International Hotspot: »Schloss Schauenstein«

© Veronique Hoegger | www.ver.ch

© Veronique Hoegger | www.ver.ch

Der Bergadler Andreas Caminada zieht weiter einsam seine Kreise. Ihn zu rühmen hieße, Wasser in den nahen Rhein zu gießen. »Schloss Schauenstein« ist einer jener Spots, wo der wahre Gourmet einmal jährlich hinfährt, um zu schauen, was der Tausendsassa wieder ausgetüftelt hat. Seit seiner mehrmonatigen Auszeit, die auch schon wieder ein Weilchen zurückliegt, kocht er noch präziser, noch geraffter, noch geradliniger. Gags wie auf Tablets servierte Gänge sind da nicht mehr nötig. Im Gegenteil, man kriegt hier exemplarisch gezeigt, dass für eine große Küche keine Luxusprodukte notwendig sind.

Ebenso mustergültig demonstriert Caminada, wie man regionale Produkte ohne Folklorismus einsetzt. Schon die Apérohäppchen sind überragend, namentlich die als Mandeln verkleidete Entenleber mit Roter Rübe und das in faszinierenden Grüntönen gehaltene Kopfsalat-Cornet. Aus den Amuse-Bouches ragt der fulminante Geschmacksakkord aus Roter Rübe und Rind heraus. Später adelt Caminada die bodenständig klingende Kombination aus Schwein, Dörrbirne und Röstzwiebel zu höchster Finesse. Als optionalen Zusatzgang bekommen wir einen »historischen« Teller, nämlich »Makrele Rettich Radieschen« aus dem Jahr 2012 - auch aus heutiger Sicht ein Wurf und ein Meilenstein in Caminadas Fischküche.

© Veronique Hoegger | www.ver.ch

Um einen Tick klassischer, aber in seiner Art schwer zu übertreffen dann der Hirsch mit Schwarzwurzel. Dazu kommt wieder Rote Rübe, die im aktuellen Menü eine hohe Präsenz zeigt. Das Dessert, stilvollendet präsentiert, stellt mit Quitte und Sanddorn erneut als rustikal geltende Produkte ins Licht. Über den herrschaftlichen Rahmen von »Schloss Schauenstein« müssen keine Worte mehr verloren werden. Die Kompetenz und der Innovationsgeist von Sommelière Anna Junge dürften sich ebenfalls herumgesprochen haben.

© Oriani Oreggoni

Bewertung

Essen 47 von 50
Service 19 von 20
Weinkarte 19 von 20
Ambiente 10 von 10
GESAMT 95 von 100

€€€

Fazit

Andreas Caminada muss niemandem mehr etwas beweisen. Die (gelegentlichen) früheren Gags sind verschwunden. Geblieben sind das glasklare Konzept, der kompromisslose Fokus auf den Geschmack und die Perfektion der Präsentation. Das dürfte in dieser Form nicht mehr leicht zu steigern sein.

Schloss Schauenstein
Schlossgass 77
7414 Fürstenau, Schweiz
T: +41 81 6321080
schauenstein.ch

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 05/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Restaurantkritik: Das neue »noma«

Er ist wieder da! Auf kaum eine Restauranteröffnung haben Gourmets aus aller Welt so gewartet wie auf das neue »noma«. Hat sich Vordenker René...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein besonders verständnisvoller Gastgeber oder ein Restaurantbesuch der im Spital endet – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein nettes Pläuschchen mit dem Lokalbesitzer oder schlechtes Service, bei dem die Gäste dann selbst aktiv wurden – was Gourmetclubmitglieder von ihren...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ob über Gäste lustig machen, kaltes Essen oder eine Geburtstagsüberraschung – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen berichten ist...

News

Heidi Neuländtner verwöhnt am »Knappenhof«

Das Sommerfrische-Juwel an der Rax könnte zur Pilgerstätte für Feinschmecker werden, die authentische Küche mit Innereien-Schwerpunkt schätzen.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ob gezuckerter Fisch, fehlende Weinberatung oder zugeparkte Autos – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen berichten ist teilweise...

News

Aufregung um »Fräulein« in der »Spelunke«

In der Falstaff-Leser-Rubrik »kalt-warm« wurde die Reaktion einer Kellnerin auf die herkömmliche Anrede als »Fräulein« thematisiert.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für »O Boufés«, »Steirerstöckl« und Pusswald«, Minus für »La Mia« und »Petz im Gußhaus« sowie eine Reaktion vom »Schloss Dürnstein«.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»Elvira's« überzeugt als Geheimtipp und der »Strasserwirt« mit seinem überaus freundlichen Service. Minuspunkte gab es unter anderem für die...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Im »Döllerers Wirtshaus« verwöhnt der Service seine Gäste mit Kostproben, das »Bodulu« überrascht Gourmetclubmitglieder mit Geburtstagstorten und in...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»ra’mien go«, »Füxl« und »Landhaus Bacher« stechen mit hervorragendem Service und Gastfreundschaft hervor, ein Minus gibt es für »Grimmingwurz’n«,...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Die Restaurants »Paradoxon«, »Mochi« und »Reisinger in Pöttsching« konnten bei den Gästen punkten, das »Schmidhofer im Palais« bezieht Stellung und...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Die Restaurants »Pichlmaiers zum Herkner«, »Zirbenstube« und »Stadtgasthaus Eisvogel« konnten bei den Gästen punkten, das »Café Bar Bloom« bezieht...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Großes Plus für »Kastner«, »Der Luis« und »Fuchs und Trauben«, das »Motto« bezieht Stellung und weniger gut haben »Brust und Keule« sowie »Café Bar...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»Casa Italiana«, »Drachenwald« und »Stockerwirt« stechen mit hervorragendem Service und Gastfreundschaft hervor, ein Minus gibt es für »Motto«,...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für das »Mesnerhaus«, den »Landhauskeller« und das »Weyringer«, eine Reaktion aus »Frierss Feinem Eck« und ein Minus gibt's für das »Stellwerk...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für die »Osteria e Vineria del Corso«, den »Friedensrichter« und das »T.O.M Pfarrhof«, eine Reaktion aus dem »Haus am Hang« und ein Minus gibt's...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für das »Steirerschlössl«, das »Iris Porsche Restaurant« und das »Steirereck am Pogusch«, Minus gibt's für das »Flamingo«, das »Haus am Hang« und...

News

Restaurant der Woche: »Punks« on Tour

Patrick Müller und sein Team geben im »Fischerhaus« an der Wiener Höhenstraße ein zeitlich begrenztes Gastspiel.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für das »Giorgina«, das »Erich« und das »Culinariat«, eine Reaktion aus der »Galerie« und ein Minus gibt's für die »Riedenburg« und das...