Griffbereit auf dem Smartphone: Der »Dampfguide«

Franz Stolz vermittelt Know-how in der App »Dampfguide«.

Foto beigestellt

Franz Stolz vermittelt Know-how in der App »Dampfguide«.

Foto beigestellt

Die Maßnahmen der Regierung haben auch die Haupteinnahmequelle als Vortragende von Franz und Rosi Stolz hart getroffen. Dennoch sind sie in der Lage, ihren Betrieb mit drei Mitarbeitern zu halten. Der Grund dafür: Die Tiroler haben vor einigen Jahren einen Onlinehandel aufgebaut. Auch in eine App mit Rezeptservice wurde kräftig investiert, mit der jetzt, auch trotz Sperrungen, online Erlöse erzielt werden. »Diese zwei zusätzlichen Standbeine in der virtuellen Küche sind jetzt die tragenden Säulen«, sagt Franz Stolz und spricht im Interview über die »Dampfguide« App.
 
PROFI Sie sind selbst ständig auf der Suche nach modernsten Zubereitungsarten. Wie kam es zur Erstellung der »Dampfguide« App?
Franz Stolz Über die vielen Jahre der Entwicklung und der Leidenschaft, ständig Neues auszuprobieren, hat sich ein großer Rezeptfundus in mühevoller Kleinstarbeit und Dokumentation aufgebaut. Die Digitalisierung und Verschmelzung von Information und Vernetzung bietet hier auch für kleinste Unternehmen eine Möglichkeiten, die vor wenigen Jahren noch belächelt wurden. Jeder, der heutzutage eine Information sucht, nimmt sein Smartphone in die Hand. Somit lag es sprichwörtlich »auf der Hand«, dass diese Art der Information die Zukunft ist.

Dennoch haben wir uns zwei Jahre nicht entschließen können, ob wir diesen Schritt wagen sollen. Kredite wurden nicht genehmigt und die Ungewissheit, ob diese Art der Wissensvermittlung im Küchenbereich überhaupt angenommen wird, haben uns vor der großen Investition zweifeln lassen. Die vielen Anrufe sowie Antworten von begeisternden Köchen in sozialen Medien bezüglich moderner Zubereitungsmöglichkeiten haben den letzten Anstoß gegeben. Dadurch konnte ein genaues Konzept erstellt werden, wo und wie der Kochlöffel für ein gutes Gelingen anzusetzen ist.

Wir haben in Österreich eine innovative Firma gefunden, die uns eine Applikation für Smartphones und Tablets nach den Wünschen der Anwender gebaut hat, die wir selbst verwalten und gestalten können. Für die Erstellung und Pflege einer App braucht es Profis, damit wir uns auf die wesentliche Arbeit als Autoren der Beiträge und das kochtechnische Forschen sowie Weiterentwickeln der Technologie konzentrieren können. Mit viel Mut und Hilfestellung von Gönnern wurde das Projekt »Dampfguide« realisiert und im Dezember 2018 online gestellt.

»Kombidämpfen kann jeder« ist Ihr Slogan. Für wen eignet sich die App?
In der Profiküche, der Bäckerei, der Konditorei steht die Möglichkeit, Dampf mit heißer trockener Luft gezielt zu kombinieren, seit mehr als 40 Jahren zur Verfügung. Kaum ein Profi möchte auf alle diese Vorteile verzichten, die die Technik in die Betriebe gebracht hat. Unsere Hauptzielgruppe sind vor allem Personen, die im Haushaltsbereich kochen und backen. 

Das sind zwar sehr unterschiedliche Welten, dennoch haben sie dasselbe Ziel! Geschmackvolle Speisen zuzubereiten, die unserer Ernährung dienen. In der Profiküche kommen noch viele Aspekte dazu – aber für einen Gastgeber, der in seinen eigenen vier Wänden für Freunde kocht oder bäckt, sind die Herausforderungen sehr ähnlich. Das trifft auch auf viele Mütter und Väter zu, die im Alltag für die Familie kochen, oder ebenso Singels, die frische Speisen zubereiten.

»Die App ›Dampfguide‹ als Hilfestellung bietet mehr als nur ein Rezept.«
Franz Stolz, »Dampfguide« App

Die App »Dampfguide« als Hilfestellung bietet mehr als nur ein Rezept. Sie ist verständlich mit schneller Kurzansicht aufbereitet, bietet Filme, Fotos und eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung. Der Garablauf wird übersichtlich dargestellt, damit der Anwender einen Überblick hat, ohne sich in Textzeilen zu verlieren. Mittlerweile haben wir 6000 registrierte Benutzer und viele treue Abonnenten und Kunden für unser kleines Unternehmen gewonnen. Wenn wir fleißig bleiben und Rezepte kreieren, die unseren Lesern gut gelingen, wird sich die App »Dampfguide« weiter finanzieren und der Fortbestand ist gesichert.

Viele Funktionen der App sind kostenlos und lieferen Grundwissen und Tipps.

Viele Funktionen der App sind kostenlos und lieferen Grundwissen und Tipps.

Foto beigestellt

Warum zahlt es sich auch für Branchenkollegen aus, die »Dampfguide App« zu nutzen?
Die Branche ist sehr groß und umfasst viele Bereiche. Hier sprechen wir mehr die kleineren Betriebe an, wo der Unternehmer alleine oder mit wenig Mitarbeitern alle Bereiche abdecken muss. Dort bleibt oft keine Zeit um Nährwerte, Allergene oder sonstige diätische Angaben bereitzustellen.

Auf jeder Rezeptur finden sich die entsprechenden Angaben, genau für eine Portion berechnet. Das wird vom Gast sehr geschätzt und ist auch zum Teil verpflichtend sowie mit sehr viel Aufwand für die Branche verbunden.

Kombidämpfer und Smartphone: Braucht es mehr, um die App verwenden zu können?
Nein, das genügt! Die App ist verfügbar für das Android und iOS Betriebssystem und kann auf Smartphone und Tablets gleichzeitig verwendet werden. Der Kombidämpfer hilft bei der Zubereitung der Speisen, das Smartpohne liefert die Informationen wie ein Kochbuch dazu. Aber eines kann die Technik nicht, dem Gericht die Seele von Würzung, Kreativität, Anrichten und Produktqualität geben. Das kann nur der Koch und das ist das Wesentliche – die Technik unterstützt, dafür bleibt mehr Zeit für das Wesentliche.

Sie sind unter anderem auf Tour, um Workshops für Unternehmen zu geben. Wie wichtig ist Weiterbildung in einer Zeit des Stillstands?
Wir schätzen die alten Kochtraditionen sehr, sie bilden die Basis für viele Speisen und Backwaren und sind ein wichtiger Teil unserer Kultur. Wenn es uns gelingt, moderne Methoden mit traditionellen Kochmethoden zu kombinieren – und wenn möglich zu verbessern – kann das nur ein Vorteil sein. Die Zeit des Stillstands bietet jetzt die Möglichkeit, sich damit zu beschäftigen.

»Der Stillstand macht dich frei, Abläufe und Zubereitungsarten neu zu denken.«
Franz Stolz, »Dampfguide« App

Kochen ist wie Musizieren oder Sport, wer sich nicht die Zeit für das Üben auf seinem Instrument oder sein Training nimmt, wird keine neuen Töne von sich geben und bald von anderen überholt. Der Stillstand macht dich frei, Abläufe und Zubereitungsarten neu zu denken.

Hier die ersten Übungen: Erdäpfelsalat. Kartoffeln roh in Blätter geschnitten dämpfen und anschließend heiß marinieren. Oder Röstzwiebeln mit wenig Fett knusprig aus dem Kombidämpfer zubereiten. Wenn der Erdäpfelsalat nach einiger Übung gleich oder besser schmeckt wie zuvor, die Röstzwiebeln knusprig braun mit weniger Fettanteil sind, kann diese kleine Übung viel Erleichterung in der Küche für den Profi oder kochbegeisterte Genießer im Haushalt bringen.

Um konkret zurück zu Corona zu kommen: Möchten Sie einen Appell an die Branche richten – oder vielleicht auch ein Danke an Ihre Mitarbeiter?
Wir möchten uns bei unseren Mitarbeitern und unserem ganzen Team bedanken. Für die Arbeitsleistung, die täglich auch in diesen Zeiten erbracht wird. Gemeinsam können wir es schaffen!

Weitere Informationen

App »Dampfguide«
Franz und Rosi Stolz
Sistranser Str. 151
6072 Lans
Tel.: +43 664 50 31 700
Mail: franz@gourmet-leasing.at

Kosten: Informationen, Videos, Basiswissen, Konfiguration Ofenfunktionen, etc. sind kostenlos. Das Training einer Rezeptur, bei dem die App den User bei der Zubereitung begleitet und Hilfestellung gibt, ist mit Kosten verbunden. Es gibt keine Werbeeinblendungen in der App. Eine Rezeptur freier Wahl kann kostenlos probiert und so kennengelernt werden.

Rezept Einzelkauf: 1,09 Euro
Monatsabo: 3,99 Euro
Jahresabo: 37,99 Euro

Die App kann für iOS und Android geladen werden. Der »Dampfguide« ist für Smartphone und Tablet verfügbar.

www.gourmet-leasing.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Schnecken auf der Überholspur

Die in Vergessenheit geratene Gourmetspeise ist wieder im Kommen, denn die Weichtiere sind eine interessante Alternative zu herkömmlichen...

News

Moving to the next level: Innovationen von Winterhalter

Connected Wash und Pay per Wash – gewerbliches Spülen der Zukunft mit Next Level Solutions und Digitalisierung. Winterhalter bietet die Innovationen...

Advertorial
News

Best of: Drinks ohne Alkohol

Diese Getränke-Innovationen aus Österreich schmecken nicht nur in der Fastenzeit.

News

Gastrokonzepte: Akkurate Lässigkeit

Weiß auf schwarz: Diese Gastrokonzepte haben aus Sicht von Branchenkennern die größten Aussichten auf Erfolg.

News

Fünf Gründe für Vinolok

Welche Vorteile hat das aus reinem böhmischen Glas gefertigte Verschlussystem?

Advertorial
News

Social Media: Die Branche nutzt Facebook und Co.

Facebook, Instagram, Snapchat – auch Gatronomen und Hoteliers nutzen diese Kanäle. KARRIERE hat sich die Trends und Stars im Internet angesehen.

News

Neu am Markt: Digitales Feedback-Management »TeLLers«

Das Grazer Start-Up »TeLLers« geht an den Start. Das Unternehmen bietet ein innovatives Tool für die Gastronomie an: Digitales Feedback-Management.

News

Gewinnspiel: Wir verlosen zehn Pril-Fahrräder

Mit Pril in den Sommer starten! Gewinnen Sie mit dem Spülmittel-Experten eines von zehn Blumen-Fahrrädern.

Advertorial
News

Einkauf 4.0: Wie Gastronomen zukünftig einkaufen

Alles spricht vom Internet der Dinge und von der Industrie. Tatsächlich verändert das Web auch den Einkauf der Gastronomie. Und eröffnet ganz neue...

News

Ein Online-Shop für Mangolds-Fans

»Outstanding Eco Lifestyle« heißt der Online-Shop von Mangolds, der alles rund um Naturkosmetikprodukte, Yoga und Food anbietet.

News

Gewinnspiel: Native Grape – Innovation im Weinglas

Mit ihrem fermentierten, erfrischend-prickelnden und alkoholfreien Weintraubengetränk sind zwei Brüder aus Gols am Puls der Zeit – Wir verlosen ein...

Advertorial
News

Future Food: Von Identitäten und Imitaten

Kaum etwas malt sich der Mensch fantastischer aus als das, was und wie man einmal essen wird. Und nur selten ist der Mensch konservativer, als wenn es...

News

Wiener Schneckenmanufaktur: Molekularküche trifft auf Schnecken

Rolf Caviezel, Begründer der ersten Schweizer Plattform für Molekularküche, trifft auf Andreas Gugumuck. Das Ergebnis: ein Avantgarde Menü der...

News

Transparenz bei der Buchung: Guter Gast, böser Gast

Hotels drehen nun den Spieß um und bewerten ihre Gäste mittels einer neuen Software.

News

Der paradoxe Kunde

Kunden wollen heute Grand und Budget. Bio und billig. Wie funktioniert Innovation bei derartig paradoxen Bedürfnissen? Indem wir Kontexte schaffen, in...

News

Ausdruck eines neuen Denkens.

Der neue Volvo V90 setzt neue Maßstäbe. Und macht nicht nur äußerlich eine gute Figur.

Advertorial
News

Schön scharf: Stroh Fire Limited Edition

Auf Basis eines historischen Rezeptes hat der heimische Traditions-Spirituosenhersteller einen Chili-Likör mit feuriger Würze entwickelt.

Advertorial
News

Food Ink.: Essen nicht nur für Geeks

Das erste 3D-Druck-Lokal eröffnet in Form eines Pop-up in London, Welttournee mit Halt in Berlin geplant!

News

Ab in den Beutel: Sous-vide

Die Gartechnik ist in der Spitzengastronomie längst angekommen. Jetzt wurden auch Methoden für die Privatküche entwickelt, um Fleisch von Huhn bis...

News

Geschirrspülen neu gedacht

Tolle Innovationen für eine neue Generation von Miele Geschirrspülern: Geräte, die mitdenken und kommunizieren.

Advertorial