http://www.falstaff.at/nd/im-portraet-weingut-und-spezialitaetenbrennerei-beurer/ Im Porträt: Weingut und Spezialitätenbrennerei Beurer Eigenwillig, mutig und konsequent - so bezeichnen die Schwaben das Ergebnis ihres »antiautoritären Weinbaus«.

»Im Jahr 1997 starteten wir als unabhängiges Weingut in Kernen-Stetten. Unsere Familie betreibt vor den Toren Stuttgarts seit Generationen Landwirtschaft, mein Vater Siegfried war der Vorstand der örtlichen Genossenschaft. Unsere Entscheidung, aus der Genossenschaft auszutreten, war keine leichte. Wir wollten aber unbedingt mit Spaß am Wein die Qualität deutlich steigern«, beschreibt Jochen Beurer auf seiner Homepage sein Weingut. Neben Weinen werden hier auch exquisite Brände und Sekte hergestellt.

»Zu Beginn bauten wir unseren Wein konventionell an. 2003 folgten erste Versuche mit Methoden nach ökologischen Kriterien: Verzicht auf Reinzuchthefe, statt dessen auf Spontangärung setzen, um so durch die natürliche Hefeflora des Standortes einen möglichst charakteristischen, den Böden und dem Umfeld entsprechenden Geschmack zu erzielen. Ökologie hat für uns heute oberste Priorität. Wir arbeiten nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes.«

Seinen Weinbaustil beschreibt er als »antiautoritär«. Daraus entstehen eigenwillige, mutige und konsequent biodynamische Weine, für die man sich Zeit und ein großes Glas nehmen soll. Diesen Tipp können auch die Gäste der Falstaff Big Bottle Party beherzigen. Auch das Weingut Beurer kommt nach Düsseldorf.

Big Bottle Party 2014
Wann: 22. März, 19 Uhr
Wo: Les Halles, Schirmerstraße 54, 40211 Düsseldorf
Tickets: 45 Euro im Vorverkauf, 55 Euro an der Abendkasse.
>>> Tickets können Sie bereits hier bestellen