Kräuter-Guru Ivano Tonutti © Philipp Lipiarski
Kräuter-Guru Ivano Tonutti © Philipp Lipiarski

Seit 1863 produziert Martini im Piemont seinen Wermut, noch immer am ursprünglichen Standort. Aufbauend auf einer derartig langen Tradition sind Produktinnovationen wohl durchdacht und eine rare Angelegenheit. Nun ist es aber so weit, Martini präsentiert die neue Produktlinie »Vermouth di Torino Riserva Speciale«. Dieser handwerklich hergestellte Wermut präsentiert sich in zwei Varianten: Rubino und Ambrato, die auf Basis von sorgfältig ausgewählten italienischen Weinen entwickelt wurden.

Betonung des Ursprungs
Das barocke Etikettendesign ist vom Königswappen von Savoyen dominiert. Dieses Königshaus war es auch, das erstmals die Bezeichnung »Vermouth di Torino« schützen ließ. Die neue Linie versucht den traditionellen Ursprung mit lokalen Produzenten wiederherzustellen und neu aufleben zu lassen. Dementsprechend kann diese Herkunftsbezeichnung nur verwendet werden, wenn tatsächlich italienische Weine und Wermutkräuter aus dem Piemont zum Einsatz kommen.

Hohe Qualität der Basis-Weine
Die Grundweine stammen aus kleinen Parzellen des Langhe DOC Nebbiolo und des Moscato d’Asti DOCG. Die Trauben wurden von Beppe Musso, dem »Master Blender« von Martini, wegen ihrer Komplexität und ihrer Aromen ausgewählt, denn diese sind für das letzte Blending mit den aromatischen Pflanzenextrakten von entscheidender Bedeutung. »Master Herbalist« Ivano Tonutti hat eine Mischung aus drei verschiedenen Arten des lokalen Wermutkrauts ausgewählt, die auf den nahe gelegenen Feldern von Pancalieri im Piemont wachsen. Weitere lokale Kräuter werden mit exotischen Pflanzen vereint, um einen Blend zu erhalten, der im Stil eines ursprünglichen Wermuts zubereitet wird. Die Pflanzenextrakte werden zwei
Monate lang in kleinen Eichenbottichen gelagert, die den harmonischen Charakter und Geschmack des Wermuts fördern.

Martini Riserva Speciale Rubino
Langhe DOC Nebbiolo-Weine (Anm.: Aus der Nebbiolo-Traube werden auch die berühmten Barolos gemacht) werden mit Extrakten der italienischen Mariendistel und rotem Sandelholz aus Mittelafrika vereint, um einen leuchtend rubinroten Wermut zu erhalten. Der Rubino kann mit einem Schuss Tonic Water in klassischen italienischen Cocktails, wie im Americano oder Negroni, oder mit dunklen Spirituosen wie Whisky oder Rum verfeinert werden.

Verkostungsnotiz: Rubingranat im Glas; Himbeeren, Zwetschkenröster, Cocktailkirsche und Kräuter in der Nase; am Gaumen fruchtiger Charakter mit Weichselsirup, Hagebuttentee, gefälliges herb-süßes Wechselspiel, Wacholder und Weihrauch im langen Nachhall.

Martini Riserva Speciale Ambrato
Die aromatische Mischung von Moscato d’Asti DOCG-Weinen, aus denen
der Ambrato hergestellt wird, bringt einen Wermut mit speziellen Honignoten hervor. Die gelbe Chinarinde aus Ecuador und chinesischer Rhabarber erzeugen ein leicht bitteres Geschmacksprofil. Dieser Wermut eignet sich ebenso zum Mixen mit Tonic Water aber auch mit weißen Spirituosen wie Vodka oder Gin.

Verkostungsnotiz: Kräftiges Goldgelb bis Bernstein im Glas; ein Strauß an frischen Kräutern mit Salbei und Thymian in der Nase, dazu Gewürze mit markantem Anisnoten. Am Gaumen wohltuender Charakter von Hustensaft, dazu Datteln, schmelzige Bitternoten, vielschichtige Gewürznoten, Propolis, klingt lange nach.

(von Bernhard Degen)

 

 

Mehr zum Thema

  • © Shutterstock
    12.04.2015
    Wermut gegen Schwermut
    Wermut hat sich zu einem Dauerbrenner der Cocktailszene entwickelt. Jetzt drängen neue und besonders innovative Produzenten auf den Markt.
  • 07.08.2015
    Aperitivo der Woche: Marillen-Negroni
    Marmelade und Kakaopulver im Drink? Das geht, und schmeckt auch noch!
  • Im Falstaff Bar- & Spiritsguide ist sie Rookie des Jahres, ihre Ausbildung machte Sarah Deuss beim französischen Bar-Enfant-terrible Yoann Demeersseman. Deuss pushte mit ihren Ideen und Impulsen den Bremer »Blauen Fasan« in die Top-Liga norddeutscher B
    18.02.2016
    Barkultur: Der Drink, der die Zunge lockert
    Champagner im Cocktail-Glas ist ein Allrounder: Mit Likör wird er zum After-Dinner-Drink, mit Gin zum frischen Aperitif.
  • Mehr zum Thema

    News

    Craft Spirits: Heißes Handwerk

    Nach Craft-Bier sind jetzt Craft-Spirituosen am Zug. Gin, Rum und Whiskey – hausgebrannt aus natürlichen Zutaten aus der Region. Doch was zeichnet ...

    News

    Barkultur: Volle Craft voraus

    Ein schlichter Wodka reicht hier nicht aus. In die »Craft Cocktails« von Gerhard Wanderer kommen hand­gemachte Spirituosen aus der Region.

    News

    Wieviel Handwerk steck in »Craft«?

    Der Versuch einer Definition mit dem Experten und »The Balvenie« Markenbotschafter Sam J. Simmons.

    News

    Erster AWA-Botschafter Österreichs ausgezeichnet

    Die Austrian Whisky Association zeichnete den ersten Whisky Botschafter Österreichs im Planter's Club in Wien aus.

    News

    Digestif: Dunkle Verführer

    Die alkoholarmen Aufrichter – oder auch Absacker – nach dem Essen sind aktuell wieder auf dem Vormarsch: von normannischen Löchern und alpinen...

    News

    Neue Bar im Palais Hansen Kempinski

    26°EAST: David Penker widmet sich den Ländern am 26. Längengrad und bringt spannende Zutaten und Drinks an den Wiener Ring.

    News

    Best of: Drinks ohne Alkohol

    Diese Getränke-Innovationen aus Österreich schmecken nicht nur in der Fastenzeit.

    News

    Star-Barkeeper Atsushi Suzuki im Interview

    Der Head-Bartender der aktuell zweitbesten Bar Asiens war im Wiener Birdyard zu Gast und verriet dem Falstaff einige seiner besten Cocktail-Rezepte.

    News

    Barkultur: Obers en Masse

    Der Bauch ist gut gefüllt, aber ein Dessert klingt zu verlockend? After-Dinner-Cocktails sind ein köstlicher Kompromiss bei der Wahl zwischen Absacker...

    News

    Neues Bar-Konzept in Wien: The Velvet Room

    Entertainment zum Feierabend – die neue Pop-Up Bar will mit besonderer Kunst sowie mit Racingspaß punkten.

    News

    Best of: Whisky-Karaffen

    Passionierte Whisky-Kenner dekantieren ihre hochprozentigen Schätze. Hier geht’s lang zu Karaffen, die Geschmack und Genusskompetenz beweisen.

    News

    Das war die Bar & Spirits Gala in Graz

    Die Falstaff-Genusstour durch Österreichs Casinos machte kürzlich Station in der Murmetropole. Mit im Gepäck: Top-Spirituosen, kreative Drinks und...

    News

    On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys

    Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt...

    News

    Tasting: Glenmorangie Spìos

    Falstaff durfte beim »Virtuellen Live Tasting« der neunten Abfüllung der Private Edition die neueste Kreation von Glenmorangie verkosten.

    News

    Pairing-Tipps für italienische Amari

    FOTOS: Zu Cynar, Averna und Bràulio wurden von einer Expertenrunde passende Speise-Begleiter gesucht und gefunden. PLUS: drei Cocktailrezepte von...

    News

    Barkultur: Geht runter wie Öl

    Fett in Drinks – das klingt im ersten Moment eher unappetitlich. Dabei können Aromen von Speck, Nüssen oder Olivenöl Cocktails eine spannende Note...

    News

    Holder Wacholder am Jägerball 2018

    Mit Tonic, aber auch pur – Gin ist das Trendgetränk schlechthin. Die Brennerei Schüller kreierte mit dem »Verein Grünes Kreuz« einen feinen...

    News

    Gin auf Abwegen: Spirituosen-Spa und Trink-Taxi

    In Glasgow kann man sich mit speziellen Gin-Treatments veröhnen lassen und durch Wien tourt seit Kurzem ein Gin-Taxi.

    News

    »Goldkuss« am Wiener Kaffeesiederball

    Der Cocktail zum 61. Kaffeesiederball vereint spritzigen Prosecco und trendigen Cold Brew zu einer flüssigen Hommage an Gustav Klimt und die Wiener...

    News

    XO Cognacs bald mit Alterskonto 10

    Ab dem 1. April 2018 muss der jüngste Bestandteil eines jeden Cognac XO* mindestens zehn Jahre gereift sein.