FOOD ZURICH: 11 Tage Herbst-Genuss

Das Festival ist geprägt von vielen kleinen Food-Events, die in der ganzen Limmatstadt und in der Region verteilt stattfinden.

© nom-nom

Das Festival ist geprägt von vielen kleinen Food-Events, die in der ganzen Limmatstadt und in der Region verteilt stattfinden.

© nom-nom

Bereits zum fünften Mal findet das Festival FOOD ZURICH statt. Eigentlich im Frühling geplant, wurde es coronabedingt verschoben und läuft nun im Herbst zur Hochform auf. Das Herz des drittgrössten Foodfestivals Europas waren noch nie Grossveranstaltungen, sondern immer kleine und feine Genussevents, die dezentral in der ganzen Stadt verteilt aufpoppen.

Viele FOOD ZURICH-Highlights können also diesen Herbst wie im Frühling geplant stattfinden, andere Programmpunkte wiederum mussten leicht angepasst werden. In diesem Jahr wird auf das grosse Opening verzichtet, und auch ein Festivalzentrum wird es nicht geben – der Qualität der Veranstaltung tut dies allerdings keinen Abbruch. Ganze 109 verschiedene Events finden während den elf Festivaltagen statt.

Weine und Getränke im Fokus

Die Anlässe werden von den Veranstaltern von FOOD ZURICH zwar ausgeschrieben und beworben, organisiert und durchgeführt werden sie aber von Dutzenden Veranstaltern. Einen Schwerpunkt in diesem Jahr bilden Anlässe rund um Wein und Getränke. So lädt etwas The Bottle Shop an der Nietengasse – die erste Adresse für den Kauf von Naturweinen in Zürich – jeden Donnerstag zur Verkostung von Naturweinen aus der Schweiz ein.

Weitere Highlights für weinaffine Menschen sind der Rebspaziergang samt Verkostung auf dem Weingut Bachmann in Stäfa oder verschiedene Degustationsangebote in Zürich, darunter Weinkurse und Masterclasses, etwa zu Walliser Wein.

Ein wahrer Eventreigen

Getränkefans, egal, ob Wein oder Cocktail, kommen bei der diesjährigen Austragung von FOOD ZURICH voll auf ihre Kosten. So widmen sich gleich zwei Workshops dem Pairing von japanischem Sake und Schokolade. Was zunächst ungewohnt klingt, sorgt für überraschende Geschmacksmomente. Für Barfans geeignet ist der Abend zur Kreation eines eigenen Negroni-Rezepts, durchgeführt von der «Cinchona Bar» und The Cocktail, dem Hersteller von erstklassigen vorgemischten Cocktails aus Zürich.

© David Biedert

Cocktails und Fine Dining

Das grosse Menu «Fine Drinking» ist ein Must für alles Zürcher Barfans, denn kein Geringer als Dirk Hany von der «Bar am Wasser», mehrfach ausgezeichneter Zürcher Barkeeper, mixt und pairt an diesem Abend erstklassige Cocktails zu ebenso ausgefallenen Gerichten. Aber nicht nur getrunken und gefeiert wird an der FOOD ZURICH, natürlich kommt auch die Kulinarik nicht zu kurz. So bietet Fabio Müller, Züchter der Edelschweine­rasse Kuro, gemeinsam mit der Köchin Mirjam Eberle ein Abendessen rund um «das beste Schweinefleisch der Schweiz» an.

Spitzenkoch Stefan Heilemann vom «Widder» lädt gemeinsam mit seinen Kollegen Stefan Jäckel vom «Storchen» sowie Mattias Roock vom «Castello del Sole» zum fulminanten «Six Hands Dinner» ein: eine einmalige Gelegenheit für alle Gourmets, die es so schnell wohl nicht mehr geben wird.

Nachhaltigkeit als zentrales Thema

Neben dem Hochgenuss steht die Nachhaltigkeit bei FOOD ZURICH seit der ersten Ausgabe im Zentrum. In diesem Jahr manifestiert sich dies in der erstmaligen Austragung des Symposiums Soil to Soul. Die Veranstaltung packt die Themen Ernährung, Genuss und Gesundheit bei den Wurzeln und beleuchtet die Gegenwart und die Zukunft der Lebensmittelproduktion weltweit. Erklärtes Ziel dabei ist es, ein Bewusstsein für die zentrale Bedeutung des Bodens bezüglich Klima, menschlicher und tierischer Gesundheit und Lebensqualität im Allgemeinen, zu schaffen.

Soil to Soul veranstaltet während Food Zurich neben Keynotes und Podiumsdiskussionen zu diesen Themen auch Filmvorführungen und Genussevents. Besonderes Highlight ist der Besuch des Berliner Gastronomen Billy Wagner. Dessen Dinners unter dem Motto «Brutal lokal» sind zwar bereits ausgebucht, bei der Podiumsdiskussion im Papiersaal beim Sihlcity hat es aber noch freie Plätze.

Genuss ohne Voranmeldung

Neben den Kleinveranstaltungen, zu denen eine Anmeldung erforderlich ist, gibt es während FOOD ZURICH natürlich auch Programmpunkte, die spontan besucht werden können – mit Vorliebe unter freiem Himmel. Neben dem zweitägigen Soil Food Market mit rund 30 lokalen Produzenten beim Sihlcity findet am 24. Oktober ein Slow Food Market mit rund 70 Ständen mitten in der Stadt bei der Europaallee statt.

Auch andere Aktivitäten unter freiem Himmel erfreuen sich grosser Beliebtheit im diesjährigen Programm. So sind einige Genusstouren und Foodspaziergänge im Programm zu finden, darunter ein geführter Marktrundgang mit der Zürcher Genussexpertin Laura Schälchli oder die Zürich Food Tour, ein Spaziergang durch Zürich-West inklusive geschmacksvollen Boxenstopps.

Die Stadt Zürich hat mit 2900 Restaurants weltweit eine der höchsten Dichten und vereint auf Gehdistanz alles, was das Geniesserherz begehrt. Während den elf Festivaltagen werden in verschiedenen Zürcher Restaurants die sogenannten Stadtgerichte serviert. Die Chefs kreieren diesmal Gerichte, die das Immunsystem stärken – ganz am Puls der Zeit also. Im «Hotel Schweizerhof» kommt während der Festivalzeit etwa eine Knoblauchsuppe auf den Tisch, und im «Baur au Lac» wird gebratener Biolachs mit Sauerkraut und Sanddornsauce serviert. Gesund und zugleich schmackhaft!

foodzurich.com

Mehr zum Thema

News

Kulinarik für zu Hause: Restaurants mit Zustellung und Take-Away

Genießen Sie gutes Essen daheim und unterstützen Sie gleichzeitig die heimische Gastronomie – wir haben verlockende Angebote gesammelt.

News

»Licht ins Dunkel«-Gala: Mit dem Privatjet zum besten Koch der Welt

Gemeinsam mit »Avcon Jet« versteigert Falstaff bei der »Licht ins Dunkel«-Gala 2020 ein exklusives Gourmet-Dinner in Modena bei Spitzenkoch Massimo...

News

Hink: Nose-to-tail-Genuss vom Bio-Rind

Die exklusiven »Viehlerlei«-Boxen von HINK beinhalten verschiedene Schmankerl vom Bio-Rind, dabei steht artgerechte Tierhaltung sowie der Respekt vor...

Advertorial
News

Best of Kulinarische Adventkalender

24 ganz spezielle Türchen: Ob Tee, Gewürze, Wurst oder Lakritze – für jeden Geschmack ist heuer was dabei.

News

Sandwich: Das Erbe des Earls

Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

News

Top 7: Bücher rund ums Brotbacken

Selbst gebackenes Brot liegt im Trend. Diese sieben Titel bieten Wissenswertes, Praxistipps und jede Menge Rezepte.

News

Die besten Online-Shops für Käse

Von Frischkäse bis Bergkäse: Mit unseren Tipps können Sie die besten Käse-Spezialitäten bequem nach Hause bestellen.

News

Lockdown-Aktion: Sacher-Torte to go

Wer dieser Tage Sehnsucht nach Süßem hat, kann sich – im Vorbeigehen oder Vorbeifahren – vor dem Hotel Sacher Wien seine Original Sacher-Torte...

News

Cortis Küchenzettel: Wo sich Quitten besonders gut machen

Quitten duften unwirklich intensiv nach vollem Obstkorb. Besonders gut machen sie sich in würzigen Schmorgerichten nach orientalischer Tradition.

News

Online-Shops für italienische Spezialitäten

Parmigiano, Panettone, Salsiccia, Antipasti... Mit unseren Tipps können Sie sich italienische Köstlichkeiten bis vor die Haustüre liefern lassen.

News

Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

News

Filmtipps für Foodies – Teil 2

Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

News

Flos Olei: NOAN Classic ist weltbestes Olivenöl

Aus über 1500 Einreichungen aus 54 Nationen wurde das NOAN Classic in seiner Kategorie zum weltbesten Olivenöl gewählt.

News

Zeitlosen Winter genießen auf höherer Ebene im idyllischen Almenland

Als Gault&Millau Hotel des Jahres 2020 bietet das »Almwellness Hotel Pierer ****Superior« auf der steirischen Teichalm auf 1.237 Meter Seehöhe...

Advertorial
News

»Pichlmaiers zum Herkner« hat neuen Abhol- und Lieferservice

Das legendäre Wiener Beisl »Pichlmaiers zum Herkner« bietet im November seine erstklassigen Speisen zum Abholen oder via eigenen Lieferdienst an.

Advertorial
News

Heumilch-Juwelen der Erlebnissennerei Zillertal

Vier innovative Käsesorten im Falstaff-Check: mit schmackhaften Zutaten wie Bergkräuter und Hanfsamen, Sommertrüffel, Safranfäden oder rotes Pesto.

Advertorial
News

Heimische Lebensmittel online bestellen

Frische und regionale Lebensmittel können auch problemlos online bestellt werden. Wir haben die besten Empfehlungen für Webshops gesammelt.

News

Gin mit Herkunftsgarantie

Auf dem ganzen Planeten finden sich Produzenten, deren Produkte sich nicht nur durch exzellenten Geschmack auszeichnen, sondern auch durch...

News

Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

Mit dem zweiten Lockdown hat die Bundesregierung betroffenen Unternehmen eine umfangreiche Unterstützung zugesichert. Auch Heurige und Buschenschanken...

News

FOOD ZURICH: Top 10 Event-Gastronomie

Während der FOOD ZURICH ist der Ausdruck «Event-Gastronomie» positiv zu verstehen. Wir haben zehn Festival-Highlights mit Beteiligung von Zürcher...