Gewinnspiel: Iby – Aus Hingabe zum Blaufränkisch

Eva M. und Anton M. Iby im Weinkeller

© Klaus Vyhnalek

Eva M. und Anton M. Iby im Weinkeller

Eva M. und Anton M. Iby im Weinkeller

© Klaus Vyhnalek

Mit Sorgfalt gekeltert

Wir IBYs machen seit mehr als 100 Jahren Wein. Darauf sind wir sehr stolz, denn unser hoher Qualitätsanspruch ist das Resultat aus Wissen und Erfahrung – gewonnen und weitergegeben von Generation zu Generation. Unser Bemühen gilt ausschließlich dem Rotwein, unsere große Liebe ist der Blaufränkisch. Die Erfolgsgeschichte dieser Sorte, wurde maßgeblich von unserer Familie mitgeschrieben. Dreiviertel der Fläche unserer Weingärten sind mit Blaufränkisch bestockt, was logisch erscheint, wenn man in Horitschon zu Hause ist. Die lokale Charakteristik des Bodens und des Klimas Jahr für Jahr aufs Neue einzufangen, ist unser Bestreben und gelingt nur durch eine biologische Bewirtschaftung. Die Natur belohnt uns dafür mit exzellenten Rotweinen – für Generationen.

IBY. Rotwein Expertise seit 1884.

Biologische Bewirtschaftung? Für uns keine Ideologie, sondern einzig möglicher Weg.

Wir IBYs versuchen immer die besten Gedanken und die modernsten Methoden in unsere Arbeit einfließen zu lassen. Dazu gehört seit jeher, dass wir im Weingarten und Keller nur so viel Hilfsmittel verwenden wie nötig. Die Umstellung auf eine biologische Bewirtschaftung vor einigen Jahren erfolgte als logische Konsequenz. Wir machen daraus keine Ideologie. In der biologischen Bewirtschaftung ist nicht der Weg das Ziel. Das Ziel bestimmt den Weg! Und das Ziel lautet für uns immer höchste Qualität. Diese können wir nur mit einer biologischen Bewirtschaftung erreichen – aus unserer Sicht und langfristig die geeignetste Methode, das zu kultivieren, was wir an unserem Standort, in unseren Weingärten, bei unseren Reben vorfinden.

»Für mich schließt Qualität das Thema Nachhaltigkeit ein.«
Anton M. Iby

Was wäre IBY ohne die Familie?

Wir IBYs sind eine ganz normale Familie, mit lebhaften Kindern, sich sorgenden Müttern und Großmüttern und selbstbewußten Vätern bzw. Großvätern, die natürlich das tun, was ihre Frauen sagen. Der Zusammenhalt über die Generationen hinweg hat für uns eine große Bedeutung. Zwei Dinge gibt es allerdings, die bei uns – im Vergleich zu anderen Familien – eine herausragende Rolle spielen: Der Rotwein und der Name »Anton«. Vor über 100 Jahren begründete Anton IBY der I. unsere Weindynastie in Horitschon. Und es war immer ein Anton, der die Liebe zum Wein, das Handwerk sowie die Erfahrung in Garten und Keller von einer Generation in die nächste trug. Anton IBY der IV. war es, der dem Blaufränkisch zum Durchbruch verhalf. Mittlerweile sind wir bei Anton IBY dem V. angelangt, der viel in der Welt herumgekommen ist und nun dieses Wissen in den Betrieb einbringt – angereichert mit der Erfahrung von vier Generationen.

»Das Schöne daran – wenn ich mir den Rebstock anschaue – ist ja, wenn man mit all seinen Sinnen und Möglichkeiten versucht, das zu erfassen, was stattfindet – jedes Jahr, jeden Moment.«
Anton M. Iby (der V.)

Unsere Weine – ein Kompromiss aus Natura und Cultura

Wir IBYs sind stolz auf unsere Lagen Hochäcker, Gfanger, Dürrau und Rager, die in ihrer Beschaffenheit unterschiedlicher nicht sein könnten. Und so wie eine Mutter ein jedes ihrer Kinder gleich lieb hat, so schätzen wir jede unserer Lagen. Überhaupt legen wir IBYs großen Wert auf sorgfältige Arbeit im Weingarten. Dafür sind wir bekannt. Wir kennen unsere Stärken, was den Boden unserer Weingärten anbelangt. Wir haben eine sehr klare Vorstellung davon, was wir dem Rebstock abverlangen und was nicht. Schließlich die Arbeit im Keller, wo wir je nach Entwicklungsstadium sehr selektiv auf jeden einzelnen Wein eingehen. Abziehen oder noch auf der Hefe lassen? Großes Holzfass, kleines Holzfass? Soll man überhaupt ein neues Holz dazu nehmen? Da kommt uns zugute, dass wir unsere Lagen sehr gut kennen und daher wissen, welche Behandlung ein jeder unserer Weine im Garten und Keller braucht.

»Wir gehen dem Blaufränkisch auf den Grund, im wahrsten Sinne des Wortes«
Eva M. Iby

Der Weinstil von IBY? Kompromisslos zeitlos.

Wir IBYs haben schon viele Trends kommen und gehen gesehen, und deshalb laufen wir auch nicht jedem hinterher. Vielmehr haben wir uns darauf konzentriert, eine eigene Stilistik zu entwickeln, die auf Weinschönungen aller Art verzichtet und stattdessen die Charakteristik der Rebsorte, des Bodens und des Klimas unverfälscht und jahrgangstypisch widerspiegelt. Das Resultat sind fruchtige, geschmeidig-elegante und äusserst finessenreiche Rotweine, die von Beginn an begeistern.

Aber am besten finden Sie es selbst heraus. Auf Ihr Wohl.
Die IBYs

Das Weingut IBY in der Falstaff Weindatenbank

 

Der Quintus ist das Aushängeschild der IBYs

© Klaus Vyhnalek

Wollen Sie sich selbst von den herausragenden Weinen der Familie IBY überzeugen? Dann nehmen Sie jetzt an unserem Gewinnspiel teil! Wir verlosen eine Kellerführung inkl. Weinverkostung am Weingut IBY in Horitschon für maximal acht Personen sowie eine handsignierte Doppelmagnum 2015 Mittelburgenland DAC Reserve Quintus – das Meisterstück von Biowinzer Anton M. Iby! Der Wein wurde im Rotweinguide 2018 mit 94 Falstaff Punkten ausgezeichnet wird von Wein-Chefredakteur Peter Moser wie folgt beschrieben:

»Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Feine Nuancen von Zedernholz, etwas Cassis und Brombeeren, florale Nuancen, angenehmer Edelholztouch. Kraftvoll, saftig, extraktsüß, präsente, tragende Tannine, gute Länge, straff und anhaltend, gutes Reifepotenzial.«

Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.


Mehr zum Thema

News

Spaniens Wein-Ikone: Best of Vega Sicilia

Mit dem legendären Único erklomm der spanische Traditionsproduzent Vega Sicilia den Wein-Olymp. ­Dort hat die Kult-Bodega aus Ribera del Duero seither...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 25 bis 50 Euro

Auch in der schon nicht mehr ganz so alltäglichen Preisklasse gibt es Schnäppchen: Für 30 Euro hat die Falstaff-Redaktion so manchen Wein gefunden,...

News

Corona: Die VieVinum wird auf 2022 verschoben

Trotz aller Energie, die in ein innovatives Sicherheitskonzept investiert wurde, muss die österreichische Wein-Leitmesse für dieses Jahr abgesagt...

News

Kattus präsentiert Bio-Rosé-Sekt

Eine Innovation für alle Rosé-Liebhaber: Der neue Rosé-Sekt der Wiener Traditionskellerei Kattus steht für unbeschwerten Sektgenuss aus biologischer...

News

Roter Veltliner: Comeback einer Legende

Berühmt ist der Wagram heute vor allem für seine saftigen Grünen Veltliner. Doch mit der raren Sorte namens Roter Veltliner hält das Weinbaugebiet...

News

Lady Gaga ist neues Testimonial für Dom Pérignon

Mit der Zusammenarbeit zweier Ikonen werden Grenzen ausgelotet — gleichzeitig aber auch die leidenschaftliche Hingabe an das künstlerische Schaffen...

News

Alessandro Masnaghetti ist Italiens Map-Man

In seinem Kleinverlag Enogea gibt Alessandro Masnaghetti detaillierte Lagenkarten heraus, die unerlässlich sind für ein tiefes Verständnis berühmter...

News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Zürcher Geschnetzeltem

Es ist ein absoluter Klassiker der Schweizer Küche: Dass nicht nur Schweizer Weine zu dem Ragout kombiniert werden können, beweisen unsere Top...

News

Wie Schweizer Spitzenwinzer den Dôle retten

Der Dôle passt in die moderne Weinwelt wie kaum ein anderer Schweizer Traditionswein. Und trotzdem soll seine DNA verändert werden. Walliser...

News

Henkell Freixenet: Größter Schaumwein-Produzent der Welt

Mit rund 1,3 Milliarden Euro Umsatz (im Jahr 2019) ist das Wiesbadener Unternehmen Henkell Freixenet ein Gigant in der fantastischen und extrem...

News

Pewsey Vale: Kängurus im Weinberg

Die ersten Stöcke des Eden Valley Rieslings gelangten einst per Schiff aus dem Rheingau in das ferne Australien. Eine Mini-Vertikale aus dem Weingut...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 12 bis 25 Euro

Erstaunliches Niveau bescheinigt die Falstaff-Redaktion den Weinen der mittleren Preisklasse: Schon für 15 Euro gibt es Weine mit großer...

News

Mondavis »Reserve To Kalon« im Falstaff-Test

Robert Mondavi Winery präsentiert 
»The Reserve To Kalon Cabernet Sauvignon« als Mini-Vertikale. Jahrgang 2016 mit 97 Falstaff-Punkten!

News

DIE GROSSE OSTER-WEINAUKTION 2021

Gegen Lockdown-Frust: Weine bei der Dorotheum- und Falstaff-Auktion ersteigern! Bis 8. April 2021 kann um Wein-Legenden wie Lafite oder Mouton...

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Welschriesling: Wissenswertes & Weintipps

Die Rebsorte nimmt rund sieben Prozent von Österreichs Weinbaufläche ein und wird als »Allrounder« zu Sekt, Süß- oder Stillwein verarbeitet. PLUS:...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 7 bis 12 Euro

Die Güte eines Weinbetriebs zeigt sich am aussagekräftigsten in den Weinen im günstigsten Preissegment. Falstaff weist den Weg zum sorgenfreien...

News

Zwei neue VDP-Mitglieder in der Pfalz

Mit den Weingütern Jülg und Odinstal bekommt der Verband Deutscher Prädikatsweingüter gleich doppelten Zuwachs.

News

Anton Iby wurde für sein Lebenswerk geehrt

Die Casinos Austria und die Wein Burgenland verliehen die begehrten Preise. Die Goldene Traube ging an das Weingut Erich und Birgit Pittnauer, Lisa...