»Wir wollen gar nichts anderes mehr trinken«, sagt Konstantin Filippou unmittelbar vor der Eröffnung seines Weinbistros »o boufés«. »Für mich ist das kein Hype, sondern selbstverständlich. Ich trinke seit zehn Jahren nur noch Natural Wines.« Grund genug für Filippou und seine Frau Manuela aus der Leidenschaft eine Weinbar zu machen. Bis zu 300 Natural Wines haben die beiden Gastronomen im Angebot, »Ich nenne sie real wines«, erzählt der Koch schmunzelnd. Doch nur Wein auszuschenken ist dem Herdvirtuosen natürlich zu wenig. Für ihn sind Natural Wines nicht nur deshalb so großartig, weil sie gut schmecken, sondern vor allem, weil sie sich hervorragend als Speisebegleiter eignen.

Von Schweinebauch bis Sepia
»o boufés« ist griechisch und bedeutet so viel wie »das Buffett«. Ein erster Blick auf die Speisekarte zeigt uns aber, dass das wohl nur Understatement sein kann. Filippou wird Köstlichkeiten aus der traditionellen (und unbekannten) griechischen Küche anbieten, sich aber keineswegs darauf beschränken. Auf der Charcuterie Platte (15 Euro) werden Spezialitäten aus dem gesamten mediterranen Raum angerichtet. Aber auch österreichische Schmankerl sind im Angebot: Marinierter Schweinebauch mit Erbsenpüree, Senfkaviar und Junglauch (11 Euro), Hühnerinnereien mit Ei, Parmesan und Zwiebel (11 Euro) oder gebackenes Kalbsbries mit Verjus und grünen Oliven (13 Euro). Bei den Hauptgerichten wird es wieder international: Rinderbackerl Stifado mit Schalotten, Speck, Pflaumen und Mais (21 Euro), mit Linsenragout und Gänseleber gefüllte Wachtel (17 Euro) oder den Filippou-Klassiker Sepia mit Blunze, Vogerlsalatz und marinierten Kartoffeln (18 Euro).

Auch die Wand im Lokal wird »natural« belassen / © Falstaff, Degen
Auch die Wand im Lokal wird »natural« belassen / © Falstaff, Degen

Auch die Wand im Lokal wird »natural« belassen / © Falstaff, Degen

Bis zu 300 verschiedene Natural Wines wird es im »o boufés« geben / © Falstaff, Degen
Bis zu 300 verschiedene Natural Wines wird es im »o boufés« geben / © Falstaff, Degen

Bis zu 300 verschiedene Natural Wines wird es im »o boufés« geben / © Falstaff, Degen

Bouteillen ab 19 Euro
Die offensichtlich attraktive Kalkulation setzt sich auch bei den Weinen fort. Aus der Weinkarte können die Gäste einen Wein wählen und sich bei den Kühlschränken im Sousterrain gleich selbt bedienen. Die preisliche Range beginnt bei Erich Anderts »Gmischta Sotz« 2014 für 19 Euro pro Bouteille. Weitere Beispiele sind der Weißburgunder Handwerk 2013 vom pfälzischen Weingut Leiner für 28 Euro oder Vingt Neuf 2014 von Bertin-Delatte aus dem Loiretal um 32 Euro. Natürlich gibt es auch zahlreiche Verlockungen darüber. Es wird rund 15 Weine in der glasweisen Ausschank geben, wirtschaftlich gesehen ist man aber sicherlich besser bedient, wenn man gleich eine ganz Flasche nimmt. Auswahl und Einkauf der Weine ist Chefsache, die jüngsten Entdeckungen wurden zuletzt auf der »Raw« in London gemacht. Für das Weinservice ist Sommelier Stephan Martin verantwortlich, der eng mit dem Sommelier des benachbarten Hauptrestaurants, Emanuel Hofmann, zusammen arbeitet.

Puristisches Ambiente
Die Einrichtung ist ebenso »raw« wie die Weine. Bei der Bar setzt Filippou auf schwarz-goldene Retro-Akzente, die Wände sind so naturbelassen wie man sich das nur vorstellen kann. Die 40 Sitzplätze verteilen sich auf einen Bar-Bereich und einen leicht erhöhten Gastraum, alles sehr offen gehalten. Filippous neues Projekt hat alle Zutaten für eine neue Kult-Weinbar in Wien, das Soft-Opening beginnt mit 18. Juni, ab dann kann man sich selbst ein Bild machen.

(von Bernhard Degen)

o boufés
Dominkanerbastei 17
1010 Wien
www.konstantinfilippou.com

Mehr zum Thema

  • 11.03.2015
    Michelin: Erstmals Stern für Salzburger »Senn's«
    Alle bisherigen Sterne-Restaurants in Österreich wurden im neuen Guide Main Cities of Europe 2015 bestätigt.
  • 20.03.2014
    Konstantin Filippou ist »Neueinsteiger des Jahres«
    Er bringt Pep in Wiens Restaurantszene und landete mit seinem neuen Gourmettempel einen Volltreffer.
  • 23.04.2015
    Das »Pub Klemo« bezieht eine Sommer-Dependance
    Die Lieblingsbar der Winzer eröffnet eine Freiluft-Filiale am Wiener Donaukanal.
  • 15.06.2015
    Juan Amador lässt Wiener »Renz«-Projekt platzen
    Der Spitzenkoch verrät dem Falstaff exklusiv: »Ich steige aus diesem Drei-Sterne-Zirkus aus!«
  • 20.05.2015
    Erster Besuch im »Slow Tacos« am Donaukanal
    Im Pop-up-Restaurant von Brian Patton und Peter Zinter gibt es Schweinefüße, Kutteln und mehr.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die jungen Wilden: Zürcher Gastro-Nachwuchs

    Die Gastroszene in Zürich ist bekannt für ihre Innovationskraft. An kreativem Nachwuchs mangelt es der Foodmetropole nämlich nicht.

    News

    Falstaff TV-Premiere: Glänzender Start

    Mit seiner ersten Produktion » LandLeben « hat Falstaff TV alle Quoten-Erwartungen weit übertroffen. Noch bis Dezember ist die Serie auf ORF III zu...

    News

    Top 10 Rezepte aus dem Ofen

    Der Herbst macht wieder Lust auf deftige Gerichte, die von innen wärmen. Wir haben deshalb unsere besten Ofen-Rezepte für Sie zusammengestellt.

    News

    Die besten Stücke vom Rind

    Von Tafelspitz bis Club-Steak. Rindfleisch in seinen verschiedenen, doch stets köstlichen Formen.

    News

    Weltmeisterlicher Genuss in Steyr & der Nationalpark Region

    So vielfältig wie die Region ist auch ihre Genusslandschaft, die reicht von bodenständiger Wirtshauskultur und echten Familiengasthöfen mit regionalen...

    Advertorial
    News

    Herbstgenuss im Thermen- & Vulkanland

    Das Thermen- & Vulkanland hat im Herbst einiges zu bieten: regionale Schmankerl, mineralstoffreiches Thermalwasser und sportliche Aktivitäten.

    Advertorial
    News

    Steiermark: Das Grüne Herz als Top-Destination

    Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl über die neue Struktur in der steirischen Tourismuslandschaft...

    News

    Das sind die beliebtesten Bäcker 2021

    Rund 30.000 Stimmen wurden in allen neun Bundesländern abgegeben, nun stehen die Publikumslieblinge fest.

    News

    Essay: Das Leben wieder fühlen

    Aufbruch und Verfall, Farbenpracht und Nebelschwaden, Romantik und Schwermut. Der Herbst ist eine Jahreszeit starker Gefühle und großer Gegensätze –...

    News

    Stefan Eder setzt mit »Zeitraum« neue Maßstäbe

    Die Steiermark hat ein neues Fine-Dining-Restaurant allerhöchster Güte. Nach einem Dinner übernachtet man am besten gleich im Genusshotel.

    News

    Neu in Wien: »Kalou - Honest Eatery«

    Ehrliches Essen wird in einem neuen Restaurant in der Wiener City nahe dem Schottentor geboten. Auf der Karte: Curries, Salate und Desserts.

    News

    Top 10 Rezepte für und mit Brot

    Brot kann viel mehr, als bloß »belegt«. Wir haben zehn Inspirationen gesammelt – von klassisch bis kreativ.

    News

    Gesucht: Eine nachhaltige Esskultur

    Wie wir essen sagt viel darüber aus, als was wir uns sehen. Dabei zählen Status-Gedanken oft mehr als schlichte Vernunft. Das Künstler-Duo Honey &...

    News

    Marcus Philipp wechselt zu Mino Zaccaria

    Das neue Restaurant wird »A'Frisella« heißen und von Zaccarias Dreamteam gehostet: Francesco Gigante am Herd und Marcus Philipp an der Bar.

    News

    Cortis Küchenzettel: Maroni lassen die Pasta herbsteln

    Natürlich ist der Kürbis ein wunderbar saisonales Gemüse, das den Tisch im Herbst mit Farbe erfüllt. Doch da gibt es noch so viel mehr!

    News

    Mauro Colagreco eröffnet zwei neue Restaurants

    FOTOS: Der Spitzenkoch wird Patron der Restaurants »Ceto« und »Riviera« im »The Maybourne Riviera« nahe seinem »Mirazur« in Menton.

    News

    Wien: »Feuerdorf« startet in die Wintergrillsaison

    Am 15. Oktober startet das »Feuerdorf« am Wiener Donaukanal wieder in den Winter. Am 1. November folgt die zweite Location im Wiener Prater.

    News

    Top 10: Die besten Trüffel-Rezepte

    Die Edelknolle hat wieder Saison und verzückt Feinschmecker. Das sind die beliebtesten Rezepte aus der Falstaff-Datenbank.