International Hotspot: »bu:r« in Mailand

Eugenios Boers Restaurant »bu:r« nimmt Elemente der 70er-Jahre ­in der Inneneinrichtung auf. 

© Marco Varoli 2017

Eugenios Boers Restaurant »bu:r« nimmt Elemente der 70er-Jahre ­in der Inneneinrichtung auf.

Eugenios Boers Restaurant »bu:r« nimmt Elemente der 70er-Jahre ­in der Inneneinrichtung auf. 

© Marco Varoli 2017

Nur der Name »bu:r« und der Zusatz »Does it ring a bell« um die Klingel herum verraten, dass sich im Gebäude einer unscheinbaren Gasse Mailands das Restaurant von Eugenio Boer befindet. Innen umrahmen dunkelblaue Wände zierliche Zeichnungen in goldenen Rahmen, ein raumgroßer Spiegel täuscht die doppelte Größe eines 70er-Jahre-ähnlichen Wohnzimmers vor.

Obwohl Boer, in phonetischer Schreibweise »bu:r«, halb Niederländer, halb Italiener ist, gibt es die Speisekarte nur auf Italienisch. Doch die braucht man gar nicht unbedingt. Die Gerichte seines Menüs »I miei Classici« stehen für sich. Sie nehmen die Gäste mit auf Reisen, spiegeln Erfahrungen und Erinnerungen Boers wider und wecken Assoziationen.

© Marco Varoli 2017

Für die Rückkehr zur Kindheit eines Italieners steht stellvertretend seine Creme von überkochter Pasta, bedeckt von einer fruchtigen Tomatensauce; beides lässt sich herrlich sämig löffeln. Das folgende rohe Reh löst eine Vielzahl an Assoziationen aus: noch leicht warm, wie frisch geschossen, mit Erdbeerpüree als Blut, Champignon-Crumble als Erde und wilden Kräutern und Weinraute für die Bitterkeit. Passend zum archaischen Charakter dieses Gangs isst man das Fleisch mit den Fingern, die man anschließend in Pinienwasser wäscht. Ein weiterer Höhepunkt folgt mit dem Risotto, mit dem Boer der italienischen Kochlegende Nino Bergese Tribut zollt.

Boer bedeutet übersetzt »Bauer«. Tatsächlich spielt er durchgehend mit bodenständigen Elementen, das aber auf höchstem Niveau.

Eugenio Boer ist ein viel gereister Koch: Er wuchs in Italien und den Niederlanden auf, lebte eine Zeit lang in Deutschland und machte sich schließlich in Mailand selbstständig.

Eugenio Boer ist ein viel gereister Koch: Er wuchs in Italien und den Niederlanden auf, lebte eine Zeit lang in Deutschland und machte sich schließlich in Mailand selbstständig.

© Marco Varoli 2017

Bewertung

Essen 50 von 50
Service 20 von 20
Weinkarte 19 von 20
Ambiente 10 von 10
GESAMT 99 von 100

€€€

Fazit

Näher an die Gedankenwelt eines Kochs kommt man selten. Boer bietet den Gästen mit assoziativen Gerichten und zwischenzeitlichen Erläuterungen ein sehr konkretes Erlebnis.

Bu:r di Eugenio Boer
Via Mercalli ang, Via S. Francesco D’Assisi 20122 Mailand
T: +39 02 62065383
restaurantboer.com

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 07/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 10 Rezepte mit Spargel

Der kulinarische Fühlingsbote hat jetzt Hochsaison – wir haben köstliche Rezepttipps gesammelt.

News

Fleischreifung – der Weg zum Genuss

Ganz entscheidend für die Zartheit und Aromaausbildung von Fleisch ist eine ausreichende Reifung. Falstaff hat für Sie die gängigsten Reifemethoden.

News

Wien: Best of Burger to go

Passend zum »Five Guys«-Hype verraten wir, wo man derzeit die besten Burger der Stadt zum Mitnehmen oder Liefern-Lassen bekommt – nicht nur rund um...

News

Top 10 Poke-Bowls in Wien

Reis, roher Fisch, frisches Gemüse und aromatische Dressings sowie Toppings – fertig ist der Food-Trend. Wir haben zehn Adressen für Poke Bowls in...

News

So aßen die »Buddenbrooks«

Auftakt zur neuen Falstaff-Serie über Kulinarik in der Kunst: Im Jahrhundertroman von Thomas Manns »Buddenbrooks« gibt es detaillierte kulinarische...

News

Die besten Märkte für Gourmets – Teil 2: Österreich

Märkte haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das Angebot an hochklassigen Märkten in Österreich ist beachtlich - wir haben die besten...

News

Top 10: Wildkräuter für die Küche

Petersilie, Thymian und Rosmarin kennt jeder. Doch in unseren Wäldern und auf unseren Wiesen wächst noch eine Vielzahl anderer Pflanzen, die sich...

News

Eier, Schinken und Schokohasen: Resteverwertung nach Ostern

Die besten Rezepte: Wir sagen Ihnen, was Sie aus den Resten vom Fest machen können.

News

Darum setzen Top-Köche auf Tauben aus dem Burgenland

Die Geschichte von den gebratenen Tauben ist nicht zufällig die bekannteste Assoziation mit dem mythischen Schlaraffenland. Die köstlichen Vögel...

News

Genuss-Gespräch mit Konrad Paul Liessmann

Konrad Paul Liessmann kocht weder gerne noch gut, darum liebt es der Philosoph, essen zu gehen. Falstaff spricht mit ihm im neuen Format...

News

Wunderwaffe: Was Ei alles kann

Das Ei ist eine Allzweckwaffe für Genießer, es verfeinert und definiert etliche Klassiker – und zwar längst nicht nur zur Osterzeit. Wir verraten...

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Fastenbrechen: Kulinarische Traditionen in Europa

Nach dem Fasten darf gefuttert werden – auch das, was einst den Göttern vorbehalten war. Wir haben die schönsten Ostertraditionen Europas in einer...

News

Die K. & K. Osterpinze: Das Original aus Triest

Das klassische Ostergebäck kam über Triest nach Österreich. Wir haben die Geschichte des Germgebäcks in Triests traditionsreicher Konditorei »La...

News

So bäckt Nonna Rita ihre Pastiera

Wir haben den traditionellen neapolitanischen Osterkuchen mit Nonna Rita gebacken. Probieren lohnt sich! PLUS: Zubereitung in der Bilderstrecke.

News

Best of Luxus-Geflügel: Bresse-Huhn & Co.

Geflügel ist nicht gleich Geflügel. Wer das Besondere sucht, greift am besten zu Bresse-Hühnern, Wachteln, Stubenküken – oder zu einer Taube aus dem...

News

International Hotspot: »PURS«, Andernach

Christian Eckhardt fährt groß auf und macht die Stadt in Rheinland-Pfalz zur neuen Pilgerstätte für Gourmets.

News

Kochen mit Feuer

Sie meistern die Temperatur, die Grundlage des Kochens, meisterlich und das immer häufiger indoor. »Live fire« ist kein neues Gastro-Konzept einiger...

News

Schwedens Sterneköche: Björn Frantzén und Daniel Berlin

Einst als Mitläufer der New Nordic Cuisine betrachtet, präsentiert sich Schweden kulinarisch stärker denn je. Kultköchen wie Björn Frantzén und Daniel...

News

Nahost-Küche: Ein eurasisch-arabischer Mischmasch

Die Nahost-Küche hat in den europäischen Großstädten nicht etwa einfach nur Einzug gehalten, nein, sie hat die Herzen im Sturm erobert.