Gewinnspiel: 30 Jahre Opus Eximium

Albert und Silvia Gesellmann

Foto beigestellt

Albert und Silvia Gesellmann

Foto beigestellt

Regionalität leben, Traditionen erhalten und Fortschritt zulassen. Dieser Leitsatz steht als Grundpfeiler für das Schaffen am Deutschkreutzer Weingut Gesellmann. Und auch für das Geschaffte, denn Spitzenwinzer Albert Gesellmann feiert mit dem Opus Eximium nun das 30. Jubiläum.

Im Jahr 1988 kreierte Rotweinpionier und Seniorchef Engelbert Gesellmann den »Opus Eximium No. 1«, um damit einen herausragenden österreichischen Rotwein zu vinifizieren. Waren in den Anfangsjahren noch Cabernet Sauvignon und Pinot Noir fixer Bestandteil der Cuvée, sind seit dem Jahrgang 2000 nur noch die autochthonen Rebsorten Blaufränkisch, St. Laurent und Zweigelt vertreten. Das entspricht ganz der Philosophie des Weinguts, nach der die Familie Gesellmann im Einklang mit der Natur jedes Jahr charakterreiche, gebietstypische Weine kreieren will.

Der Opus Eximium No. 30 2017 wurde im Falstaff Weinguide 2019/2020 mit 92-94 Punkten bewertet. Falstaff Wein Chefredakteur Peter Moser beschreibt ihn wie folgt:

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Zarte Blutorangenzesten unterlegt mit Kräuterwürze, dunkles Waldbeerkonfit, Brombeerfrucht, floraler Touch. Saftig, elegant, kraftvoll, schwarze Beerenfrucht, extraktsüß, mineralisch, Röstaromen im Nachhall, feinwürzig im Rückgeschmack, vielseitiger Speisenbegleiter.

Wie bereits eingangs erwähnt wurde auch der Opus Eximium No. 30 Jahrgang 2017 aus den Rebsorten Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent vinifiziert. Die Trauben für diesen Wein, die allesamt von Hand gelesen wurden, stammen von 29 bis 69 Jahre alten Rebstöcken, die Anbauweise ist Biologisch-Organisch. Mitte September 2017 startete die Ernte für die Cuvée mit St. Laurent gefolgt von Zweigelt. Den Abschluss machte Blaufränkisch Ende September. Jede Rebsorte wurde separat vinifiziert. Die traditionelle Maischegärung erfolgte im Stahltank, mit täglich zwei- bis viermaligem Untertauchen des Maischehutes. Der biologische Säureabbau vollzog sich in Eichenfässern. Die Weine reiften 18 Monate in kleinen Eichenfässern, nach der Vermählung zur Cuvée lagerte der Wein für zwei Monate im großen Holzfass. Die Flaschenfüllung erfolgte im Juni 2019. Der Opus Eximium No. 30 bereitet bereits jetzt größte Trinkfreude, bei optimale Lagerung hat er Potenzial bis 2030. In der Verkostungsnotiz wird der Wein als vielseitiger Speisenbegleiter beschrieben, besonders gut harmoniert er zu dunklem Fleisch, Steak und Schmorgerichten.

Opus Eximium – Falstaff Bewertungen

 


Foto beigestellt

Gewinnspiel

Feiern Sie mit dem Weingut Gesellmann 30 Jahre Opus Eximium! Wir verlosen eine 6-Liter-Flasche des Jubiläumsjahrgangs Opus Eximium No. 30 2017 und eine Weinverkostung für sechs Personen im Weingut in Deutschkreutz. Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

Mehr zum Thema

News

Die besten Chardonnays aus aller Welt

Chardonnay ist die beliebteste weiße Qualitätsrebsorte der Welt und wird rund um den Globus kultiviert. Dieses delikate Dutzend sollte man einmal im...

News

Duero: Iberiens Lebensader

Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

News

Martiniloben am Neusiedler See

Weingenuss und Gansl-Kulinarik – wir haben die wichtigsten Termine 2019 im Überblick.

News

Leithaberg DAC Rot: Der Lohn der Geduld

Das Reifepotenzial eines Rotweins hat viel Einfluss auf den Trinkgenuss – in Leithaberg DAC hat man sich dafür auf die rote DAC-Variante der Rebsorte...

News

Hans Kilger: Die kulinarische Welt eines Bessermachers

Ein rätselhafter Münchner Investor kauft im steirischen Weinland alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Dahinter steht Hans Kilger, der...

News

Neuer Winemaker am Weingut Esterházy

Bekannt für seine prämierten Weine übernimmt er nun die Produktionsleitung beim Weingut Esterházy: Martin Cooper.

News

100 Falstaff-Punkte für Batonnage

Als das Falstaff-Magazin erstmals für einen österreichischen Rotwein die 100 Punkten vergab, war dieses Faktum sogar den nationalen Großmedien von ORF...

News

Landessieger: Best of Burgenland 2018

Neben den Sortensiegern in 16 Kategorien wurde das Weingut Fabian aus Oggau zum »Weingut des Jahres« gekürt.

News

Rosalia wird elftes DAC-Gebiet

Blaufränkisch, Zweigelt und Rosé sind für eine DAC-Kennzeichnung zugelassen, die Verordnung gilt bereits für den Jahrgang 2017.

News

Scheiblhofer plant Hotel mit 100 Zimmern

Die »Wein-Wellness-Residenz Andau« soll zumindest Vier-Stern-Niveau haben und einen großzügigen Spa-Bereich sowie ein Hotelrestaurant beinhalten.

News

Burgenländer revolutioniert Wasabi-Anbau

Martin Parapatits, Gründer von Phytoniq Wasabi, gilt mit seiner Indoor-Farming-Anlage als Vorreiter im deutschsprachigen Raum.

News

Meinl am Graben goes Parndorf

Julius Meinl am Graben eröffnet ein Gourmet-Outlet im neuen Bauteil des burgenländischen Fashion-Outlets.

News

Winzerporträt: Erich Scheiblhofer

Scheiblhofer zeichnet sich bereits seit Jahren durch seine energieautarke Weinproduktion aus. Möglich macht dies die größte Photovoltaikanlage des...

News

Mobbingprävention: Mit Tieren als unterstützende Kraft

Die St. Martins Therme & Lodge bietet die Möglichkeit, hautnah und in Begleitung von Pädagogen mit geschulten Tieren zu interagieren.

News

Jungstars der burgenländischen Winzerszene

Wein aus dem Burgenland boomt wie nie zuvor. Dafür sorgt auch eine junge und ambitionierte Winzergeneration mit ausgeprägtem Innovationsgeist.

News

Kurt Feiler ist neuer RWB-Präsident

Generationenwechsel: Der Ruster Winzer übernimmt die Führung der Renommierten Weingüter Burgenland von Paul Rittsteuer.

News

Die Sieger der Burgunder Trophy 2016

Burgenlands beste Burgunder: Mit der Burgunder Trophy prämiert Falstaff Jahr für Jahr herausragende Weißweine aus dem Burgenland. Einmal mehr zählen...