Zwar gab es in den Siebziger- und Achtzigerjahren einige herausragende Rotweinjahrgänge wie 1978 oder 1985, aber die Weißweine derselben Epoche erfreuen sich un­gleich größerer Reputation. Die Zeiten, in denen die Roten ein wenig im Schatten der exze
Zwar gab es in den Siebziger- und Achtzigerjahren einige herausragende Rotweinjahrgänge wie 1978 oder 1985, aber die Weißweine derselben Epoche erfreuen sich un­gleich größerer Reputation. Die Zeiten, in denen die Roten ein wenig im Schatten der exze

Die großen Burgunder werden heute immer begehrter, insbesondere die Rotweine. Und die Rebsorte Pinot Noir kommt überall auf der Welt immer mehr in Mode. Nicht ganz unproblematisch: Das Burgund ist elfmal kleiner als das Bordelais, und es ist schlichtweg nicht genug Wein für alle da.

Obwohl sie lange hoch im Kurs standen und als Archetyp des Weißweins galten, ist es um die weißen Burgunder in den letzten Jahren ruhiger geworden. Die Problematik der »frühzeitigen Oxidation« von Weinen aus besten Lagen, die normalerweise besonders gut reifen und jetzt viel zu früh eine kräftige Gelbfärbung aufwiesen, zeigte Wirkung. Inzwischen entstehen mehr und mehr eher elegante Weißweintypen. Die Klimaerwärmung, die dem Pinot Noir sehr entgegenkommt,
hat auf den Chardonnay die umgekehrte Wirkung. Dass die Winzer die Einflüsse der Witterung regelmäßig herunterzuspielen versuchen, hat rein kommerzielle Gründe.

2012: Schöne Rotweine, kleine Mengen
Die jünsten Rotweine von der Côte de Nuits und der Côte de Beaune präsentieren sich sehr unterschiedlich. Die Côte de Beaune hatte schwer zu leiden: Frost im Frühjahr, starke Regenfälle während der Blüte und schließlich noch kräftige Hagelschauer setzten den Weingärten zu; zusätzlich mussten die Winzer pausenlos gegen Oidium und Mehltau ankämpfen. Die Orte Pommard und Volnay waren besonders stark betroffen, alle Dörfer von Savigny bis hinunter nach Puli­gny-Montrachet wurden arg in Mitleidenschaft gezogen. Seit 1993 war der Oidiumbefall noch nie so stark wie 2012. Nur weiter im Süden, an der Côte Chalonnaise, war die Situation ein bisschen besser.

An der Côte de Nuits waren die Bedingungen etwas besser: weniger Niederschläge, kein oder nur vereinzelt Hagel. Schließlich hat ein sehr schöner August den Jahrgang noch gerettet. Die von Oidium und Mehltau verschont gebliebenen Trauben wiesen eine gute Qualität auf, die Beeren des Pinot Noir hatten dicke Schalen. Die Erntemengen lagen abhängig von den jeweiligen Appellationen 20 bis 30 Prozent unter dem Durchschnitt.

Den meisten Weißweinen mangelt es an Ausdrucksstärke, die Erträge lagen bei ­weniger als 50 Prozent, manchmal sogar noch darunter. Ausnahme Chablis: »nur«
20 Prozent weniger Menge, dafür wird die Qualität der Weine höher eingestuft als die des 2011ers.

Sicher ist, dass die Preise ansteigen werden, aber auch, dass die Rotweine einige sehr schöne Überraschungen zu bieten haben und den Weinen von 2010 nicht nachstehen.

Resümee 2012: sehr gute Rotweine, allerdings bei reduzierten Mengen; die Weißweine präsentieren sich bestenfalls mittelmäßig.

Maison Louis Jadot: Im Flaschenkeller reifen Weinschätze. / Foto: beigestellt
Maison Louis Jadot: Im Flaschenkeller reifen Weinschätze. / Foto: beigestellt



2011: Ein grundsolider Jahrgang
2011 legte so gut wie in ganz Frankreich einen regelrechten Blitzstart in einen warmen, fast sommerlich anmutenden Frühling hin. Der Gesundheitszustand der Rebstöcke war exzellent, kein Oidium, kein Mehltau und eine frühe Blüte. Im Juni, Juli und selbst im August sah das anders aus: Es regnete, Hitze und Kälte wechselten sich ab, man musste viel für den Rebschutz aufwenden. Die Côte de Nuits verzeichnete etwas weniger Niederschläge als die Côte de Beaune. Zum Glück stellte sich ab Mitte August eine Schönwetterperiode mit warmen Temperaturen ein, mit der Lese wurde bereits am 24. August ­begonnen.

Die Domaine de la Romanée-Conti begann erst am 2. September mit der Ernte am Corton, am 5. September dann in Vosne, und das, ohne den kleinsten Tropfen Regen abzubekommen. Eine pessimistische Wettervorhersage hatte schon zuvor viele Winzer veranlasst, ihre Trauben von den Stöcken zu holen. Andererseits war es unbedingt notwendig, jene Beeren zu eliminieren, die von der Hitze des Frühjahres förmlich gegrillt worden waren.

Falstaff Editor's Choice: 93 Punkte – Beaune 1er Cru 2009 »Les 150 ans«, Louis Jadot, www.hawesko.de, € 32,90 / Foto: Claudia Schindlmaißer
Falstaff Editor's Choice: 93 Punkte – Beaune 1er Cru 2009 »Les 150 ans«, Louis Jadot, www.hawesko.de, € 32,90 / Foto: Claudia Schindlmaißer

Bei der Verkostung zeigten sich die Weißweine zugänglich und bereits gut antrinkbar, aber auch eher schlank in der Struktur. Sie verfügen über eine mittlere Lagerfähigkeit. Die Rotweine kann man in keinem Fall mit 2009 und 2010 vergleichen, aber sie präsentieren sich sehr puristisch und frisch und sind mit verführerischen Aromen ausgestattet. Auch sie verfügen nur über mittleres Potenzial. Fazit 2011: korrekte Rotweine mit sehr großen Unterschieden zwischen den verschiedenen Erzeugern, die Weißweine sind unkompliziert.

Burgund genießen - Praxis

Den gesamten Artikel mit allen Detailinfos zu den Jahrgängen 2010, 2009, 2008 und 2007 sowie Listen mit den besten Newcomern und Best-Buy-Empfehlungen unter 35 Euro lesen Sie im aktuellen Falstaff Magazin Nr. 01/2013 - Jatzt am Kiosk!


Text von Bernard Burtschy

Mehr zum Thema

  • Mehr zum Thema

    News

    Die Sieger der Falstaff Rioja-Trophy 2018

    Es sind Weine zeitloser Eleganz: Bei der Rioja-Trophy gewannen »Bodega Torre de Oña«, »Bodegas Muga« und »Bodegas Lopéz de Heredia Viña Tondonia«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Winzer

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Sommeliers

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.

    News

    Goldene Keller: Weinkeller in den Alpen

    Es gibt sie, die nahezu perfekten, ja grandiosen Weinkeller in den Alpen. Weinkeller, die durch Einzigartigkeit glänzen. Falstaff hat sie gefunden.

    News

    Dom Pérignon in großer Höhe

    Champagnerspektakel über den Lecher Alpen: Die »Rüfikopf Gondel« wird zum Verkostungsort. Mit an Bord ist Starkoch Thorsten Probost.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jonas Seckinger

    Gemeinsam mit seinen Brüdern Philipp und Lukas möchte der Jungwinzer die elterliche Rebfläche erweitern, ohne sich dabei zu verzetteln.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Moritz Haidle

    Nach einem ordentlichen Umweg hat Haidle die »Faszination von Wein verstanden« und hat nach seiner Übernahme des elterlichen Weinguts auf biologischen...

    News

    Vintage Port 2015 & 2016: Zwei Jahre zum Feiern

    Die Jahrgänge 2015 und 2016 haben den Erzeugern von Vintage Port volle Keller beschert. Dabei präsentieren sich die Weine als ungleiche Geschwister....

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jörn Goziewski

    Der Winzer kam später als manche Kollegen auf den Geschmack von Wein. Heute macht er sich für unfil­trierten Naturwein in Thüringen stark.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Newcomer

    Im Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 brillieren wiedermal junge Talente. Drei von ihnen hat die Falstaff-Jury als »Newcomer des Jahres« nominiert.

    News

    Die Falstaff Event-Highlights 2019

    Ob Weißwein, Champagner, edle Spirituosen oder Rotwein – diese Termine sollten Sie sich schon jetzt vormerken. Jetzt Early-Bird-Tickets sichern!

    News

    Jahrgang 2018: Eine erfolgreiche Frühgeburt

    Bedingt durch den Witterungsverlauf begann die Weinlese des Jahrgangs 2018 in Österreich so früh wie selten zuvor. Es gibt durchwegs sehr gute Mengen,...

    News

    Steinfederpreis geht an Annemarie Foidl

    Bei einem feierlichen Abendessen im Loibnerhof in der Wachau wurde Annemarie Foidl mit dem Steinfederpreis und Heinz Kammerer mit dem Vinea-Ehrenpreis...

    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    Jahrgangs-Champagner 2008: Klassische Finesse

    Schon lange wurde kein Champagner-Jahrgang mit so viel Sehnsucht erwartet wie der 2008er. Jetzt ist er erhältlich und lässt die Vorfreude voll...

    News

    Wein-Legende Patrick Léon ist tot

    Der Franzose steht für den Erfolg von so renommierten Weingütern wie Mouton-Rothschild, Opus One oder Château d'Esclans.

    News

    Last-Minute-Geschenk: Wein aus Österreich

    Die Vielfalt an heimischen Weinen begeistert auch unterm Christbaum. Ein paar Tipps für den Wein-Geschenke-Einkauf finden Sie hier.

    News

    Sekt aus Österreich: Knaller mit Tradition

    Österreichs Qualitätssekte: Dank Qualitätspyramide und Banderole hat der Weinkonsument nun eine klare Orientierungsmöglichkeit. Ein Meilenstein in der...

    News

    Einzigartigkeit erleben: unique 2017 BIO, Weingut Hagn

    Einzigartig, einmalig, besonders, unvergleichlich. Kurz gesagt: unique. Die BIO-zertifizierte unique-Reihe aus dem Weingut Hagn sorgt für besondere...

    Advertorial
    News

    Die besten Weine zum Fest

    Was soll zum Weihnachtsessen gereicht werden? Oder welche Flasche eignet sich als kleines Präsent? Falstaff präsentiert ein Auswahl der besten Weine...