Gewinnspiel: Wellentänzer – Wein aus dem Neusiedler See

© Nikolaus Eberstaller

© Nikolaus Eberstaller

Winzer scheuen meist keine Mühen, um ein besonderes Geschmackserlebnis in ihre Flaschen zu bringen. Manche bewirtschaften Weingärten, wo sie wie Bergziegen steile Hänge auf- und absteigen, um zu ihren Rebstöcken zu kommen. Fabian Sloboda aus Podersdorf am Neusiedlersee wagte sich für den Ausbau eines ganz speziellen Grauburgunders mit einem Edelstahltank ins Meer der Wiener und musste für seinen zweiten Wellentänzer sogar aufs Eis.

Viele verschiedene Parameter können Wein beeinflussen. Das beginnt bei der Art der Bewirtschaftung, setzt sich fort bei den vielfältigsten Methoden des Ausbaus und auch Vergleichsverkostung wie etwa der gleiche Wein im Tal oder am Berggipfel verkostet gab es schon.

Im Vorjahr präsentierte Fabian Sloboda, der nebenbei auch einen wunderschönen, modernen Heurigen in Podersdorf betreibt, einen Grauburgunder, der rund 140 Tage in einem eigens hergestellten Edelstahltank mit einer Balletttänzerin, der im Neusiedlersee gleich einer Boje verankert wurde, heranreifte. Eigentlich nicht ganz neu, denn schon vor langer Zeit war man sich der Tatsache bewusst, dass das Verschiffen von Weinfässern einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Qualität der Weine hatte. Ob man das dem Schaukeln der Schiffe zugeschrieben hat, ist nicht überliefert. Der Name Wellentänzer für diesen Wein war rasch gefunden und Chefredakteur Peter Moser bewertete den Wein aus dem Jahr 2017 mit 92 Punkten.

Der Ausbau des Nachfolgejahrgangs 2018 gestaltete sich deutlich schwieriger. Anfang des Jahres gab es beim Leuchtturm in Podersdorf einen Eisstoß, der das außergewöhnliche Projekt bedrohte und das Edelstahlfass musste dringend geborgen werden. Kein ganz leichtes Unterfangen, doch der Rettungseinsatz hat sich gelohnt. Der Grauburgunder war aber deshalb nur halb so lange im See und nachdem die Zeit noch reichte, entschloss sich Fabian Sloboda noch eine zweite Füllung am See tanzen zu lassen. Manchmal ist weniger auch mehr.

Die beiden Chargen wurden im Frühjahr vereint und vor kurzem gefüllt. Peter Moser hat den aktuellen Wellentänzer und auch die im Keller gereifte Gegenprobe kürzlich verkostet und das erstaunliche Ergebnis kann sich sehen lassen.

Verkostungsnotiz: Grauburgunder Wellentänzer 2018 – 93 Falstaff-Punkte
Verkostungsnotiz: Grauburgunder 2018 Kellerprobe – 91 Falstaff-Punkte


Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es fünf 2er-Sets mit je einer Flasche Wellentänzer 2018 und zum Vergleich eine Flasche Grauburgunder Kellerprobe 2018. Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

Mehr zum Thema

News

Brunello 2015: Ein Jahrgang wie ein Kunstwerk

Mit 2015 stand in diesem Jahr in Montalcino wieder ein Fünf-Sterne-Jahrgang zur Verkostung parat. Die Hälfte der Jahresproduktion ist bereits...

News

Britischer Wein – Tausend Jahre Tristesse

Die Geschichte des Weinbaus in England: von den Römern importiert, von den Mönchen kultiviert und vom Adel meist ignoriert – Winzer hatten es in...

News

40 Jahre Vino Nobile di Montepulciano

2020 feiert die DOCG des Vino Nobile di Montepulciano 40jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten dauern das ganz Jahr über an.

News

Österreichs Rotweinsieger 2019 im Portrait

Falstaff kürte bereits zum 40. Mal die besten Rotweine des Landes aus mehr als 1400 Einreichungen. Bester Roter Jahrgang 2017 wurde Gerhard...

News

Die VinItaly 2020 wird auch verschoben

Nach der ProWein jetzt auch die VinItaly, es gibt aber schon einen neuen Termin: Die italienische Weinmesse findet von 14. bis 17. Juni statt.

News

Rezeptstrecke: Geschmack trifft Tradition

Ob Fisch, Fleisch, Kraut, Wein oder Gemüse – die ganze Fülle jener Köstlichkeiten, die auf burgenländischem Boden wachsen und gedeihen, servieren drei...

News

Falstaff holt das Burgenland nach Wien

FOTOS: Landeshauptmann Hans Peter Doskozil lud zur Präsentation des Falstaff Burgenland-Specials in die Ottakringer Brauerei.

News

Das schmale Land der besten Weine

Das Burgenland und seine Weinbaugebiete haben einen unglaublichen Aufschwung hinter sich. Jetzt stabilisiert die alte Avantgarde das Erreichte.

News

Burgenland: Land der Vielfalt

Das jahrhundertealte Grenzland zwischen Ungarn und Österreich ist das jüngste Bundesland Österreichs und steckt voller Gegensätze, die am Ende doch...

News

»The Resort«: Scheiblhofer feiert Spatenstich

FOTOS: Im Herbst 2021 soll das 4****Superior Wein-Wellness-Hotel mit 115 Zimmern in Andau eröffnet werden. Jetzt wurde der Baubeginn offiziell und mit...

News

Die Sieger der Burgunder Trophy 2019

Die Falstaff Burgunder Trophy zeichnet die besten Weine aus weißen Burgundersorten aus dem Burgenland aus. Mit rund 300 Einreichungen hat der Bewerb...

News

Scheiblhofer Wein-Wellness-Resort in den Startlöchern

Der Andauer Spitzenwinzer startet noch 2019 mit dem Bau seines 4****Superior Wein-Wellness-Resorts. Die Eröffnung ist für Herbst 2021 geplant.

News

Landessieger 2019: Best of Burgenland

Mit der neuen Kategorie »Rosé« wurden erstmals 17 Landessieger prämiert. Erich Scheiblhofer erhält zum dritten Mal die Auszeichnung »Weingut des...

News

Zwei Mal 100 Punkte für Gerhard Kracher

Die Kracher'sche Süßwein-Kollektion des Jahrgangs 2015 sorgt in den USA für Furore – der »Wine Enthusiast« vergab gleich zwei Mal die Traum-Note...

News

Neuer Winemaker am Weingut Esterházy

Bekannt für seine prämierten Weine übernimmt er nun die Produktionsleitung beim Weingut Esterházy: Martin Cooper.

News

100 Falstaff-Punkte für Batonnage

Als das Falstaff-Magazin erstmals für einen österreichischen Rotwein die 100 Punkten vergab, war dieses Faktum sogar den nationalen Großmedien von ORF...

News

Landessieger: Best of Burgenland 2018

Neben den Sortensiegern in 16 Kategorien wurde das Weingut Fabian aus Oggau zum »Weingut des Jahres« gekürt.

News

Rosalia wird elftes DAC-Gebiet

Blaufränkisch, Zweigelt und Rosé sind für eine DAC-Kennzeichnung zugelassen, die Verordnung gilt bereits für den Jahrgang 2017.

News

Scheiblhofer plant Hotel mit 100 Zimmern

Die »Wein-Wellness-Residenz Andau« soll zumindest Vier-Stern-Niveau haben und einen großzügigen Spa-Bereich sowie ein Hotelrestaurant beinhalten.