Geburtsstunde einer neuen Brauerei

Vater Michael und Sohn Felix Schneider.

© Victoria Zwiauer Photography

Vater Michael und Sohn Felix Schneider.

Vater Michael und Sohn Felix Schneider.

© Victoria Zwiauer Photography

Michael Schneider ist einer jener Menschen, die etwas schaffen wollen. Neben Management-Erfahrungen und gesicherter Finanzierung braucht man in Österreich dafür vor allem zwei Tugenden: Hartnäckigkeit und Geduld. Glücklicherweise ist Schneider auch mit diesen Charakterzügen gesegnet und so kommt es, dass er noch heuer eine eigene Brauerei eröffnen wird. Zumindest soll der Probebetrieb laut Plan noch im Dezember 2016 starten. Der Name »Brauschneider« ist in der Craft Beer-Szene kein unbekannter mehr. Als Nomadenbrauer fand Michael Schneider bei Peter Bruckner im Erzbräu in Gaming Obdach und verkaufte im Jahr 2013 sein erstes Bier. Im Moment hat er vier Sorten im Angebot: IPA, Hanfbier, Pilsner und ein helles Lager. Die Leidenschafts für's Brauen wurde in ihm aber schon viel früher entfacht.

Michael Schneider blickt auf eine Karriere im internationalen Management eines Stahl-Konzerns zurück. Seine beruflichen Wege führten ihn mehrfach in die USA, nach Kanada und nach England, wo er eine überaus bunte Bierszene und -vielfalt vorfand. »Österreich war damals eine richtige Bier-Wüste«, erzählt der Bierbrauer aus Leidenschaft. In Österreich wurde zwar schon immer viel Bier getrunken (wir liegen nach den Tschechen weltweit an zweiter Stelle beim Jahreskonsum), aber bei den Bierstilen herrschte um die Jahrtausendwende Flaute – der Handel wurde von Märzenbier dominiert und eine Kleinbrauerei nach der anderen wurde von Konzernen geschluckt. Ganz anders in den oben genannten Ländern: Hier hatte sich bereits eine enorm innovative Craft Beer Szene etabliert, die viele frische Impulse setzte. Von diesen Eindrücken inspiriert begann Schneider selbst Bier zu brauen. Zuerst im kleinsten Rahmen im eigenen Keller, dann investierte er immer mehr in Equipment. Solange bis ihm sein Keller in Drosendorf im nördlichen Niederösterreich zu eng wurde. Mit den Verkaufserfolgen seiner ersten eigenen Biere nahm der Wunsch nach einer eigenen Brauerei immer konkretere Formen an. Die konkrete Projektplanung begann im Jahr 2014, doch die Standortsuche erwies sich als unerwartet mühsam – einige Gemeinden waren offenbar nur wenig an der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen interessiert.

Vater Michael und Sohn Felix Schneider.

Michael und Felix Schneider mit ihren Bieren mit markantem Flaschendesign.

© Victoria Zwiauer Photography

Doch die Mühen der langwierigen Suche wurden belohnt, denn der Unternehmer fand in Schiltern bei Langenlois ideale Voraussetzungen vor. Mit dem Bau wurde schließlich im Juli dieses Jahres begonnen. Schneider zeigt sich glücklich über die Unterstützung der Gemeinde Langenlois und über die synergetischen Möglichkeiten in Schiltern: »Pro Jahr kommen schon bis zu 180.000 Besucher, um die Kittenberger Erlebnisgärten und den Arche Noah Schaugarten zu besuchen. Ich möchte mit der Brauerei einen zusätzlichen Anreiz für einen Besuch bieten.« In den Kittenberger Gärten soll es einen eigenen Brauschneider Biergarten mit frisch gezapftem Bier und kleinen Schmankerln geben. In der Brauerei selbst wird es ebenfalls eine Ausschank geben, dazu natürlich einen Shop sowie einen flexiblen Präsentationsbereich. Auch Führungen werden angeboten. »Wir wollen den Menschen unsere Bierphilosophie anschaulich und leicht verständlich erklären, wir wollen keine Bierexperten heranziehen«, weiht Schneider in seine Pläne ein. Dem Niederösterreicher liegt viel daran, eine möglichst breite Schicht anzusprechen.

Unterstützung bekommt Michael Schneider von seinem Sohn Felix, der sich in seiner Ausbildung schon ideal auf das Familienprojekt vorbereitet hat: Genau rechtzeitig hat er sein Studium der Brau- und Getränketechnologie im bayrischen Weihenstephan als Diplom-Braumeister abgeschlossen. Die Schneiders werden rund zehn Arbeitsplätze schaffen und wollen offen für Gastbrauer sein: »Auch Gastronomiebetriebe, die ihr eigenes Bier machen wollen, sind herzlich willkommen«, sagt Schneider senior. Er verweist dabei auf die geplanten High-Tech-Anlagen, mit denen er Flaschen von 0,33 bis zu 1,5 Litern füllen kann. Die gesamte Technik wird auf größtmögliche Flexibilität ausgerichtet, er will viele verschiedene Dinge ausprobieren. Bei der schon bekannten Diskussion zum Thema »Was ist noch eine Craft Beer Brauerei?« meint der Bierbrauer, dass gerade Kleinbetriebe hochtechnologisch arbeiten müssen, um beste Qualitäten bieten zu können. Die hygienischen Ansprüche sind bei einer Brauerei eher mit einer Molkerei zu vergleichen als mit einem Weingut. Kleine Fehler können zu großen Ausfällen führen. Aber am tiefsten ist bei Schneider wohl der Qualitätsgedanke verankert: »Ich will etwas ganz Besonderes machen! Etwas wo es um Qualität und Kreativität geht!« Die heimische Craft Beer-Community freut sich schon darauf.

www.brauschneider.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

BrewDog eröffnet erstes Craft Beer Hotel

»Hoppiest Place on Earth«: In der Dusche des »DogHouse« gibt es einen Bierkühlschrank, die Zimmer sind mit Zapfhähnen ausgestattet und geben den Blick...

News

Hochalpine Bier-Spezialitäten: Tux 1280

Der Engländer Timothy Jones kündigte bei der Royal Airforce, heuerte bei einem Tiroler Hotel an und braut jetzt Bier auf 1.280 Metern Seehöhe.

News

Gallink: Bevog trifft Jameson

Die Brauerei aus Bad Radkersburg hat ein Black IPA vier Monate in alten Jameson-Eichenfässern reifen lassen, das Ergebnis ist limitiert ab sofort...

News

Jörg Gartler braut versautes Bier

Im Mangalitza Milk Stout werden zwei geräucherte Sauschädel mit eingebraut. Das Sortiment seiner »Brauküche 35« ist kulinarisch ausgerichtet.

News

Auf eine Schnittenfahrt mit Ottakringer und Manner

Das vierte Saisonbier aus dem »Brauwerk« vereint, was schon lange zusammengehört: Ottakringer Bier und Manner Neapolitaner Schnitten!

News

Kärntner Bier-Freunde

Der Craft-Beer-Boom ging auch an Kärnten nicht vorüber. Und sorgt für Biervielfalt bei größeren Anbietern, aber auch bei kleinen Spezialisten. Fazit:...

News

Bierliebhaber willkommen: »Pilsnerei« eröffnet

Die »Pilsnerei« in der Grieskirchner Brauerei hat im Februar ihre Pforten geöffnet und hält jede Menge flüssiges Gold für die Gäste bereit.

News

Gusswerk und Schönram brauen für das Gablerbräu

Zwei neue Bierkreationen erzählen unter dem Namen »Gabler Bier« Salzburger Biergeschichte und laden zum Genuss ein.

News

Ottakringer wurde zur besten Brauerei Europas gekürt

Die Wiener Brauerei räumte beim »European Beer Star« ab und punktet vor allem bei den populärsten Sorten Helles und Pils.

News

Hochprozentiges vom Stiegl-Gut »Wildshut«

Der »Wildshuter Edelbrand« wird aus feinstem Urgetreide in Bio-Qualität erzeugt und der Stieglbock hat gerade Hochsaison.

Advertorial
News

Neuer kreativer Bier-Genuss

Tauchen Sie in die spannende heimische Craftbeer-Szene ein! Mit BeerLovers – Österreichs größtem heimischen Craftbeer-Store.

Advertorial
News

KlosterneuBier: Symbiose aus Bier und Wein

Da braut sich was zusammen: Die Kreativbrauerei Brauwerk und das Stift Klosterneuburg bringen ein spannendes neues Bier auf den Markt.

News

Craft Beer Fest in Wien

Am kommenden Wochenende findet wieder das Craft Beer Fest statt – erstmals auch mit Brauern aus Estland, Island und Litauen.

News

Neuer Biersommelier-Staatsmeister wurde gekürt

Der Wiener Michael Leingartner konnte sich bei dem alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.

News

Wiener Lager – Ein Bier mit Geschichte

Das Wiener Lager, Österreichs berühmtester Bierstil, hatte lange Zeit einen Haken: Niemand braute es. Das hat sich zum Glück geändert.

News

Nomadenbrauer in Wien

Sie besitzen weder Sudpfanne noch Gärkeller, begeistern uns aber dennoch mit ihren spannenden Bieren. Ein kleiner Überblick über Wiens Wanderbrauer.

News

Can Comeback: Craft Beer in der Dose

Proletenblech, Umweltsünde oder einfach nur das das kleinste Fass im ganzen Land? Die Bierdose sorgt immer wieder für Kontroversen. Und feiert im...

News

Foodpairing: Salat & Bier

Bier zum Grünzeug? Biersommelière Melanie Gadringer verrät, welche Biere zu welchem Salat passen.

News

Camba Bavaria braut jetzt in Österreich

Nachdem das Milk Stout dem Reinheitsgebot widerspricht brauen die Bayern jetzt im Landbrauhaus Hofstetten.

News

Top 10 Craft Beer-Vergnügen in Berlin

Die besten Lokale der Hauptstadt, die Teil der anhaltenden Bier-Revolution sind.