Gewinnspiel: Wo der Prosecco Superiore zuhause ist

Foto beigestellt

Foto beigestellt

WERBUNG

Frisch, prickelnd und fruchtig, so kennt und liebt man Prosecco. Das klassische Anbaugebiet liegt in der Provinz Treviso im Veneto. Zwischen den Ortschaften Valdobbiadene im Westen und Conegliano im Osten sind es insgesamt 15 Gemeinden. Nur Prosecco der hier entsteht, darf sich Conegliano Valdobbiadene Superiore nennen und trägt das Gütesiegel DOCG. Nur eine von 6 Flaschen Prosecco insgesamt trägt dieses Gütesiegel. Im Norden geschützt durch die Dolomiten und von Süden beeinflusst von der milden Adria-Luft entsteht ein Kleinklima, im dem die Rebe günstige Voraussetzungen findet. In den sonnigen Lagen erstrecken sich die Weingärten auf Höhen von 50 bis 500 Meter.

»Früher war das hier ein armes Land, viele zogen weg. Heute geht es uns gut, die Jungen bleiben hier, arbeiten in der Landwirtschaft, sehen darin eine Zukunft. Das haben wir dem Superiore zu verdanken«, erzählt stolz Giuseppe, ein alter Weinbauer. Der Prosecco hat Wohlstand ins Land gebracht. Giuseppe ist einer von rund 3.500 Weinbauern, die Prosecco Superiore anbauen. Hinzu kommen die Arbeiter und Angestellten in den Kellereien. Insgesamt leben rund 6.700 Menschen vom Prosecco Superiore. Über 92 Millionen Flaschen werden jährlich erzeugt, von denen 42 Prozent in den Export gegen. In über 180 Ländern ist Prosecco Superiore präsent, Hauptmärkte sind Deutschland, die Schweiz und Großbritannien. Prosecco Superiore ist eine Erfolgsgeschichte.

Weinbauer Giuseppe steht am berühmten Cartizze-Hügel in Valdobbiadene. Von hier fällt der Blick weit in die Landschaft. Ringsum ist alles mit Wein bestockt, zum Teil knorrige, alte Reben, die schon fünfzig Jahre und mehr auf dem Buckel haben. Die Steilheit der Weinberge ist beachtlich und sie weisen auch schon mal eine Neigung von über 45 Prozent auf. An maschinelle Bearbeitung ist hier nicht zu denken, die Weinberge werden ausschließlich per Hand gepflegt. 600 bis 800 Arbeitsstunden pro Jahr schlagen für einen Hektar zu Buche. Unten, in der weiten Eben, kommt man mit rund 150 Stunden zu Rande.

Bei der Lese werden die prallen Trauben über eigene Seilbahnsysteme ins Tal gefahren. Um die Kleinstadt Valdobbiadene gibt es viele solcher extremen Steillagen. Erst Richtung Conegliano werden die Hügel sanfter. Es ist alte Kulturlandschaft. Die kleinen Orte tragen mittelalterliche Prägung und prächtige Villen zeugen vom einstigen Reichtum Venedigs. Zunehmend strömen Genussreisende in die wunderbare Landschaft. 2019 wurde das Gebiet von Conegliano-Valdobbiadene in die Liste des Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen.

Die Pyramide der Qualität

Prosecco gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Den Sockel der Pyramide bildet »Prosecco DOC« ohne weitere Gebietsangabe. Mengenmäßig hat dieser Prosecco den größten Anteil. Die Glera-Traube muss einen Anteil von mindestens 85 Prozent haben. Die Trauben für diesen Prosecco dürfen aus dem ganzen östlichen Veneto und dem Friaul kommen. Die Weinberge für »Prosecco DOC« befinden sich überwiegend in der Ebene. Bei »Prosecco Treviso DOC« stammen die Trauben aus Weingärten in der Provinz Treviso. Die Trauben für »Asolo Prosecco Superiore DOCG« wachsen in Weingärten in Hanglage rund um die Stadt Asolo, östlich von Valdobbiadene. »Conegliano Valdobbiadene Superiore DOCG« umfasst das ursprüngliche Anbaugebiet für Prosecco, die Weingärten sind alle in Hügellage, mitunter auch in extremer Steillage.

Foto beigestellt

Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG ohne nähere Angabe stammt aus einer oder mehreren der 15 Gemeinden, die das Gebiet umfasst. Es dürfen auch die Gemeinden angeführt werden. Die Bezeichnung »Rive« ist gleichbedeutend mit Steillage, sie verleihen dem Prosecco einen eigenen Charakter. Die Trauben für Prosecco mit dem Zusatz Rive dürfen nur aus einer einzigen Gemeinde kommen. Insgesamt sind 43 Rive klassifiziert. Der »Superiore di Cartizze« schließlich stammt aus einer besonderen Lage in der Gemeinde Valdobbiadene, 108 Hektar groß, die als Grand-Cru gilt.


Info

Viele weitere Infos zum Prosecco Superiore DOCG finden Sie unter prosecco.it und coneglianovaldobbiadene.it


Gewinnspiel

Jetzt mitmachen und mit etwas Glück einen der drei Preise gewinnen:

  • 3 Magnums Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG
  • 1 Magnum Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG
  • 1 Flasche Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG

Foto beigestellt

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

Mehr zum Thema

News

Trend: Warum Sie Verjus probieren sollten

Biowinzer nutzen selbst unreife Trauben – als Verjus. Der »grüne Saft« muss aber nicht immer diese Farbe haben. Köstlich und vielseitig ist er...

News

Moët & Chandon: Ein Jahrhundert Champagner

Moët & Chandon feierte den hundertsten Jahrestag des großen Jahrgangs 1921 — der als einer der größten Champagnerjahrgänge aller Zeiten gilt — mit...

News

Vorweihnachtliche Weinspitzen

Kurz vor Weihnachten 2021 trat die kundige Falstaff-Weinexperten-Runde auf Einladung von Herausgeber Wolfgang M. Rosam zur alljährlichen...

News

Der Boom der alkoholfreien Spirituosen-Alternativen

Alkoholfreie Spirituosenalternativen boomen. Und das, obwohl es – gelinde gesagt – schwierig ist, Gin, Whisky, Rum & Co ohne den wichtigen...

News

Burgenland: Best of Mittelburgenland DAC

Seit dem Jahr 2005 gibt es die Herkunftsbezeichnung Mittelburgenland DAC in den drei Kategorien Klassik, Klassik mit Riedbezeichnung und Reserve – wir...

News

Im Porträt: Château Pontet-Canet, Pauillac, Bordeaux

Biodynamische Weltklasse: Pontet-Canet wurde dank konsequenter Bemühungen zu Bordeaux »Phönix aus der Asche« und zugleich das erste klassifizierte...

News

Cave de Tain legt Weinbau-Fond auf

Die Rhône-Genossenschaft verspricht flüssige Dividenden ab einem Investment von 5360 Euro. Wir haben mit dem Direktor gesprochen.

News

Südtirol-Trophy 2021: Best of Burgundersorten

Die klassischen Burgundersorten, also Weiß-, Grau- und Blauburgunder sowie Chardonnay, haben eine lange Tradition in Südtirol. Zu den Gewinnern der...

News

Irland führt Mindestpreis für Alkohol ein

Aufgrund eines neuen Gesetzes darf in Irland eine Flasche Wein für nicht weniger als 7,40 Euro verkauft werden. UMFRAGE: Könnten Sie sich diese...

News

Tenuta di Biserno erweitert

Das feine Familienweingut der Marchesi Antinori an der Küste der Toskana erweitert und übernimmt Collemezzano bei Cecina. Direktor Niccolò Marzicchi...

News

Pro & Contra: Wein für Veganer

Immer öfter prangt auch auf Weinetiketten das Prüfsiegel »vegan«. Aber Wein wird aus Trauben erzeugt, wo soll hier tierischer Einfluss herkommen? Der...

News

Claude Taittinger im Alter von 94 Jahren verstorben

Claude Taittinger, der rund 40 Jahre lang das Champagnerhaus seiner Familie leitete, starb am 3. Januar in Paris.

News

Die Sieger der Chianti Classico Trophy 2021

Chianti Classico bietet guten Trinkgenuss – das gilt natürlich auch für die Jahrgänge 2018 und 2019, die für diese Falstaff-Trophy verkostet wurden.

News

Wilfried Bauer bei Schlossquadrat Trophy

Das Weinviertler Winzertalent präsentiert seine Weine am 11. Jänner im Wiener »Schlossquadrat«. Die Verkostung findet mit fixen Sitzplätzen in zwei...

News

Das Weingut Château Figeac im Porträt

Das traditionsreichen Bordeaux-Weingut Château Figeac, das seit 1892 in der Hand von Familie Manoncourt ist, hat sich für die Zukunft aufgestellt.

News

Meistgeklickt auf Falstaff.at: Top 10 Winzer 2021

Jahresrückblick: Diese zehn Weingüter wurden 2021 am häufigsten aufgerufen.

News

Magische Perlen: Die besten Champagner

Die vom lateinischen »Campania« abgeleitete Bezeichnung »Champagner«, ein Synonym offener Landschaft mit weiten Feldern, ist in der ländlich geprägten...