Das »La Vineria de Gualterio Bolivar« bietet ein fixes Menü, dazu feine argentinische Weine
Das »La Vineria de Gualterio Bolivar« bietet ein fixes Menü, dazu feine argentinische Weine / Foto: beigestellt

Fleisch, Fleisch und noch einmal Fleisch. Wer in Buenos Aires nach einem Restauranttipp fragt, wird von einer »parrilla« zur anderen herumgereicht. Prächtige Steaks ­garen über Holzkohlenglut, zuvor gibt’s eine Wurst; Salat und Gemüse fristen auf den Speisekarten ein Dasein von Statisten. Doch da sind noch andere Dinge im kulinarischen Repertoire dieser aufregenden Stadt. Alejandro Diglio machte seine Ausbildung in lokalen Kochschulen und ging dann ein Jahr nach Europa. Dort war der Aufenthalt bei Ferran Adriàs »elBulli« Diglios prägendste Phase. Was keinesfalls bedeutet, dass man hier im Ausgehviertel San Telmo nun mit einem Abklatsch molekularer Hervorbringungen rechnen muss. Diglio hat seine Gäste im Blick, seine Sicht­küche ist größer als der Gastraum. Was er sich in Europa abgeschaut hat, ist die Festlegung auf ein Menü. Mittags sind es fünf, am Abend zwölf Gänge. »Pünktlichkeit erwünscht« steht auf der Homepage, um 21 Uhr geht’s los. Die Speisenfolge gleicht einer Pendelbewegung zwischen Ideen der dekonstruierten Küche und solchen »normalen« Essens. Der Salat »6:55 am« fällt unter Ersteres, lauwarme Gemüse kommen mit granuliertem Karfioleis und gerösteten Brotkrumen. Bei »Mar/meseta/montaña/valle« treffen Ravioli gefüllt mit zarter Garnele auf eine Art Gemüseasche aus Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Pilzen, dazu gibt’s eine dichte Gemüsebrühe. Trilla, ein Verwandter des Knurrhahns, wird mit Lardo umhüllt und gefüllt mit schwarzem fermentiertem Knoblauch – eine extrem stimmige Komposition. Die kleinen Happen sind ein erfrischender Kontrast zu den ortsüblichen Riesenportionen. Was der Sommelier glasweise und mit Produktkunde serviert, zählt zum spannendsten, was Argentiniens Weinberge so hervorbringen.


Bewertung
Essen 44 von 50
Service 16 von 20
Weinkarte 16 von 20
Ambiente 8 von 10
GESAMT 84 von 100


LA VINERIA DE GUALTERIO BOLIVAR
Bolivar 865
San Telmo
C1066AAQ Buenos Aires
T: +54/(0)11/43 61 47 09
Di.–So. 13–16 und 21–24 Uhr

www.lavineriadegualteriobolivar.com

 

Text von Alexander Bachl
Aus Falstaff Nr. 03/2012



Mehr zum Thema

  • Gelungene Kombination: neue deutsche Küche und ausgezeichnete Weine
    11.05.2012
    Gourmetguide International, Teil 1: Weinbar Rutz
    In Berlin Mitte kann man die neue deutsche Küche begleitet von »Rebellen-Weinen« kennenlernen.
  • Elegant dinieren am Wasser: Direkt vor den Fenstern fließt die Donau vorbei
    11.05.2012
    Gourmetguide International, Teil 2: Restaurant River Bank
    An der schönen Donau in Bratislava kombiniert Spitzenkoch Björn Juhnke traditionelle und moderne Küchenkonzepte.
  • Bruno Ogers Kreationen machen ihn zum Star der Côte d’Azur
    11.05.2012
    Gourmetguide International, Teil 3: La Villa Archange
    Die Nummer eins an der Côte d’Azur, Chefkoch Bruno Oger, begeistert mit provenzialischer Hochküche.
  • Gastón Acurio bringt die peruanische Küche nach Europa
    11.05.2012
    Gourmetguide International, Teil 4: Astrid & Gastón
    Der Jamie Oliver von Peru beweist in Madrid, warum er zurecht auf die Küche seiner Heimat stolz sein kann.