Hyatt wurde mit der Auszeichnung »World's Best National Workplaces 2014« geehrt. / Foto © Hyatt
Hyatt wurde mit der Auszeichnung »World's Best National Workplaces 2014« geehrt. / Foto © Hyatt

»Hyatt steht erfolgreich für das Bild eines international aufgestellten Unternehmens mit Liebe und Leidenschaft für sowohl die Dienstleistung als auch für die menschliche Anerkennung,« so Bastian Bösel, Area Human Resources Director in Deutschland. Auszeichnungen wie »Great Places to Work®« sind nicht nur für das Unternehmen von Bedeutung, sondern auch für jeden Mitarbeiter. Denn diese drücken die Wertschätzung für die tägliche Arbeit jedes Einzelnen aus. 

Ist das Berufsfeld Tourismus noch attraktiv?
Bösel kennt die derzeitige Situation, möchte aber nicht von einem pauschalen Rückgang des Interesses an der Branche sprechen: »Einen Rückgang kann man nur an ganz bestimmten Berufsbildern feststellen. Gerade bei den Hotelfachfrauen und -männern - den Allroundern unserer Branche - gibt es jedoch noch immer ein großes Interesse. Wenn wir unsere Branche weiterhin attraktiv gestalten, so müssen wir uns über die Bedürfnisse der neuen Generation im Klaren sein.« Mit den bestehenden Vorurteilen der Branche muss endlich aufgeräumt werden. Beispielsweise hat durch die Einführung eines Arbeitszeitsystems im Hyatt ein großes Umdenken begonnen. Nun ist es möglich, eine »Work-Life Balance« zu schaffen, die oft in der Hotellerie nicht üblich war.

Weiterentwicklung wird groß geschrieben
Nicht nur Arbeitszeitsysteme kommen bei Mitarbeitern gut an, sondern auch Fortbildungen und Trainings. Hyatt hat einen eigenen Katalog von Trainings. »Diese reichen von allgemeinen Servicetrainings bis hin zu komplexen mehrtägigen Führungs-und Finanzmodulen. Zudem arbeiten wir mit der Harvard University zusammen, die uns eine große Bandbreite an Online-Trainings zur Verfügung stellt. Ein besonderes Programm in unserer Firma ist das ›Corporate Leadership Program‹. Das knapp 2-jährige Programm fördert junge Talente und dient als Karrierestart für zukünftige Manager und Abteilungsleiter.« Bösel verweist weiters auf individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten, wie den Austausch von Mitarbeitern und Auszubildenden in der Hyatt Gruppe.

Gesellschaftliche Veränderungen
Ist heute wirklich alles anders? Bösel (rechts im Bild) stimmt zu: »Die ›alte Schule‹ behält einen Ehrenplatz in unserem Berufsbild, aber wir dürfen es nicht versäumen uns auf die neue Generation umzustellen. Oft vermittelt die heutige Gesellschaft den Anspruch, ein Studium vorweisen zu müssen. Unsere Aufgabe ist es, zu zeigen, dass es unterschiedliche Wege gibt, spätere Managementpositionen zu übernehmen.«

Über »Great Place to Work®«
Bewertet werden internationale Firmen, die von den Mitarbeitern als kreativ, vertrauenswürdig sowie als fair im Umgang miteinander gesehen werden. Das Ranking der »Great Place to Work®« führt jährlich die 25 besten globalen Unternehmen auf, die basierend auf einer weltweiten Umfrage von multinationalen Unternehmen und ihrer Vertragspartner in der Kategorie »Beste Arbeitsplatzkultur« bewertet werden. Voraussetzung für die Qualifikation ist die Listung der Unternehmen in mindestens fünf nationalen »Great Place to Work®«-Verzeichnissen sowie eine weltweite Mindestanzahl von 5.000 Mitarbeitern, wovon mindestens 40 % der Belegschaft des Unternehmens in ihrem Heimatland beschäftigt sein müssen.

www.hyatt.com
Fotos © Hyatt

(von Alexandra Gorsche)

Sie träumen von einer Karriere beim ausgezeichneten Arbeitgeber Hyatt? Dann bewerben Sie sich noch heute auf www.falstaffJOBS.com für die ausgeschriebenen Stellen!

Mehr zum Thema

  • Tanja Lange hat die leitende Position des Housekeeping Managers inne. / Foto © Kempinksi
    17.11.2014
    Karrierechance als Housekeeping Manager
    Mit erst 25 Jahren leitet Tanja Lange ein Team von 30 Personen im Palais Hansen Kempinski Wien.
  • Die Skyline von Doha. Foto © Kempinski
    02.11.2014
    Karrierechance: Arbeiten in Doha
    Christina Kraus, aktuell stellvertretende Personalleiterin der Kempinski-Häuser in Doha, steht Falstaff Rede und Antwort.
  • Im Sofitel Vienna Stephansdom kann man im obersten Stockwerk im »Le Loft« dinieren.
    29.04.2011
    Sofitel Vienna unter den besten neuen Hotels der Welt
    Das US-Reisemagazin Condé Nast hat seine Hot List für 2011 veröffentlicht. Wir haben die besten Hotels in der Fotostrecke.
  • Direkt am Meer, unweit von Umag, liegt das Kempinski Hotel Adriatic. Foto © Kempinski
    12.11.2014
    Das Kempinski Hotel Adriatic setzt auf Teamwork
    Falstaff schaut bei Executive Chef Daniel Pause und Istrian Master Chef Zoran Čobanov hinter die Kulissen.
  • Mehr zum Thema

    News

    Aus Stall & Hof: Rezepte von Benjamin Maerz

    Die Identifikation mit der eigenen Heimat, mit der eigenen Region ist in aller Munde. Benjamin Maerz stellt in seinem Werk seine Heimat, seine Region...

    News

    Sommelierverein: Und dann waren wir online ...

    Norbert Waldnig, Präsident des Tiroler Sommeliervereins und Ausbildungsleiter am WIFI Innsbruck, zeigte in der ­Krise, dass die Welt nicht stillstehen...

    News

    Kochtalente gesucht: »Koch des Jahres« 2020

    Das erste Vorfinale des renommierten Live-Wettbewerbs wird am 16. November 2020 in Leipzig stattfinden. Bewerbungsende ist der 16. September.

    News

    Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

    Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.

    News

    Duftraum: Der erste Eindruck zählt

    Unter Atmosphäre versteht man landläufig den gesamtheitlichen Eindruck von Räumlichkeit. Das Wort schlägt die Brücke zur Nase somit schon im...

    Advertorial
    News

    Moldawische Tradition in Flaschen gefüllt

    Seit 2018 bringen Maria Marcova und József Dömötör bei JooRia Wine die elegantesten und geschmackvollsten Weine aus ganz Moldawien nach Österreich.

    Advertorial
    News

    HLF Krems: Diplomprüfung trotz Covid-19

    15 »frischgebackene« Diplom-Jungpâtissiers: Aufgrund der auferlegten Corona-Maßnahmen war eine Durchführung im herkömmlichen Modus aber nicht möglich.

    News

    »Gabriel-Glas«: Edles Weinglas für alle Fälle

    Mittelgroß, nobel und erschwinglich: Führende Glaskompetenz trifft beim »Gabriel-Glas« auf langjähriges Genuss-Know-How.

    Advertorial
    News

    Mehr Spaß im Glas: Komet Vakuumverpacken

    Das Bewusstsein und auch die Nachfrage nach frischen, gut zubereiteten Gerichten, ohne Zusatzstoffe zur Haltbarkeit steigen – auch bei...

    Advertorial
    News

    Der Weg nach vorne: »Relentless Recovery«

    Ecolab hat ein spezielles Programm zur Wiedereröffnung zusammengestellt, das den Weg nach vorne aufzeigt und wertvolle Tools, Ressourcen und...

    Advertorial
    News

    Story On a Plate: Delikat Anrichten

    Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

    News

    »Tau-Winzer« in neuem Web-Design

    Seit 1. Juni ist die neue Website online, auf der die Winzer aus dem Südosten der Steiermark auch ihre aktuellen Jahrgänge präsentieren.

    News

    Reitbauer: »Es sollten Antworten gefunden werden.«

    Wie kann ein Unternehmen zukünftig am Markt nachhaltig bestehen? Paul Reitbauer schildert seine Sicht als Berater von Reitbauer und Experts im...

    Advertorial
    News

    Blühende Aussichten: Essbare Blüten

    Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

    News

    Neuartiges Akustik-System aus Hanf

    In Grafenstein hat sich Martin Hudelist seinen Traum vom eigenen Betrieb erfüllt. Für Wohnzimmer-Flair im Wintergarten sorgen neuartige...

    Advertorial
    News

    Fine Objects launcht Onlineshop

    Der etwas andere Onlineshop: Eine Verbindung von Herstellern, Manufakturen, Handwerkern und Künstlern.

    Advertorial
    News

    Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

    Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

    News

    Kunden- und Umsatzbringer: »MasterOrder«

    In der App können die komplette Speisekarte und Mittagsmenüs übersichtlich mit Bildern und Erklärungen in verschiedenen Sprachen angezeigt werden....

    Advertorial
    News

    Weltumwelt-Tag: Mehrweg bei Egger Getränke

    »Sammeln ist gut – vermeiden besser«: Nachhaltige Verpackungen helfen bei der Reduktion von Einwegpackungen und bei der Schonung von Ressourcen.

    Advertorial
    News

    Inspiration Natur: Rezepte von Vitus Winkler

    Kräuter als Lebenselixier für die moderne Küche. Vitus Winkler kreiert Gerichte, die zeigen, wie glamourös die Schätze der Natur doch sein können....