Genuss-Gipfeltreffen in Kärnten

In der Heiligenbachhütte sorgt Sennerin Adelheid Dullnig für leibliches Wohl. 

© Lea Friessner

In der Heiligenbachhütte sorgt Sennerin Adelheid Dullnig für leibliches Wohl. 

© Lea Friessner

Kenner sind sich einig: Die malerischen Nockberge gehören nicht nur landschaftlich zu den ganz speziellen Plätzen, sondern sind auch kulinarisch ein besonderer Gebirgszug. Denn entlang der Nockalmstraße und im UNESCO-Biosphärenpark empfängt den Gast nicht nur Natur pur mit atemberaubenden Ausblicken auf Hügel, See und diverse Alpentiere, sondern auch urige Hütten.

Almwirtschaft hat in Kärnten nämlich eine lange Tradition. Frische, klare Bergluft und aromatische Almkräuter auf den Bergweiden sind die Garanten für die besondere Qualität der Milch. Die schöne Landschaft macht die Menschen glücklich, aber auch das Vieh auf den Weiden. Das schmeckt man dann beim Genuss der vielen regionalen Käsespezialitäten, die »Glundner Kas« oder Harber Kas« heißen und mit frischem Hausbrot jede Brettl-jause zu einem Hochgenuss machen. »Harb« sagt man in den Nockbergen übrigens statt salzig. »Harber Kas« ist also ein besonders salziger Käse, und er ist ein echter Geheimtipp der Kärntner Küche. Am besten schmeckt er mit Butter und Brot, man benutzt ihn aber nicht selten auch zum Würzen von Pasta oder für Käsespätzle. 

Glundner Kas ist eine Spezialität, auf die Kärnten sehr stolz ist.

© Lea Friessner

Einen ganz gelungenen »Harben Kas« gibt es auf der Heiligenbachhütte bei Sennerin Adelheid Dullnig, die aus der frischen Bergmilch auch Butter sowie Grau- und Frischkäse macht und sich sichtlich freut, dass immer mehr Menschen zu ihr kommen. Das hat auch mit dem Zeitgeist und der Wiederentdeckung alter Geschmäcker zu tun. Das Einfache und die besondere Qualität hausgemachter Produkte stehen eben hoch im Kurs. Wer den »Glundenen«  nicht kennt, sollte ihn übrigens hier kosten. Um ihn herzustellen, wird reifer Topfen in einer Pfanne »gelunden« (auf kleiner Flamme geröstet), mit Salz, Pfeffer und viel Kümmel gewürzt und dann geformt. Er schmeckt feinwürzig und ist ein wahrer Schlankmacher mit nahezu keinen Kalorien. Die so eingesparten Kalorien kann man dann getrost in ein Stück Reindling investieren, in Kärntner Nudeln oder gar in Selchnudeln mit Sauerkraut. 

Alle diese Köstlichkeiten kann man auch im ältesten Bauernheilbad Österreichs genießen, dem Karlbad. Schon Kaiser Karl soll hier gekurt haben und Namensgeber der Hütte sein. Die Wohltaten der Bade- und Trinkkuren sind zeitlos und man genießt sie auch heute noch gerne. 

Wer die traditionelle Kärntner Alm-Küche um Fisch bereichern will, sollte in der malerischen Ebene Reichenau Sigi Gruber besuchen. Seine Fischzucht liegt auf 1300 Metern und ist die höchstgelegene Österreichs. Das Wasser ist sauerstoffreich und hat trotz der Höhenlage im Sommer immer noch 14 Grad. Aus diesem Wasser kommen seine feinen Natursaiblinge, die man im Hofladen der Familie kaufen und mitnehmen kann.

Saiblingzüchter Sigi Gruber in seinem Element.

© Johannes Puch

Oder man kehrt ins Gasthaus ein. Das ist durchaus ratsam, denn der Saiblingsuppe mit frittierten Bällchen eilt ein ausgezeichneter Ruf voraus. Man sieht: Ein kulinarischer Abstecher in die Nockberge zahlt sich aus. Für glückliche Almkühe ebenso wie für Genussmenschen.

Neben Wellness kommt auf der Karlbad-Hütte natürlich auch die Verpflegung nicht zu kurz. 

Foto beigestellt

INFO

Heiligenbachhütte
Familie Walter Dullnig
Burgstallberg 4,
9862 Kremsbrücke
T: +43 4735 281

Karlbad
9862 Winkl 50
T: +43 664 9683927
www.biosphaerenparknockberge.at

Sigi’s Natursaibling
Winkl 64,
9565 Ebene Reichenau
T: +43 664 3965548
www.natursaibling.at

ERSCHIENEN IN

Kärnten
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 07.06.2017
    Zeit an Kärntens Seen
    Die Seenregion um Villach ist ein Paradies für Aktivurlauber und Sonnenanbeter. Genießer haben die Qual der Wahl zwischen hochdekorierten...
  • 25.04.2017
    Käse aus dem Gailtal
    Im Kärntner Gailtal wird bereits seit dem 14. Jahrhundert Käse gemacht. Auch heute noch von Hand.
  • 21.03.2017
    Köstlicher Käse aus Kärnten
    Die idealen Voraussetzungen für hochwertige Milchwirtschaft werden in Kärnten mit Know-how und Leidenschaft genutzt.
  • 18.04.2017
    Kärntner Käse: Ganz schön gschmackig!
    Markenbotschafter auf der Weide: Ob von der Kuh, vom Schaf oder der Ziege, ob mild oder würzig – Käse aus Kärnten bringt die Besonderheit...

Mehr zum Thema

News

Kärnten: Land aus Seen und Bergen

Kärnten ist aus Seen und Bergen gemacht. Unsere Autorin ­Julia Kospach streift durch ihre Erinnerungen, ist dem Geschmack der Kindheit auf der Spur...

News

Kindheit in Kärnten: Kostbare Erinnerung

Für Falstaff haben sich Kärntner Spitzenköche an ihre Kindheit zurückerinnert und erzählen über prägende Genüsse ihrer Heimat.

News

Kern für Kärnten: Der Kanzler mit dem Falstaff-Spezial

FOTOS: Viel Prominenz bei der Präsentation der Falstaff-Sonderausgabe für Kärnten – ab sofort am Kiosk erhältlich!

News

Kärntner Skivergnügen: Darauf fährt man ab

Auf und abseits der Pisten bieten Kärntner Skigebiete Urlaubern die Bedingungen, die Skierlebnisse unvergesslich machen. Ein Streifzug zu den...

News

Die glorreichen Sieben: Skigebiete in Kärnten

Kärnten bietet den Schneebegeisterten viele Möglichkeiten zum Skifahren. Falstaff stellt sieben davon vor.

News

Kärnten: Freude im Schnee

Abseits von Pisten bietet Kärnten einiges an Alternativen, wie man Spaß im Schnee haben kann. Ein kurzer Überblick über das winterliche Treiben auf...

News

Hoch-Lei-Lei-stung: Fasching in Kärnten

Der Kärntner Fasching ist ein besonderes Erlebnis. ­Nirgendwo sonst wird die »fünfte Jahreszeit« so zelebriert. Annäherung an ein Phänomen zwischen...

News

Kärntens kulinarische Querdenker

Kärnten ist im kulinarischen Aufschwung. Neben Kasnudeln und Reindling gibt es Querdenker, die sich an neue Spezialitäten heranwagen.

News

Die Kärntner backen das!

Gutes Brot ist Handwerkskunst. Mit viel Kenntnisreichtum zelebrieren Kärntens Bäcker ihre Backtradition und geben dem Brot das zurück, was es vor...

News

Genuss braucht Zeit

Im Lesach- und Gailtal liegt die erste »Slow Food Travel Region« der Welt. Wer das Tal und seine Produzenten besucht, macht unweigerlich eine Reise...

News

Kulturraum Kärnten

Ob Carinthischer Sommer oder klassischer Museumsbesuch. Kärntens Kultur vereint Widersprüche und baut auf einem reichen Erbe auf.

News

Frühlingserwachen in Kärnten

Kärntner Brauchtumspflege zu Ostern: Dazu gehören etwa Reindling, Fleischweihe oder Osterfeuer. Was für einen Kärntner außerdem dazu gehört, kann man...

News

Eine Frage des Selchens

Geräuchert oder luft­getrocknet? Beim Speck vertrauen die Kärntner auf jahrhundertealte Rezepte.

News

Kärntner Bier-Freunde

Der Craft-Beer-Boom ging auch an Kärnten nicht vorüber. Und sorgt für Biervielfalt bei größeren Anbietern, aber auch bei kleinen Spezialisten. Fazit:...

News

Abschlagqualität in Kärnten

Das milde Kärntner Klima beschert Golfern eine lange Saison. Profikoch Marcel Vanic erzählt über das Besondere der Kärntner Golfplätze.

News

Kärntner Spargel: Ein Leben für die Stange

Am Kammerhof im Lavanttal werden mit dem Spargel und der Artischocke gleich zwei Gemüse-Diven angebaut. Christian Jäger meistert diese sensible...

News

Sieben Kärnten-Tipps

Alle wichtigen Links und Informationen zum südlichsten Bundesland gibt es hier im Überblick.

News

Im Bauch der Stadt Klagenfurt

Der Benediktinermarkt ist der kulinarische Hotspot in Klagenfurt. Spitzenkoch Christian Cabalier und Quereinsteigerin Nini Loudon erzählen, was den...

News

Fische sind der Müllers Lust?

Hannes Müller, der Koch des Restaurants »Die Forelle«, setzt auf die Fische, die Martin Müller im Weissensee fängt. Porträt einer Genuss-Symbiose.

News

Kärntner Kasnudel: Eine Nudel zum Verlieben

Ein Teigtraum mit Fülle. Die Zubereitung der Kärntner Kasnudel ist aber fast schon eine Wissenschaft. Und sie schmeckt nie gleich, praktisch jeder...