FRAG DEN KNIGGE! Welche Kundenwünsche bleiben unerfüllt?

© Shutterstock

© Shutterstock

»Ich liebe meinen Job, wenn meine Gäste zufrieden und mit einem Lächeln im Gesicht mein Restaurant verlassen. Aber muss ich jedem Wunsch des Gastes gerecht werden?«
Robert L. aus München.

»Extrawürste gibt's bei mir nur vom Grill!« sagt Moni, die Chefin meiner Lieblingsimbissbude. Selbst versuche ich, ein braver Gast zu sein. Ich bestelle, was angeboten wird, esse, was auf den Tisch kommt und habe ich das Glück von Allergien und Unverträglichkeiten verschont zu sein. Ich will nicht ausschließen, dass ich schon einmal eine Beilage getauscht habe. Aber das passiert so selten, dass ich das letzte Mal schon vergessen habe.

»Der Kunde ist König solange er sich königlich verhält. Der Chef ist Chef solange er wie einer kocht.« Sagte mein Lieblings-Chef zu mir. Er wusste, wie man kocht. Sagte der Guide Michelin: ein Stern in Hannover. Ich habe dort vor 30 Jahren ein Praktikum gemacht. Obwohl nur kurz und obwohl schon lange her, habe ich hier Erfahraungen fürs Leben gesmmelt. Im Umgang mit Menschen und mit Messer und Gabel. »Das wichtigste ist, dass Küche und Service an einem Strang ziehen, Moritz! Nur dann gibt es großartiges Essen, für alle, die das zu schätzen wissen.«

»Ich habe mich gestern so aufgeregt, Moritz. Ich war in Düsseldorf essen und habe den Service gebeten mein Tunasteak durchzubraten. Ich mag einfach keinen rohen Fisch! Da sagt die Bedienung zu mir:
›Dann nehmen Sie doch die Seezunge.‹
›Entschuldigen Sie bitte, ich wollte das mit Ihnen nicht diskutieren, geben Sie es einfach so weiter.‹
›Ich wollte das mit Ihnen auch nicht diskutieren. Wir braten hier weder Rindersteak, noch Taube, noch Tuna, noch Schokokuchen durch!‹«

© freiherr-knigge.de

»Unfassbar! Katharina und ich sind dann gegangen.« Unschön, dachte ich. Aber nicht alle Wünsche im Leben gehen in Erfüllung und sagte: »Weißt du Alexander, mein Vater hat ja mit Bordeaux gehandelt. Wir standen oft zusammen in seinem Weinkeller:
›Weißt du Moritz, wann man sich über Geschmack streiten kann?‹
›Ich dachte über Geschmack kann man sich nicht streiten, Papi.‹
›Doch kann man, sobald man sich einen gebildet hat.‹«

Er schmunzelte. So wie ich jetzt. Alexander schmunzelte nicht. »Auf deine blöden Belehrungen kann ich gut verzichten. Schönen Tag auch«, sagte Alexander und ging. Das nächste mal, wenn er mich besucht, mache ich ihm eine schöne Seezunge, dachte ich.


Ihre Erfahrungen/Fragen

Moritz Freiherr Knigge gibt bei Falstaff Antworten für Genießer. Haben auch Sie eine Frage? Dann schreiben Sie an online@falstaff.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Zur Blauen Gans

Oliver Wiegand kehrte zur »Blauen Gans« zurück und hat die Experimente hinter sich gelassen. Er kocht schnörkellos, aber raffiniert.

News

Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der »Duftenden Diva«.

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

News

Bachls Restaurant der Woche: Sky Restaurant

Nach langer Zeit der kulinarischen Blässe ist im »Sky Restaurant« ein Neustart zu vermelden.

News

Severin Cortis Küchenzettel: Dem Spinat Kraft geben

Warum wir wieder mehr auf die Oma hören sollten, statt ständig den neuesten Food-Trends hinterherzukochen. Und warum Spinat zwar nicht stark, aber...

News

»Le Burger« übernimmt »Café Bar Bloom«

Rochade in der Wiener Innenstadt: An prominenter Adresse in der Rotenturmstraße gibt es ab Ende Dezember Premiumburger auf zwei Ebenen.

News

Mit Kunst gegrillt und rundum gelungen

Ein außergewöhnlicher Standort geführt von besonderen Menschen: einem Team mit »Lust auf mehr«, der Redaktion des Schweizer Magazins »Transhelvetica«...

Advertorial
News

FRAG DEN KNIGGE! Wie bekomme ich schnell und höflich meine Rechnung?

Gerhard L. aus Wien ärgert es, wenn Wirte sich mit dem Kassieren viel Zeit lassen. Seine Theorie: Ein volles Lokal sieht immer besser als ein leeres...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wer soll das Restaurant zuerst betreten?

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann stellt immer wieder fest, dass Paare zunehmend unsicher sind, wer das Restaurant zuerst betreten sollte. Und fragt...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie überbringe ich schlechte Nachrichten?

Franz L. aus Graz würde gerne auf mangelnde Hygiene in den Sanitärräumen hinweisen. Nach seiner Erfahrung sind die Gastronom dankbar, wenn man sie...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie gehe ich mit ungebeten Gästen um?

Herbert K. aus Zürich betreibt ein kleines Restaurant in Bahnhofsnähe. Es kommt vor, dass Gäste ihre Rechnung nicht bezahlen können oder wollen.

News

FRAG DEN KNIGGE! Müssen Hunde draußen bleiben?

Timo S. aus Stuttgart war unsicher, wie und wem er seine Unzufriedenheit über einen Hund im Restaurant kundtun sollte. Deshalb hielt er sich zurück.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn mich einer ungefragt duzt?

Nicht jeder findet das fröhlich-joviale »Du« in der Gastronomie gut. Für Knigge eine Frage des richtigen Abstandes.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn es nicht geschmeckt hat?

Was, wenn eine Leistung nicht den Erwartungen entspricht? Für Freiherr von Knigge eine Frage von Timing.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich eine ausgestreckte Hand ausschlagen?

Spitzenkoch Toni Mörwald beobachtet, dass sich Damen und Herren beim Empfang schwerer tun als früher. Für Knigge eine Entspannungs-Frage.

News

FRAG DEN KNIGGE! Schmeckt Pokémon zur Ochsenbrust?

Falstaff-Leser Andreas W. aus Wien lässt seine sechs Jahre alte Tochter auch in einem Spitzenrestaurant am Handy spielen. Wie sieht das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Wann ist Trinkgeld obsolet?

Falstaff-Leser Ludwig Killermann gibt gerne. Auch wenn er einmal nicht zufrieden war. Wie hält das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Muss ich dem Service danken?

Ein Gast sagt weder »Bitte« noch »Danke«. Rudi Obauer stört das. Für Knigge die Frage, wie König Kunde sich auch königlich verhält.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich eine Kellnerin »Fräulein« rufen?

Eine junge Wienerin verbittet sich eine traditionelle Anrede. Ist das überempfindlich? Für Knigge stellt sich hier vor allem die Frage, wie man Sachen...