Ramon Freixa ist in Barcelona kein Unbekannter: Bevor es ihn 2009 ins eigene Restaurant nach Madrid zog, wo er binnen zwei Jahren zwei Michelin-Sterne erkochte, verdiente er sich im elterlichen Lokal in der katalanischen Metropole seine ersten Meriten. Nachdem er damals nämlich neben seinem Madrider Lokal ein weiteres in Kolumbien eröffnet hatte, startete er mit dem schicken Grand Hotel Central in Barcelona ein Joint Venture.

Katalanisches Bistro mit mediterranem Mix
Im »Avalon by Ramon Freixa« gibt er Konzept und Karte vor, lässt aber andere kochen. Das Hotel liegt zwischen dem historischen gotischen und dem gastronomiereichen Bornviertel in der quirligen Via Laietana, die beide Stadtteile voneinander trennt. Im Restaurant dominieren Braun- und Holztöne, die von bunten Farbtupfern aufgelockert werden, das Design ist modern, die Tische sind schlicht gedeckt. Die Küche bietet im Stil eines katalanischen Bistros einen mediterranen Mix mit internationalen Einflüssen und solide Gerichte. Die Produkte sind mehr als ordentlich, die Zubereitungen schlicht, avantgardistische Spielereien sucht man vergebens. Auf die Teller kommen etwa knusprige Schinkenkroketten oder ein Salat, bestehend aus Stockfisch und grünen Bohnen mit Romesco, einer pikanten katalanischen Sauce auf Basis von Tomaten, die mit Knoblauch, Mandeln, Haselnüssen und getrockneten Paprika zubereitet wird. Hervorragend gelingen die zarten Canelloni, die für die Stadt typisch und hier mit verschiedenen Füllungen zu haben sind, sowie das saftige, pikant gewürzte Hühnchen mit extrem buttrigem Kartoffelpüree.

Die kleine Weinkarte listet zwar nur spanische Gewächse, bietet aber einen sorgfältig zusammengestellten Querschnitt durchs Land, und das zu sehr zivilen Preisen, der Service ist äußerst nett und entspannt.


Bewertung
Essen 41 von 50
Service 18 von 20
Weinkarte 16 von 20
Ambiente 9 von 10
Gesamt 84 von 100


AVALON BY RAMON FREIXA
Carrer Pare Galiffa 3
08003 Barcelona, Spanien
T: +34/(0)55/932 95 79 05
Mo.–So. ab 13 und ab 20 Uhr
www.avalonrestaurant.es

Weiterlesen: Gourmetguide International, Teil 3

(JW)

Aus Falstaff Nr. 01/2014

Mehr zum Thema

  • 05.01.2014
    Gourmetguide International, Teil 1: Restaurant Europea
    In einer etwas versteckten Seitenstraße Montreals kommt hier gute Kost zu attraktiven Preisen auf den Tisch.
  • 12.07.2013
    Gourmetguide International, Teil 3: Pearl Brasserie
    Mitten in Dublin steht einer der noch wenigen kulinarischen Leuchttürme.
  • 12.07.2013
    Gourmetguide International, Teil 4: Kødbyens ­Fiskebar
    Ausgerechnet in einer ehemaligen Fleischmarkthalle befindet sich das beste Fischrestaurant Kopenhagens.
  • 12.07.2013
    Gourmetguide International, Teil 5: Yamazato
    Bei fantastischer Aussicht auf Bangkok werden Speisen von einer Qualität geboten, die selbst der Gourmet nur selten findet.
  • Mehr zum Thema

    News

    Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

    Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Konstantin Filippou

    Ganz in schwarz: Konstantin Filippou hat die Zeit des Corona-Lockdowns genützt und sein Restaurant komplett umgestaltet. Das Essen bleibt auf dem...

    News

    Was steckt hinter dem Soul Food Hype?

    Essen hält Leib und Seele zusammen – das trifft auf Soul Food im wahrsten Sinne des Wortes zu. Es nährt quasi doppelt. Eckpfeiler sind zudem die...

    News

    Grillen: Österreichs Top-Fleischereien

    Ob man Premiumfleisch verwendet oder doch eher mittelmäßige Ware, ist eine der essenziellsten Entscheidungen beim Grillen. Ob Rind, Schwein, Geflügel...

    News

    Top 10 Don'ts bei Grillpartys

    Über die Grillart beschweren, den Grillmeister belehren oder schlechten Wein mitbringen. Wie man sich auf Grillveranstaltungen garantiert unbeliebt...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Gaudium

    Das »Gaudium« in Münchendorf in Niederösterreich versteht sich als mediterranes Beisl mit Weinkompetenz.

    News

    Essay: Ich grille, also bin ich

    Fast jeder liebt es. Fast jeder, der kann, tut es im Sommer: Grillen. Warum eigentlich? Vielleicht nicht nur wegen des unnachahmlichen Geschmacks,...

    News

    Festspiele: Max Reinhardts Lieblingsspeisen

    Max Reinhardt war Festspielgründer, Urregisseur des »Jedermann« und auch »Erfinder« des modernen Regietheaters. Seine Lieblingsspeise sind...

    News

    Geier. Die Bäckerei vergrößert im Achten

    Gemütliche Sitzbereiche und ein einladendes Ambiente verleihen dem neuen Standort, der Traditionsbäckerei Geier im 8. Bezirk, eine unvergleichliche...

    Advertorial
    News

    Sirloin Grill & Dine

    Neues Steak-Restaurant Sirloin Grill & Dine ergänzt das Portfolio im DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort. Das perfekte Steak auf den Teller zu...

    Advertorial
    News

    Bachls Restaurant der Woche: Neni am Prater

    Das neue Flaggschiff der Familie Molcho beim Prater: »Neni am Prater« eröffnet im Dachgeschoss vom hippen Hotel »Superbude«.

    News

    Best of Rezepte mit Kirschen

    Vom klassischen Kirschenkuchen bis hin zum kreativen Cocktail – wir präsentieren sieben fruchtige Inspirationen.

    News

    Cortis Küchenzettel: Markknochen

    Warum die Wissenschaft inzwischen vermutet, dass gerade Markknochen einen wesentlichen Anteil an unserer Menschwerdung hatten. Und wie sie als Osso...

    News

    Bergzucchini und wilde Rinder: Tobias Moretti im Talk

    Falstaff spricht mit dem Schauspieler Tobias Moretti über seine zweite Beschäftigung als Biolandwirt, über Nachhaltigkeit und sein...

    News

    Top 10 Snacks für die Fußball-EM

    Von Toast bis Flammkuchen: Zum Start der Fußball Europameisterschaft haben wir die zehn besten Snacks zusammengestellt.

    News

    Salzburger Festspiele 2021: Kunst trifft Kulinarik

    Die Salzburger Festspiele sind weltberühmt. Heute verbinden wir das Direktorium der Festspiele mit drei Spitzenköchen aus Stadt und Land Salzburg zu...

    News

    Buschenschank Tschermonegg für besten Wein ausgezeichnet

    Makelloser Sauvignon und vielversprechende PIWI-Sorten verschafften der Buschenschank Tschermonegg die Sonderauszeichnung »Bester Wein« bei der...