische Kulinarik. Wir lieben zum Beispiel »Zum Henker« von Martin und Christiane Pichlmaier, oder »Mayer & Freunde« oder auch das neue Lokal von Sascha Hoffmann – »Schubert«, eine leichte Interpretation der Wiener Küche.
 
NENI hat sich zu einem internationalen Erfolgs-Konzept entwickelt mit Dependancen unter anderem in Berlin, Zürich, Paris, auf Mallorca. Warum kommen Sie immer wieder gerne nach Wien zurück?
Erstens mal weil ich hier lebe. Meine Familie und meine Freunde leben hier – das ist das was für mich am meisten zählt, meine Familie und meine Freunde.
 
Sie betreiben Lokale, kreieren Restaurant-Konzepte, machen Workshops schreiben Kochbücher und entwickeln Produktlinien wie etwa für SPAR – woher nehmen Sie Ihre Inspiration für immer wieder Neues, woraus schöpfen Sie ihre Energie?
Wir Molchos sind Nomaden, ich bin schon als Kind überall um die Welt gereist mit meinen Eltern und dann mit meinem Mann Samy. Das ist natürlich eine große Inspirationsquelle, wenn man so viel reist.
Hinzukommt dass ich ein unglaublich neugieriger Mensch bin und gerne Einflüsse in meine Küche reinbringe und neu interpretiere.
Energie schöpfe ich in dem ich glücklich bin, genügend Ausgleich habe und beispielsweise jedes Jahr eine Auszeit in Indien mit Yoga und Inspiration mache.
 
Apropos Neues: Im Buch stellen Sie am Ende auch Ihr neuestes Projekt, das »C.O.P.« vor. Wann und wo wird eröffnet und worauf dürfen wir uns freuen?
Ja das »C.O.P.« wird NENI mit einem Partner umsetzen, Elihay Berliner, und wir hoffen, dass es Ende des Jahres, oder Anfang des nächsten Jahres eröffnet wird in der Wiener Innenstadt. Die drei Buchstaben stehen für Collectors of Produce und im Fokus stehen die Produzenten, mit täglich wechselnden, unglaublich kreativen Gerichten.
Im März eröffnen wir dann ein weiteres »NENI Restaurant« am Prater, auf dem Rooftop der »Superbude«.

Nahe dem Wiener Prater entsteht die »Superbude«. Am Rooftop wird es ein neues »NENI Restaurant« geben.

Nahe dem Wiener Prater entsteht die »Superbude«. Am Rooftop wird es ein neues »NENI Restaurant« geben.

© IG Immobilien, Janusch / www.superbude.de

© Brandstätter Verlag

Buchtipp

Haya Molcho Nuriel Molcho NENI
Wien by NENI
Food. People. Stories

Der spannende Blick in die Kochtöpfe der Insider, Newcomer & Zuwanderer
Brandstättter Verlag, 272 Seiten, € 35,–
ISBN978-3-7106-0461-4
brandstaetterverlag.com/wien-neni

 

Rezepte zum Nachkochen

MEHR ENTDECKEN

  • 17.09.2020
    »Wien by NENI«: Das neue Kochbuch von Haya Molcho
    Die Multigastronomin, Kulinarik-Kreative und Autorin präsentiet in ihrem Buch »ihr Wien« – mit Anekdoten, Menschen und Rezepten. Drei davon...
  • Themenspecial
    Best of Wien
    Egal ob Spitzen-Restaurants oder Top-Winzer: Wien hat viele Genuss-Highlights zu bieten.
  • Rezept
    Eiernockerl mit Blattsalat
    Rezepttipp aus dem legendären Wiener Café Korb, erschienen im Kochbuch »Wien by NENI«.
  • Rezept
    Buttermilch-Backhendl mit Sumach und Zucchini-Tsatsiki
    Wiener Backhendl neu interpretiert: Haya Molcho verleiht dem Traditionsgericht in ihrem neuen Kochbuch »NENI Wien« eine orientalisch-internationale Note.
  • Rezept
    Grannys Heidelbeertarte
    Rezepttipp von Elihay Berliner, Küchenchef im »C.O.P« – aus dem Kochbuch »Wien by NENI«.
  • Restaurant
    Neni
    1060 Wien, Österreich
    Punkte
    78
    0 Gabeln
  • Restaurant
    Neni
    20457 Hamburg, Deutschland
  • Restaurant
    Neni Berlin
    10787 Berlin, Deutschland
    Punkte
    85
    2 Gabeln
  • Restaurant
    NENI München
    80335 München, Bayern, Deutschland