Interview: Alles ist auf Neustart im »Golden Hill«

Barbara und Andreas Reinisch haben ein altes Bauernhaus und einen Kuhstall in der Südsteiermark zum luxuriösen Feriendomizil umgebaut.

© Oliver Wolf

Barbara und Andreas Reinisch haben ein altes Bauernhaus und einen Kuhstall in der Südsteiermark zum luxuriösen Feriendomizil umgebaut.

Barbara und Andreas Reinisch haben ein altes Bauernhaus und einen Kuhstall in der Südsteiermark zum luxuriösen Feriendomizil umgebaut.

© Oliver Wolf

http://www.falstaff.at/nd/interview-alles-ist-auf-neustart-im-golden-hill/ Interview: Alles ist auf Neustart im »Golden Hill« Corona ist ein absoluter Trend-Beschleuniger für Individual-Urlaub mit höchsten Privatissimum, nicht zu Hause aber doch daheim. Barbara und Andreas Reinisch im Gespräch. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/b/4/csm_Reinisch-Golden-Hill-c-Oliver-Wolf-2640_e4ee8bce9e.jpg

Sie blicken in den fünf Jahren ihres Bestehens gleich auf einige Awards. Was sind die Besonderheiten an Ihren Chalets?
Andreas Reinisch:
»Golden Hill« ist mehr als ein Hotel – es ist der beschriebene Lifestyle – ein Lebensgefühl. Wir haben ein neues wie individuelles Erholungskonzept in die Realität umgesetzt. Wo Luxus abseits klassischer Hotelstrukturen in nachhaltiger Erlebnisarchitektur mit wohligem Wie-Daheim-Gefühl zelebriert wird. Wir haben uns auf Reisen die verschiedensten Hotelkonzepte angesehen und unseren Gästen genau zugehört was sie sich wünschen.

Dabei haben wir herausgefiltert was für uns selbst und für die Gäste der Zukunft Priorität hat. Geboten wird als Resultat eine neue Symbiose aus Fünf-Sterne-Service und Herzensfaktoren, die den verstärkten Wunsch des Gastes nach Geborgenheit, privatem Rahmen und allen erdenklichen Annehmlichkeiten vereint.

An welche Zielgruppe wenden Sie sich mit Ihrem Angebot?
Barbara Reinisch:
Eine heile Welt für ruhe- und natursuchende Gäste, die das Besondere lieben und Diskretion und Privatissimum suchen. Ein Rückzugsort für Individualreisende. Unsere Philosophie Luxus »neu«, Exklusivität bewusst und nachhaltig interpretiert spricht die wachsende bewusste Käuferschichte – die sogennante LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability) – auf spezielle Weise an. Erfolgreiche Menschen, die sich belohnen möchten und den Charme der Südsteiermark auf außergewöhnliche Weise erleben möchten.

Sie liegen mit ihren Chalets mitten in der Südsteiermark, in St. Nikolai im Sausal. Was spricht für diese Region?
Andreas  Reinisch:
Der Liebreiz der Südsteiermark fasziniert das ganze Jahr über. Ob Frühlingsgefühle, Summerfeeling, der goldene Herbst oder die mystischen Weinberge im Winter. Die malerisch-lieblichen Weinberge des Sausals, der Perle der Genuss- und Weinregion Südsteiermark und deren urige Buschenschänke gepaart mit Top-Kulinarik sprechen für sich. Barbaras Private Dining serviert im Privatissimum des eigenen Chalets oder mehrere heimische Gasthäuser und hochgelobte Haubenlokale in unmittelbarer Umgebung erfreuen den Gaumen.

Genießen Sie in der sonnenverwöhnten Region das Südsteirische Lebensgefühl, spüren Sie die Magie der Südsteiermark und erleben Sie die Gemütlichkeit und Bodenständigkeit der Einheimischen. Für Genießer, Sportler und Entdecker: Kultur (Graz, die Genuss- und Kulturhauptstadt ist nur 25 Minuten entfernt), Sport (Wanderritte über die Weinberge; »Golden Hill« Gäste können auch ihr eigenes Pferd mitnehmen und vor dem Chalet unterbringen), Segel- und Surfmöglichkeit nur zwei Minuten von »Golden Hill« entfernt; Alpakawanderung (zwei Gehminuten entfernt), Weinberg wandern, Schneeschuhwandern, Heißluftballonfahren, die grüne Steiermark vom Helikopter aus erkunden und Start direkt am »Golden Hill« Gelände, gratis mit einem BMW oder Mini unseres Mobilitätspartners BMW Österreich und Gady über die Weinberge, viele Brauchtumsfeste, Winzer besuchen und interessante Gespräche mit ihnen führen.

Gerade in Zeiten wie diesen ist ein Blick in die Zukunft schwer. Haben Sie aber vielleicht einen Wunsch?
Andreas Reinisch:
Gesundheit, viele glückliche Gäste und eine Zeit, in der lachen das einzige Ansteckende ist.

golden-hill.at

Profi: Der Luxus von heute ist Ruhe, Entschleunigung verbunden mit den Komponenten von Nachhaltigkeit und Lifestyle. Sie sind mit Ihrem Konzept am Puls zu der Zeit. Dennoch ist der Tourismus aufgrund der Covid-19 Krise schwer angeschlagen. Hotels und Restaurants kämpfen um ihre Existenz. Ihr Motto im Lockdown ist Bauzeit statt Auszeit und sie realisieren gleich zwei neue Chalets. Wie kam es dazu?
Andreas Reinisch: Gegenwartsfreudige und zukunftsorientierte Konzepte sind gefragt. Die aktuelle Krise erzwingt, dass wir längst gewohnte Dinge in einem ganz anderen Licht sehen und alles in Frage stellen. Es ist die Chance für neue Gedanken und Ideen, Gutes und Wertvolles zu behalten und um Neues zu ergänzen. Dazu braucht es Mut, Zuversicht und positive Energie. Wir gehen einen Schritt in die Zukunft.

Wir haben zwei Möglichkeiten, einerseits die Dauerschleife aus Ärger, Wut, Zorn, Verzweiflung, Schuldzuweisungen, Verschwörungstheorien oder andererseits die Energie zu wandeln und etwas zu tun. Wir sollen aufbrechen, und zwar in allen Dimensionen: in der Wahrnehmung, im Fühlen, im Denken und im Handeln. Aufbruch bedeutet Bewegung in zweifacher Hinsicht: sich aufbrechend auf einen Weg machen und aufbrechen, was verkrustet und begrenzt ist, was Möglichkeiten verhüllt. Die aktuelle Krise zwingt uns zu Aufbruch also aus festgefügten Mustern oder aus erstarrten Gewohnheiten.

Wie nehmen Sie den Tourismus von heute wahr? Erkennen Sie einen Trend?
Barbara Reinisch:
Die vielen Buchungsanfragen – auch für Langaufenthalte – zeigen den absoluten Trend zum Urlaub im eigenen Chalet: Nachhaltiger Urlaub an einem sicheren Ort in der Natur ist gefragter denn je. Alles ist auf Neustart: Corona ist ein absoluter Trend-Beschleuniger für Individual-Urlaub mit höchsten Privatissimum, nicht zu Hause aber doch daheim.

»Nachhaltiger Urlaub an einem sicheren Ort in der Natur ist gefragter denn je.«
Barbara Reinisch, Inhaberin Golden Hill Country Chalets & Suites

Luxus und Nachhaltigkeit – wie passt das zusammen?
Andreas Reinisch: Das neue 200 Quadratmeter große Premium-Chalet »Steppenfuchs« mit seinem 10 x 4 Meter ganzjahresbeheiztem Infinity-Pool sowie das neue 120 Quadratmeter große Chalet »Polarfuchs« werden energieautark. Luftwärme und eine 45 kWp Photovoltaik machen dies möglich. Zu genießen ab Mai 2021.

Neben dem Erhalt alter Bausubstanz sowie einer nachhaltigen Bauweise aus Holz nach den Prinzipien höchster Ressourcen- und Energieeffizienz, achten wir auch auf die Einbeziehung von sozialen und ökologischen Aspekten in allen Bereichen. Wir geben unser Bestes: Regionalitätsprinzip, Naturschwimmteiche, Naturmaterialien wie Leinen, Naturstein, Altholz, upgecycelte Container als Sauna- und Fitness-Kubus, LED, Brunnenwasser, Zisternen, CO2-freies Shuttleservice, Solar, Photovoltaik, Erdwärme, fünf E-Ladestationen, regionale Naturkosmetik und vieles mehr – Luxus im Einklang mit der Natur.

Nachhaltigkeit ist uns eine Herzenssache und mittlerweile Wirtschaftsfaktor: Immer mehr Gäste haben ein gesteigertes Umweltbewusstsein. Wir lieben die Vielfalt unserer Welt, und ganz besonders auch das Fleckchen Erde hier. Dieses wertvolle Erbe möchten wir jetzt und für nachkommende Generationen erhalten. Darum glauben wir an eine neue Form des Wirtschaftens, die das Gesamtwohl von Mensch und Natur im Auge behält. Daher ist Nachhaltigkeit für uns nicht nur ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmenskultur, sondern auch ein bewusster Lebensstil mit ganzheitlichem Wohlgefühl!

»Immer mehr Gäste haben ein gesteigertes Umweltbewusstsein.«
Andreas Reinisch, Inhaber Golden Hill Country Chalets & Suites

Unser Ziel war es, Luxus neu und Exklusivität bewusst und nachhaltig zu interpretieren. Für uns ist Spiritualität nicht das Leben in Askese, es ist das Leben in Fülle, aber nicht auf Kosten von Mensch und Umwelt, sondern im Einklang dessen. Wir vereinen die echte und authentische Ursprünglichkeit der Genuss- und Weinregion Südsteiermark mit außergewöhnlichem Luxus und schaffen so ein Ambiente, das jeden Besuch zu einer besonderen Erfahrung werden lässt. Ahja, Luxus ist auch einmal ohne Kids, Zeit in sich selbst zu investieren und vielleicht auch ohne Handy?

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 01/2021
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

General Manager Braun: »Wiederkehrende Lockdowns sind für Branche reines Gift«

Boris Braun spricht im Profi-Interview über was ein erfolgreicher Arbeitgeber bieten muss, Benefits für Mitarbeiter und den Branchen-Nachwuchs.

News

Nachwuchsköche: Was müssen Betriebe heute bieten?

Ein Interview mit Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH, rund um das Thema Ausbildung, verbesserte Arbeitsbedingungen und natürlich...

News

Pfefferkorn: »Es ist wichtig, dass sich die Menschen impfen lassen.«

Der Vorarlberger Hotelier (»Die Krone von Lech« und »Tannbergerhof«) blickt im Grunde sehr positiv auf den kommenden Winter, es werde eine gute...

News

Steinkellner: »Es steht einem die ganze Welt offen.«

Der Küchenchef des »Steirerschlössls« Martin Steinkellner spricht im Interview über die Vorzüge der Branche und darüber, welche Eigenschaften es...

News

No-shows: Profitabler im Restaurant durch Reservierungssoftware

Mit dem Online-Reservierungssystem von aleno lässt sich die No-Show-Rate auf unter ein Prozent minimieren, sagt Ivica Balenovic. Im Interview spricht...

Advertorial
News

Pöckl: »Trends kommen und gehen, aber ›Pöckl bleibt bestehen‹!«

Am Weingut Pöckl in Mönchhof setzt man auf strikte Qualitätssteigerung, die Quantität lässt man dabei außer Acht. Im Interview über Herausforderungen...

News

Weingut Jordan: »Nie stehen bleiben, nach vorne blicken und innovativ sein.«

Simone und Hannes Hiller-Jordan sind große Fans von gereiften Weinen und sprechen im Interview über die Trends 2021 und den Klimawandel.

News

Hartl: »Qualität beginnt für uns bereits im Weingarten.«

Der burgenländische Winzer Toni Hartl spricht im Profi-Portrait über Trends in der Branche und Aushängeschilder seines Weinguts.

News

Simonich: »Mir ist es wichtig, möglichst nah am Gast zu sein.«

Denn nur so erfahre man von deren Vorstellungen, Ideen und Wünschen. Hotelier Christoph Simonich im Interview über das Konzept von Chalets und die...

News

Hettegger: »Ein lebendiges, schlagendes Herz in der Region.«

Das für die Region und für alle, die sie lieben, schlägt. So beschreibt Christian Hettegger seinen »Tauernhof« im Profi-Interview.

News

Gmeiner: »Im boomenden Tourismus hat ein Blitz eingeschlagen.«

Durch die Pandemie sei das Bewusstsein für das geistige Wohlbefinden eine wichtige Rolle geworden, sagt der Vorarlberger Hotelier René Gmeiner.

News

Rainer Müller: »Die Unternehmen überleben, die sich anpassen.«

Mit dem Corona-Virus hat sich in der Branche einiges verändert. Daher sei es wichtig, Chancen zu ergreifen und auch einmal etwas anderes machen, sagt...

News

Pitnauer: »Leute sollen Wein mit dem Herzen trinken!«

Der niederösterreichische Winzer Johannes Pitnauer spricht im Interview über Trends in der Weinbranche und Herausforderungen eines Kellermeisters.

News

Markus Ties über »die schönste Branche der Welt«

Für den Geschäftsführer von Marcellos ist das die Hotellerie und Gastronomie, da es hier um Menschen gehe. Im Interview spricht er darüber, wie man...

News

Hochfilzer: Regionalität und Nachhaltigkeit im Vordergrund

Der Tiroler Hotelier Helmut Hochfilzer im Interview über die neuen Premium-Chalets, die Bedeutung von regionalen Produkten und ein Konzept für die...

News

Schnell: »Wir sind echt, authentisch und originell.«

Andrea und Michael Schnell aus dem Salzburger »Seehotel Bellevue« sprechen im Interview über den Grat zwischen Tradition und Moderne,...

News

Tropper: Verantwortungsvoller Umgang mit der Natur

Winzer Eduard Tropper ist es wichtig, alte Wege neu zu denken und dabei die Welt zu retten. Im Interview spricht er zudem über seinen Weinbau,...

News

Auer: »Ältere Jahrgänge werden häufiger nachgefragt.«

Die Suche nach dem perfekten Wein ist es, die Winzer Michael Auer ständig antreibt, noch genauer hinzusehen. Im Gespräch über seinen Weinbau, tägliche...

News

Pimpel: »Die Herkunft der Weine wird noch bedeutender.«

Weniger ist mehr – so Gerhard Pimpels Motto im Weingarten und vor allem auch im Keller. Er spricht zudem über seinen Weinbau, die Philosophie des...

News

Walter Glatzer: »Weniger ist mehr.«

Die Welt ist bunt – und das soll sich auch in den Weinen widerspiegeln, so die Meinung des Winzers. Im Profi-Talk über Philosophie, Lagen und...