Werner Wutscher und Michael Ströck wollen das KochAbo.at-Konzept demnächst auf ganz Österreich ausweiten.
Werner Wutscher und Michael Ströck wollen das KochAbo.at-Konzept demnächst auf ganz Österreich ausweiten. / Foto: KochAbo.at

Einkaufsstress und Rezeptsuche trüben nur zu oft das Kocherlebnis, der Genuss bleibt dabei auf der Strecke. Mit KochAbo.at wird das gesunde Kochen mit frischen Zutaten von zu Hause aus erleichtert. Das Einkaufssackerl, gefüllt mit abwechslungsreichen Rezepten und dazu passenden frischen und gesunden Lebensmitteln kann bequem und ganz ohne Stress online bestellt werden und wird dann direkt ins Haus geliefert.

»Unsere KochAbo-Sackerln sind je nach Wunsch mit Zutaten für drei bis fünf abwechslungsreiche Gerichte pro Woche ab vier Euro pro Mahlzeit gefüllt. Der Inhalt des Sackerls passt mengenmäßig genau zu den gelieferten Rezepten. Bestellt werden kann für zwei, vier oder sechs Personen«, erläutert Michael Ströck, Geschäftsführer von KochAbo.at, der seine Expertise aus mehreren Jahren Erfahrung aus der Großbäckerei Ströck in das österreichische Start-up-Unternehmen einbringt. »Bei der Auswahl der Lebensmittel achten wir besonders auf die lokale Verfügbarkeit, saisonale Frische und hohe Qualität der Lebensmittel«, unterstreicht Ströck den Unterschied zu klassischem Convenience-Food.



Flexibilität im Mittelpunkt
Ein eigens engagierter Chefkoch entwickelt wöchentlich neue Rezepte und sorgt dafür, dass die Produktmengen und die Rezepte genau aufeinander abgestimmt sind. Der Kunde bestellt online und wählt jede Woche neu, ob er drei, vier oder fünf Mahlzeiten kochen will und für wie viele Personen er die Zutaten in seinem persönlichen Sackerl geliefert haben möchte.

»KochAbo.at bringt die gefüllten Sackerln wöchentlich als Abonnement ins Haus, derzeit immer montags zwischen 18 und 22 Uhr abends. Natürlich sind wir flexibel, so kann die Lieferung einmal wöchentlich oder im Zwei-Wochen-Rhythmus erfolgen. Außerdem kann man auch größere Sackerln bestellen, falls Gäste angesagt sind. Wenn man verreist, kann man das Abo mühelos bis zu fünf Tage vor der geplanten Lieferung pausieren – ganz einfach«, erklärt Ströck.


Auch für Koch-Anfänger geeignet

Im Zentrum des KochAbo.at-Konzeptes steht die Kreation von abwechslungsreichen und gesunden Rezepten, die leicht und einfach nachgekocht werden können. Die Gerichte sind auch für Anfänger einfach zuzubereiten und beanspruchen nicht viel Zeit. In der Regel dauert die Zubereitung nicht länger als 35 Minuten pro Mahlzeit. Und auch Vegetariern kommt man bei KochAbo.at entgegen. Seit Ende April wird das Koch-Sackerl in einer fleischlosen Variante angeboten, womit man den Kunden noch mehr Abwechslung bieten möchte. 


Trend: Lebensmittel im Web bestellen
Werner Wutscher unterstützt das Unternehmen seit Mai 2012 als Gesellschafter und Beirat und zeigt sich von KochAbo.at begeistert: »E-Commerce für Lebensmittel ist eine der letzten Bastionen, die der Online-Handel noch zu meistern hat. Es geht hier um das uralte Thema Kochen gepaart mit intelligenter Dienstleistung, das ist eine faszinierende Entwicklung.« In diesem Zusammenhang ist Nachhaltigkeit nicht nur für Wutscher persönlich ein wichtiges Thema, er sieht darin auch einen wichtigen Innovationsmotor für die Zukunft. »Die Zeit ist im deutschsprachigen Raum genau jetzt reif dafür, Nahrungsmittel online zu bestellen!«, meint Werner Wutscher und beruft sich dabei auf eine Studie der Deutsche Post DHL zum Thema »Einkaufen 4.0«, die zum Ergebnis kommt, dass E-Commerce das Leben leichter macht und die Lebensqualität erheblich steigert.

»KochAbo.at trifft mit seinem Serviceangebot genau die Erwartungshaltung unserer gerade entstehenden digitalen Generation«, ist Wutscher überzeugt. Eine weitere aktuelle Studie (McKinsey, OC& C 2010 & FFT Strategy Consulting) prophezeit für Österreich ein Wachstum des Online-Food-Retails auf über zwei Prozent des Gesamtvolumens bis 2015. KochAbo.at zielt darauf ab, auf diesen Trend einzugehen und ihn durch eine intelligente Dienstleistung zu veredeln.

Vom Erfolg von KochAbo.at ist auch Markus Wagner, Business Angel und Internet Entrepreneur, überzeugt, der als Gesellschafter von i5invest für Know-how für Investitionskapital sorgt. »Das Geschäft mit Kochabos funktioniert bereits in einigen europäischen Ländern, Schweden war ein Vorreiter und zeigt auf, wie viel Potential in Österreich noch schlummert. Unser Markt ist da allerdings speziell. Die Erfahrungen der ersten Wochen zeigen, dass Herr und Frau Österreicher echte Genießer sind. Darauf nehmen wir Bedacht, und wir erhalten sehr viele und positive Rückmeldungen.«

KochAbo.at erobert Österreich
Der nächste Entwicklungsschritt von KochAbo.at ist jedenfalls schon fix: Ab 4. Juni 2012 liefert KochAbo.at nicht mehr nur in und rund um Wien seine Sackerln aus, sondern bedient auch Kunden in und um St. Pölten, in Wels, Linz (Umgebung) und Salzburg (Umgebung). Eine Bestellung ist bereits ab 10. Mai möglich. »Unser Ziel ist es, Ende 2013 in den städtischen Regionen flächendeckend in ganz Österreich unsere frischen KochAbo.at-Sackerln auszuliefern«, erläutert Michael Ströck die Zukunftsperspektive von KochAbo.at.

www.kochabo.at

(top)

Mehr zum Thema

News

Würstel-Guide: In bester Gesellschaft

Die Würstel sind die Hauptdarsteller im Rampenlicht, der Begleitung wird allerdings oftmals zu wenig Beachtung geschenkt. Falstaff stellt die...

News

Best of: König Kartoffel

Joël Robuchon, der Großmeister der französischen Küche, ist vor wenigen Monaten verstorben. Seine Liebe galt nicht nur der Haute Cuisine, sondern ganz...

News

Rezepte: Schmalzgeboren

Das Schmalz ist das Olivenöl des Burgenlands und wird dort traditionell auch für Süßspeisen verwendet. Wer einmal Schmerkrapfen oder Schneebälle aus...

News

Rezeptstrecke: Süße Sünden

Was wäre Wien ohne seine Mehlspeisen? Wir haben für Sie drei Rezepte von heimischen Klassikern zusammen­gesucht – die pure Versuchung.

News

Catering: Große Bühne für kleine Gerichte

Spektakuläre Auftritte, Food-Shows und wahnwitzige Logistik im Hintergrund: Das Geschäft rund ums Catering wird immer pompöser. Doch wohin gehen die...

News

Best of: Aphrodisierender Genuss

Von A wie Austern bis Z wie Zimt: Mit diesen Zutaten und Lebensmitteln kommen Sie nicht nur am Valentinstag in Stimmung.

News

Best of: Rezepte für den Valentinstag

Ob aphrodisierende Zutaten oder rosa-rote Optik – mit diesen Gerichten können Sie Ihre/n Liebste/n verwöhnen.

News

»Filmbar« startet ab April mit neuem Konzept

FALSTAFF exklusiv: Die Bar im Österreichische Filmmuseum in der Wiener Innenstadt wird ab April 2019 zu einer »Italienischen Insel«.

News

Best of: Rezeptideen mit Schweinefleisch

Zum Start des chinesischen Jahr des Schweins am 5. Februar haben wir »schweinisch-köstliche« Inspirationen parat.

News

FELIX 2019 – Das Wirtshausfestival am Traunsee

Drei Wochen lang stehen Wirtshauskultur und Sommerfrische im Mittelpunkt – die Gäste erwartet ein bunter wie köstlicher Veranstaltungsreigen, der mit...

Advertorial
News

Das neue Wohlfühl-Restaurant im Ersten Bezirk!

Das »Philigrano« – Bewusst, natürlich & mediterran so das Motto, wird hier nicht nur gekocht, sondern gelebt!

Advertorial
News

Alpen treffen Mittelmeer: Neuer Küchenchef im »Edvard«

Der Südtiroler Thomas Pedevilla hat das kulinarische Zepter im Spitzenrestaurant im Wiener »Palais Hansen Kempinski« übernommen.

News

Skandinavier dominieren Bocuse d'Or 2019

Dänemark gewinnt vor Schweden und Norwegen. Hinter Finnland wird die Schweiz als bestes nicht-nordisches Land fünfter.

News

Einblick in die schwedische Küche

Eine Fülle an frischen Zutaten und Offenheit für andere Kulturen prägen die schwedische Küche. PLUS: Drei Rezepte zum Nachkochen.

News

Neu in Salzburg: »Sacher Grill«

Der ehemalige »Salzachgrill« wurde umgebaut. In neuem Interieur genießt man jetzt Gabel-, Teller- und Teilgerichte.

News

Rezepte mit Wildschwein: Obelix' Küchenzettel

Höchste Zeit, den Obelix in uns zu entdecken! Wir machen es wie der Größte aller Gallier und verraten, wie die wilde Sau zur gastronomischen...

News

Der »Salon Sacher« ist eröffnet

Alexandra und Matthias Winkler stellen im Wiener »Hotel Sacher« ein neues Konzept vor: Eine mondäne Bar im Stil der 20er-Jahre.

News

Pastete: Wilder Genuss

Sie ist ein Küchenklassiker mit langer Tradition und doch immer etwas Besonderes: die Pastete. Wir werfen einen Blick auf ihre Geschichte und baten...

News

Bachls Restaurant der Woche: Seeplatz'l

Am Grundlsee speist man so gut wie noch nie: Küchenchef Matthias Schütz macht das »Seeplatz'l« zu einer der Top-Adressen in der Steiermark und...

News

LIVING hearts: Top 3 der ausgefallensten Lokale

So schräg, dass es wieder gut ist: LIVING zeigt, wo man nur Fische aus Dosen oder nur Müslis und Cornflakes bekommt. Oder wo man für ein Menü...