In keinem anderen Anbaugebiet Deutschlands ist die Weinszene so stark in Traditionen verwurzelt wie im Trollinger-Ländle* Württemberg. Weinfreunde sind hier »Viertelesschlotzer« und Winzer werden »Wenigerer« genannt. Doch seit einigen Jahren  sorgen Weinmacher wie Schnaitmann, Aldinger, Heid oder Ellwanger aber auch Genossenschaften wie die Weinmanufaktur Untertürkheim für frischen Wind. Vor allem bei Rotwein-Cuvées ist kaum jemand in Deutschland kreativer als die Württemberger Avantgarde und bei den reinsortigen Rotweinen kann man heute durchaus von einem kleinen Burgunderwunder sprechen. Die beim Pinot Noir inzwischen erreichte Qualität und Stilistik ist bemerkenswert. Selbst der einzige Württemberger unter unseren Juroren, die bei den verdeckten Proben abgesehen vom Jahrgang der zu verkostenden Weine nichts wissen, also auch nicht das Anbaugebiet, war verblüfft über die hohe Leistungsdichte.

Ein Klassiker setzt sich durch
Letztlich hatte aber keiner der jungen oder ganz jungen Schwaben die Nase vorn sondern ein Klassiker, ein Grosses Gewächs aus dem Weingut des Grafen Neipperg in Schwaigern. Der Wein aus der Lage Neipperger Schlossberg wurde aus Trauben einer zwölf Jahre alten Rebanlage gekeltert. Die Weinstöcke stehen auf einer Parzelle an der Hangkante des Neipperger Schloßbergs, dessen Silhouette von den beiden markanten Wehrtürmen der Burg geprägt wird. Der Boden besteht hier nicht wie im Südhang, wo Lemberger und Riesling wachsen, aus Keuperböden, sondern aus Schilfsandsteinverwitterung mit dünner Lösslehmauflage. Eine sehr gute Drainage, gute Durchlüftung und Erwärmung des Bodens zeichnen diese Lage aus.

Ausbau im neuen Barrique
Die Reben der Anlage – ein kleinbeeriger Klon – wurden auf eine Rute zurückgeschnitten und nach der Blüte auf eine Traube pro Trieb ausgedünnt. Beim Weichwerden wurde nochmals von Hand die Anzahl der Trauben korrigiert. Bei der Lese wurden für diesen Wein die besonders kleinbeerigen Trauben ausgelesen und schonend vergoren. Nach 16 Tagen Maischegärung erfolgte der weitere Ausbau im neuen Barrique. Gefüllt wurde der Wein im Mai 2010 und ab sofort ist er auch im Verkauf.  

Der Siegerwein
2008 Neipperger Schlossberg Spätburgunder Grosses Gewächs
Weingut des Grafen Neipperg
Ertrag: 30 hl/ha
Flaschen: 400
Preis: 28 Euro
Degustationsnotiz von Mario Scheuermann: Dunkles Rubinrot. In der Nase ein eindrucksvoller Duft nach roten Früchten und etwas Holz. Am Gaumen zunächst verschlossen, nicht so offen, wie das Bukett suggerierte. Zeigte anfangs vor allem eine deutliche Mineralik und etwas sperrige Tannine, harmonisierte sich aber zusehends im Glas. Trotz des Alkoholgehalts von fast 14 % zeigte er sich dann sehr elegant und ausgewogen mit einer immer deutlicher zu Tage tretenden Süße. Ein vornehmer und distinguierter Wein.
www.graf-neipperg.de

Die weiteren Bestplatzierten der Regionalentscheidung Württemberg

Platz 2
2008 Spätburgunder ***
Weinmanufaktur Untertürkheim, Stuttgart
www.weinmanufaktur.de 

Platz 3
2008 Fellbach Lämmler Spätburgunder ***
Weingut Heid, Fellbach
www.weingut-heid.de

Platz 4
2007 Spätburgunder HADES
Weingut J. Ellwanger, Winterbach
www.weingut-ellwanger.de

Platz 5
2008 Fas(zi)ination Spätburgunder Auslese trocken
Felsengartenkellerei, Hessigheim
www.felsengartenkellerei.de

http://www.felsengartenkellerei.de

(von Mario Scheuermann/bed)

Speisenempfehlung von Franco Bianca
Für den adeligen Württemberg-Sieger aus dem Weingut des Grafen Neipperg hat Franco Bianca vom Hamburger Restaurant »San Michele« ein Gericht ausgewählt, das die arabischen Einflüsse in der Küche seiner sizilianischen Heimat schmeckbar macht: »Baccalà alla ghiotta«, eine Spezialität aus Messina. Das italienische Wort »ghiotto« ist komplex in seiner Bedeutung. Man kann es mit »schmackhaft« oder »lecker« übersetzen, auch mit »naschhaft« oder auch »gierig«. Der Stockfisch wird dafür in einer Sauce, die Kirschtomaten, Zwiebeln, Chili, Orangenschale, Rosinen und Pinienkerne enthält, weich gekocht. Diese komplexe Kombination aus Süße, Schärfe und Salzigkeit kitzelt aus dem Wein, der sich in diesem Stadium noch verhalten und verschlossen zeigt, eher von der Mineralik und von den Tanninen geprägt ist, die dahinter verborgene fruchtige Süße hervor.

»Baccalà alla ghiotta«

 

* Trollinger ist eine rote Rebsorte, der der Südtiroler Vernatsch zu Grunde liegt. Vermutlich ist der Name eine Ableitung von »Tirolinger«.

Mehr zum Thema

News

Die besten Weine für den Sommer 2021

Der Sommer ist die hellste, fröhlichste und sinnlichste aller Jahreszeiten – ein ausgesucht gutes Glas Wein verleiht dieser sommerlichen Lebenfreude...

News

Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

News

Tessin: Italien auf schweizerisch

Das Tessin ist der mediterranste aller Schweizer Kantone. Mit seinen Spitzenwinzern, einem breiten kulinarischen Angebot und vielen Top-Hotels ist er...

News

World Champions: Familie Henschke

Ihre Vorfahren mussten die deutsche Heimat aus religiösen Gründen verlassen. In Australien fand die Familie Henschke im Weinbau das Glück. Ihr Shiraz...

News

Kultformat: Winzer machen sich für Doppler-Comeback stark

Unter dem Motto #wemakethedopplergreatagain haben sich 16 Winzerinnen und Winzer zusammengetan, um den guten alten Doppelliter als Flaschenformat...

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Perrier-Jouët präsentiert Belle Epoque 2013

Die traditionsreiche Maison hat kürzlich einen weiteren exklusiven Jahrgang ihrer legendären Qualität vorgestellt, die limitiert auch in Österreich...

News

Die Sieger der Rosé Trophy Schweiz 2021

Sommer-Zeit ist Rosé-Zeit: Wir haben die besten Schweizer Winzer unter die Lupe genommen. Als Sieger der Falstaff-Trophy gehen Michael Broger, Weingut...

News

Trauer um KommR Gerd A. Hoffmann

Der erfolgreiche Messeveranstalter und VieVinum-Mitbegründer verstarb am 9. Juli nach längerer Krankheit.

News

Weinbau in den Alpen: Die Berge im Glas

Mitten in den Alpen entstehen einige der spannendsten Weine Europas. Häufig noch unentdeckt, denn viele Gebiete in den Alpen sind auf der...

News

Bollinger: Champagner und feine Kulinarik im »Park Hyatt Vienna«

Das »Park Hyatt Vienna« und KATE & KON sind zurück und sorgen mit »The Bolligarden« gemeinsam für prickelnde Flower Power in der Wiener Innenstadt.

News

Landessieger 2021: Die besten Weine der Steiermark

Neben dem Weingut Frauwallner, das zum »Weingut des Jahres« gekürt wurde freuen sich die Sieger in 18 Kategorien über ihre Titel.

News

Domäne Wachau jetzt neu bei Lidl

Außergewöhnliche Weine aus meisterhaftem Handwerk sind das Markenzeichen der Domäne Wachau. Die herrlichen Tropfen sind nun auch im Sortiment von Lidl...

Advertorial
News

Pulker's Heuriger hat die beste Küche

Mit seinem Schweinsbraten als »Signature Dish« hat sich Bernd Pulker bereits einen Namen gemacht – im Rahmen der Falstaff Heurigen Trophy 2021 geht er...

News

Heurigen: Wieninger am Nussberg hat beste Aussicht

Im diesjährigen Heurigen- & Buschenschankguide geht die Sonderauszeichnung für die schönste Aussicht an die »Buschenschank Wieninger am Nussberg«.

News

Buschenschank Tschermonegg für besten Wein ausgezeichnet

Makelloser Sauvignon und vielversprechende PIWI-Sorten verschafften der Buschenschank Tschermonegg die Sonderauszeichnung »Bester Wein« bei der...

News

Neueröffnung des Jahres: Weinwirtschaft Lassl

Wir gratulieren der »Weinwirtschaft Lassl« zum Sondersieg in der Kategorie »Neueröffnung des Jahres« bei der Falstaff Heurigen Trophy 2021.

News

Die Vielfalt des Alto Piemonte

Im Rahmen des Taste Alto Piemonte 2021 hat Falstaff Italien Redakteur Simon Staffler versucht sich ein Bild von diesem überraschend spannenden Gebiet...