Manche mögen Natur- und Amphorenweine (Bild), andere finden sie scheußlich. Ein Best of sehen Sie in der Bilderstrecke / © Stefano Scatà
Manche mögen Natur- und Amphorenweine (Bild), andere finden sie scheußlich. Ein Best of sehen Sie in der Bilderstrecke / © Stefano Scatà

Orange Wines? Na herzlichen Dank. Die sind schon mausetot, bevor sie geboren sind.« Das ist der Kommentar des einflussreichen Önologie-Professors Denis Dubourdieu aus Bordeaux, der Weingüter vom Kaliber Cheval Blanc und Château d’Yquem berät. »Ich mag sie nicht, und ich trinke sie daher auch nicht. Nur ein Wein, der altern kann, ist auch ein guter Wein. Und das gilt auch für Weißweine.«

Auch der große Robert Parker Junior scheint für die neuen Weine wenig übrigzuhaben. In einem jüngst auf seinem Internetportal www.robertparker.com publizierten Artikel rechnet er ziemlich grob mit jenen ab, die anstatt der großen Rebsorten Chardonnay oder Cabernet Sauvignon eher unbekannte Rebsorten – er zählt zu diesen explizit auch den Blaufränkisch – ins Rampenlicht stellen, die sich seiner Meinung nach über Jahrhunderte nicht behaupten konnten und daher uninteressant seien. Noch absurder werde das Ganze, so Parker, »wenn die Resultate oxidiert und abgestanden sind, nach Fäkalien stinken und der Farbe nach wie Orangenjuice oder rostiger Eistee aussehen, um dann im Glas als authentisch, natürlich oder echt bezeichnet zu werden.«

Der Großmeister zeigt sich bei dieser Kritik aber nicht ganz auf der Höhe seiner Zeit, denn so pauschal lässt sich diese Kategorie von Weinen keineswegs aburteilen. Die weltweit angesehene englische Weinautorin Rebecca Gibb etwa ist da ganz anderer Meinung und vermutet: »Parkers Kommentar legt nahe, dass er bei diesem Thema über eine stark eingeschränkte Verkostungserfahrung verfügt.«

Wie es scheint, hat sich gerade zur rechten Zeit der Weiße Ritter in Person von Filmemacher Jonathan Nossiter aufgemacht, die Ehre der Naturweine zu verteidigen. Mit seinem mittlerweile längst legendären Film »Mondovino« hat er bereits vor zehn Jahren dem gesamten Wein-Establishment den Spiegel vorgehalten. Seine brandneue, in Italien entstandene Dokumentation »Natural Resistance« sieht er als positives Lehrstück. »Für mich sind die Erzeuger von Natural Wines ein Beispiel für ethischen, politischen und menschlichen Erfolg.«
Doch man muss konstatieren, dass es für die Bereitung von Orange Wines und von Vins naturels noch keine verbindlichen Qualitätsmaßstäbe gibt. Vielleicht kann es sie auch nicht geben, weil diese Weine per definitionem individuell sein sollen. Bleibt ein Wein nach der Gärung monatelang auf der Maische stehen, möglicherweise noch ohne Schwefel, läuft die Vorstellung technischer Kontrolle von vornherein ins Leere. Andererseits steht gerade die Individualität bei schlecht gemachten Exemplaren infage: Riecht ein Wein nach Klebstoff oder Essigsäure, ist er nicht mehr individuell, sondern banal – und ungenießbar. Glücklicherweise belegen die Weine erfahrener Winzer jedoch, dass solche Weinfehler nicht sein müssen.

Ein typischer Stein des Anstoßes sind zarte Formen der Oxidation. Von sehr technisch orientierten Verkostern werden oft schon kleinste oxidative Nuancen als Fehler abgelehnt. Andererseits zeigen manche hoch stehenden Weinkulturen – etwa diejenige des Sherry oder auch die des französischen Jura – dass gekonnt eingesetzte Oxidationen die Komplexität bereichern können, ohne den Wein zu dominieren. Ein Paradoxon bei innerlich stabilen Orange Wines und Vin naturels ist dabei, dass sie von Luftkontakt profitieren. Dies ist vielleicht das größte Faszinosum an diesen alternativen Formen der Weinbereitung: Ungeschwefelte Weine reifen in einem guten Keller über Jahre genauso gut wie ihre geschwefelten Pendants. Die meisten Orange Wines kann man auch problemlos tagelang in einer Karaffe aufbewahren. Sie werden dadurch sogar besser.

Text Peter Moser, Ulrich Sautter
Aus Falstaff Nr. 02/2014

Mehr zum Thema

News

Die Sieger der Falstaff Rioja-Trophy 2018

Es sind Weine zeitloser Eleganz: Bei der Rioja-Trophy gewannen »Bodega Torre de Oña«, »Bodegas Muga« und »Bodegas Lopéz de Heredia Viña Tondonia«.

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Winzer

Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres«.

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Sommeliers

Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.

News

May Wines: Exklusive Weine aus aller Welt

Wein-Raritäten können über den Online-Shop bezogen werden. Im Rahmen von MasterClasses kann man in die Welt außergewöhnlicher Kreszenzen eintauchen –...

Advertorial
News

Goldene Keller: Weinkeller in den Alpen

Es gibt sie, die nahezu perfekten, ja grandiosen Weinkeller in den Alpen. Weinkeller, die durch Einzigartigkeit glänzen. Falstaff hat sie gefunden.

News

Dom Pérignon in großer Höhe

Champagnerspektakel über den Lecher Alpen: Die »Rüfikopf Gondel« wird zum Verkostungsort. Mit an Bord ist Starkoch Thorsten Probost.

News

Der Falstaff Rotweinguide 2019 ist jetzt online!

Ende November 2018 wurden die besten Roten des Landes gekürt. Jetzt sind alle Weine mit Falstaff-Bewertungen auch in der Wein-Datenbank abrufbar.

News

Gewinnspiel: IBY Rotweingut – The Spirit of Blaufränkisch

Wir verlosen ein IBY Wein- & Genusspacket mit IBY Weinen im neuen Design, Schokopralinen mit IBY-Weinfüllung sowie eine Kellerführung und Degustation...

Advertorial
News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jonas Seckinger

Gemeinsam mit seinen Brüdern Philipp und Lukas möchte der Jungwinzer die elterliche Rebfläche erweitern, ohne sich dabei zu verzetteln.

News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Moritz Haidle

Nach einem ordentlichen Umweg hat Haidle die »Faszination von Wein verstanden« und hat nach seiner Übernahme des elterlichen Weinguts auf biologischen...

News

Vintage Port 2015 & 2016: Zwei Jahre zum Feiern

Die Jahrgänge 2015 und 2016 haben den Erzeugern von Vintage Port volle Keller beschert. Dabei präsentieren sich die Weine als ungleiche Geschwister....

News

Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jörn Goziewski

Der Winzer kam später als manche Kollegen auf den Geschmack von Wein. Heute macht er sich für unfil­trierten Naturwein in Thüringen stark.

News

Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Newcomer

Im Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 brillieren wiedermal junge Talente. Drei von ihnen hat die Falstaff-Jury als »Newcomer des Jahres« nominiert.

News

Die Falstaff Event-Highlights 2019

Ob Weißwein, Champagner, edle Spirituosen oder Rotwein – diese Termine sollten Sie sich schon jetzt vormerken. Jetzt Early-Bird-Tickets sichern!

News

Jahrgang 2018: Eine erfolgreiche Frühgeburt

Bedingt durch den Witterungsverlauf begann die Weinlese des Jahrgangs 2018 in Österreich so früh wie selten zuvor. Es gibt durchwegs sehr gute Mengen,...

News

Steinfederpreis geht an Annemarie Foidl

Bei einem feierlichen Abendessen im Loibnerhof in der Wachau wurde Annemarie Foidl mit dem Steinfederpreis und Heinz Kammerer mit dem Vinea-Ehrenpreis...

News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Jahrgangs-Champagner 2008: Klassische Finesse

Schon lange wurde kein Champagner-Jahrgang mit so viel Sehnsucht erwartet wie der 2008er. Jetzt ist er erhältlich und lässt die Vorfreude voll...

News

Wein-Legende Patrick Léon ist tot

Der Franzose steht für den Erfolg von so renommierten Weingütern wie Mouton-Rothschild, Opus One oder Château d'Esclans.

News

Last-Minute-Geschenk: Wein aus Österreich

Die Vielfalt an heimischen Weinen begeistert auch unterm Christbaum. Ein paar Tipps für den Wein-Geschenke-Einkauf finden Sie hier.