Foto: Weinkomitee Weinviertel, Peter Just
Foto: Weinkomitee Weinviertel, Peter Just

Während der jüngste DAC mit dem Neusiedlersee DAC gerade erst aus der Taufe gehoben wurde (Falstaff.at hat berichtet) feiert ein anderer bereits sein zehnjähriges Jubiläum: der Weinviertel DAC – ein Grüner Veltliner, der sich durch eine hell- bis grüngelbe Farbe und einen fruchtig, würzig-pfeffrigen Geschmack auszeichnet. Er wird trocken ausgebaut, darf weder einen Holz- noch einen Botrytiston aufweisen und hat einen Alkoholgehalt von 12 bzw. 12,5 Vol.-%.

Sich behaupten
»Eine pfeffrige Erfolgsgeschichte«, wie Weinbaupräsident Josef Pleil anlässlich der Pressekonferenz im Wiener Traditionscafé »Demel« rückblickend feststellt. Ausgehend vom EU-Beitritt Österreichs und der daraus resultierenden »Angst«, das kleine Weinland Österreich würde aufgrund der internationalen Konkurrenz auf dem Weinmarkt nun auf der Strecke bleiben, bestand Handlungsbedarf. »Damals haben sich die Winzer überlegt, ob sie ›Weinviertel‹ überhaupt noch auf die Etiketten schreiben sollten«, verdeutlicht Roman Pfaffl, Vorsitzender des Regionalen Weinkomitees Weinviertel, die Situation vor der Einführung des Weinviertel DAC.

Die Ziele
Aller Anfang ist schwer, so das bekannte Sprichwort, das auch im Hinblick auf die Etablierung des Weinviertel DAC zutrifft. Die Profilierung über das Weinbaugebiet – und nicht etwa über die Sorten, wie es beispielsweise in Deutschland üblich ist – mit den dazugehörigen gesetzlichen Voraussetzungen, wurde schließlich mit der Einführung der DAC-Systematik (die Abkürzung steht für Districtus Austriae Controllatus) erreicht. »Die Ziele der Einführung des Weinviertel DAC waren eine qualitative Aufwertung der Weine aus dem Weinviertel, die Schaffung eines unverwechselbaren Profils der Weine und eine konsequent durchgeführte Marketingstrategie, die dem Weinviertler Wein neue Märkte erschließen sollte. Eine damit einhergehende Anhebung des durchschnittlichen Preisniveaus wiederum sollte Winzern und Händlern eine höhere Wertschöpfung ermöglichen und die Basis für eine Listung bei Handel und Gastronomie schaffen«, erläutert ÖWM-Chef Willi Klinger.

Josef Pleil, Roman Pfaffl und Willi Klinger / Foto: © Breneis
Josef Pleil, Roman Pfaffl und Willi Klinger / Foto: © Breneis



Effekte
In den vergangenen zehn Jahren hat sich viel getan: So etablierte das Regionale Weinkomitee Weinviertel auch ein zusätzliches Zertifizierungssystem, um den Winzern zu ermöglichen, kontinuierlich an sich und der Qualität ihrer Weine zu arbeiten. Im Weinviertel gab es nach der Einführung des DAC eine regelrechte »Aufbruchstimmung«. »Es wurden Investitionen in der Höhe von 9 Mio. Euro getätigt«, führt Roman Pfaffl aus, »ohne Perspektiven hätte das wohl niemand gemacht.«

Aus einem DAC wurden mittlerweile acht, doch die Bestrebungen im Weinviertel verhalf nicht nur der Region zu »neuem Selbstbewusstsein«, wie Pfaffl betont. Sie beflügelten auch andere Weinbaugebiete, es ihnen gleich zu tun. »Die Idee hat andere Gebiete ›angesteckt‹«, so Klinger.

Reserve
Um das Profil der DAC-Region weiter zu schärfen, wurde mit dem Jahrgang 2009 die Reserve-Kategorie eingeführt. Dank dieser konnten die Winzer nun Grüne Veltliner abfüllen, die mit einem Minimum von 13 Vol.-% etwas kräftiger ausfallen, als der klassische Weinviertel DAC und die Nachfrage nach lagerfähigen Weinen bestens abdecken. Außerdem konnte so die klare Struktur und der Aufbau des DAC-Systems unter Beweis gestellt werden.

Ausblick
In Zukunft ginge es darum, das Weinviertel und den Weinviertel DAC weiter zu stärken und »auch die kleinen Betriebe wettbewerbsfähig zu halten«, so Pleil. Trotz des vergleichsweise klein strukturierten Weinbaus sei das Weinviertel bereits extrem gut auf dem Markt aufgestellt und bewege sich auch international höchst erfolgreich. Auch der Weintourismus werde in Zukunft ein großes Thema sein, weswegen ab heuer auch erstmals je ein Weintourismus-Vertreter in die Regionalen Weinkomitees aufgenommen wurde. Einen ersten Höhepunkt wird die Symbiose aus Weinkultur, Kulinarik und Tourismus in der niederösterreichischen Landesausstellung 2013 finden, die unter dem Motto »Brot und Wein« stehen wird. Als offizieller Landesausstellungswein wird selbstverständlich ein pfeffriger Weinviertel DAC ausgeschenkt werden.

Der Jahrgang 2011
Für den noch jungen Jahrgang 2011 können die Weinviertler Winzer eine positive Bilanz ziehen. Nach zwei Jahrgängen mit geringen Erntemengen liegt der Ertrag erstmals wieder im Normalbereich. Gesundheit und Reifezustand der Trauben zur Lese waren mehr als zufriedenstellend, was sich in der hervorragenden Qualität des 2011er Jahrgangs widerspiegelt.


www.weinvierteldac.at

 

(Marion Topitschnig)

Mehr zum Thema

News

Die besten Cava aus Spanien

Aus Spanien kommen Schaumweine, die ihren ganz eigenen Charakter haben. Seit vielen Jahrzehnten erfreuen sich die Cava genannten spanischen...

News

Genussvielfalt vom Weingut Leo HILLINGER

Beste Lagen im Nordburgenland lassen Weine entstehen, die ihre Herkunft stolz vor sich hertragen.

Advertorial
News

Die Sieger des Rotwein Grand Prix 2020

Jeweils Platz 1 in der aktuellen Verkostung der jungen österreichischen Rotweine des Jahrgangs 2019, diesmal vom exzellenten Jahrgang 2019, geht an...

News

Top 4 Deutscher Sekt: So gut wie nie

Deutscher Sekt war 150 Jahre lang gleichbedeutend mit Rieslingsekt. Und heute? Ist schäumender Riesling eher ein Außenseiter. Doch er schmeckt so gut...

News

Top 8 Luxus-Champagner

Diese acht Champagner sind die absolute Krönung des Schaumweingenusses – allesamt mit 100 Falstaff-Punkten prämiert.

News

Weingläser und Glaswaren online kaufen

Welches Glas zu welchem Getränk? Mit unseren Empfehlungen können Sie sich passende Glaswaren für jeden Anlass nach Hause bestellen.

News

Planeta: Didacus und seine Brüder

In Menfi im Südwesten Siziliens entstehen großartige Rotweine aus französischen Sorten.

Advertorial
News

Rotweinguide Österreich 2021: Die besten Cuvées 2018

Der Countdown läuft, täglich neue Sieger aus dem Falstaff Rotweinguide – Die extrem starke Kagegorie Cuvées sichert sich Philipp Grassl vor Gerhard...

News

Rotweinguide Österreich 2021: Die Sortensieger Zweigelt 2018

Countdown zur Präsentation des neuen Guides: René Pöckl gewinnt die wichtige Kategorie vor Kurt Angerer und Johann Schwarz.

News

Louis Roederer: Bio-Zertifikat für nachhaltigen Weinbau

Biologischer Weinbau erfordert Sorgfalt, Pflege und Hingabe. Nach Jahren der Umgestaltung erhalten die Trauben von Louis Roederer nun das französische...

News

Rotweinguide 2021: Die Sortensieger Pinot Noir und St. Laurent

Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Fritz Wieninger gewinnt die Kategorie Pinot Noir, Markus Iro stellt den besten Sankt Laurent.

News

30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

News

Rotweinguide 2021: Die Sortensieger Cabernet und Merlot

Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Alexander Leberl hat den besten Cabernet Sauvignon, Reinhold Krutzler den besten Merlot.

News

Rotweinguide Österreich 2021: Die Sortensieger Syrah 2018

Countdown zur Präsentation des neuen Guides: Die Familie Wellanschitz gewinnt die Kategorie Syrah vor Erich Scheiblhofer und Toni Hartl.

News

Der neue Sommelier-Präsident heißt William Wouters

Der Belgier William Wouters gewann bei der Präsidentschaftswahl der Association de la Sommellerie Internationale die meisten Stimmen für sich. Er...

News

Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

News

Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

News

Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

News

Trostpflaster für Gastronomen: Magnum Sekt oder Prosecco

Henkell Freixenet bedankt sich bei Wirten für ihr Durchhaltevermögen und spendiert für jeden interessierten Betrieb eine Magnumflasche Henkell trocken...