Freizeit-Paradies Burgenland

© Martin Reiter

© Martin Reiter

Zufall kann es keiner sein, dass einer der besten Windsurfer der Welt am Ufer des Neusiedler Sees aufgewachsen ist. »Sobald Wind war, habe ich die Schule geschwänzt, um am See ein paar Böen abzugreifen«, erinnert sich Max Matissek. Hier lernte der Burgenländer Freestyle-Tricks wie den »Shaka« oder den »Willy Skipper«, die ihn später zu einem der großen Stars der PWA Worldtour machten – jener Profi-Regattaserie, die seit 1998 auch regelmäßig am Neusiedler See ausgetragen wird.

Wie kaum ein anderer See bietet der Neusiedler See nämlich beste Verhältnisse für Wassersport aller Art. Das mediterrane Klima sorgt für angenehme Temperaturen ab Mai, die Wassertiefe ist mit rund 1,5 Metern ideal – das eine Mal schaukelt der Wind die Wellen auf bis zu einem Meter auf, das andere Mal zeigt sich der See spiegelglatt. Immer aber tummeln sich Sportbegeisterte im und auf dem Wasser: Segler, Surfer und Kiter, Kanu- und Kajakfahrer oder auch Stand-up-Paddler. »Der neue Trendsport«, wie Gunnar Kreindl weiß. In Weiden betreibt er eine der erfolgreichsten Segel- und Surfschulen des Landes, im Angebot selbstverständlich auch das Stand-up-Paddling. »Alleine in der Abenddämmerung über den See zu gleiten oder in der Gruppe die zahllosen Schilfkanäle und Lagunen zu erkunden – eine Sportart mit vielen Facetten und noch dazu leicht zu erlernen«, sagt Kreindl. Gut 20 Sportschulen rund um den See bieten Kurse zu allen erdenklichen Wassersportarten und selbstverständlich auch den Verleih der dazugehörigen Geräte an, was vor allem Anfänger immer öfter dazu anspornt, Neues auszuprobieren.

Kite-Fieber

»Immer noch ungebrochen ist auch der Andrang zum Kitesurfen«, sagt Bernie Kudernatsch, der am Neusiedler See Österreichs erste und inzwischen auch größte Kiteschule betreibt. Die Grundlagen des Kitens, bei dem man von einem Lenkdrachen gezogen mit dem Board über das Wasser gleitet, sind in zwei Tagen erlernt. »Nach drei bis fünf Tagen legen viele schon ihre ersten Meter zurück«, so Kudernatsch – und erliegen dem Kite-Fieber. Richtig gelenkt, sind auch ohne Wellen Sprünge bis zu zehn Metern Höhe und 100 Metern Weite möglich. »Wenn ich am Kite hänge und über das Wasser gleite, gibt es nur die Natur und mich. Sonst nichts«, beschreibt Anja Fuchs, eine der besten Kitesurferinnen Österreichs, das Gefühl, das diesen Sport so besonders macht. Erlernt hat die Steirerin das Kiten natürlich am Neusiedler See. »Für mich das beste Lernrevier, weil man hier Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Bedingungen machen kann.«

Während Trendsportarten heute natürlich immer neue Gäste an den See locken, ist es vor allem das Segeln, das hier bereits seit Jahrzehnten gepflegt wird. Freddy Lang betreibt in Mörbisch die älteste Segelschule des Sees, ihr Ursprung geht zurück in das Jahr 1956, vor Kurzem wurde die Schule komplett runderneuert. »Wer das Segeln einmal erlernt hat, den lässt das ein Leben lang nicht mehr los«, sagt Lang, selbst begnadeter Segler und vielfacher Staatsmeister. Boote lassen sich von der Jolle bis zur Jacht über den See manövrieren, und es ist immer ein besonderer Genuss, im Einklang mit Wasser und Wind zu sein.

Im Winter verwandelt sich der See übrigens zur größten Eisspielfläche Mitteleuropas. Eissurfer tanzen dann mit hohen Geschwindigkeiten im leichten Wind und Eisläufer drehen fleißig ihre Runden. Denn auch wenn der Neusiedler See gefriert, so bleibt er doch Österreichs Hotspot aller Wassersport-Fans.

Sportliche Entschleunigung

Aber auch für passionierte Radfahrer entpuppt sich das Burgenland als wahres Dorado! Durch die süß duftenden Erdbeerfelder der Rosalia, einmal rund um den Neusiedler See oder hoch hinauf bis zur Burg Forchtenstein und den atemberaubenden Ausblick genießen – die Mühe auf dem Fahrrad wird an jedem der 2500 Radkilometer belohnt. Entschleunigt durch Beschleunigung sozusagen. Sieben der Wege wurden zu den »TOP Radrouten« erkoren, weil sich hier der Radsport mit Erlebnissen besonders gut verbinden lässt: Naturbeobachtung am »Lackenradweg« im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel, Wein- und Kulturgenuss am »Kirschblüten und Festival Radweg«, Down Hill-Abenteuer in der Region Rosalia und 260 km mit dem E-Bike durch das »Paradies« im Südburgenland oder auf den Spuren der jüngsten Europäische Grenzgeschichte am »Iron Curtain«. Und auch wenn das Landschaftsprofil des Burgenlandes recht flach ist, müssen Radausflüge im Burgenland nicht immer eben sein. So warten vor allem im sanft hügeligen Mittelburgenland sportliche Touren auf Mountainbiker.

Und wer gern nostalgisch in die Pedale tritt: Die Draisinentour führt durch die romantische Landschaft des Mittelburgenlandes, vorbei an Weingärten, Sonnenblumenfeldern, schattigen Wäldern und malerischen Dörfern.


Die 7 beliebtesten Radrouten

  • Paradiesrunde Südburgenland (261,4 km, beliebt bei E-Bikern)
  • B10 Neusiedler See-Radweg (125 km, Schwierigkeitsgrad mittel)
  • Iron Curtain Trail (287,2 km, Radtour an den Grenzen zu Slowenien, Ungarn und der Slowakei)
  • B20 Lackenradweg (52,1 km, Schwierigkeitsgrad leicht)
  • B12 Kirschblütenradweg (43 km, Schwierigkeitsgrad mittel)
  • Festival Radweg (65 km, prädestiniert für Kultur-Fans)
  • R32 Rosaliaradweg (58 km, Schwierigkeitsgrad mittel)

Nähere Informationen unter burgenland.info.

ERSCHIENEN IN

Burgenland Special 2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 22.11.2019
    Burgenland: Land der Vielfalt
    Das jahrhundertealte Grenzland zwischen Ungarn und Österreich ist das jüngste Bundesland Österreichs und steckt voller Gegensätze, die am...
  • 05.12.2019
    Hans Peter Doskozil im Interview
    Trotz seiner kurzen Amtszeit hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil schon riesige Meilensteine für sein Land gesetzt. Geht es nach ihm,...
  • 04.12.2019
    Bio-Revolution im Burgenland
    Das kleinste Bundesland möchte zum »Bioland« werden – ein ambitionierter Masterplan, auch wenn es das zu weiten Teilen bereits ist.
  • 10.01.2020
    Pannonische Power-Küche
    Einst war das Burgenland eine der ärmsten Regionen Österreichs. Heute wird es unter Feinschmeckern als eines der interessantesten Gebiete...
  • 19.12.2019
    Sautanz auf »Gut Purbach«
    Beim traditionell-burgenländischen Sautanz wird das ganze Schwein zu unterschiedlichen Köstlichkeiten verarbeitet. Auf »Gut Purbach« wird...

Mehr zum Thema

News

Burgenland »Der Wind in der Weite«

Längst prägen die weithin sichtbaren Windräder die Landschaft. Der technische Fortschritt ermöglicht das Repowering bestehender Windparks.

News

So klingt das Burgenland

Wie haben Haydn, Liszt und Goldmark das Burgenland geprägt? Eine Spurensuche nach dem »pannonischen Sound«.

News

Thermen: Oasen der Entspannung

FOTOS: Wer der Hektik des Alltags entfliehen möchte, ist in den burgenländischen Thermen und Wellnesshotels besonders gut aufgehoben.

News

Gewinnspiel: Jetzt leben mit A-NOBIS Sekt!

Österreichs erfahrenster Sektmacher Norbert Szigeti verlost geschmackvolle Preise aus seinem A-Nobis Sortiment.

Advertorial
News

Uhudler: Keine verbotene Liebe

Der Weg vom Heckenklescher zur preisgekrönten, lokalen Rarität: Illegalität, Rechtsstreite und die Etablierung zum Kultgetränk sorgten für starke...

News

Eisenberg: Idylle im Süden

Im Süden des Burgenlands wachsen in der Herkunft Eisenberg auf speziellen Böden Rotweine von unvergleichlicher Eleganz und feiner Mineralität.

News

Hochzeitsbräuche: Busserl und Krapferl

Hochzeitsbräuche schlummerten lange in Poesiealben – heute erleben sie ein Revival und bescheren der weltberühmten burgenländischen Bäckerei neuen...

News

Gewinnspiel: Bester roter Jungwein Österreichs

Der Andauer Spitzenwinzer Hannes Reeh steht für unverwechselbare Weine mit Charakter. Wir verlosen eine 6-Liter-Flasche seines Zweigelt Unplugged...

Advertorial
News

Der Weg zum Bio-Vorzeigeland

Das Burgenland ist eine der spannendsten Großbaustellen des Öko-Umbaus. Ein Baustellenbesuch mit der burgenländischen Agrarlandesrätin.

News

Pannonische Genuss-Botschafter

»Genuss Burgenland« bringt die prägnantesten Geschmäcker mit heimischen Produzenten und regionalen Köchen im Donnerskirchner Martinsschlössl zusammen.

News

Welt aus Kalk und Schiefer

Im Westen des Neusiedler Sees erhebt sich der lang gestreckte Rücken des Leithabergs, an dessen Ostflanken seit Jahrhunderten der Weinbau blüht.

News

Weinbau: Pannoniens reicher Winkel

Die Weinbaugebiete im Norden des Burgenlands bieten das wohl kompletteste Angebot an Sorten und Stilen, das Österreichs Rieden zu bieten haben.

News

Wein-Adventkalender der Selektion Vinothek Burgenland gewinnen!

Die Gebietsvinothek wartet mit dem größten Wein-Adventkalender des Landes auf. Wir verlosen ein exklusives Package mit 24 Top-Weinen aus dem...

Advertorial
News

Rezeptstrecke: Geschmack trifft Tradition

Ob Fisch, Fleisch, Kraut, Wein oder Gemüse – die ganze Fülle jener Köstlichkeiten, die auf burgenländischem Boden wachsen und gedeihen, servieren drei...

News

Falstaff holt das Burgenland nach Wien

FOTOS: Landeshauptmann Hans Peter Doskozil lud zur Präsentation des Falstaff Burgenland-Specials in die Ottakringer Brauerei.

News

Das schmale Land der besten Weine

Das Burgenland und seine Weinbaugebiete haben einen unglaublichen Aufschwung hinter sich. Jetzt stabilisiert die alte Avantgarde das Erreichte.

News

»The Resort«: Scheiblhofer feiert Spatenstich

FOTOS: Im Herbst 2021 soll das 4****Superior Wein-Wellness-Hotel mit 115 Zimmern in Andau eröffnet werden. Jetzt wurde der Baubeginn offiziell und mit...

News

Gewinnspiel: 30 Jahre Opus Eximium

Zum besonderen Jubiläum des Weinguts Gesellmann verlosen wir eine Opus Eximium No. 30 2017 in der 6-Liter-Flasche und eine Weinverkostung für sechs...

Advertorial
News

Die Sieger der Burgunder Trophy 2019

Die Falstaff Burgunder Trophy zeichnet die besten Weine aus weißen Burgundersorten aus dem Burgenland aus. Mit rund 300 Einreichungen hat der Bewerb...

News

Gewinnspiel: Wellentänzer – Wein aus dem Neusiedler See

Fabian Sloboda lässt seinen Grauburgunder im Wasser reifen. Wir verlosen fünf Vergleichs-Pakete des Jahrgangs 2018.

Advertorial