»Gabriel-Glas«: Edles Weinglas für alle Fälle

Der im Glas befindliche Wein soll alle Chancen zur bestmöglichen Präsentation bekommen.

© Gabriel-Glas

Der im Glas befindliche Wein soll alle Chancen zur bestmöglichen Präsentation bekommen.

Der im Glas befindliche Wein soll alle Chancen zur bestmöglichen Präsentation bekommen.

© Gabriel-Glas

Oft gestaltet sich die Wahl des richtigen Glases schwieriger als die Wahl des passenden Weins. Mit dem »Gabriel-Glas« erspart man sich diese Auswahl, es ist ein Weinglas für alle Fälle. »Das ›Gabriel-Glas‹ ist geeignet für alle Weine – Spitzenweine bleiben Spitzenweine und normale Weine legen eher zu«, sagt der Geschäftsführer Alfred Herlbauer. Zudem überzeuge das Glas aus dem Salzburger Hallein mit einem perfekten Verhältnis von Funktion, Qualität, Preis und Renommee – nicht zuletzt durch den Namen René Gabriel.

Die Kunst des modernen Weingenießens liegt darin, dass man auch mit einer kleineren Menge den intensivsten Genuss erreichen kann. Herlbauer nennt aber eine weitere Notwendigkeit, die Weingläser für die Gastronomie mitbringen sollten: »Vor allem müssen diese in den Spüler passen. Ein No Go, wenn das nicht der Fall wäre. Die Gläser sollten auch nicht extra hoch oder voluminös sein, da das einen hohen Platzbedarf bedeuten würde.« Zu kleine Gläser wären wiederum auch kein guter Kauf, da vor allem Rotweine ein gewisses Volumen benötigen würden, um sich entfalten zu können. Und weiter: »Das ›Gabriel-Glas‹ hat eine ideale Größe.«

Geschäftsführer Alfred Herlbauer.

© Gabriel-Glas

Ein Allrounder

Eleganz, Qualität und Funktion: »Das Glas wurde als Verkostungsglas entwickelt und erfüllt somit alle Anforderungen an ein sehr gutes Weinglas«, erzählt Herlbauer. Unter anderem der »Taubenkobel«, das »Ikarus« im Hangar 7, das »Shiki« in Wien, die »Weinbank« in Ehrenhausen und das »Weiße Rössl« am Wolfgangsee nutzen das »Gabriel-Glas« in ihrem Restaurant-Betrieb. Aber auch international findet es Anklang bei Weinkennern. Aus gutem Grund, wie Herlbauer weiß: Das ›Gabriel-Glas‹ ist in modernster Technologie produziert, sozusagen in einem Stück. Ohne Nähte und ohne Sollbruchstellen.« Somit ist das Glas nicht nur für alle Fälle, sondern auch perfekt für die Gastronomie geeignet.

gabriel-glas.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

YTC-Sieger Schober über Wettbewerbsspannung auf Distanz

Der Tourismusschüler der HLF Krems spricht im Profi-Interview darüber, wie es ihm im Finale ergangen ist, seine Beweggründe für die Teilnahme und die...

News

iSi Culinary präsentiert neuen »Thermo XPress Whip Plus«

Das freistehende Sahnegerät mit Thermoisolation verfügt nun neben dem funktionellen, neuen Design im iSi-Look auch über eine verbesserte...

News

YTC-Sieger Quehenberger: »Wichtig ist die Kommunikation.«

Der Koch im »Gasthof Hotel Brüggler« spricht im Profi-Interview über seine nächsten Ziele, wie er den veränderten Modus des Wettbewerbs fand und die...

News

»Koch des Jahres« digital auf der Intergastra

Das erste Vorfinale des Wettkampfes wird vom 8. bis 10. März 2021 in der Messe Stuttgart stattfinden und per Livestream auf die Plattform der...

News

Trotz Corona: Florian investiert eine Millionen Euro in Parkhotel-Umbau

Auf einer Fläche von 500 Quadratmetern entstehen im »Traditional Luxury Parkhotel Graz« ein innovatives Barkonzept, ein Kaffeehaus sowie eine Veranda...

News

Riedel präsentiert neues Glas für Grünen Veltliner

Auf der ewigen Suche nach Perfektion hat Riedel gemeinsam mit österreichischen Spitzenwinzern und Experten das perfekte Glas für die heimische...