Grüner Tee ist eines der traditionsreichsten und populärsten Getränke der Menschheit. Richtig zubereitet (was leider selten der Fall ist) gehört er zu den wohlschmeckendsten und gesündesten Genussmitteln. Grüner Tee kann anregend oder beruhi­gend wirken und besitzt sowohl vorbeugende als auch heilende Wirkung. Er bindet freie Radikale und kann, vereinfacht formuliert, als Anti-Aging-Wunder bezeichnet werden. Das Roh­material ist das gleiche wie beim hierzulande ungleich populäreren schwarzen Tee, allerdings wird durch sanftes Erhitzen der Teeblätter die Fermentation verhindert. Bei der Zubereitung von grünem Tee muss man zwei Dinge unbedingt beachten, damit er nicht bitter bis ungenießbar wird: Die Wassertemperatur sollte 80 Grad nicht wesentlich überschreiten, hochwertiger Grüntee entfaltet sich bei 70 Grad am bes­ten. Und man darf ihn nicht zu lange ziehen lassen, zwei Minuten reichen locker aus. Beim Einkauf sollte man auf das Ablaufdatum achten, bei offenen Tees erkennt man die Frische auch am Glanz der Blätter – ältere Tees wirken hingegen matt und trocken. Die Herkunftsländer entsprechen den klassischen Anbaugebieten, zum Großteil kommt grüner Tee aus Japan, China und Indien. Japanischer Tee wird seit der Atomkatastrophe von Fukushima weniger nachgefragt, allerdings liegen die besten Anbaugebiete ganz im Süden, und japanische Importware wurde niemals gründlicher kontrolliert als jetzt.

Die Verkostungsergebnisse finden Sie in der Bilderstrecke!

Sylvia Kirchner-Danzinger, Johanna Birnstingl, Jason Turner, Lisa Münch, Robert Letz, Bernhard Degen und Stephanie Reiter im »König von Ungarn« (v. l. n. r.) / Foto: Philipp Tomsich
Sylvia Kirchner-Danzinger, Johanna Birnstingl, Jason Turner, Lisa Münch, Robert Letz, Bernhard Degen und Stephanie Reiter im »König von Ungarn« (v. l. n. r.) / Foto: Philipp Tomsich



Das Falstaff-Verkostungspanel bestand aus ­erfahrenen Tee-Experten – darunter die Tee-Sommelièren Sylvia Kirchner-Danzinger und ­Johanna Birnstingl sowie Teamaster Gold ­Stephanie Reiter – und kam auf interessante ­Ergebnisse. Die Beutelware wirkte mit wenigen Ausnahmen ­eindimensional und auf Einheitsgeschmack getrimmt, wohingegen die offenen Tees erstaunlich individuelle Aromen offenbarten. Bei Errechnung des Preises pro Kilo waren die Teebeutel trotzdem oft teurer als deutlich besser beurteilte offene Ware. Die höchstbewerteten Tees wurden allesamt im Fachhandel erstanden, weisen aber ein sehr unterschiedliches Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Insgesamt überwogen die positiven Geschmackserlebnisse, und die anregende Wirkung des Tees war an der steigenden Stimmung in der Verkos­tungsrunde abzulesen.

Text von Bernhard Degen
Aus Falstaff Nr. 7/2011

Mehr zum Thema

News

Die besten Restaurants in der Stadt Salzburg

Vom kulinarischen Erlebis im »Ikarus« im Hangar-7 – eines der besten Restaurants Österreichs – bis hin zu traditioneller, bodenständiger Küche hat die...

News

St. Anton: Gourmet-Gipfelsturm der Spitzenklasse

Kulinarik und Kunst kann ab 18. August am Arlberg mit 40 Spitzenköchen, Weltklasse-Winzern und Ausnahme-Künstlern genossen werden.

News

Die besten Marillen-Rezepte

Die süße Frucht darf im Sommer auf keinem Teller fehlen! Von Marillenknödeln bis zu Wagyu-Skirtsteak mit Marillenkraut.

News

Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba

Das im Falstaff Restaurantguide höchstbewertete Restaurant Vorarlbergs ist umgezogen und dennoch an der gleichen Adresse zu finden.

News

Ein Braten, vier Essen

Einmal am Wochenende in aller Ruhe kochen, dann vier Mal mit wenig Aufwand schlemmen. Vier Rezepte und eine Anleitung, wie der Braten richtig...

News

Wer hat Angst vorm ganzen Fisch?

Woran man einen frischen Fisch erkennt, wie richtig filetiert wird und wie man einen Fisch in der Salzkruste gart. Mit diesem Leitfaden gelingt der...

News

Noblesse oblige: Nur für dich! Und mich.

Rezepte zu vier luxuriösen Gourmandisen, die man sich nur zu zweit leisten mag.

News

Rezeptstrecke: Pasta – Ti amo, ti!

Alle mögen Pasta, und die wirklich echte, italienische erst recht. Originalrezepte aus der unerreichten Vielfalt der regionalen Küchen Italiens, bei...

News

Bachls Restaurant der Woche: Bristol Lounge

Das Art-déco-Ambiente und das Service entsprechen fünf Sternen, das Essen leider nicht.

News

Rezepttipps: Ein Topf, viele Möglichkeiten

Gerichte, die mit nur einem Topf und wenig Aufwand zubereitet werden und zum großen Geschmackserlebnis führen.

News

Scharf anbraten: Grillen für Zwei

Der Sommer ist da und es gibt nichts schöneres als Köstlichkeiten am offenen Feuer zuzubereiten. Die passenden Rezepttips finden Sie hier!

News

Kulinarische Festspiele in Salzburg

Im neuen Falstaff Restaurantguide Edition Salzburger Festspiele werden die besten Restaurants, Bars, Cafés und viele weitere Tipps für einen...

News

Bachls Restaurant der Woche: Alma

Die Spezialität von »Alma« ist die Tartine: Ein offenes französisches Sandwich mit allerlei Köstlichkeiten darauf. Das Lokal ist ein Ort an dem man...

News

Essay: Schmeckt nicht

Als mündiger Esser nehme ich mir das Recht heraus, zu sagen oder – wie in diesem Fall – schriftlich auszurichten, wenn mir kulinarisch etwas nicht...

News

Sechs beliebte Irrtümer zum Thema Grillen

Falstaff klärt auf: Soll man mit Bier ablöschen? Kann man mit einer Gabel das Grillgut wenden? Schmeckt das Fleisch bei Gas und Holzkohle gleich?

News

Gesunder Fisch aus Fluss, See und Meer

Welche Fische sind gesünder? Fische aus Flüssen und Seen oder die aus dem Meer? Wie sieht es mit der Belastung durch Schwermetalle aus? Wir haben die...

News

Kosmetik fürs Kotelett: Ketchup im Falstaff-Test

Ketchup ist für hochwertige Speisen entbehrlich, kann aber schlecht zubereitete oder langweilige Gerichte interessant machen. Falstaff hat das Angebot...

News

Das sind die beliebtesten Eissalons Österreichs 2018

Einmal mehr siegt »Veganista« in Wien, in den Bundesländern stark vertreten sind die »Eisgreissler« – alle Ergebnisse gibt’s hier.

News

Gewinnspiel: Champagner & Kaviar zur Festspielzeit

Perfect Match: Perrier-Jouët Champagner trifft Kaviar in der Salzburger Herbert’s Bar – wir verlosen ein Package für Zwei!

Advertorial