Für 4 Personen

Zutaten

4 Forellen à 350 g, küchenfertig
1 Kräutersträußchen aus Petersilie, ­Thymian und Estragon
1 unbehandelte Zitrone,
in Scheiben geschnitten
6 Holunderblütendolden
Weißweinessig
Evtl. Holunderblütenessig

Für die Sauce

2 EL Holunderblütensirup
120 g Butter
Abgeriebene Schale von
1 unbehandelten Zitrone
Salz

Zubereitung

Einen weiten Topf etwa 10 cm hoch mit Wasser füllen. So viel Weißweinessig zugießen, dass das Wasser kräftig gesäuert ist. Das Kräutersträußchen und die Zitronenscheiben zugeben und aufkochen. ­Holunderblüten zugeben. Auf eine Platte oder ein Backblech etwas Holunderblüten- oder Weißweinessig gießen. Forellen darin wenden und in den kochenden Sud legen. Zudecken und vom Herd nehmen, etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Für die Sauce circa ¼ Liter Kochsud mit Hollerblütensirup, Butter, abgeriebener Zitronenschale und Salz aufkochen und aufmixen. Forellen auf Teller heben, mit der Sauce überziehen und mit Petersilkartoffeln und Kräutersalat servieren.


Aus Falstaff Nr. 05/2012