Gugumuck-Schnecken und Wieninger-Wein

»Rothneusiedler Gabelbissen« waren der erste aus insgesamt fünf Gängen an diesem Abend. 

© Falstaff/Winding

»Rothneusiedler Gabelbissen« waren der erste aus insgesamt fünf Gängen an diesem Abend. 

© Falstaff/Winding

Am Donnerstag den 5. Oktober gaben sich gleich vier Wiener Traditionsbetriebe ein exklusives Stelldichein im Thonet-Pop-Up Café in Wien. Gemeinsam mit Falstaff luden der Wiener Schneckenzüchter Andreas Gugumuck und der Spitzenwinzer Fritz Wieninger zu einem außergewöhnlichen Abend und demonstrierten, wie wunderbar Wiener Schnecken mit Wieninger-Wein harmonieren.

Im Herbst 2015 wurde im Rahmen einer Blindverkostung mit mehreren Top Gastronomen wie Mario Bernatovic (»Kussmaul«) und Christian Berger (»Zur goldenen Kugel«) der beste Schneckenwein zu den unterschiedlichsten Schneckengänge gesucht. Am besten harmonierte ein, im großen Barrique gereifter Wiener Gemischter Satz. Andreas Gugumuck hat gemeinsam mit Fritz Wieninger einen geeigneten Weingarten am Wiener Nußberg gefunden und konnte stolz an diesem Abend den ersten Wiener Schneckenwein präsentieren.

Gaumenfreuden

Zur Begrüßung gab es einen Wieninger Grüner Veltliner Herrenholz 2016. Dieser und alle anderen Wieninger Weine wurden in edlen Lobmeyr Gläsern serviert – ein weiterer Wiener Traditionsbetrieb. Nach einer kurzen Begrüßung der Gastgeber des Abends – Percy Thonet, Andreas Gugumuck, Fritz Wieninger, Georg Grohs und Andreas Rath – sowie der Präsentation der neuen Wiener Schneckenpfanne von Augarten Porzellan (der vierte Wiener Traditionsbetrieb des Abends) folgte der kulinarische Part des Abends. Dominik Hayduck, Chefkoch im Hof-Bistro von Andreas Gugumuck, kreierte ein feines Schnecken-Menü in fünf Gängen. Gestartet wurde mit Rothneusiedler Gabelbissen und Schneckensuppe die mit dem Wieninger Grüner Veltliner Herrenholz 2016 ideal harmonierten. Zu den gratinierten Schnecken – klassisch, Parmesan-Rosmarin und Trüffel – präsentierte Fritz Wieninger persönlich den neuen Gugumuck Schneckenwein, ein Wiener Gemischter Satz DAC 2016, der das Gericht optimal begleitete. Weitere kulinarische Leckerbissen des Abends: Wiener Schneckenknödel mit vergessenem Kraut und Zuckerschnecke mit Pilz-Parfait und Waldmeister.

Für den perfekten Abschluss und als weiteres vinophiles Highlight des Abends wurde der exklusive Pinot Noir Grand Select 2004 aus der Doppel-Magnum-Flasche ausgeschenkt. Jener legendäre Wieninger Wein, der eine internationale Pinot-Noir-Verkostung 2010 in Singapur gewinnen konnte. Ein durch und durch gelungener Abend.

Übrigens: Das Thonet-Pop-Up Café hat nur noch bis Ende Oktober geöffnet. Bei Interesse können die dortigen Ausstellungs-Möbel zu reduzierten Preisen erworben werden.

Den exklusiven Gugumuck-Wein gibt es jetzt in der einer schönen Geschenks Verpackung »Wiener Schnecken Selektion & Wein«.

Impressionen des Abend in der Slideshow:

Mehr zum Thema

News

Top 10: Die besten Merlots der Welt

Ihrem Charme kann man sich nur schwer entziehen: Die ganz großen Merlots zählen zu den überzeugendsten Verführern unter den Rotweinen.

News

Frost, Hagel, Herbstsonne: Wie wird der Jahrgang 2017?

Mit dem heurigen Jahrgang stehen uns sehr gute, vollreife Weine mit etwas mehr Alkohol und geringerer Säure als im Vorjahr ins Haus.

News

Kamptal DAC Rieden Cup 2017: Die Sieger

Dieses Jahr holt sich Ludwig Hiedler den Rieden-Cup-Sieg 2017 und Michael Moosbrugger präsentierte ein wahres Veltliner-Monument.

News

Ein Fest für Masseto

Das legendäre toskanische Weingut und die bayrische Weinhandelsfamilie Bovensiepen luden einen kleinen Kreis von Weinfreunden zu einem Abend der...

News

Tasting Report: Granato im Fluss der Zeit

Die Grande Dame des Trentiner Weines, Elisabetta Foradori, war auf Wienbesuch. Sie brachte zehn Jahrgänge ihres Spitzenweines Granato mit. Verkostet...

News

Generationenwechsel bei Lafite Rothschild

Inhaber Baron Eric de Rothschild reicht das Zepter des seit Generationen geführten Unternehmens an seine Tochter Saskia weiter.

News

Verbotener Wein von Albert Kriwetz

Laut Weinbaugesetz verboten, präsentierte Albert Kriwetz seinen »Interdit/Verboten«.

News

Australien: Mythos Barossa

Die Australische Weinbauregion Barossa besteht aus zwei Teilen: Im extrem heißen Barossa Valley wachsen Power-Rotweine aus der würzig-­fruchtigen...

News

Imperialer Wein für guten Zweck

Bis Mitte November kann auch heuer wieder der rare Wiener Gemischte Satz DAC von der historischen Lage »Liesenpfennig« für einen guten Zweck...

News

Vino Alpino

In Österreichs Bergen entstehen dank globaler Erwärmung immer öfter erstaunliche Weinqualitäten. Wir haben diesmal die Weine aus Vorarlberg, Tirol und...

News

Domaines Kilger: Großer Genuss auf kleinem Raum

Mit dem »Genuss.Raum« hat Domaines Kilger rechtzeitig zur goldenen Jahreszeit die Südsteiermark um ein kleines kulinarisches Kleinod bereichert.

News

Pop-up Bar von Alois Lageder in Bozen

Die temporäre »Hel Yes! Paradeis« Weinbar im Parkhotel Laurin lädt noch bis 28. Oktober zum Degustieren und Staunen ein.

News

Neues Weinbaugebiet »Schilcherland DAC«

Österreich hat ab sofort ein zehntes offizielles DAC-Weinbaugebiet: »Schilcherland DAC« - ehemals als »Weststeiermark« bezeichnet.

News

Wein-Quereinsteiger Hans Schmid im Porträt

Als Werbe-Guru hat es Hans Schmid bis ganz nach oben geschafft. Heute ist er vor allem Winzer – und zwar ein höchst erfolgreicher.

Cocktail-Rezept

Frosé

Slushies liegen voll im Trend – wir haben das Rezept für den aktuell wohl bekanntesten unter ihnen ausprobiert.

Cocktail-Rezept

Sherry Cobbler

Diesen Drink könnte man auch Fruchtsalat mit Alkohol nennen.

Cocktail-Rezept

Rausch im Rauch

Überraschende Kombination: Kubebenpfeffer mit Birnen-Senf-Sauce – als Cocktail.

Cocktail-Rezept

Sherry Cobbler

Ein Drink, der bereits im 19. Jahrhundert die Bars beherrschte: der Cobbler.

Cocktail-Rezept

A gentle breeze of Sherry

Sherry ist ein wundervoller Aperitif und (in süßen Varianten) Digestif. Beim Mixen konnte dieser Wein aber nie so richtig Fuß fassen – einige...

Cocktail-Rezept

Tikal

Dieser Drink ist nach der bedeutendsten Maya-Stadt Guatemalas, die ein wenig an Manhattan erinnert, und der Hauptzutat Zacapa aus Guatemala benannt.