Hochwasser an der Ahr: Gestern noch Garten Eden, heute die Hölle

Hochwasser an der Ahr

© Nick_ Raille_07 / Shutterstock.com

Hochwasser an der Ahr

Hochwasser an der Ahr

© Nick_ Raille_07 / Shutterstock.com

http://www.falstaff.at/nd/hochwasser-an-der-ahr-gestern-noch-garten-eden-heute-die-hoelle/ Hochwasser an der Ahr: Gestern noch Garten Eden, heute die Hölle Eine Flutwelle hat Deutschlands Burgunder-Eldorado, das Ahrtal, verwüstet. Aus dem abgeschnittenen Ahrtal berichtet Michael Schmidt. PLUS: So können Sie den betroffenen Winzern jetzt helfen. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/4/a/csm_Hochwasser-Ahr-c-Nick_-Raille_07--Shutterstock.com-2640_18fedd996f.jpg

Im Januar 2009 kehrte ich von meinem 35-jährigen Exil in Großbritannien nach Deutschland zurück, um mit meiner Frau den Rest unseres Lebens im Paradies zu verbringen, denn als solches war uns das Ahrtal nach mehreren Ferienaufenthalten ans Herz gewachsen. Innerhalb von wenigen Stunden hat sich zwischen Mittwoch und Donnerstag letzter Woche dieser Garten Eden für viele Bewohner in eine Hölle verwandelt.  

Ausgelöst von Regenfällen, die in ihrem Ausmaß innerhalb weniger Stunden den Durchschnitt für die jährliche Niederschlagsmenge übertrafen, stauten sich Wassermassen am oberen Ende des Tals auf, um  dann in einer stellenweise bis zu sechs Meter hohen Flutwelle mit rasender Geschwindigkeit durch Dörfer und Gemeinden zu fegen. Dass es dabei zu unermesslichen materiellen Schäden kam, bleibt immer noch zweitrangig angesichts der vielen Menschenleben, die diese Katastrophe gekostet hat. Mittlerweile beziffert sich diese Zahl auf 164, und immer noch werden viele Menschen vermisst.

Für die Überlebenden bleibt im Moment nur Fassungslosigkeit und Verzweiflung. Viele haben ihre Häuser, Wohnungen und alles Hab und Gut verloren. So manche Orte sind immer noch nicht zu erreichen, weil die Flut alle Brücken im Tal zerstört hat, die Verbindungsstraße durch das Tal an vielen Stellen in sich zusammengesackt ist, an eine Eisenbahnverbindung für Monate, wenn nicht Jahre, nicht zu denken ist. 

Natürlich hat es auch fast alle Winzer getroffen, wie sehr lässt sich angesichts der zusammengebrochenen Telefon- und Internetverbindungen noch nicht erfassen. Da sich aber die meisten Weingüter an der Straße in unmittelbarer Nähe des Flusses befinden, muss man so gut wie alle Hoffnung fahren lassen. Stellvertretend für die, mit denen man noch keinen Kontakt aufnehmen konnte, kann man erst einmal die renommierten Erzeuger Meyer-Näkel in Dernau und Paul Schumacher in Marienthal erwähnen. Ihnen ist im wahrsten Sinne des Wortes NICHTS geblieben, keine Fässer, keine Flaschen, kein Wein, keine Kelter, keine Maschinen, keine Fahrzeuge.

Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung, auch vieler Menschen von außerhalb des Tals, die anreisen und anpacken, ist überwältigend. Davon konnte ich mich am Sonntag beim Besuch des Weinguts Adeneuer in Ahrweiler überzeugen. Marc Adeneuer ist ein Fels in der Brandung, von dessen Gut aus das Gros der Hilfsarbeiten organisiert wird. Es sind inzwischen auch schon mehrere Spendenfonds (siehe unten) eingerichtet worden, und an der Ahr herrscht Hoffnung, dass die Hilfe auch auf der internationalen Ebene fließen wird. Jancis Robinson hat an ihre Abonnenten und Twitter Follower appelliert, finanzielle Unterstützung an das von Marc Adeneuer und Marita Heil vom VDP bei der Kreissparkasse Ahrweiler eingerichtetes Spendenkonto zu leisten. Die Zuteilung der eingehenden Beträge wird vollkommen transparent vorgenommen werden und ALLEN Weingüter an der Ahr zukommen, groß oder klein, VDP oder nicht-VDP.

So können Sie die betroffenen Winzer unterstützen

Zur finanziellen Unterstützung der Betroffenen wurden Spendenkontos eingerichtet:

Ahr – A Wineregion needs Help e.V.
KSK AHRWEILER
DE94 5775 1310 0000 3395 07

Der VDP.Adler hilft e.V.
Rheingauer Volksbank
Betreff: Solidarität Ahr Weinbau
IBAN: DE 21 5109 1500 0000 2045 28.  

»Aktion Deutschland hilft e.V.«
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort »Hochwasserschäden Juli 2021«
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30

Spenden können Sie auch per Telefon: 0900 55 10 20 30

Mehr zum Thema

News

Naturwein: Der Trend aus dem Norden

Naturwein hat sich zu einem fixen Bestandteil der Weinwelt entwickelt – auch in der Spitzengastronomie, darunter viele Gewächse aus dem...

News

Top 6: Diese Weine passen zu Algen und Küstengemüse

Seafood beschränkt sich nicht mehr nur auf tierische Delikatessen. Algen & Co. sind auf dem Vormarsch! Falstaff präsentiert Pairingtipps für das...

News

»Enten-Soldaten« beschützen 300 Jahre altes Weingut nahe Kapstadt

Über 1.600 indische Laufenten leben auf dem Weingut Vergenoegd Löw in Südafrika und halten dort die Reben auf nachhaltige Weise frei von Schädlingen.

News

Warnetiketten auf Alkoholika: Das sagen führende Winzer dazu

Falstaff hat Wein-Experten um ihre Statements gebeten.

News

Irland führt verpflichtende Warnhinweise auf Weinflaschen ein

Der Verband der italienischen Weinproduzenten ortet einen direkten Angriff der EU gegen Italien. Eine Kampagne gegen die »Schock-Etiketten« wurde...

News

Spektakulärer Weinflaschenraub in Millionenhöhe: Diebe schweigen zu Verbleib der Flaschen

Unter den Beschuldigten des Raubs aus dem spanischen Drei-Sterne-Restaurant »Atrio« im Oktober 2021 ist auch eine ehemalige mexikanische...

News

Ex-Skispringer Kaltenböck: »Wir wollen lebendige und eigenständige Weine machen, die ihr Terroir widerspiegeln«

Der ehemalige Sportler Bastian Kaltenböck erzählt im Interview, wodurch sich sein Weingut »NeueHeimat« von der Konkurrenz abhebt, wie die Geschäfte...

News

Milder Winter: Diese Gefahren bestehen für Wein

Der aktuelle Winter ist besonders Mild und macht nicht nur die Suche nach einem passenden Skigebiet schwer: Auch die Winzer stellt er vor besondere...

News

10 Rotwein-Ikonen: Best of Neue Welt

Die europäischen Siedler wollten auch in der neuen Heimat nicht auf Wein verzichten und exportierten die Reben über die Weltmeere nach Chile,...

News

Genf: Weinstadt Deluxe

Genf ist die zweitgrößte Stadt der Schweiz, ein internationales Zentrum für Handel und Diplomatie und – wen wundert’s? – eine Fine-Wine-Stadt. Der...

News

Weinreben und Klimawandel: Pinot Noir übersteht 150 Tage ohne Wasser

Ein französischer Wissenschaftler hat Weinreben auf ihre Trockenheitsresistenz getestet und kam zu erstaunlichen Ergebnissen: Pinot Noir sei von den...

News

Pionier der biodynamischen Landwirtschaft in der Champagne verstorben

Erick De Sousa, der emblematische Winzer der Côte des Blancs in der Champagne, ist im Alter von 59 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

News

Zu viel gekauft? So lange ist Champagner haltbar

Auch wenn er bereits etwas länger im Keller steht, kann Champagner bedenkenlos getrunken werden.

News

Luciano Sandrone verstorben

Die Welt nimmt Abschied von einer großen Persönlichkeit der Weinwelt: Luciano Sandrone ist am 5. Jänner gestorben.

News

Tauziehen um Ahr-Spenden vor dem Ende?

Bis heute warten die Ahr-Winzer auf die gesammelten Hilfen. Bund und Länder wollen nun gemeinsam nach steuerrechtlichen Lösungen suchen.

News

Ahrwinzer haben Weinlese 2021 erfolgreich abgeschlossen

Sie erfuhren Hilfsbereitschaft und Solidarität aus ganz Deutschland und konnten so noch das Beste aus diesem Schicksalsjahr herausholen.

News

Ahr-Winzer: Fluthilfen laufen an

Anträge auf Schadensregulierung können ab sofort gestellt werden, ersetzt werden bei positiver Prüfung 80 Prozent der Schäden.

News

Deutsche Winzer: Vorsichtiger Optimismus zur Lese

Wie sieht es mit der Weinlese in Deutschlands Regionen aus? Falstaff hat nachgefragt und mit einigen Winzern sprechen können.

News

Ahr: Winzer hoffen, vor Ort keltern zu können

Wenige Tage vor Beginn der Lese haben viele der flutgeschädigten Betriebe eine eigene Kellertechnik improvisiert. Wir haben mit einigen Winzern...

News

Bangen um die Weinlese an der Ahr

Mehr als 60 Weinbaubetriebe stehen im wahrsten Sinn des Wortes vor dem Nichts. Trotz grosser Spendenhilfen aus der Weinwelt macht der nahende Herbst...