Ganz im Zeichen des Aufbruchs: Das war die VieVinum 2022

Die VieVinum feierte großes Comeback mit qualitativem Wachstum.

© Eva Kelety

Die VieVinum feierte großes Comeback mit qualitativem Wachstum.

Die VieVinum feierte großes Comeback mit qualitativem Wachstum.

© Eva Kelety

http://www.falstaff.at/nd/ganz-im-zeichen-des-aufbruchs-das-war-die-vievinum-2022/ Ganz im Zeichen des Aufbruchs: Das war die VieVinum 2022 Nach vier Jahren Pause gab Österreichs Weinwirtschaft in der Hofburg Vienna ein fulminantes Zeichen der Lebendigkeit von sich und punktete mit dem Fokus auf Fachbesucher. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/6/e/csm_Vie-Vinum-2022-c-Eva-Kelety-2640_47b20d5e4c.jpg

»Es ist schön, die Weinfamilie wieder vereint zu sehen«, sagte VieVinum-Organisatorin Alexandra Graski-Hoffmann in ihrer Begrüßungsrede. Damit traf sie ganz den Zeitgeist, den Willen zum Aufbruch. Die Bedeutung des persönlichen Kontakts bei einem emotionalen Thema wie Wein sowie die wirtschaftliche Bedeutung der VieVinum im Bereich des Tourismus hob ferner Tourismusstaatssekretärin Susanne Kraus-Winkler in ihrer Eröffnungsrede hervor; und das bei einem Rekord an internationalen Fachbesuchern, die auf Einladung der Österreich Wein Marketing (ÖWM) zur VieVinum angereist waren.

»Es ist wirklich die schönste Messe der Welt, das sage ich schon seit Jahren. Wir hatten wieder einen tollen Auftritt mit internationalen Winzern. Alle sind glücklich.«
Wolfgang Rosam, Herausgeber Falstaff

So war die Hofburg Vienna drei Tage lang von gutem Wein und einer Freude des Wiedersehens sowie des gemeinsamen Verkostens durchdrungen. Das Konzept von VieVinum-Veranstalter M.A.C. Hoffmann, den Fokus auf Fachbesucher zu richten und damit Ausstellern und Besuchern mehr Platz und mehr Zeit für individuelle Gespräche zu bieten, zeigte sich als erfolgsversprechend. Man zeigte Mut zur Reduktion, der sich als zentraler Erfolgsfaktor erwies.

Winzer-Ehrengäste & goldenes Ehrenzeichen

Rund 500 Winzer reichten ihre Weine zur Verkostung. Über den Schwerpunkt Österreich hinaus waren auch Aussteller aus europäischen Weinbaugebieten von West bis Ost und so mancher Region aus Übersee vor Ort. Den Status der Ehrengäste genossen diesmal Winzergruppen aus Südtirol und Sizilien. Zwei Weinbaugebiete einer Nation, die seit einiger Zeit zu den angesagten Herkünften der internationalen Weinbühne zählen und ihre Anziehungskraft sichtlich auch auf die Besucher der VieVinum ausübten.

»Das war die bisher beste VieVinum für mich. Super organisiert. Bei mir waren viele Gastronomen und internationale Besucher, einfach ein super cooles Publikum.«
Josef Scharl, Winzer, St. Anna am Aigen

Nicht zuletzt wurde abseits des Messegeschehens Willi Klinger als langjährigem Geschäftsführer der ÖWM und nunmehrigem Geschäftsführer des Weinhandelshauses Wein & Co eine besondere Ehre zuteil. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie und im Beisein vieler Wegbegleiter verlieh ihm Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich.

vievinum.at

MEHR ENTDECKEN