Steinerne Tischplatte beim Communal Table vor dem offenen Kamin © mama thresl/Christian Schich
Steinerne Tischplatte beim Communal Table vor dem offenen Kamin © mama thresl/Christian Schich

»urban soul meets the alps«. Der Slogan des neuen Hotels beschreibt die Philosophie der Priesteregg-Gründer Huwi und Renate Oberlader sehr treffend. Das Zielpublikum ist zwischen 30 und 50 Jahre alt, ist sportlich, feiert aber auch gerne. Dementsprechend ist auch das Hotel ausgelegt: Die Bar ist das Herz der Lobby, regelmäßig beschallen Live-DJs das eben eröffnete Hotel, aber um 0.30 Uhr ist Schluss, denn am nächsten Tag soll ja wieder Sport ausgeübt werden können. »Wir sind kein Wellness-Hotel«, sagt Oberlader im Gespräch mit Falstaff. Der erfahrene Touristiker weiß genau, dass dieses Thema in Leogang schon sehr gut besetzt ist. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich beispielsweise die vielfach prämierten Wellness-Hotels Salzburger Hof und Forsthofgut. Oberlader positioniert sich anders: Es gibt zwar einen Saunabereich mit Ruheraum, aber das war's auch schon. Die Schwerpunkte werden auf Sport und Party gelegt. Marketing wird fast ausschließlich über Social Media-Kanäle betrieben und per Sie ist perdu: Im Hotel sind alle per Du.

Über den Klettersteig ins Hotel
Schon vor dem Hotel zieht ein Kletterfelsen die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Vom fast sieben Meter hohen Fels führt ein Klettersteig über eine Seilbrücke zum ersten Stock der Fassade und dann über die Hauswand und das Dach entlang ins Hotelinnere. Auch in der offenen Hotellobby dominiert ein Kletterfelsen mit Kletterwand, die bis unter das Dach reicht. Im obersten Stockwerk thront ein Chef's Table, der nur gebucht werden kann, wenn man hoch klettert. Darüber befindet sich nur noch die Dachterrasse mit Lounge-Möbeln, von der aus man einen großartigen Blick über die Bergwelt genießen kann. Im Keller sind praktische Merkmale vorrangig. Für Mountainbiker gibt es einen eigenen Waschraum für das geliebte Bike, das dann sogar in speziellen Schränken versperrt werden kann. Natürlich gibt es auch für die Skifahrer alle Annehmlichkeiten eines modernen Ski-Stalls. Das Hotel liegt nämlich nur wenige Schritte von der Talstation der Asitzbahn entfernt, dem Einstieg in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang sowie in den Bikepark.

Wein-Humidor über zwei Stockwerke
Nach dem Sport wird Party gemacht: Loungige Musik stellt eine wohltuende Alternative zum Schlager-Ramba-Zamba-Aprés-Ski dar. Und wer Glück hat, der sieht eine spektakuläre Performance am Hochtrapez oder mit einem Vertikaltuch, was zusätzlich Stimmung macht. An den Barbereich schließt sich in fließendem Übergang das Restaurant an. Neu interpretierte heimische Schmankerln wie die Pinzgauer »Bladln«, Steaks und Premium-Burger vom Lavasteingrill oder knackige Salate kommen hier auf die Teller. Die Küche ist komplett offen und es gibt einen offenen Kamin sowie mehrere Communal Tables. Ein weiterer Blickfang neben der Bar ist der über zwei Geschosse reichende Wein-Humidor.

Bau in Rekordzeit
Alpine Handwerkskunst trifft auf modern in Szene gesetzte Naturmaterialien wie Zirben- und Lärchenholz, Naturstein und Loden. Durch die vielen Glasflächen, die die Fassade immer wieder brechen, wird die Natur Teil des Hotelinneren. Sehr beeindruckend ist die Bauzeit von nur acht Monaten. Die Eröffnung Anfang Dezember war nur möglich, weil abgesehen vom Steinmauersockel tatsächlich alles komplett aus Holz gebaut wurde. Alle 50 Zimmer verfügen über einen Balkon, haben eigens für das Hotel angefertigte Felsenduschen sowie eine separate Toilette. Einige Zimmer sind größer und mit eigener Infrarotkabine und freistehender Badewanne konzipiert. Sechs weitere Zimmer locken nach einem anstrengenden Outdoor-Erlebnis jeweils mit einer exklusiven Dachterrasse inklusive privatem Hotpot und eindrucksvollem Blick auf den Asitz. Als Highlight verwöhnt ein Zirbenholzzimmer mit freistehender Badewanne, weitläufiger, privater Dachterrasse mit 40 Quadratmetern und eigener Außensauna sowie Hotpot den Gast.

Die Namenspatronin
Woher kommt eigentlich der Name »mama thresl«? Die Namenspatronin des Hotels ist die Mutter von Renate Oberlader. Eine charismatische Persönlichkeit, die nicht nur elf Kinder großgezogen, sondern »nebenbei« auch noch ein Transportunternehmen gegründet hat.

www.mama-thresl.com


(von Bernhard Degen)

 

Mehr zum Thema

  • Mit der Käsekaiser-Statuette werden die besten Käse des Landes ausgezeichnet / © Thomas Meyer
    10.12.2014
    Das sind die besten Käse Österreichs
    In insgesamt zehn Kategorien verlieh die AMA Marketing die »Käsekaiser 2015«.
  • Breite Unterstützung von internationalen Bier-Experten / Foto beigestellt
    14.11.2014
    Österreichs Brauer holen drei Goldmedaillen
    Hervorragendes Ergebnis beim »Beer Star 2014«, dem größten Bierverkostungs-Wettbewerb in Europa.
  • Ulli Griesser, Gernot Hicka, Thomas M. Walkensteiner, Maximilian Kollienz, Alois Gasser, Marcel Thiele und Alexander Forbes bei der feierlichen Übergabe. Foto © VKÖ Salzburger Köche
    14.11.2014
    Walkensteiner ist neuer Obmann der Salzburger Köche
    Nach 20 Jahren Amtszeit gibt Alois Gasser seinen Nachfolger bekannt.
  • Mehr zum Thema

    News

    Sacher Pop-Up-Café im Schloss Bensberg

    Ein Stück Wien zieht mit einem Sacher Pop-Up-Café im Bergischen Land bei Köln für drei Wochen im Grandhotel Schloss Bensberg ein.

    News

    Wellness Herbstmomente über der Nebelgrenze

    Im Höflehner****S erwartet Sie auf 1.117m eine Welt voller Entspannung & Naturberührungen. Jetzt Herbst Highlights rund um Yoga, Kulinarik Events, 3+1...

    Advertorial
    News

    Buchtipp: Wein & Genuss in Südtirol

    Die besten Weine, die spannendsten kulinarischen Ziele mit konkreten Tipps für den Besuch von Weingütern, Vinotheken und Restaurants.

    News

    Exklusiv entspannen: Schöne Momente in Geinberg5

    Geinberg5 weiß seine Gäste mit Exklusivität, gehobener Kulinarik und Wellness pur zu begeistern.

    Advertorial
    News

    Best of Golfplätze für Genießer in Österreich

    Österreich ist ein Paradies für golfende Gourmets. Eine schier unglaubliche Dichte an erstklassigen Golfclub-Restaurants sorgt für Genuss-Höhenflüge...

    News

    Best of: Günstige Hotels in Wien

    Wer in Wien günstig nächtigen möchte, kann aus einer großen Vielfalt an ebenso hippen wie günstigen Hotels auswählen – Anekdoten inklusive. Wir...

    News

    Die coolsten Design-Hotels in Wien

    Junge Architektur und freches Hoteldesign sind in Wien ebenso zu Hause wie nachhaltige Initiativen, die aus leer stehenden Geschäftslokalen...

    News

    Grätzl-Guide: Best of Brunnenmarkt

    Die Gegend um Yppenplatz und Brunnenmarkt ist eines der buntesten Viertel Wiens. Der südländisch-orientalische Straßenmarkt verströmt internationales...

    News

    Weinherbst Niederösterreich: Die Kellergassen entdecken

    FOTOS: Nirgendwo sonst ist das Lebensgefühl Weinherbst so spürbar wie in den Kellergassen der niederösterreichischen Weinbauregionen.

    Advertorial
    News

    Hans Kilger will »Loisium Ehrenhausen« ausbauen

    Der neue Eigentümer plant Neubauten mit 45 Zimmern am Hotel-Gelände sowie einen Edel-Heurigen zusätzlich zum Restaurant.

    News

    Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

    Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

    News

    Klare Regeln für einen sicheren Winterurlaub in Österreich

    Das »Paket für einen sicheren Wintertourismus« soll eine gute Wintersaison ermöglichen.

    Advertorial
    News

    Grätzl-Guide: Rund um den Wiener Rochusmarkt

    Das Rochusmarkt-Grätzel steht für hochwertige Lebensmittel, eine lebendige Gastroszene und viel individuellen Charme. Wir präsentieren die besten...

    News

    Corona-Update: Wintertourismus in Österreich

    Beim Aprés Ski darf auch im Außenbereich nur im Sitzen gegessen und getrunken werden, in Skischulen dürfen Gruppen maximal zehn Personen umfassen.

    News

    Corona: Keine Kulinarik bei Advent in Graz

    Einige Weihnachtsmärkte wurden bereits abgesagt, in der steirischen Landeshauptstadt setzt man indessen auf das Verbot von Punsch und Speisen.

    News

    Den Weinherbst Niederösterreich aktiv erleben

    FOTOS: Zum Wein wandern oder radeln, das lässt sich in Niederösterreich perfekt mit ausgezeichnetem Wein und genussvollen Momenten kombinieren.

    Advertorial
    News

    Kirnbauer eröffnet Blaufränkisch-Hotel in Deutschkreutz

    FOTOS: Die Familie Kirnbauer setzt auf hochwertige Kulinarik unter der Patronanz von Andreas Fuchs, eine hochkarätige Weinauswahl und ein gediegenes...

    News

    »Casamon«: Neues Ferienhaus der Familie Gaja im Piemont

    FOTOS: Die weltberühmte Winzerfamilie Gaja steht hinter dem neuen Hotelprojekt »Casamon«. Das Hotel liegt in der malerischen Weinbauregion der Langhe.

    News

    Parma: Kulturhauptstadt und Kulinarikhochburg

    Parma, Piacenza und Reggio Emilia bilden ein kulinarisches Dreieck, das italophile Genießer ebenso glücklich macht wie Kultur-Touristen.

    Advertorial
    News

    Törggelen in Südtirol: Zurück zum Ursprung

    Im Herbst wird in Südtirol die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die Buschenschänken öffnen ihre Stuben und bieten hausgemachte Köstlichkeiten von Hof...