Ernst Ulrich von Weizsäcker (ehem. Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie) im Gespräch mit Frank Hensel (Vorstandsvorsitzender REWE International AG)
Ernst Ulrich von Weizsäcker (ehem. Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie) im Gespräch mit Frank Hensel (Vorstandsvorsitzender REWE International AG) / Foto: OTS, REWE

Noch bis 22. September 2012 steht die REWE International AG wieder ganz im Zeichen der Nachhaltigen Wochen, deren Auftakt beim Stakeholderforum in der Aula der Wissenschaften stattfand. Gemeinsam mit nachhaltig agierenden Partnern aus der Industrie und mit internationalen Experten, NGOs und KundInnen diskutiert die REWE Group die verschiedenen Aspekte der vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten des Unternehmens. So konnte die REWE Group unter anderem Ernst Ulrich von Weizsäcker, einen der wichtigsten Vordenker der deutschen Umweltbewegung, und die bekannte österreichische Sozialmedizinerin Anita Rieder für das Stakeholderforum gewinnen. Weizsäcker betont in seinem Statement, dass beim gesellschaftlichen Umdenkprozess den Unternehmen eine wichtige Rolle zukommt: »Nachhaltige Botschaften werden vor allem über Produkte transportiert. Die REWE International AG leistete bereits in den 90er-Jahren mit ihrer Bio-Marke Ja! Natürlich wichtige Pionierarbeit.« Und Anita Rieder ergänzt: »Nachhaltiges Handeln im Lebensmittelhandel bedeutet auch, dass man versucht, gesunde Ernährung in der Bevölkerung noch populärer zu machen. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn gesunde Produkte gut schmecken und auch leistbar sind. Es gibt aber auch Grenzen, was ein Supermarkt für die Gesundheit leisten kann. Das gemeinsame Kochen, soziale Kompetenzen der Familie, Präventionsmaßnahmen, Bewegung mit Kindern und Jugendlichen und das Lernen, wie man mit Lebensmitteln umgeht, kann der Handel klarerweise nicht ersetzen.«

Alle Beteiligten müssen an einem Strang ziehen
Für Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender REWE International AG, ist Nachhaltigkeit eines der zentralen Themen für die künftige Entwicklung des Unternehmens: »Mit unserem Nachhaltigkeitsprogramm haben wir einen sehr guten Weg eingeschlagen. Dennoch ruhen wir uns auf dem Erreichten nicht aus, sondern halten Ausschau nach neuen Ansätzen, neuen Denkanstößen und neuen Strategien. Das erweiterte Stakeholderforum liefert uns heuer in Sachen Nachhaltigkeit wichtige Kritik und wertvolle Dialoge wie auch Impulse von außen. Denn wir haben die Chance und auch die Verantwortung, durch unsere neun Millionen Kundenkontakte pro Woche, Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung unmittelbar den Kunden nahe zu bringen.« Hensel betont vor allem, dass eine überzeugende Nachhaltigkeitsstrategie nur dann wirksam sein kann, wenn alle Partner an einem Strang ziehen: »Für uns heißt das, dass wir in Zukunft noch stärker unsere Partner aus der Industrie und der Landwirtschaft, Experten, NGOs, Interessensvertreter, Politiker und vor allem aber auch unsere KundInnen an Bord holen wollen«, so Hensel.

Gemeinsam gesünder leben, Qualität wichtiger als Preis
Um die Kundenbedürfnisse in Sachen nachhaltige Produkte künftig noch stärker bedienen zu können, hat die REWE International AG beim renommierten Institut Karmasin Motivforschung eine Großstudie zum Thema »So gesund is(s)t Österreich« in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse, die im Rahmen des Stakeholderforums präsentiert wurden, zeigen, dass es in Österreich in Sachen Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung durchaus noch Potenzial nach oben gibt. »25 Prozent haben sich oft bis sehr oft Vorsätze zu gesundem Ernährungsverhalten gemacht. Mehr als die Hälfte davon konnte diese nicht länger als einen Monat einhalten. Durchschnittlich investieren die Österreicher nur knapp 49 Minuten pro Tag in eine gesunde Lebensweise. Offensichtlich gehen Wunsch und Wirklichkeit hier weit auseinander«, so Sophie Karmasin. Für 43 Prozent der Befragten ist Bequemlichkeit der Grund, warum nicht mehr für die Gesundheit unternommen wird. 33 Prozent geben an, zu wenig Zeit für einen gesunden Lebenswandel zu haben.

Unterschiedliche Botschaften senden die KonsumentInnen beim Thema Lebensmittelpreise aus. Gesundheit, Genuss und Bio-Lebensmittel sind laut der Studie beim Einkauf zwar wichtiger als der Preis, dennoch gibt ein Fünftel der Befragten an, dass eine niedrigere Preisgestaltung dabei helfen würde sich gesünder zu ernähren. »Preis und hohe Qualität erzeugen seit jeher das komplexe Spannungsfeld, in dem wir uns als Lebensmittelhändler bewegen«, so Frank Hensel. Der Vorstandsvorsitzende der REWE International AG betont aber, dass gesunde Ernährung keine Frage des Geldes sei: »Bereits heute kann sich jede Österreicherin und jeder Österreicher eine gesunde Ernährung leisten. Die Qualität der Produkte hat sich in den vergangen Jahrzehnten dramatisch verbessert.«

Nachholbedarf in Sachen Information beim Thema Nachhaltigkeit
Fast die Hälfte der Österreicher (47 Prozent) meint, in den letzten Jahren eine Veränderung ihres Wissenstandes zum Thema Gesundheit bemerkt zu haben. Vermehrtes Wissen in den Bereichen regionale Lebensmittel (28 Prozent), gesund Kochen/Ernähren (25 Prozent) und Bausteine des Körpers wie zum Beispiel Vitamine und Ballaststoffe (23 Prozent) wird gewünscht. Zudem geben gerade mal 38 Prozent der Österreicher an, dass sie gut oder sehr gut über Nachhaltigkeit Bescheid wissen. »Die Ergebnisse zeigen, dass wir gerade bei der Information über die Nachhaltigkeit und die gesunde Ernährung einen großen Nachholbedarf haben. Die Nachhaltigen Wochen sind hier ein wichtiger Schritt, gerade weil dem Thema in den Filialen und den Flugblättern viel Platz eingeräumt wird«, so das Fazit von Frank Hensel.

www.rewe-group.at


(top)

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: One Night in Beijing

Unerwarteter Neuzugang: In Wien Döbling, im noblen Nussdorf, wird gezeigt, wie ein Chinarestaurant der anderen Art funktioniert.

News

Tischgespräch mit Michael Dangl

Der Schauspieler und Autor spricht mit Falstaff über den Genuss in der Nacht.

News

Die Wasser-Wirte an der Donau

Ob Gasthäuser oder coole Lokale: direkt am Wasser einzukehren, hat immer schon fasziniert. Ganz besonders an der Donau.

News

International Hotspot: Lakeside, Hamburg

Das Gourmetrestaurant in Hamburgs neuem Luxushotel »Fontenay« ist das Reich des Schweizers Cornelius Speinle. Ihm gelingt der Spagat zwischen Klassik...

News

Cortis Küchenzettel: Meer gutes Gewissen!

Fisch und Meeresfrüchte sind große, aber auch stark gefährdete Delikatessen. Bis auf wenige Ausnahmen wie Miesmuscheln. An die sollten wir uns halten!

News

Interview: »Mehr als nur schlemmen«

Mario Pulker, Hotelier und Obmann der ­Wirtschaftskammer, über das Spezielle der Ferien- und Genussregion Niederösterreich.

News

Wie klingt und schmeckt die Donau?

Dunav, Duna, Dunarea, Dunaj, Danuvius? Die Protagonistin ist immer die Donau. Seit Jahrhunderten fließt sie durch Europa und ist Zeugin vieler...

News

Max Brown eröffnet in Wien Neubau

»Miznon«-Mastermind Eyal Shani wird im Hotel im 7. Bezirk das Restaurant »Seven North« bekochen, das Barkonzept stammt von Bert Jachmann.

News

»FC Bayern Welt« eröffnet in Münchner Innenstadt

FOTOS: Ein riesiger Fanshop, zwei Restaurants und ein Boutiquehotel sollen Ende 2020 eröffnen. Als Gastro-Partner konnte Do & Co gewonnen werden.

News

Babylon Berlin im Ritz-Carlton

FOTOS: Nach der 40 Millionen Euro teuren Renovierung erstrahlt »The Ritz-Carlton, Berlin« wie bei der Erfolgsserie im Stile der Goldenen 20er Jahre.

News

Billa mit Schanigarten statt »Griensteidl«

Anstelle des Traditionscafés am Wiener Michaelerplatz kommt nun ein Supermarkt. Wie im Herrnhuterhaus wird es auch Gastronomie geben.

News

Die Wahl der beliebtesten Würstelstände 2019 ist geschlagen

Der »Alt Wiener Würstelstand zum Volkstheater« gewinnt vor dem »Scharfen René« am Schwarzenbergplatz. Rang drei geht an »Bitzinger«.

News

Rezeptstrecke: Genuss aus dem Fluss

Die Donau ist Lebensraum für Fisch und Co. Drei namhafte Spitzenköche aus der Region zeigen uns, wie die kulinarischen Schätze am besten zubereitet...

News

EU will Recht auf Gratis-Leitungswasser

Gastronomen sollen zur Ausschank von kostenlosem Leitungswasser verpflichtet werden. Was meinen Sie, soll Wasser immer gratis sein?

News

Bachls Restaurant der Woche: Edvard

Das Gourmet-Restaurant im »Palais Hansen Kempinski« hat mit dem Südtiroler Thomas Pedevilla einen neuen Küchenchef, der geschmacklich fein balancierte...

News

Wie gesund sind Austern & Co.?

Unter ihrer harten Schale verbergen Muscheln delikates Fleisch, das nicht nur hervorragend schmeckt. Und angeblich wohnt den Muscheln auch der Zauber...

News

Reportage: Unterwegs mit dem Seafood-Taucher

Wenn im Winter ewige Nacht herrscht und das Meer eiskalt ist, taucht Roderick Sloan im Norden Norwegens nach Muscheln und Meeresfrüchten – und...

News

Norman Etzold landet im »Le Canard Nouveau«

Falstaff exklusiv: Der Spitzenkoch wechselt vom Wiener Kempinski nach Hamburg. Die Eröffnung ist für Mai geplant.

News

»Tartuf«: Istrien in Bahnhofsnähe

Für viele Wiener noch ein Geheimtipp für hervorragende Trüffel-Spezialitäten und exzellenten Fisch sowie Meeresfrüchte.

News

Top 10: Kochschulen in Wien

Von Basics bis Fine Dining, von Wiener Schnitzel bis Sushi – an diesen Adressen kann man den kulinarischen Horizont erweitern.