FRAG DEN KNIGGE! Darf ich eine Kellnerin »Fräulein« rufen?

© Shutterstock

© Shutterstock

»Ich war mit meiner Familie zu Gast und habe eine Angestellte gebeten, unseren Tisch abzuräumen. Dabei habe ich mir erlaubt, sie ›Fräulein‹ zu rufen. Das verbat sie sich entschlossen. Was tun, wenn etwas in den falschen Hals gerät? Sollte ich ab heute auf diese traditionelle Anrede verzichten?«
Wolfgang Rosam, Wien

Eine wunderbare Frage. Ich persönlich finde: Fingerschnipsen geht gar nicht. Pfeifen auch nicht und »Hallo« finde ich auch schwierig. »Entschuldigung?«, ok. Aber was ist denn nun mit »Fräulein?«

»Fräulein?«
»Ich bin kein Fräulein. Ich bin Michaela. Nicken Sie mir einfach zu.«

Oops! Das Gespräch in der »Spelunke« zwischen Michaela und Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam war kurz und knackig.

Die Fortsetzung ließ nicht lange auf sich warten. Eine spitze Kolumne im Falstaff-Magazin, die gesamte »Spelunke« in »Fräulein Michaela-T-Shirts« bei facebook und auf dem »Heute«-Titel. Leserkommentare in den sozialen Medien inklusive: »Ich finde es schon geisteskrank sich jetzt auch noch über ›Fräulein‹ zu echauffieren!!« Heute bewegt Fräulein Michaela Österreich. Alle machen mit und können sehen: Wenn etwas schief geht, wird es spannend. Dann ist der Knigge in uns gefordert.

Hielte sich jeder an die Etikette, wäre die Welt so viel weniger unterhaltsam. Wäre auf ein freundliches »Fräulein?« ein angenehmes »Ja, bitte?« gefolgt, wäre uns Wolfgang Rosams spitze Feder im Allgemeinen und Fräulein Michaela im Besonderen entgangen. Und das »Spelunke«-Team hätten keine außerordentliche Stärkung des Teamgeists erhalten. Nicht Fräulein oder Michaela steht im Übrigen auf den T-Shirts sondern »Fräulein Michaela«. Raus aus den Schmollwinkel, rein in den Humor. Das mag ich. Weil Herz und Humor jede Regel schlägt. Immer. Weil wir mit Humor Sachen vom Tisch bekommen.

Lesen Sie ab sofort wöchentlich Knigges Antworten auf aktuelle Fragen in der Gastronomie. Gerne können Sie uns auch selbst Ihre Fragen schicken: online@falstaff.at

freiherr-knigge.de

Moritz Freiherr Knigge
Moritz Freiherr Knigge

© freiherr-knigge.de

Was sagen Sie?

MEHR ENTDECKEN

  • 23.02.2018
    Aufregung um »Fräulein« in der »Spelunke«
    In der Falstaff-Leser-Rubrik »kalt-warm« wurde die Reaktion einer Kellnerin auf die herkömmliche Anrede als »Fräulein« thematisiert.
  • 08.01.2018
    Bachls Restaurant der Woche: Spelunke
    Wiens neue Spelunke präsentiert sich, ganz im Gegenteil zur eigentlichen Namensbezeichnung, luxuriös und modern. Die Küche setzt auf ein...
  • 23.10.2017
    Marcus Philipp ist Bartender des Jahres
    Vom Architekturbüro hinter den Tresen - heute baut der gebürtige Wiener Spitzen-Drinks, wofür ihn Falstaff nun auszeihnet.
  • Restaurant
    Spelunke
    1020 Wien
    Wien, Österreich
    Modern/Kreativ
    Punkte
    84
    Falstaff Gabeln
  • Cocktailbar
    Spelunke
    1020 Wien
    Wien, Österreich
    Restaurantbar
    Punkte
    86
    Falstaff Gläser

Mehr zum Thema

News

Neu am Markt: Golden Milk von Kotanyi

Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

Advertorial
News

Bachls Restaurant der Woche: Ludwig Van

Gleiche Küchenlinie, neuer Koch: Im »Ludwig Van« schwingt zukünftig Bernhard Stocker den Kochlöffel und folgt Walter Leidenfrost nach.

News

Bachls Restaurant der Woche: Herzig

Sören Herzigs neues Restaurant im ehemaligen Dorotheum: Etwas fernab des Wiener Zentrums verblüfft er mit hervorragendem Menü und gereiften...

News

Top 10 Don'ts bei Grillpartys

Über die Grillart beschweren, den Grillmeister belehren oder schlechten Wein mitbringen. Wie man sich auf Grillveranstaltungen garantiert unbeliebt...

News

FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie bekomme ich schnell und höflich meine Rechnung?

Gerhard L. aus Wien ärgert es, wenn Wirte sich mit dem Kassieren viel Zeit lassen. Seine Theorie: Ein volles Lokal sieht immer besser als ein leeres...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wer soll das Restaurant zuerst betreten?

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann stellt immer wieder fest, dass Paare zunehmend unsicher sind, wer das Restaurant zuerst betreten sollte. Und fragt...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie überbringe ich schlechte Nachrichten?

Franz L. aus Graz würde gerne auf mangelnde Hygiene in den Sanitärräumen hinweisen. Nach seiner Erfahrung sind die Gastronom dankbar, wenn man sie...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie gehe ich mit ungebeten Gästen um?

Herbert K. aus Zürich betreibt ein kleines Restaurant in Bahnhofsnähe. Es kommt vor, dass Gäste ihre Rechnung nicht bezahlen können oder wollen.

News

FRAG DEN KNIGGE! Müssen Hunde draußen bleiben?

Timo S. aus Stuttgart war unsicher, wie und wem er seine Unzufriedenheit über einen Hund im Restaurant kundtun sollte. Deshalb hielt er sich zurück.

News

FRAG DEN KNIGGE! Welche Kundenwünsche bleiben unerfüllt?

Robert L. ist Gastronom aus Leidenschaft. Aber es gibt Gäste, die ihn mit Sonderwünschen, Allergien und Unverträglichkeiten in den Wahnsinn treiben....

News

FRAG DEN KNIGGE! Einen rauschenden Abend höflich beenden?

Susanne D. aus Wien ist gern großzügige Gastgeberin aber ungern hartherzige Rausschmeißerin. Für Knigge ein Ruf zur Ordnung.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn der Wein korkt?

Was sage ich, wenn der Gönner Korken samt Zieher an sich reißt und du nippst und denkst: Wow. Waldorfschulfußboden!

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich vom Teller anderer probieren?

Feinschmecker Christian S. aus Wien probiert gerne auch vom Nachbarteller. Für Knigge eine Frage internationaler Esskultur.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn mich einer ungefragt duzt?

Nicht jeder findet das fröhlich-joviale »Du« in der Gastronomie gut. Für Knigge eine Frage des richtigen Abstandes.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn es nicht geschmeckt hat?

Was, wenn eine Leistung nicht den Erwartungen entspricht? Für Freiherr von Knigge eine Frage von Timing.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich eine ausgestreckte Hand ausschlagen?

Spitzenkoch Toni Mörwald beobachtet, dass sich Damen und Herren beim Empfang schwerer tun als früher. Für Knigge eine Entspannungs-Frage.

News

FRAG DEN KNIGGE! Schmeckt Pokémon zur Ochsenbrust?

Falstaff-Leser Andreas W. aus Wien lässt seine sechs Jahre alte Tochter auch in einem Spitzenrestaurant am Handy spielen. Wie sieht das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Wann ist Trinkgeld obsolet?

Falstaff-Leser Ludwig Killermann gibt gerne. Auch wenn er einmal nicht zufrieden war. Wie hält das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Muss ich dem Service danken?

Ein Gast sagt weder »Bitte« noch »Danke«. Rudi Obauer stört das. Für Knigge die Frage, wie König Kunde sich auch königlich verhält.