Eveline Eselböck ist neue Delegierte für Österreich,
Eveline Eselböck ist neue Delegierte für Österreich,

500 Mitglieder aus aller Welt nahmen am Internationalen Kongress von Relais & Châteaux in Berlin teil und votierten für zahlreiche Neuerungen innerhalb der elitären Hotelvereinigung. Eveline Eselböck, Patronne des Restaurants Taubenkobel wurde als Delegierte der Mitgliedsländer Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, Polen und Russland gewählt. Die Gastronomin hat mit ihrer Familie im Laufe der letzten 30 Jahre eine ganze Reihe von hochwertigen gastronomischen und touristischen Betrieben entwickelt. Sie übernimmt die Leitung der Delegation von Florian Moosbrugger (Hotel Post in Lech/Arlberg), der diese Funktion 16 Jahre lang ausgeübt hat.

Mörwald bleibt Grand Chef
Auch bei den Österreichischen Mitgliedsbetrieben hat sich etwas getan: Relais & Châteaux hat das »Gourmetrestaurant Toni M.« in seinen Kreis aufgenommen. Das Feinschmecker-Lokal in Feuersbrunn ist Aushängeschild unter den Betrieben des Multi-Gastronomen und zählt damit zum erlesenen Circle von 14 Relais & Châteaux Betrieben in Österreich. Toni Mörwald, der seinen bisherigen Relais & Châteaux-Betrieb »Kloster Und« vor kurzem aufgegeben hat, kann somit weiterhin den Titel Grand Chef führen.

Philippe Gombert neuer Präsident
Auch an der Spitze von Relais & Châteaux gibt es ein neues Gesicht: Philippe Gombert wird die internationale Präsidentschaft von Relais & Châteaux für die kommenden vier Jahren übernehmen. Der Sohn und Enkel von Hoteliers, ehemaliger Anwalt der Rechtsanwaltskammer Paris, Inhaber des Château de la Treyne (Frankreich), ist Relais & Châteaux 1992 als Mitglied der Delegation des Großen Südwestens beigetreten. Von 2001 bis 2005 nahm der Franzose die Aufgaben eines regionalen Delegierten wahr und hatte zuletzt das Amt des Generalsekretärs inne. Er folgt seinem Landsmann Jaume Tàpies, der acht Jahre lang die Geschicke von Relais & Châteaux geleitet hat.

(bed)

Mehr zum Thema

  • 17.01.2013
    Mörwald gibt das »Kloster Und« auf
    Der Pachtvertrag wird einvernehmlich nicht verlängert. Das Team wird bei einem neuen Projekt untergebracht.
  • Stoßen auf eine erfolgreiche Eröffnung an: Charly Teuschl (li.) und der Zwettler-Braumeister Karl Schwarz. / © LW / Klemens Özelt
    05.08.2013
    Alles neu im »Kloster Und«
    Seit kurzem ist das »Late« in die altehrwürdigen Mauern an der Kunstmeile Krems eingezogen.
  • Toni Mörwald, Roland Huber und Matthias Sramek © Mörwald
    22.05.2013
    Vom Kloster Und ins Mörwald-Stammhaus
    Roland Huber wird künftig in Feuersbrunn und im Wiener Kochamt tätig sein.