Orange Wines? Na herzlichen Dank. Die sind schon mausetot, bevor sie geboren sind.« Das ist der Kommentar des einflussreichen Önologie-Professors Denis Dubourdieu aus Bordeaux, der Weingüter vom Kaliber Cheval Blanc und Château d’Yquem berät. »Ich mag sie nicht, und ich trinke sie daher auch nicht. Nur ein Wein, der altern kann, ist auch ein guter Wein. Und das gilt auch für Weißweine.«

Auch der große Robert Parker Junior scheint für die neuen Weine wenig übrigzuhaben. In einem jüngst auf seinem Internetportal www.robertparker.com publizierten Artikel rechnet er ziemlich grob mit jenen ab, die anstatt der großen Rebsorten Chardonnay oder Cabernet Sauvignon eher unbekannte Rebsorten – er zählt zu diesen explizit auch den Blaufränkisch – ins Rampenlicht stellen, die sich seiner Meinung nach über Jahrhunderte nicht behaupten konnten und daher uninteressant seien. Noch absurder werde das Ganze, so Parker, »wenn die Resultate oxidiert und abgestanden sind, nach Fäkalien stinken und der Farbe nach wie Orangenjuice oder rostiger Eistee aussehen, um dann im Glas als authentisch, natürlich oder echt bezeichnet zu werden.«

Der Großmeister zeigt sich bei dieser Kritik aber nicht ganz auf der Höhe seiner Zeit, denn so pauschal lässt sich diese Kategorie von Weinen keineswegs aburteilen. Die weltweit angesehene englische Weinautorin Rebecca Gibb etwa ist da ganz anderer Meinung und vermutet: »Parkers Kommentar legt nahe, dass er bei diesem Thema über eine stark eingeschränkte Verkostungserfahrung verfügt.«

Wie es scheint, hat sich gerade zur rechten Zeit der Weiße Ritter in Person von Filmemacher Jonathan Nossiter aufgemacht, die Ehre der Naturweine zu verteidigen. Mit seinem mittlerweile längst legendären Film »Mondovino« hat er bereits vor zehn Jahren dem gesamten Wein-Establishment den Spiegel vorgehalten. Seine brandneue, in Italien entstandene Dokumentation »Natural Resistance« sieht er als positives Lehrstück. »Für mich sind die Erzeuger von Natural Wines ein Beispiel für ethischen, politischen und menschlichen Erfolg.«
Doch man muss konstatieren, dass es für die Bereitung von Orange Wines und von Vins naturels noch keine verbindlichen Qualitätsmaßstäbe gibt. Vielleicht kann es sie auch nicht geben, weil diese Weine per definitionem individuell sein sollen. Bleibt ein Wein nach der Gärung monatelang auf der Maische stehen, möglicherweise noch ohne Schwefel, läuft die Vorstellung technischer Kontrolle von vornherein ins Leere. Andererseits steht gerade die Individualität bei schlecht gemachten Exemplaren infage: Riecht ein Wein nach Klebstoff oder Essigsäure, ist er nicht mehr individuell, sondern banal – und ungenießbar. Glücklicherweise belegen die Weine erfahrener Winzer jedoch, dass solche Weinfehler nicht sein müssen.

Ein typischer Stein des Anstoßes sind zarte Formen der Oxidation. Von sehr technisch orientierten Verkostern werden oft schon kleinste oxidative Nuancen als Fehler abgelehnt. Andererseits zeigen manche hoch stehenden Weinkulturen – etwa diejenige des Sherry oder auch die des französischen Jura – dass gekonnt eingesetzte Oxidationen die Komplexität bereichern können, ohne den Wein zu dominieren. Ein Paradoxon bei innerlich stabilen Orange Wines und Vin naturels ist dabei, dass sie von Luftkontakt profitieren. Dies ist vielleicht das größte Faszinosum an diesen alternativen Formen der Weinbereitung: Ungeschwefelte Weine reifen in einem guten Keller über Jahre genauso gut wie ihre geschwefelten Pendants. Die meisten Orange Wines kann man auch problemlos tagelang in einer Karaffe aufbewahren. Sie werden dadurch sogar besser.

Text Peter Moser, Ulrich Sautter
Aus Falstaff Nr. 02/2014

Mehr zum Thema

News

Ahr: Schäden auch für Gastgewerbe immens

Mancherorts hat das Hochwasser fast alle Hotels und Gaststätten zerstört, an Tourismus ist nicht zu denken. Sternekoch Hans Stefan Steinheuer sagt...

News

Penfolds Icons: Zwei Mal 98 Punkte

Hochkarätiges Tasting der australischen Ausnahmeweine, angeführt von Grange 2017 und Bin 707 Cabernet Sauvignon 2019.

News

Wiener Weine: Das sind die Landessieger 2021

Das Weingut Cobenzl stellt gleich drei Siegerweine und ist somit der erfolgreichste Betrieb der diesjährigen Landesweinbewertung.

News

Falstaff Weinguide 2021/22: Alle Bewertungen online abrufen

Ab sofort gratis online abrufbar: Alle Weine aus Österreich und Südtirol mit Beschreibungen und Bewertungen. Die besten Rotweine, Weißweine, Rosés,...

News

Johann Lafer bei Eröffnung der »Casa del Vino«

Das neue Weinlokal im niederösterreichischen Ternitz eröffnete mit einem kulinarischen Fest mit vielen prominenten Köchen und Winzern.

News

Land Burgenland ehrt vier Weinbaupioniere

Das Komturkreuz wurde von LH Doskozil an Johann Scheiblhofer, Anton Kollwentz, Engelbert Gesellmann und Hermann Krutzler verliehen.

News

Exklusive Hannes Reeh Weinlinie bei Lidl

Unvergleichlich facettenreiche Weine sind das exklusive Markenzeichen des Weindemokraten Hannes Reeh. Die außergewöhnlichen Tropfen sind nun auch im...

Advertorial
News

Hochwasser an der Ahr: Gestern noch Garten Eden, heute die Hölle

Eine Flutwelle hat Deutschlands Burgunder-Eldorado, das Ahrtal, verwüstet. Aus dem abgeschnittenen Ahrtal berichtet Michael Schmidt. PLUS: So können...

News

Mariannenhof: Neu bei Lidl

Keine Weine stehen so für den Wagram wie die Spitzenweine vom Weingut Kolkmann. Diese edlen Tropfen sind nun auch im Sortiment von Lidl zu finden!

Advertorial
News

Veuve Clicquot: Yayoi Kusama kreiert Limited Edition

Die japanische Künstlerin Yayoi Kusama entwarf für die limitierte Edition La Grande Dame 2012 ein farbenfrohes Kunstobjekt mit dem Titel »My Heart...

News

Ein Mann aus Holz

Klaus Pauscha ist tot. Der Kärntner Fassbinder zählte vor rund 20 Jahre zu jenen Österreichern, die die Weinwelt revolutionierten. Das wird heute zu...

News

Die besten Weine für den Sommer 2021

Der Sommer ist die hellste, fröhlichste und sinnlichste aller Jahreszeiten – ein ausgesucht gutes Glas Wein verleiht dieser sommerlichen Lebenfreude...

News

Neuer Release: Dom Pérignon Vintage 2003 Plénitude 2

Das Champagnerhaus präsentiert einen außergewöhnlichen Jahrgangschampagner, der es nach siebzehn Jahren mehrstufiger Reifung nun erhältlich ist.

News

Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

News

Tessin: Italien auf schweizerisch

Das Tessin ist der mediterranste aller Schweizer Kantone. Mit seinen Spitzenwinzern, einem breiten kulinarischen Angebot und vielen Top-Hotels ist er...

News

World Champions: Familie Henschke

Ihre Vorfahren mussten die deutsche Heimat aus religiösen Gründen verlassen. In Australien fand die Familie Henschke im Weinbau das Glück. Ihr Shiraz...

News

Top 10: Deutscher Rosé 2019 zwischen 10 und 20 Euro

Sommerlich frischer Genuss für die Terrasse muss nicht teuer sein. Wir haben die besten 2019er-Rosés zwischen 10 und 20 Euro recherchiert.

News

Château Ausone und Cheval Blanc verlassen Klassifikation

Paukenschlag in Bordeaux: Die beiden Weltklasseweingüter Château Ausone und Château Cheval Blanc treten aus der Klassifikation aus.

News

Kultformat: Winzer machen sich für Doppler-Comeback stark

Unter dem Motto #wemakethedopplergreatagain haben sich 16 Winzerinnen und Winzer zusammengetan, um den guten alten Doppelliter als Flaschenformat...

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.