Neues von der heimischen Küchenszene
Neues von der heimischen Küchenszene/Foto: Stock Food

Walter Bauer wählt demnächst aus drei Kandidaten den Nachfolger seines im Juni abgehenden Küchenchefs Tommy Möbius. Alle drei sind bislang andernorts als Souschefs positiv aufgefallen, ­einer der auf dem Markt befindlichen Küchenstars ist nicht darunter.

Die Familie Huth legt sich ein viertes Lokal zu. Das ehemalige »Cantino« im Wiener Haus der Musik mutiert zum »Huth im Haus der Musik«.

Kochwechsel in Gmunden

Maximilian Aichinger verließ das »Kulinarium 7« in Wien-Neubau und wird ab 1. Juni Nachfolger von Günther Maier im Gmundner »Freisitz Roith«, der sich vorläufig seiner Fort­bildung widmet. Im »Kulinarium 7« rückt Souschef Richard Leitner auf, das Lokal wird während der Sommerpause umgebaut, die Hochtische machen gängigem Mobiliar Platz.

Die Vorarlbergerin Denise Amann, die mit ihrem »Noi« am Wiener Yppenplatz und diversen Fernsehauftritten bekannt wurde, kehrte in ihre Heimat zurück und eröffnete in Feldkirch gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Denis Djulic in einem ­historischen Ensemble der Feldkircher Vorstadt das »st’ill«.

Heino Huber am Schiff

Heino Huber, Langzeitwirt im »Deuring Schlössle«, setzt weitere Aktivitäten. Im März übernahm er das Traditionswirtshaus »Maurachbund«, seit Anfang Mai ist er auch noch für die Gastronomie auf dem Bodenseer Dampfschiff »Hohentwil« verantwortlich.

Ende Mai eröffnen Gastronom Günther Plattner und Journalist Michael Pech das »Prato im Palais« im Grazer Palais Herberstein. Das Lokal wird eine »Fusion« aus Museumscafé und Res­taurant, Küchenchef wird Daniel Edelsbrunner, zuletzt bei Gerhard Fuchs im »Kreuzwirt« in Diensten.


von Alexander Bachl
aus Falstaff Nr. 4/2011