Manuela und Konstantin Filippou vor ihrem »o boufés« / © Falstaff, Degen
Manuela und Konstantin Filippou vor ihrem »o boufés« / © Falstaff, Degen

»Wir wollen gar nichts anderes mehr trinken«, sagt Konstantin Filippou unmittelbar vor der Eröffnung seines Weinbistros »o boufés«. »Für mich ist das kein Hype, sondern selbstverständlich. Ich trinke seit zehn Jahren nur noch Natural Wines.« Grund genug für Filippou und seine Frau Manuela aus der Leidenschaft eine Weinbar zu machen. Bis zu 300 Natural Wines haben die beiden Gastronomen im Angebot, »Ich nenne sie real wines«, erzählt der Koch schmunzelnd. Doch nur Wein auszuschenken ist dem Herdvirtuosen natürlich zu wenig. Für ihn sind Natural Wines nicht nur deshalb so großartig, weil sie gut schmecken, sondern vor allem, weil sie sich hervorragend als Speisebegleiter eignen.

Von Schweinebauch bis Sepia
»o boufés« ist griechisch und bedeutet so viel wie »das Buffett«. Ein erster Blick auf die Speisekarte zeigt uns aber, dass das wohl nur Understatement sein kann. Filippou wird Köstlichkeiten aus der traditionellen (und unbekannten) griechischen Küche anbieten, sich aber keineswegs darauf beschränken. Auf der Charcuterie Platte (15 Euro) werden Spezialitäten aus dem gesamten mediterranen Raum angerichtet. Aber auch österreichische Schmankerl sind im Angebot: Marinierter Schweinebauch mit Erbsenpüree, Senfkaviar und Junglauch (11 Euro), Hühnerinnereien mit Ei, Parmesan und Zwiebel (11 Euro) oder gebackenes Kalbsbries mit Verjus und grünen Oliven (13 Euro). Bei den Hauptgerichten wird es wieder international: Rinderbackerl Stifado mit Schalotten, Speck, Pflaumen und Mais (21 Euro), mit Linsenragout und Gänseleber gefüllte Wachtel (17 Euro) oder den Filippou-Klassiker Sepia mit Blunze, Vogerlsalatz und marinierten Kartoffeln (18 Euro).

Auch die Wand im Lokal wird »natural« belassen / © Falstaff, Degen
Auch die Wand im Lokal wird »natural« belassen / © Falstaff, Degen

Auch die Wand im Lokal wird »natural« belassen / © Falstaff, Degen

Bis zu 300 verschiedene Natural Wines wird es im »o boufés« geben / © Falstaff, Degen
Bis zu 300 verschiedene Natural Wines wird es im »o boufés« geben / © Falstaff, Degen

Bis zu 300 verschiedene Natural Wines wird es im »o boufés« geben / © Falstaff, Degen

Bouteillen ab 19 Euro
Die offensichtlich attraktive Kalkulation setzt sich auch bei den Weinen fort. Aus der Weinkarte können die Gäste einen Wein wählen und sich bei den Kühlschränken im Sousterrain gleich selbt bedienen. Die preisliche Range beginnt bei Erich Anderts »Gmischta Sotz« 2014 für 19 Euro pro Bouteille. Weitere Beispiele sind der Weißburgunder Handwerk 2013 vom pfälzischen Weingut Leiner für 28 Euro oder Vingt Neuf 2014 von Bertin-Delatte aus dem Loiretal um 32 Euro. Natürlich gibt es auch zahlreiche Verlockungen darüber. Es wird rund 15 Weine in der glasweisen Ausschank geben, wirtschaftlich gesehen ist man aber sicherlich besser bedient, wenn man gleich eine ganz Flasche nimmt. Auswahl und Einkauf der Weine ist Chefsache, die jüngsten Entdeckungen wurden zuletzt auf der »Raw« in London gemacht. Für das Weinservice ist Sommelier Stephan Martin verantwortlich, der eng mit dem Sommelier des benachbarten Hauptrestaurants, Emanuel Hofmann, zusammen arbeitet.

Puristisches Ambiente
Die Einrichtung ist ebenso »raw« wie die Weine. Bei der Bar setzt Filippou auf schwarz-goldene Retro-Akzente, die Wände sind so naturbelassen wie man sich das nur vorstellen kann. Die 40 Sitzplätze verteilen sich auf einen Bar-Bereich und einen leicht erhöhten Gastraum, alles sehr offen gehalten. Filippous neues Projekt hat alle Zutaten für eine neue Kult-Weinbar in Wien, das Soft-Opening beginnt mit 18. Juni, ab dann kann man sich selbst ein Bild machen.

(von Bernhard Degen)

o boufés
Dominkanerbastei 17
1010 Wien
www.konstantinfilippou.com

Mehr zum Thema

  • Wenige Wochen geöffnet und schon mit einem Stern ausgezeichnet – Andreas Senn / Foto beigestellt
    11.03.2015
    Michelin: Erstmals Stern für Salzburger »Senn's«
    Alle bisherigen Sterne-Restaurants in Österreich wurden im neuen Guide Main Cities of Europe 2015 bestätigt.
  • Bekannt für seinen puristischen Stil: Konstantin Filippou / Foto beigestellt
    20.03.2014
    Konstantin Filippou ist »Neueinsteiger des Jahres«
    Er bringt Pep in Wiens Restaurantszene und landete mit seinem neuen Gourmettempel einen Volltreffer.
  • Die neue Genussmeile am Donaukanal © Christian Kadluba www.flickr.com
    23.04.2015
    Das »Pub Klemo« bezieht eine Sommer-Dependance
    Die Lieblingsbar der Winzer eröffnet eine Freiluft-Filiale am Wiener Donaukanal.
  • Juan Amador in seinem Mannheimer Restaurant / Archivbild beigestellt
    15.06.2015
    Juan Amador lässt Wiener »Renz«-Projekt platzen
    Der Spitzenkoch verrät dem Falstaff exklusiv: »Ich steige aus diesem Drei-Sterne-Zirkus aus!«
  • Neuer Anstrich im Pop-Up-Lokal am Donaukanal © Falstaff/Degen
    20.05.2015
    Erster Besuch im »Slow Tacos« am Donaukanal
    Im Pop-up-Restaurant von Brian Patton und Peter Zinter gibt es Schweinefüße, Kutteln und mehr.
  • Mehr zum Thema

    News

    Tischgespräch mit Piotr Beczała

    Der in Polen geborene Staatsopern-Tenor spricht im Falstaff Talk über Entspannung und Leidenschaft.

    News

    Der Opernball für Couch-Potatoes

    Falstaff präsentiert Tipps, um den Ball der Bälle genussvoll vor dem Fernseher zu zelebrieren.

    News

    Burgenlands Gärten: In die Erde, fertig, los

    Paradeiser, Paprika, Chili & Co: Der Seewinkel mit seinen endlosen Sonnenstunden und seinem speziellen Mikroklima ist der Gemüsegarten des...

    News

    Portrait: Der Wirt der Opernstars

    Vor 38 Jahren hat der gebürtige Mazedonier Aki Nuredini in Wien das Ristorante »Sole« eröffnet. Das Lokal wurde recht rasch zum Treff internationaler...

    News

    Delikatessen: Best of British

    Orange Marmalade, Lemon Curd, Shortbread, Stilton und Clotted Cream: Die Briten haben nicht viele autochthone Delikatessen. Aber die, die es gibt,...

    News

    Pierre Gagnaire: Herr der Sterne

    Sein Flagship-Restaurant »Pierre Gagnaire« in Paris hält seit über 30 Jahren drei Michelin-Sterne. Auch die anderen zehn Betriebe des 69-Jährigen...

    News

    Genussvolle Highlights: Falstaff auf der Wohnen & Interieur

    Auf Österreichs größter Möbelmesse bietet Falstaff Weinverkostungen mit Spitzenwinzern sowie Live-Koch-Action mit Julian Kutos.

    News

    Top 10: Frühstück & Brunch mal anders in Wien

    Ob Steak, Sushi, mit Yoga oder einmal rund um den Globus – an diesen Adressen wird ein außergewöhnlicher Start in den Tag geboten.

    News

    Best of: Rezepte für den Valentinstag

    Ob aphrodisierende Zutaten oder rosa-rote Optik – mit diesen Gerichten können Sie Ihre/n Liebste/n verwöhnen.

    News

    Best of Champagner-Hotspots in Wien

    Wir haben die besten Adressen recherchiert, um den exklusiven Schaumwein aus Frankreich zu genießen und zu kaufen.

    News

    Dom Pérignon in der Kräuterwerkstatt Lech

    Bis Ende April kann man Sterne trinken und regionale Köstlichkeiten von Thorsten Probost genießen.

    Advertorial
    News

    Best of: Aphrodisierender Genuss

    Von A wie Austern bis Z wie Zimt: Mit diesen Zutaten und Lebensmitteln kommen Sie nicht nur am Valentinstag in Stimmung.

    News

    Tischgespräch mit Sarah Wiener

    Im Falstaff-Talk spricht die prominente Köchin über Selbstgekochtes & Kreatives.

    News

    Vanille: Die Blüte der Backkunst

    Die Wienerin Patricia Petschenig hat in Paris die ganz hohe Kunst der Pâtisserie erlernt. In ihrer »Parémi«-Backstube hat sie uns gezeigt, warum...

    News

    Walter Triebl ist neuer Küchenchef der »Saziani Stub'n«

    Damit wird der gebürtige Südoststeirer der Nachfolger von Harald Irka. In der »Genießerei am Markt« wird der vorherige Sous-Chef Andreas Hamler...

    News

    Top 5 Bücher für Gourmets

    Welche kulinarischen Bücher sollten in keinem Regal fehlen? Wir haben sechs Empfehlungen!

    News

    Vegan-Glamour bei den 92. Oscars

    70 Prozent der Speisen beim Governors Ball 2020 sind pflanzenbasiert. Was Starkoch Wolfgang Puck sich für das diesjährige Menü hat einfallen lassen,...

    News

    Hangar-7: Gastkoch Ciccio Sultano

    Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Gastkoch des Monats Februar 2020 im Hangar-7: Ciccio Sultano, Duomo, Siracusa, Sizilien.

    News

    Erster Besuch bei Max Stiegl im »Dstrikt«

    Großes Kino: Der burgenländische Spitzenkoch absolviert einen Gastauftritt im »The Ritz-Carlton, Vienna« den man sich nicht entgehen lassen sollte.

    News

    Die beliebtesten Würstelstände 2020 sind gekürt

    Der »scharfe René« gewann die Publikumswahl vor dem »Altwiener Würstelstand beim Volkstheater« und dem »Wiener Würstelstand« in der Pfeilgasse.