So hätte das Etikett ursprünglich aussehen sollen.
So hätte das Etikett ursprünglich aussehen sollen. / Foto beigestellt

»Ich habe mich einmal dort umgesehen, wo die Sonne aufgeht, und bin im Osten auf eine geschichtsträchtige ­regionale Rebsorte gestoßen: den Lindenblättrigen«, so Josef Umathum, Winzer aus Frauenkirchen. Diese Sorte war der Tafelwein der ungarischen Könige, traditionell wurde Hars­levelü, wie er im Ungarischen ­genannt wird, stets zu den Hochzeiten der Könige gereicht. Unsere Vorfahren hatten Anfang des letzten Jahrhunderts den Lindenblättrigen noch in ihren Weingärten kultiviert. Mangelnde Zuckerreife und die Umstellung auf Lenz-Moser-Hochkultur ließen den Lindenblättrigen aus den Weingärten des Burgenlandes verschwinden. Dabei ist gerade eine spät reifende weiße Rebsorte wie der Lindenblättrige eine ideale Traube für die pannonische Region.

Der Lindenblättrige bringt durch seine extrem späte Reife im Oktober und seine moderate Zuckerbildung die besten Voraussetzungen für einen Wein mit moder­aten Alkoholwerten bei einer lebendigen, frischen Säurestruktur. Die Sorte ist daher eine geradezu perfekte Strategie im Hinblick auf den Klimawandel. Geruch und Aroma erinnern an Lindenblüten, Heu und Mandeln. Mit zunehmender Reife entwickelt sich dann ein Hauch von Steinobst wie Ringlotten und Quitten, und so erinnert er ein wenig an Riesling. Die frische und strahlige Säure macht den Wein lebendig, erst beim zweiten Schluck lässt er seine Tiefe erkennen, zeigt aber dann mit der Zeit erst seine wahre Größe.

So weit so gut. Doch das Österreichische Weingesetz ist keines, das innovativen Winzern entgegenkommt. Die Behörde beschlagnahmte 300 Flaschen mit der traditionellen pannonischen Rebsorte und lässt sie nur mit entsprechenden Schwärzungen zu. Da das Österreichische Weingesetz beim Qualitätswein keinen Lindenblättrigen kennt, kann er nur als Tafelwein auf den Markt kommen und daher weder einen Hinweis auf Rebsorte, Jahrgang, Gebiet noch Ursprung am Etikett tragen.

Um den Wein schließlich doch in Verkehr bringen zu dürfen, griff Josef Umathum nun zu einer unorthodoxen Methode: die nicht zulässigen Bezeichnungen wurden einfach ausgestrichen. »Die Monarchie lebt, nicht nur in dieser Rebsorte, sondern auch mit all ihrer Bürokratie und Zensur« meint der Frauenkirchner Winzer. Und so wird das Etikett aussehen:

Mehr zum Thema

News

Die Sieger der Falstaff Burgunder Trophy 2018

Sieger der Burgunder Trophy 2018 sind unter anderem Günter und Regina Triebaumer, Georg Prieler und Andreas ­Gsellmann. Alle weiteren Sieger finden...

News

Genussfahrt zur Gerolsteiner Quelle

Mit österreichischen Spitzengastronomen durch das Ahrtal nach Gerolstein und über die Mosel wieder nach Hause – mit vielen genussvollen Stationen.

News

Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine

Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die hier...

News

Schloss Grafenegg: Erste Lagen Präsentation

36 Österreichische Traditionsweingüter der Region Donau präsentieren am 7. September rund 140 Grüne Veltliner und Rieslinge aus ihren Ersten Lagen.

Advertorial
News

Top 10 Don'ts bei Weinverkostungen

Wie man sich bei Verkostungs-Veranstaltungen garantiert unbeliebt macht. Anregungen für ein kultiviertes Nebeneinander vor den Verkostungstischen.

News

Heimische Winzer räumen bei der IWC ab

Das Weingut Allram hat für die Jury der International Wine Challenge den besten Weißwein der Welt, Helmut Lang aus Illmitz wurde zum Sweet Winemaker...

News

Piemont: Das kleine Weinlexikon

Infos zum Weinbaugebiet sowie Definitionen zu Barolo und Barbaresco lesen Sie hier.

News

1.-16. September: Kostbares Kamptal 2018

Offene Kellertüren am 8. September und kulinarische Events mit Gaumenfreuden von hochkarätigen Köchinnen und Köchen.

Advertorial
News

Gewinnspiel: Weingut Hagn verlost große Kunst

Wein ist mehr als die Summe seiner Trauben, Wein ist Kunst. Diese Philosophie gilt auch für die Weingalerie Hagn. Gewinnen Sie eine Verkostung...

Advertorial
News

Philipp Grassl hatte doppelten Grund zum Feiern

FOTOS: Der Göttlesbrunner Winzer feierte am 14. August nicht nur den Titel Winzer des Jahres, sondern auch seinen 40. Geburtstag.

News

Pures Weinvergnügen

Mag. Christian Klingler setzt mit Winemaker Hannes Trapl alles daran, sowohl mit den PUR-Weinen aus der Wachau als auch beim Roten aus Carnuntum...

News

Italienisches Dorf samt Weingut steht zum Verkauf

FOTOS: Ein eigenes Weingut inmitten der Toskana inklusive Dorf: Um sieben Millionen Euro kann der gesamte idyllische Ort gekauft werden.

News

World Champions: Luciano Sandrone

Vor vierzig Jahren startete Luciano Sandrone als Nobody mit 1500 Flaschen Barolo Cannubi Boschis. Heute ist er ein Star, erzeugt ein Vielfaches und...

News

Die besten Rosé-Weine in Italien

Die Rosati Trophy wurde vom Roséwein »Si« vom Betrieb »Duemani« gewonnen. Der »Baldovino Cerasuolo« von Valentina und Luigi Di Camillo wurde zweiter...

News

Die Sieger der Grillo Trophy 2018

Grillo entsteht aus der gleichnamigen autochthonen Traubensorte in Sizilien. Seit einigen Jahren wird er sortenrein ausgebaut und erfreut sich...

News

Extrem-Sommer bringt historisch frühe Lese

In Österreich wird zumindest zwei Wochen früher als normal geerntet. Deutsche Winzer kämpfen mit extremer Hitze, während die Italiener ganz entspannt...

News

Master-Sommelier-Prüfung erstmals in Österreich

In seiner 40-jährigen Geschichte wird die Prüfung nun erstmals außerhalb des UK und der USA abgehalten. Die Prüfung findet im August im Stift...

News

Federspiel-Sets der Domäne Wachau gewinnen!

Mit unerschöpflicher Begeisterung widmet sich die Domäne Wachau der Vielfalt der Wachauer Rieden und bringt diese in herkunftsgeprägten Weinen zum...

Advertorial
News

Weinguide 2018/2019: Best of Südtirol

Südtirol zeigt einen breiten Reigen ausgezeichneter Weine. Bei Weißweinen sind es vor allem Weißburgunder, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer.