So hätte das Etikett ursprünglich aussehen sollen.
So hätte das Etikett ursprünglich aussehen sollen. / Foto beigestellt

»Ich habe mich einmal dort umgesehen, wo die Sonne aufgeht, und bin im Osten auf eine geschichtsträchtige ­regionale Rebsorte gestoßen: den Lindenblättrigen«, so Josef Umathum, Winzer aus Frauenkirchen. Diese Sorte war der Tafelwein der ungarischen Könige, traditionell wurde Hars­levelü, wie er im Ungarischen ­genannt wird, stets zu den Hochzeiten der Könige gereicht. Unsere Vorfahren hatten Anfang des letzten Jahrhunderts den Lindenblättrigen noch in ihren Weingärten kultiviert. Mangelnde Zuckerreife und die Umstellung auf Lenz-Moser-Hochkultur ließen den Lindenblättrigen aus den Weingärten des Burgenlandes verschwinden. Dabei ist gerade eine spät reifende weiße Rebsorte wie der Lindenblättrige eine ideale Traube für die pannonische Region.

Der Lindenblättrige bringt durch seine extrem späte Reife im Oktober und seine moderate Zuckerbildung die besten Voraussetzungen für einen Wein mit moder­aten Alkoholwerten bei einer lebendigen, frischen Säurestruktur. Die Sorte ist daher eine geradezu perfekte Strategie im Hinblick auf den Klimawandel. Geruch und Aroma erinnern an Lindenblüten, Heu und Mandeln. Mit zunehmender Reife entwickelt sich dann ein Hauch von Steinobst wie Ringlotten und Quitten, und so erinnert er ein wenig an Riesling. Die frische und strahlige Säure macht den Wein lebendig, erst beim zweiten Schluck lässt er seine Tiefe erkennen, zeigt aber dann mit der Zeit erst seine wahre Größe.

So weit so gut. Doch das Österreichische Weingesetz ist keines, das innovativen Winzern entgegenkommt. Die Behörde beschlagnahmte 300 Flaschen mit der traditionellen pannonischen Rebsorte und lässt sie nur mit entsprechenden Schwärzungen zu. Da das Österreichische Weingesetz beim Qualitätswein keinen Lindenblättrigen kennt, kann er nur als Tafelwein auf den Markt kommen und daher weder einen Hinweis auf Rebsorte, Jahrgang, Gebiet noch Ursprung am Etikett tragen.

Um den Wein schließlich doch in Verkehr bringen zu dürfen, griff Josef Umathum nun zu einer unorthodoxen Methode: die nicht zulässigen Bezeichnungen wurden einfach ausgestrichen. »Die Monarchie lebt, nicht nur in dieser Rebsorte, sondern auch mit all ihrer Bürokratie und Zensur« meint der Frauenkirchner Winzer. Und so wird das Etikett aussehen:

Mehr zum Thema

News

Kleine Inseln, große Weine

Sizilien ist umgeben von kleineren, vorgelagerten Nachbarinseln. Auf allen werden köstliche Weine erzeugt.

News

Falstaff-Tipp: »Ganevat«-Dinner im »Mast«

Erlesene Jura-Weine und ein abgestimmtes Menü von Martin Schmid. So lässt sich Geburtstag feiern.

News

Wiens erster Dachweingarten ist gepflanzt

Auf dem Dach eines »Sozialbau«-Hauses in der Seestadt entsteht ein kleiner Weingarten. Den Wein soll Spitzenwinzer Rainer Christ machen.

News

Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan

Der Ätna gilt als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für außergewöhnliche Weine.

News

Termin-Tipp – Tafeln im Weinviertel

Ein unvergesslicher Abend für Genussliebhaber: »Tafeln beim historischen Pfarrhof« am 22. Juni in Falkenstein.

Advertorial
News

Österreich dominiert Lemberger-Preis

Der »Vaihinger Löwe« geht an die besten Blaufränkisch aka Lemberger. Die österreichischen Winzer Lentsch und Kirnbauer gewannen die Kategorien elegant...

News

Egon Müller gibt Gastspiel bei Gerhard Kracher

FOTOS: Der deutsche Starwinzer war im Weinlaubenhof Kracher zu Gast und präsentierte Weltklasse-Rieslinge. Christian Petz zauberte ein...

News

Vino Nobile di Montepulciano Trophy 2019

Vino Nobile di Montepulciano begeistert durch saftige Frucht und Eleganz. Die Weingüter Trerose, Contucci und Boscarelli sichern sich die ersten drei...

News

2. Belgrader Weinsalon in Wien

30 ausgewählte Weingüter und Brennereien aus Serbien und der Region des ehemaligen Jugoslawien präsentieren am 23. Mai im MuseumsQuartier ihre besten...

Advertorial
News

Best of: Siziliens Rebsorten

Neben den international bekannten Sorten gibt es auf der Insel auch eine Vielzahl lokaler Reben. Wir erklären Ihnen hier die wichtigsten.

News

Top 10: Die besten Wein-Bars in Hamburg

Winzerabende, feine Weine, gutes Essen – diese hanseatischen Weinbars gilt es zu besuchen!

News

Wein aus dem Knast

Wein entsteht nicht immer aus freien Stücken. In verschiedenen Haftanstalten auf der Welt wird mithilfe der Insassen Wein angebaut. Diese Knastweine...

News

Schlumberger punktet bei Sympathie und Bekanntheit

Platz Eins für Schlumberger: Beim »market Quality Award« überzeugte Schlumberger in allen drei Hauptkategorien und ist so Gesamtsieger 2019.

News

Der zweite Jahrgang des Grazer Stadtweins

Hannes Sabathi präsentierte den zweiten Jahrgang des Grazer Stadtweins, schon jetzt freut man sich über die große Nachfrage.

News

Sommerlicher Weingenuss: FILIUS vom Weingut Hagn gewinnen!

Qualität, Geschmack, Rebsorte: Es gibt viele Faktoren, die einen guten Wein beschreiben. Eine Sache darf man aber nicht vergessen: den Spaß! Der...

Advertorial
News

Die Sieger des Falstaff Federspiel-Cup 2019

Die Frühjahrsprobe des Federspiel-Jahrgangs eröffnet den Verkostungsreigen. Beim Grünen Veltliner reüssiert das Weingut Schmelz, der beste Riesling...

News

Die Sektsteuer wird abgeschafft

Die angekündigte Steuerreform soll die unbeliebte Sektsteuer endlich wieder kippen. Allerdings erst im Jahr 2022.

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den größten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

Champagner Sonnenterrasse in Wien

Für besonderes Prickeln ist in der Laurent Perrier Sommer Lounge im Sans Souci Wien gesorgt!

Advertorial
News

Mathias Hirtzberger eröffnet neues Weingut

FOTOS: Die »Weinhofmeisterei« ist nach dem Restaurant »Hofmeisterei« der zweite Standort der Familie Hirtzberger in Wösendorf.