Große Sektverkostung in der Nationalbibliothek

© Doris Wild

© Doris Wild

Endlich sind sie da, die ersten Sektspezialitäten mit dem Attribut »Sekt g.U. Klassik« und »Sekt g.U. Reserve« – zu verkosten am Freitag, den 20. Oktober in der Österreichischen Nationalbibliothek. An diesem Tag präsentieren mehr als 30 der besten heimischen Sekthersteller ihre prickelnden Schätze. Mit dabei sind unter anderen Bründlmayer, Georgiberg, Langmann, Loimer, Malat, Mayer am Pfarrplatz, Schlumberger und Steininger.

Zwei Stufen der Pyramide sind erklommen

Die Verkostung steht ganz im Zeichen der Österreichischen Sektpyramide. Im Herbst 2016 wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür verankert – drei Qualitätsstufen führen nun zur prickelnden Spitze. Inzwischen sind Vertreter der ersten beiden Kategorien Sekt g.U. Klassik und Sekt g.U. Reserve auf dem Markt. Um die höchste Stufe ‒ Österreichischer Sekt g.U. Große Reserve ‒ zu verkosten, gilt es, sich noch etwas zu gedulden. Diese kommt erst 36 Monate nach der Ernte, also im Oktober 2018, auf den Markt.

Neue offene Verkostungszone

Eine der Neuerungen bei der diesjährigen Kick-Off Verkostung zum Tag des österreichischen Sekts ist die offene Verkostungszone. Hier sind Sekte g.U. der Kategorien Klassik und Sekt Reserve nach Herkunft, Rebsorte und Dosage gruppiert und beschrieben. So haben die Besucher die Möglichkeit, sich individuell und in Ruhe ein Bild von Charakter und variantenreicher Stilistikdieser beiden Qualitätsstufen zu machen.

Der offizielle Tag des österreichischen Sekts ist der 22. Oktober. Diesen begehen die Hersteller in ihren Kellern und Betrieben mit individuellen Programmen.

Verkostung österreichischer Sektspezialitäten

Wann: Freitag, 20. Oktober 2017
Uhrzeit: 16:00 bis 21:00
Wo: Österreichische Nationalbibliothek, Camineum und Sala Terrena, Eingang Josefsplatz, 1010 Wien
Wieviel: Euro 25,- pro Person/Vorverkauf: Euro 19,- unter www.mac-hoffmann.at
Info: www.oesterreichsekt.at

Kooperation mit dem Falstaff Bar- und Spirits Festival: Jeder, der mit seinem Kontrollarmband des Kick-Off zum Tag des Österreichischen Sekts zur Falstaff Bar- und Spirits Gala in der benachbarten Hofburg kommt, erhält an der Abendkasse ermäßigten Eintritt und bezahlt nur 10 Euro. Umgekehrt gilt : alle die ihr Spirits Gala Kontrollarmband an der Kassa des Sekt – Kick Offs in der Nationalbibliothek vorweisen, erhalten dort freien Eintritt.

Zum Vorverkauf Vienna Bar- und Spirits Festival: Jetzt Tickets sichern!

MEHR ENTDECKEN