Heurige und Gestrige

Heurigen-Idylle Baumbart: typisch für das Kamptal.

Foto beigestellt

Heurigen-Idylle Baumbart: typisch für das Kamptal.

Foto beigestellt

Wer hat die besten Qualitätsheurigen, die urigsten Kellergassen, die schönsten Weinwanderwege im Land? Was die Weinkultur betrifft, steht Langenlois, die »Hauptstadt« der Region Kamptal, ganz hoch in der Gunst von Weinliebhabern: Allein das von Stararchitekt Steven Holl entworfene Loisium hat den kleinen Ort über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Der dort startende Weinweg – für einen geringen Betrag erhält man einen Schlüssel für die »Weinsafes« – führt mitten durch die Rebgärten, die beste Kulisse zum Verkosten lokaler Wein- und Sektspezialitäten. Wobei bei Wein und Kulinarik die meisten zuerst an den Heurigen denken. Dabei war dieser ursprünglich nur zum Weinverkauf gedacht. Erst Ende des 19. Jahrhunderts durfte auch Brot gereicht werden. Dieses Zubrot zum Wein hat sich bis heute beträchtlich erweitert. So ist manch ein Qualitätsheuriger bei seinen Gästen für eine kulinarische Spezialität bekannt. Beim »Nastl« in Langenlois etwa ist es die »Sausemmel«, die den Heurigen neben ausgezeichneten Weinen zu einer lokalen Größe gemacht hat. Der »Heurige zum Baumbart« in  Zöbing ist für seine Wildspezialitäten aus dem hauseigenen Jagdrevier bekannt. Bei einem Besuch des »Weinhofs Waldschütz« lassen sich hingegen Wein und Geologie ideal verbinden. Denn in der Keller­gasse in Obernholz befindet sich neben dem urigen Heurigenlokal auch ein Fossilienschauraum mit ­Exponaten aus den rötlichen, vor rund 250 Millionen Jahren entstandenen Kamptaler Sandsteinlagen.

Wohnen beim Winzer

Wer einen tieferen Einblick in die Weinproduktion gewinnen möchte, dem sei der Besuch beim Winzer mit Übernachtungsmöglichkeit empfohlen. Ganzjährig werden Zimmer im »Cobaneshof« vermietet. Eine Besonderheit des Winzerhofs der Familie Schneider ist, dass in den Rieden in Gobelsburg, Straß und Langenlois außer dem ortsüblichen Grünen Veltliner und Riesling auch Chardonnay, Muskateller und Zweigelt kultiviert werden. Im »Heurigenhof Bründlmayer« werden neben der Verkostung der hauseigenen Weine auch Arrangements mit Kellerbesichtigung, Geländewagentour durch die Weinberge, Picknick in den Weingartenzeilen oder Verkostungsmenüs angeboten. Ein guter Ort für Urlaub am Weingut ist auch Mittelberg, im westlichen Kamptal gelegen, etwa bei Manfred und Anita Gruber sowie am Weingut der Familie Kroneder in Langenlois.

Kulinarisches Kamptal

Auch abseits von Heurigen und Winzerhöfen hat die lokale Gasthausszene einiges zu bieten: Das »Esslokal« in Hadersdorf am Kamp setzt auf frisch gekochte gehobene Wirtshausküche. Hausgemachte Pralinen gibt es zusätzlich zu moderner Landhausküche im »Gasthaus Gutmann« in Zöbing. Arbeitsteilig unterwegs sind die Brüder Hager in der legendären »Weinbeisserei«: Während sich Matthias dem Weinbau verschrieben hat, kümmert sich Lisl-Wagner-Bacher-Schüler Hermann um die Küche mit Schwerpunkt auf Produkten aus regionaler biologischer Landwirtschaft.

Weinkultur im Kremstal

Das Kremstal hat mit seiner »Weinkulturhauptstadt« Krems önologisch einiges zu bieten: etwa eine ­moderne Weinbauschule und gut erhaltene historische Lesehöfe. Nördlich von Krems, in Priel, bietet sich der »Weinblick Grafinger« an, um Wein und Kulinarik inklusive Übernachtungsmöglichkeit zu genießen. Zahlreiche gute Heurige finden sich südlich der Donau rund um das Stift Göttweig. Einen prächtigen Blick auf das 1072 gegründete Benediktinerkloster genießt man aus dem Panoramaverkostungsstüberl des »Weingutes Müller« in Krustetten. Der »Winzerhof Dockner« in Höbenbach punktet mit ausgezeichnetem Grünen Veltliner, aber auch exzellenten Rot- und Schaumweinen aus hauseigener Produktion. Das »Malat Weingut« im nahe gelegenen Palt kann mit einem architektonisch anspruchsvollen Boutiquehotel aufwarten. Kulinarik auf höchstem Niveau wird im »Landgasthof Schickh« in Furth bei Göttweig mit frischem Hummer und Saiblingen geboten.

Traisental

Wer Kamptal und Kremstal sagt, darf konsequenterweise auch das jüngste Weinbaugebiet Österreichs nicht unerwähnt lassen: Ein Geheimtipp ist das »Gasthaus Nährer«, direkt in Rassing bei St. Pölten. Chefkoch Michael Nährer lernte unter anderem bei der Kochlegende Marc Veyrat in Frankreich. Im Westen des Taisentals, in Oberwölbing, liegt der »Winzerhof Erber«, der bereits seit 1756 von der Familie betrieben wird. Bekannt ist der Heurige für Fleisch aus eigener Produktion, Wild und regionale Schmankerln wie etwa Dirndlziegenkäse. Das »Winzerhaus Schöller« in Wagram ob der Traisen punktet mit Wildspezialitäten und regionalen Köstlichkeiten wie geräucherten Forellen- und Saiblingsfilets. Urlaub am Winzerhof wird hier nicht nur in gemütlichen Appartements, sondern auch im legendären »Wohnwagon Karl« angeboten.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Spezial »Donau Österreich«
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

San Leonardo: Verkannte Größe

San Leonardo, eine großartige Bordeaux-Cuvée aus dem südlichen Trentino. Insgesamt 28 Jahrgänge wurden beim Tasting für Falstaff verkostet und...

News

Kultur mit Donaublick

Mit einer Länge von 2888 Kilometern ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas. 150 davon liegen in Oberösterreich und gehören zu den landschaftlich...

News

Donaugärten: Blühende Welten

Die niederösterreichischen Gärten entlang der Donau erzählen Geschichten von altem Ruhm und ökologischer ­Vielfalt. Vor allem aber laden sie ein, im...

News

Tischgespräch mit Silvia Schneider

Falstaff spricht mit der TV-Moderatorin und Botschafterin der oberösterreichischen Donauregion über Donauperlen und attraktive Geniesser.

News

Wien: Am schönen grünen Donauufer

Alte Donau, Neue Donau, Donauinsel: Gemeinsam stellen sie den Naherholungs-Hotspot der Wiener dar und verbinden Badeparadies und vielseitiges...

News

Gruß aus der Küche: Best of Restaurants an der Donau

Gastronomische Hotspots nahe der Donau. Die breite Vielfalt von guten Wirtshäusern bis hin zu feinen Gourmet-Adressen hat Niederösterreich zu einer...

News

Altes Handwerk, junges Gemüse

Feinschmeckerparadies Oberösterreich: Gemüse, Erdäpfel, Käse und Speck locken die Genießer von weit her. Ebenso die süßen Geheimnisse dieser Region.

News

Hoamat-Trank aus Oberösterreich

Wenig hat sich am Trink­verhalten geändert, seit Franz ­Stelzhamer dichtete »Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma Most«. Nur Oberösterreichs...

News

Lust auf Löss am Wagram

Eine dynamische, junge ­Winzergeneration folgt dem Vorbild einer Handvoll ­arrivierter Spitzenbetriebe. Und die haben die Region Wagram mit ihren...

News

Carnuntum: Romantische Lagen

An der Wiege der österreichischen Weinkultur finden sich neben den einzigartigen Tropfen Carnuntums auch musikalisch-kulturelle Genüsse.

News

Donauradweg: Der Weg ist das Ziel

Kulinarische und kulturelle ­Höhepunkte auf dem Donauradweg. Vom Trappistenbier bis zu den gefragten Weinen der Wachau. Vom Stadttheater in Grein bis...

News

Alles im Fluss – Erlebnisoase Donau

Das Freizeitparadies von Oberösterreich bis Niederösterreich und Wien: Die Donau gilt den Menschen seit jeher als ­Erlebnisoase – zu Fuß, mit dem Rad...

News

Venus, Wein & Spitzenkulinarik

Weinterrassen, Marillenblüte, international gefeierte Top-Weine und ein Gourmetfestival als kulinarisches Highlight: eine Übersicht über das...

Rezept

Saiblingsrollmops

Entlang der Donau findet man zahlreiche kulinarische Leckerbissen aus Fisch und Co. – Paula Langmayr, aus dem »Landgasthof Dieplinger«, verrät uns...

News

Rezeptstrecke: Genuss aus dem Fluss

Die Donau ist Lebensraum für Fisch und Co. Drei namhafte Spitzenköche aus der Region zeigen uns, wie die kulinarischen Schätze am besten zubereitet...

News

Die Quelle des Genusses – Best of Produzenten

Fruchtbare Becken, klimatisch außergewöhnliche Steinterrassen und innovative Bauern verwandeln die Regionen entlang der Donau in einen Garten Eden des...

News

Römer an der Donau

Von römischer Bade- und Esskultur, ungewöhnlichen Mülleimern und dem Weltkulturerbe.

News

Architektonischer Leuchtturm für die Kunst

Mit der neuen Landesgalerie­ Niederösterreich spielt das Bundesland in der obersten Liga der außergewöhnlichen Museumsbauten Europas mit.

News

Interview: »Mehr als nur schlemmen«

Mario Pulker, Hotelier und Obmann der ­Wirtschaftskammer, über das Spezielle der Ferien- und Genussregion Niederösterreich.

Rezept

Flusskrebs, Szechuanöl und Maiwipfel

Die Donau ist der Lebensraum der Flusskrebse. Lukas Mraz, vom Restaurant »Mraz & Sohn« in Wien, serviert diese mit Maiwipfeln und Szechuanöl.