Gewinnspiel: Butcher’s Burger vom Chef Demetrio Manzoni

Demetrio Manzoni

Foto beigestellt

Demetrio Manzoni

Foto beigestellt

Als Demetrio Manzoni vor 20 Jahren bei seinem Vater in der Toskana ankam, schlenderte er beiläufig in die Metzgerei des großen Maestros Dario Cecchini. Als er die Arbeit des Meisters sah, verliebte er sich in den Beruf des Fleischkochs, bis ihm schier schwindelig wurde. Nach seiner Rückkehr kündigte er seinen Job bei einer Versicherungsgesellschaft, verkaufte seine Wohnung und sein Auto und ging zurück nach Italien. Seinen ganzen Verdienst investierte er fortan in das Erlernen der kulinarischen Kunst.

Heute ist »Manzoni« eine kulinarische Marke, eine Kette von Metzgereien und Restaurants, bei denen die Liebe zu den Menschen und zur Küche stets an erster Stelle steht. Dies verleiht den Gerichten des Chefkochs Demetrio Manzoni ihre Einzigartigkeit und ihren unglaublichen Geschmack.

Die Rezepte sind unnachahmlich: Die Duft- und Geschmackspalette entsteht in Momenten der Inspiration durch den Chef selbst. Bei »Manzoni« wird die Qualität der Produkte streng überwacht – hier gibt es keinerlei Spielraum. In der Regel handelt es sich um regionale Produkte, aber einige spezielle Zutaten importiert das Restaurant auch aus anderen Ländern.

Bei »Manzoni« zaubert man z.B. eine ganze Palette von Meeresfrüchte-Burgern: Dies sind Lobster Burger mit kanadischem Hummer, Shrimps Burger mit vietnamesischen Garnelen sowie Wild Salmon – ein Burger mit norwegischem Lachs.

In den Fleischburgern findet sich nicht nur wunderbares österreichisches Dry-Aged-Rindfleisch, sondern auch das frischeste Schweinefleisch (Kentucky Coob), Hühnerfleisch vom Bauernhof (Galina Italiano) oder junges Lammfleisch (Colorado Lamb). Die Burgerpreise reichen von 9 bis 13 Euro, inklusive sind Markenkartoffeln mit Meersalz und ein »Manzoni«-Salat.

Der besondere Stolz des Küchenchefs aber sind die Steaks, Sie werden sich an deren Geschmack für den Rest Ihres Lebens erinnern: Bistecca alla Fiorentina, Rib Eye, Tomahawk sowie Thunfisch- oder Lammsteaks. »Ich füge niemals Soja hinzu, ich verwende keine Geschmacksverstärker oder Aromen«, sagt Demetrio, »alles ist von höchster Qualität und absolut natürlich, weil ich alles selbst koche! Komm her und wir werden dich überraschen!«
 
Für Early Birds hat »Manzoni« ein Frühstücksmenü (an Wochentagen von 8 bis 11 Uhr und an Wochenenden von 10 bis 14 Uhr) kreiert. Die Klassiker sind die Wiener Platte Manzoni, die ungewöhnliche Benedikt Salmon Guacamole oder das Lieblingsfrühstück des Küchenchefs – die herzhafte Schakschuka. Für Liebhaber eines leichten Frühstücks werden Haferflocken mit Früchten der Saison angeboten.

Über das Online-Menü auf der Website können Sie nicht nur Ihre Lieblingsgerichte nach Hause bestellen oder einen Tisch reservieren, sondern auch einen die Speisen direkt im Restaurant bestellen.


Gewinnspiel

Wir verlosen drei Abendessen für zwei Personen im Wert von jeweils 100 Euro im »Manzoni« – Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.


INFO

Manzoni Steak & Burger
Franz-Josefs-Kai 57, 1010 Wien
Öffnungszeiten:  Mo.–Fr. 12–23 Uhr, Sa., So. und Feiertage 14–23 Uhr
T: +43 1 5322138 / +43 676 355 8888
E-Mail: info@manzoni.club
Web & Reservierung: manzoni.club

YouTube |Facebook | Instagram

Mehr zum Thema

News

Sieben Tipps für einen gelungenen Burger

Exotische Burger-Rezepte gibt es im Internet wie Sand am Meer. Grill-Expertin Anja Auer zeigt, worauf man achten muss, damit ein »0815-Burger« richtig...

News

International Hotspot: »Geranium«, Kopenhagen

Kulinarische Höchstleistungen und nah am Spielfeld: Das Stadion des FC Kopenhagen beherbergt das »Geranium«, Dänemarks einziges Drei-Sterne...

News

Gans Maximal: So gelingt das perfekte Gansl

Querdenker Max Stiegl ist berühmt für seine Innereienküche. Für Falstaff wagt er sich diesmal aber an einen pannonischen Klassiker und zeigt, worauf...

News

Kaffee: Darf es ein bisserl mehr sein?

Rund 1000 Tassen Kaffee trinkt hierzulande jeder pro Jahr. Bei manchen ist der Kaffeekonsum jedoch mit Restriktion verbunden, dabei wäre das gar nicht...

News

Federn lassen: Rezepte mit Fasan

Bei welchen Gerichten Fasan besonders gut gelingt und eine Alternative mit Wachtel.

News

Wien: Die besten Restaurant-Tipps für die Josefstadt

Der 8. Wiener Gemeindebezirk ist zwar der kleinste, was die Restaurantdichte betrifft zählt er aber zu den größten.

News

Top 8 Spielebars in Wien

Nichts geht über einen gemeinsamen Spieleabend mit Freunden. Doch wohin gehen? Falstaff präsentiert die Top 8 Spielebars in Wien.

News

Chanel Beauty eröffnet seine Tore in Wien

Die erste Chanel Beauty Boutique hat in der Kärntner Straße Eröffnung gefeiert. Der Store wurde einmalig in einen lässigen Strand Hot-Spot verwandelt...

News

»Charlie P's« vor dem Aus gerettet

Das Kult-Pub in der Wiener Währingerstraße wird nach der Pleite nun doch weitergeführt und hat auch schon wieder geöffnet.

News

Best of Champagner-Hotspots in Wien

Zum Tag des Champagners am 4. August haben wir die besten Adressen recherchiert, um den exklusiven Schaumwein aus Frankreich zu genießen und zu...

News

Champagner-Hotspot: »Am Hof Schanigarten«

Der exklusive Schanigarten des »Park Hyatt Vienna« eröffnet mit Champagnerspezialitäten von Moët & Chandon.

News

Legendärer Wiener »Barfly’s Club« schließt

Am 26. Juni endet eine Ära: Nach 29 Jahren schließt die Bar Institution, soll im September aber an einem neuen Standort wieder eröffnen.

News

WienWein: »Unser Arbeitsplatz ist der Weingarten«

Wie reagiert die WienWein-Gruppe auf den Klimawandel? Die Antwort wurde im Rahmen eines Mediengesprächs gegeben und lautet: Pflege der Weingärten,...

News

»Meinl2You« eröffnet in der Wiener City

Im Pop-Up-Restaurant von Julius Meinl am Graben werden Bowls für den schnellen Office-Lunch angeboten.

News

Juan Amador: Erfolgsgeschichte mit Sternstunden

Mit dem »Guide Michelin Main Cities of Europe 2019« werden erstmals drei Sterne an ein österreichsiches Restaurant vergeben.

News

Huth und Hanusch über die Konzeptgastronomie

Zwei eingefleischte Gastro-Junkies beweisen, dass die Branche die beste ist, in der man arbeiten kann.

News

Ferenc Haraszti ist neuer Barchef im »Fabios«

Alles Neu in der »Fabios Bar« in Wien: Neues Interieur, neues Konzept, neue Karte und ein neuer Bar-Chef.

News

Billa mit Schanigarten statt »Griensteidl«

Anstelle des Traditionscafés am Wiener Michaelerplatz kommt nun ein Supermarkt. Wie im Herrnhuterhaus wird es auch Gastronomie geben.

Rezept

Kaiserschmarren

Ein wahrer Wiener Klassiker und Nationalheld auf dem Teller: Der Kaiserschmarren ist mit ein Grund, warum die Wiener Küche so beliebt ist.

Rezept

Tafelspitz

Rezept von Ewald und Mario Plachutta, Restaurand »Plachutta« in Wien.