Frei von Konventionen, bereit für ein neues Design

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Die neue Einbaugeräteserie ArtLine greift einen Trend auf, der von der zunehmenden Auflösung der Raumtrennung zwischen Küche und Wohnzimmer bestimmt ist. Denn dieser grenzenlose Raum verlangt nach einer klaren Formensprache ohne allzu deutlich hervorgehobene Elemente. Deshalb kommt das gesamte Geräteensemble von ArtLine ohne Griffe aus, fügt sich flächenbündig in die Möbelfronten ein und interpretiert das Thema „Gerätevollintegration“ auf neue, attraktive Weise.

Foto beigestellt

Vollflächige Glasfronten und integrierte Gerätedisplays bestimmen das ArtLine-Design, das sich über mehrere Produkte erstreckt und damit konsequent die Ausstattung einer kompletten Küche mit grifflosen Geräten ermöglicht. Zum Portfolio gehören Backöfen, Dampfgarer mit Backofenfunktion (jeweils für die 45er und 60er-Nische) sowie Backöfen mit Mikrowelle. Technisch basieren die ArtLine-Modelle auf den aktuellen Einbaugeräten der Generation 6000 von Miele – mit einem markanten Unterschied. Die Funktion des Gerätegriffs übernimmt eine in die Bedienblende integrierte Sensortaste (Touch2open). Beim Berühren dieser Sensortaste wird die verriegelte Tür motorisch entsperrt, gleitet sanft und in der Endstellung zusätzlich gedämpft  nach unten.

Die Einbaugeräte im ArtLine-Design bietet Miele in den Farben Brillantweiß, Obsidianschwarz und ganz neu auch in Grafitgrau an. 

Foto beigestellt

Ergänzt werden Die ArtLine-Modelle um Kaffeevollautomat, Wärmeschublade, Vakuumierschublade, Weinschrank, diverse Kühl- und Gefriergeräte sowie Geschirrspüler mit Knock2open-Technologie. Dazu kommen verschiedene Dunstabzugshauben, die im ausgeschalteten Zustand unauffällig hinter Möbelfronten verschwinden. 

Mehr Informationen zur Miele ArtLine erhalten Sie hier.