»Gabriel-Glas«: Edles Weinglas für alle Fälle

Der im Glas befindliche Wein soll alle Chancen zur bestmöglichen Präsentation bekommen.

© Gabriel-Glas

Der im Glas befindliche Wein soll alle Chancen zur bestmöglichen Präsentation bekommen.

© Gabriel-Glas

Oft gestaltet sich die Wahl des richtigen Glases schwieriger als die Wahl des passenden Weins. Mit dem »Gabriel-Glas« erspart man sich diese Auswahl, es ist ein Weinglas für alle Fälle. »Das ›Gabriel-Glas‹ ist geeignet für alle Weine – Spitzenweine bleiben Spitzenweine und normale Weine legen eher zu«, sagt der Geschäftsführer Alfred Herlbauer. Zudem überzeuge das Glas aus dem Salzburger Hallein mit einem perfekten Verhältnis von Funktion, Qualität, Preis und Renommee – nicht zuletzt durch den Namen René Gabriel.

Die Kunst des modernen Weingenießens liegt darin, dass man auch mit einer kleineren Menge den intensivsten Genuss erreichen kann. Herlbauer nennt aber eine weitere Notwendigkeit, die Weingläser für die Gastronomie mitbringen sollten: »Vor allem müssen diese in den Spüler passen. Ein No Go, wenn das nicht der Fall wäre. Die Gläser sollten auch nicht extra hoch oder voluminös sein, da das einen hohen Platzbedarf bedeuten würde.« Zu kleine Gläser wären wiederum auch kein guter Kauf, da vor allem Rotweine ein gewisses Volumen benötigen würden, um sich entfalten zu können. Und weiter: »Das ›Gabriel-Glas‹ hat eine ideale Größe.«

Geschäftsführer Alfred Herlbauer.

© Gabriel-Glas

Ein Allrounder

Eleganz, Qualität und Funktion: »Das Glas wurde als Verkostungsglas entwickelt und erfüllt somit alle Anforderungen an ein sehr gutes Weinglas«, erzählt Herlbauer. Unter anderem der »Taubenkobel«, das »Ikarus« im Hangar 7, das »Shiki« in Wien, die »Weinbank« in Ehrenhausen und das »Weiße Rössl« am Wolfgangsee nutzen das »Gabriel-Glas« in ihrem Restaurant-Betrieb. Aber auch international findet es Anklang bei Weinkennern. Aus gutem Grund, wie Herlbauer weiß: Das ›Gabriel-Glas‹ ist in modernster Technologie produziert, sozusagen in einem Stück. Ohne Nähte und ohne Sollbruchstellen.« Somit ist das Glas nicht nur für alle Fälle, sondern auch perfekt für die Gastronomie geeignet.

gabriel-glas.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

News

Blühende Aussichten: Essbare Blüten

Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

News

Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

News

Inspiration Natur: Rezepte von Vitus Winkler

Kräuter als Lebenselixier für die moderne Küche. Vitus Winkler kreiert Gerichte, die zeigen, wie glamourös die Schätze der Natur doch sein können....

News

Zlatic: Profi-Webinare gehen im Juni weiter

Suwi Zlatic widmet sich bei seinen Seminaren und Tastings im Web unter anderem den Themen Sake, Wein und »The perfect Match«.

News

Senkrechtstarter: Erfolgskonzept Fever Tree

2003 gegründet. 2019 Marktführer in mehreren Ländern. Fever Tree ging sein Geschäft von Anfang an anders an als andere.

News

Better Beds: Guter Schlaf in Hotels

Falstaff PROFI sprach mit dem Schlafexperten Jens Rosenbaum und Hoteliers über Schlaf, Liegekomfort und was Sie tun können, um guten Schlaf zu...

News

Restart: So viel Hygiene ist jetzt notwendig

Falstaff PROFI hat nachgefragt bei jenen, die es wissen müssen: ein Spitalskoch, eine Hygiene-Medizinerin und ein Desinfektionsmittel-Hersteller über...

News

Riedel präsentiert neues Glas für Grünen Veltliner

Auf der ewigen Suche nach Perfektion hat Riedel gemeinsam mit österreichischen Spitzenwinzern und Experten das perfekte Glas für die heimische...