Gewinnspiel: Iby – Aus Hingabe zum Blaufränkisch

Eva M. und Anton M. Iby im Weinkeller

© Klaus Vyhnalek

Eva M. und Anton M. Iby im Weinkeller

© Klaus Vyhnalek

Mit Sorgfalt gekeltert

Wir IBYs machen seit mehr als 100 Jahren Wein. Darauf sind wir sehr stolz, denn unser hoher Qualitätsanspruch ist das Resultat aus Wissen und Erfahrung – gewonnen und weitergegeben von Generation zu Generation. Unser Bemühen gilt ausschließlich dem Rotwein, unsere große Liebe ist der Blaufränkisch. Die Erfolgsgeschichte dieser Sorte, wurde maßgeblich von unserer Familie mitgeschrieben. Dreiviertel der Fläche unserer Weingärten sind mit Blaufränkisch bestockt, was logisch erscheint, wenn man in Horitschon zu Hause ist. Die lokale Charakteristik des Bodens und des Klimas Jahr für Jahr aufs Neue einzufangen, ist unser Bestreben und gelingt nur durch eine biologische Bewirtschaftung. Die Natur belohnt uns dafür mit exzellenten Rotweinen – für Generationen.

IBY. Rotwein Expertise seit 1884.

Biologische Bewirtschaftung? Für uns keine Ideologie, sondern einzig möglicher Weg.

Wir IBYs versuchen immer die besten Gedanken und die modernsten Methoden in unsere Arbeit einfließen zu lassen. Dazu gehört seit jeher, dass wir im Weingarten und Keller nur so viel Hilfsmittel verwenden wie nötig. Die Umstellung auf eine biologische Bewirtschaftung vor einigen Jahren erfolgte als logische Konsequenz. Wir machen daraus keine Ideologie. In der biologischen Bewirtschaftung ist nicht der Weg das Ziel. Das Ziel bestimmt den Weg! Und das Ziel lautet für uns immer höchste Qualität. Diese können wir nur mit einer biologischen Bewirtschaftung erreichen – aus unserer Sicht und langfristig die geeignetste Methode, das zu kultivieren, was wir an unserem Standort, in unseren Weingärten, bei unseren Reben vorfinden.

»Für mich schließt Qualität das Thema Nachhaltigkeit ein.«
Anton M. Iby

Impressionen vom Weingut IBY

Was wäre IBY ohne die Familie?

Wir IBYs sind eine ganz normale Familie, mit lebhaften Kindern, sich sorgenden Müttern und Großmüttern und selbstbewußten Vätern bzw. Großvätern, die natürlich das tun, was ihre Frauen sagen. Der Zusammenhalt über die Generationen hinweg hat für uns eine große Bedeutung. Zwei Dinge gibt es allerdings, die bei uns – im Vergleich zu anderen Familien – eine herausragende Rolle spielen: Der Rotwein und der Name »Anton«. Vor über 100 Jahren begründete Anton IBY der I. unsere Weindynastie in Horitschon. Und es war immer ein Anton, der die Liebe zum Wein, das Handwerk sowie die Erfahrung in Garten und Keller von einer Generation in die nächste trug. Anton IBY der IV. war es, der dem Blaufränkisch zum Durchbruch verhalf. Mittlerweile sind wir bei Anton IBY dem V. angelangt, der viel in der Welt herumgekommen ist und nun dieses Wissen in den Betrieb einbringt – angereichert mit der Erfahrung von vier Generationen.

»Das Schöne daran – wenn ich mir den Rebstock anschaue – ist ja, wenn man mit all seinen Sinnen und Möglichkeiten versucht, das zu erfassen, was stattfindet – jedes Jahr, jeden Moment.«
Anton M. Iby (der V.)

Unsere Weine – ein Kompromiss aus Natura und Cultura

Wir IBYs sind stolz auf unsere Lagen Hochäcker, Gfanger, Dürrau und Rager, die in ihrer Beschaffenheit unterschiedlicher nicht sein könnten. Und so wie eine Mutter ein jedes ihrer Kinder gleich lieb hat, so schätzen wir jede unserer Lagen. Überhaupt legen wir IBYs großen Wert auf sorgfältige Arbeit im Weingarten. Dafür sind wir bekannt. Wir kennen unsere Stärken, was den Boden unserer Weingärten anbelangt. Wir haben eine sehr klare Vorstellung davon, was wir dem Rebstock abverlangen und was nicht. Schließlich die Arbeit im Keller, wo wir je nach Entwicklungsstadium sehr selektiv auf jeden einzelnen Wein eingehen. Abziehen oder noch auf der Hefe lassen? Großes Holzfass, kleines Holzfass? Soll man überhaupt ein neues Holz dazu nehmen? Da kommt uns zugute, dass wir unsere Lagen sehr gut kennen und daher wissen, welche Behandlung ein jeder unserer Weine im Garten und Keller braucht.

»Wir gehen dem Blaufränkisch auf den Grund, im wahrsten Sinne des Wortes«
Eva M. Iby

Der Weinstil von IBY? Kompromisslos zeitlos.

Wir IBYs haben schon viele Trends kommen und gehen gesehen, und deshalb laufen wir auch nicht jedem hinterher. Vielmehr haben wir uns darauf konzentriert, eine eigene Stilistik zu entwickeln, die auf Weinschönungen aller Art verzichtet und stattdessen die Charakteristik der Rebsorte, des Bodens und des Klimas unverfälscht und jahrgangstypisch widerspiegelt. Das Resultat sind fruchtige, geschmeidig-elegante und äusserst finessenreiche Rotweine, die von Beginn an begeistern.

Aber am besten finden Sie es selbst heraus. Auf Ihr Wohl.
Die IBYs

Das Weingut IBY in der Falstaff Weindatenbank

 

 

Der Quintus ist das Aushängeschild der IBYs

© Klaus Vyhnalek

Wollen Sie sich selbst von den herausragenden Weinen der Familie IBY überzeugen? Dann nehmen Sie jetzt an unserem Gewinnspiel teil! Wir verlosen eine Kellerführung inkl. Weinverkostung am Weingut IBY in Horitschon für maximal acht Personen sowie eine handsignierte Doppelmagnum 2015 Mittelburgenland DAC Reserve Quintus – das Meisterstück von Biowinzer Anton M. Iby! Der Wein wurde im Rotweinguide 2018 mit 94 Falstaff Punkten ausgezeichnet wird von Wein-Chefredakteur Peter Moser wie folgt beschrieben:

»Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Feine Nuancen von Zedernholz, etwas Cassis und Brombeeren, florale Nuancen, angenehmer Edelholztouch. Kraftvoll, saftig, extraktsüß, präsente, tragende Tannine, gute Länge, straff und anhaltend, gutes Reifepotenzial.«

Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.


Mehr zum Thema

News

Interview: Im Glas-Imperium

Maximilian Riedel leitet das Tiroler Glasunternehmen in elfter Generation. MAN’S WORLD traf den Firmenchef in Kufstein und erlebte eine...

News

Der Opernball für Couch-Potatoes

Falstaff präsentiert Tipps, um den Ball der Bälle genussvoll vor dem Fernseher zu zelebrieren.

News

Großer Wein & feine Töne

Die Wachauer Winzer-Legende und Opernliebhaber F.X. Pichler traf den vinophilen Staatsopern-Direktor Dominique Meyer zum Gespräch über Musik und Wein...

News

Der Opernball-Sekt 2018 ist gekürt

Strahlend frisch wie ein Debütanten-Pärchen präsentiert sich der diesjährige Opernball-Sekt aus dem Hause Schlumberger.

News

Gewinnspiel: Iby – Aus Hingabe zum Blaufränkisch

Wir verlosen eine Kellerführung inkl. Weinverkostung am Weingut Iby in Horitschon sowie eine handsignierte Doppelmagnum Quintus 2015 – das...

Advertorial
News

Kärntner Wein im Kommen

Die Qualität des Weinbaus im süd­lichsten Bundesland hat sich in den vergangenen Jahren erstaunlich gesteigert. Jahr für Jahr entsteht eine wachsende...

News

Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Schuh

Nein, Matthias Schuh betreibt keine Surfschule auf einer Karibikinsel. Obwohl sein Äußeres das vermuten lassen könnte. Der Mann ist Winzer. Durch und...

News

Exquisites entdecken: Die Charity-Edition zum Jägerball

Für Weingenießer stellt der bekannte Sommelier Hubert Fohringer aus Spitz an der Donau – unterstützt von einer kundigen Weinjury – eine besondere...

News

Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Schmitt

Wer bei den Rebsortenweinen von Bianka und Daniel Schmitt klischeehafte Frucht erwartet, wird womöglich ziemlich überrascht sein. Ein gelungenes...

News

Bruno Giacosa ist tot

Einer der ganz großen Männer der Langhe ist von uns gegangen. Seine Weine sind Meilensteine der italienischen Weingeschichte.

News

Süße Sorgen: Süßwein in der Krise?

Orange ist in, golden ist out. So einfach geht es ­momentan zu bei der Weinmode. Doch die Klassiker des edelsüßen Genres stehen vor einem fulminanten...

News

WeinTrophy 2018: Der Falstaff Talenteschuppen

Bei der nachrückenden Winzergeneration ist der Anspruch an sich selber und an ihre Weine weiter gestiegen. Unsere nominierten »Newcomer« im...

News

Nominé Newcomer des Jahres 2018: Weingut Franzen

Die Begeisterung ist ihnen sichtbar ins Gesicht geschrieben. Die Franzens sind an ihren Aufgaben gewachsen.

News

Generationenwechsel bei Romanée-Conti

Der Kellermeister der weltberühmten Domaine, Bernard Noblet, geht in den Ruhestand. Nachfolger wird sein langjähriger Assistent Alexandre Bernier.

News

Chianti Classico Trophy: Die Sieger

Bei der Falstaff Trophy wurden Chianti Classico von Rocca di Montegrossi, Castell'in Villa und aus dem Keller von Castello di Cacchiano in Monti...

News

Weihnachtliche Raritäten 2017

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen lud Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam zur alljährlichen Panel-Degustation mit ausgesuchten Raritäten aus...

News

Concours Mondial du Sauvignon erstmals in der Steiermark

Der weltberühmte Wettbewerb findet am 2. und 3. März mit rund 80 Verkostern in der Alten Universität in Graz statt.

News

World-Champions: Coche-Dury

Wenige Weingüter werden von Kennern in so hohen Ehren gehalten wie die Burgunder-Domäne Coche-Dury. Doch der Familie ist der ganze Rummel unangenehm.

News

Dompfarrer Faber segnet Jägerballwein 2018

Als Wein-Pate fungierte Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam. Beim diesjährigen Jägerball setzt der Verein Grünes Kreuz auf kulinarischen Genuss.

News

Gewinnspiel: Blaufränkisch Magnum Set vom IBY »Das Beste aus Horitschon«

Der Horitschoner Winzer Anton IBY stellt den Blaufränkischen über die Cuvée.

Advertorial