Hubert Schultes (Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung), Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager, Grüner Veltliner Grand Prix Sieger Franz Türk, Otto Auer (Vizepräsident der Landwirtschaftskammer) und Falstaff Chefredakteur Pete
Hubert Schultes (Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung), Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager, Grüner Veltliner Grand Prix Sieger Franz Türk, Otto Auer (Vizepräsident der Landwirtschaftskammer) und Falstaff Chefredakteur Pete

Die Spielklassen beim Grünen Veltliner reichen vom leichten, süffigen Heurigenwein, Grundwein für typisch österreichischen Sekt, bis zum kräftig-würzigen Smaragd- oder Lagenwein mit enormem Lagerpotenzial. Selbst edle Süßweine sind möglich. Der Falstaff »Grüner Veltliner Grand Prix« befasst sich seit nunmehr 20 Jahren mit der Pflege der klassischen Kabinett-Weine, eine Kategorie, in welcher der Grüne Veltliner seine typischen Aromen besonders gut zeigen kann. Mit einem Höchstalkoholgehalt von 13 Vol.-% und nicht mehr Restzucker als vier Gramm sind ­diese Weine trinkfreudig und elegant, zeigen aber bereits alle Facetten des Terroirs, dem sie entstammen.

Für den Konsumenten ­besonders interessant ist hier das Preis-Leistungs-Verhältnis mit echten Topweinen zu ­erschwinglichen Preisen.

Die Vorgangsweise für den Grand Prix ist komplex. Zuerst ermittelt das Land Nieder­österreich im Rahmen der Landesweinprämierung aus vielen Hundert Kandidaten die fünfzig besten Weine der Kategorie. Falstaff lädt aus dem Kreis jener Weingüter, die im Weinguide mit mindestens drei Sterne klassifiziert sind, die Herausforderer ein. Diese werden ebenfalls einer Vorverkostung unterzogen, die dreißig besten treten dann in einer abschließenden Blindprobe gegen die Top-Veltliner der Landesprämierung an. Wer schließlich von den acht Experten, die das Panel bilden, in verdeckter Kost die höchsten Punkte erreicht, darf sich »Falstaff Grüner Veltliner Cup-Sieger« nennen. Die Finalprobe erfolgte in bewährter Form in »Meixner’s Gastwirtschaft« im 10. Bezirk in Wien.

 

Die besten Grünen Veltliner Österreichs / © Moritz Schell
Die besten Grünen Veltliner Österreichs / © Moritz Schell

Den ersten Platz in der Wertung erreichte Franz Türk aus Stratzing im Kremstal mit seinem Grünen Veltliner Kremstal DAC »Kremser Weinberge« 2013. Den zweiten Rang belegt Johannes Kölbl vom Respiz-Hof in Röschitz im Weinviertel mit dem Weinviertel DAC »Himmelreich« 2013 vor Bernhard Ott aus Feuersbrunn am Wagram mit seinem »Fass 4«.

Fazit: 2013 ist ein ausgesprochen guter Veltliner-Jahrgang mit ausgeprägter Frucht und einem lebendigen, trinkanimierenden Säurespiel – man könnte ihn als eine Mischung aus dem rassigen 2010er und dem fruchtbetonten 2012er sehen. Einziger Nachteil sind die speziell beim Grünen Veltliner eher geringen Mengen. Eine späte Blüte, schlechte Befruchtung und Verrieselung setzten dem Veltliner 2013 ziemlich zu, auch der heiße, trockene Sommer und Hagelschläge ließen die Ernte schrumpfen. Daher ist ein rascher Einkauf sehr empfehlenswert, von vielen Weinen sind nur limitierte Mengen vorrätig.

Im Verkostungsteil haben wir alle empfehlenswerten klassischen Veltliner zusammengestellt und die aktuellen Ab-­Hof-Preise ermittelt. So sollte einem echten Veltliner-Vergnügen auch in diesem Sommer und darüber hinaus nichts mehr im Wege stehen.


>> Zu den Verkostungsnotizen

DER GRÜNE VELTLINER: DATEN UND FAKTEN
Von den 22 für die Qualitätsweinproduktion in Österreich zugelassenen weißen Rebsorten dominiert der Grüne Veltliner ganz klar.  Was viele Liebhaber des Grünen Veltliner nicht wissen, ist die Tatsache, dass er erst im Jahr 1972 als Qualitätsrebsorte gesetzlich anerkannt wurde.

Mit einer Anbaufläche von rund 13.000 Hektar nimmt er heute nicht weniger als ein Drittel der gesamten heimischen Rebberge ein. Verbreitung findet der Grüne Veltliner in Niederösterreich und im nördlichen Burgenland, aber auch in den angrenzenden Ländern wie Tschechien, Slowakei und Ungarn. Genetisch betrachtet ist er eine natürliche Kreuzung aus dem Traminer und einer weitgehend unerforschten Rebe, die erst vor wenigen Jahren durch Zufall im Burgenland entdeckt wurde und nach ihrem »Fundort« St. Georgen benannt wurde, weil sie auch nach eingehenden genetischen Untersuchungen keiner bisher bekannten Sorte zuzuordnen war.

Der Grüne Veltliner ist eine völlig eigenständige autochthone Rebsorte und mit anderen ­Sorten wie Rotem oder Frührotem Veltliner in keinster Weise verwandt.

FOTOS

Die Siegerehrung des Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix

Die Gäste der Grüner Veltliner Gala beim Entrée

Impressionen von der Falstaff Grüner Veltliner Gala

Grüner Veltliner Gala: Winzer und Aussteller


Text von Peter Moser

Mehr zum Thema

  • Die besten Weine Österreichs und Südtirols in einem Weinguide / © Falstaff, Weingut Hirtzberger
    14.07.2014
    Der neue Falstaff Weinguide ist da!
    Über 3000 Weine finden sich in der 17. Ausgabe des Standardwerks beschrieben und bewertet.
  • © iStock
    04.07.2014
    Die besten Weißweine Österreichs
    Die am höchsten bewerteten Weißweine aus dem Falstaff Weinguide 2014/2015 im Übeblick.
  • © Shutterstock
    04.07.2014
    Die besten Rotweine Österreichs
    Die am höchsten bewerteten Rotweine aus dem Falstaff Weinguide 2014/2015 im Übeblick.
  • © ÖWM, Eva Kelety
    04.07.2014
    Die besten Süßweine Österreichs
    Die am höchsten bewerteten Süßweine aus dem Falstaff Weinguide 2014/2015 im Übeblick.
  • An der Altweinbar wurden gereifte Weine ausgeschenkt / © Falstaff, Zsifkovits
    14.07.2014
    Grüner Veltliner Gala: Winzer und Aussteller
    Das Wiener Palais Ferstel wurde zum Hotspot für Weinfreunde.
  • Prächtige Stimmung herrschte auf der Falstaff Grüner Veltliner Gala / Foto: Falstaff (Stephanie Zsifkovits)
    14.07.2014
    Die Gäste der Grüner Veltliner Gala 2014
    FOTOS von den Gala-Besuchern beim Entrée zum Weißweinevent des Jahres.
  • Mehr zum Thema

    News

    Ein Wochenende bei Monteverro

    Zur Lese September 2017 verbrachten die Falstaff-Gewinner ein Wochenende in dem Weingut, das in einem der mineralhaltigsten Anbaugebiete der Welt...

    Advertorial
    News

    Große Sektverkostung in der Nationalbibliothek

    Kick-Off Veranstaltung zum Tag des österreichischen Sekts am 22. Oktober. Über 30 heimische Sektproduzenten präsentieren ihre Schaumweine.

    News

    Verkostung mit Marchese Leonardo Frescobaldi

    Das Oberhaupt der italienischen Wein-Dynastie präsentierte hochkarätige Vertreter der Weingüter Pomino, Castiglioni, Castelgiocondo und Nipozzano.

    News

    Prickelnde Highlights zum Tag des Sekts

    Alljährlich steht der 22. Oktober ganz im Zeichen österreichischer Schaumweinkultur. Traditionsreiche Sektkellereien laden zur Verkostung.

    News

    Top 10 Sekt aus Österreich

    Die zehn besten Schaumweine aus dem neuen Falstaff Weinguide 2017/18. Mit diesen Empfehlungen können Sie den Tag des Sekts am 22. Oktober gebührend...

    News

    Pop-up Bar von Alois Lageder in Bozen

    Die temporäre »Hel Yes! Paradeis« Weinbar im Parkhotel Laurin lädt noch bis 28. Oktober zum Degustieren und Staunen ein.

    News

    Gewinnspiel: Der Event-November mit Kracher

    Die Kracher Fine Wine GmbH lädt gleich zu drei Top Events, die sich Weinliebhaber, Sommeliers und Gastronomen keinesfalls entgehen lassen sollten! Wir...

    Advertorial
    News

    Es grünt so grün: Verdejo aus der Rueda

    In der Weißwein-Oase Spaniens wird trinkfreudiger Verdejo gekeltert. Einige Weingärten haben die Reblaus überdauert und sind über 150 Jahre alt.

    News

    Falstaff Leserreise: Barolo & Co.

    Exklusive Wein- und Gourmetreise zu den schönen Seiten des Piemont: Dr. Othmar Kiem, Chefredakteur von Falstaff Italien, führt Sie an besondere Orte,...

    Advertorial
    News

    Wein aus dem Ländle

    Vorarlberg gehört heute zur österreichischen Weinregion Bergland. Groß sind die Anbauflächen hier nicht, aber umso ambitionierter sind die Winzer, die...

    News

    Vino Alpino

    In Österreichs Bergen entstehen dank globaler Erwärmung immer öfter erstaunliche Weinqualitäten. Wir haben diesmal die Weine aus Vorarlberg, Tirol und...

    News

    Australien: Mythos Barossa

    Die Australische Weinbauregion Barossa besteht aus zwei Teilen: Im extrem heißen Barossa Valley wachsen Power-Rotweine aus der würzig-­fruchtigen...

    News

    Neuer Maßstab für österreichischen Sekt

    Im Rahmen der erfolgreichen Kick-Off-Veranstaltung zum Tag des österreichischen Sekts am 22. Oktober konnten erstmals Schaumweine in den Qualitäten...

    News

    Sara Pérez und René Barbier im Falstaff Interview

    Die spanischen Winzer-Stars adelten ein hochkarätiges Menü von Felix Albiez im Wiener Restaurant »Das Schick« und verzauberten die Gäste mit ihrer...

    News

    Weltweite Weinproduktion sinkt

    Die Folgen des Frosts werden vor allem in Westeuropa spürbar, die Weinproduktion rund um den Globus sinkt auf ein historisches Tief.

    News

    Jugendliche Unbeschwertheit im Weinglas

    Der Junge Österreicher zeigt als Vorbote des Weinjahrgangs 2017, was Österreichs Winzer im Zusammenspiel mit der Natur erschaffen haben.

    Advertorial
    News

    World Champions: Louis Roederer

    Das Champagnerhaus Louis Roederer ist heute der größte unabhängige Betrieb, der sich über Generationen hinweg in Familienbesitz befindet.

    News

    Wein aus Apulien: Weit mehr als Primitivo

    Lange Zeit war Apulien für Tafeltrauben und Fassweine bekannt. Damit wurden meist Weine aus dem Norden aufgepeppt. Das hat sich geändert.

    News

    Ein Hoch auf den Steirischen Junker

    Starten Sie mit dem Steirischen Junker in die Jungweinsaison – im Rahmen der vier Verkostungen am 8. November in Graz, Wien, Linz und Salzburg.

    Advertorial
    News

    Rebenverwandtschaft: Grauburgunder & Pinot Gris

    Grauburgunder ist ein Wein mit vielen Gesichtern und ebenso vielen Namen: Pinot Gris, Ruländer, Pinot Grigio, Sivi Pinot sind alles Bezeichnungen für...