Festgäste vor der Markthalle (links im Bild), im Hintergrund das Schloss Esterházy © Falstaff/Degen
Festgäste vor der Markthalle (links im Bild), im Hintergrund das Schloss Esterházy © Falstaff/Degen

Das Schloss Esterházy entwickelt sich immer mehr zu einer Genusshochburg: Nach dem Restaurant Henrici (jetzt unter der Regie von Leo Doppler) und der Selektion Vinothek Burgenland ergänzt nun die »Markthalle Kulinarium Burgenland« das kulinarische Ensemble im Herzen von Eisenstadt. Produzenten wie Erich Stekovics, Hans Bauer, Annemarie und Georg
 Rohrauer und die Slow Food Bewegung Burgenland sind gemeinsam mit dem 
Bio-Landgut Esterházy die Initiatoren des Projekts, bei dem zweimal wöchentlich (Freitag und Samstag) lokale Produzenten ihre Bühne bekommen.

20 Produzenten von Blumen bis Wein
In den Räumlichkeiten des Schlosses Esterházy, wo einst Stall- und
 Hauptwachgebäude untergebracht waren, werden nun Produkte aus der 
Region direkt von den Produzenten angeboten. Wo schon in den 70er 
Jahren die Eisenstädter ihre Wocheneinkäufe erledigten, zog nun
 nach einer kurzen Umbau- und Adaptionsphase die
 Markthalle Kulinarium Burgenland als wetterfester Regionalversorger 
in die Stallungen ein. Bereits seit April bieten hier jeweils 
Freitag und Samstag rund 20 Produzenten ihre hochwertigen Produkte an: Gemüse, Blumen, Fleisch, Säfte, Wein u.v.m. Nun wurde die Markthalle auch offiziell eröffnet.

Spezialitäten-Menü von Christian Petz
Über 200 Ehrengäste folgten der Einladung der Familie Esterházy und besichtigten die Markthalle, die von Star-Designerin Cordula Alessandri den letzten Feinschliff bekommen hat. Durch den Abend führte Slow Food-Ikone Barbara van Melle und für den kulinarischen Wohlfühlfaktor war der neue Henrici-Patron Leo Doppler verantwortlich. Dieser holte sich Unterstützung von Starkoch Christian Petz, der ein fulminantes Menü aus Zutaten von den lokalen Produzenten zauberte. »Erich, wie Du so geschmackvolle Erdbeeren zustande bringst, das ist sensationell«, zollte der Spitzenkoch dem Produzenten Erich Stekovics Respekt. Der Paradeiser-Kaiser selbst warnte vor Einschränkung der Lebensmittel-Vielfalt durch Konzerne sowie EU und rechnet schon bald mit der nächsten Attacke gegen freies Saatgut. 

Markthalle Kulinarium Burgenland
Esterházyplatz 4, 7000 Eisenstadt
Freitag von 13.30 - 18.30 Uhr
Samstag von 8.30 - 13.30 Uhr
www.markthalle-burgenland.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Noble Savage

Im Wiener Bistro »Noble Savage« tischt Igor Kuznetsov acht Gänge für alle Abenteuerlustigen auf.

News

Buchtipp: Herrliches Höllenfeuer

Das »Black Axe Mangal« gilt als eine der buchstäblich heißesten Adressen Londons – gerade auch bei Spitzenköchen. Jetzt ist das lang erwartete...

News

Bienen retten, Honig essen

Unsere Bienen sind in Gefahr. Aber es gibt einen ganz einfachen Weg, den Bestand dieser fleißigen Insekten zu sichern: Honig von nachhaltig...

News

Bachls Restaurant der Woche: Geschmackstempel

Im »Geschmacks-Tempel« in der Wiener Leopoldstadt tischt der neue Wirt Thomas Edlinger italienische und wienerische Spezialitäten auf.

News

Gordon Ramsay: Der Maximalist im Portrait

Gordon Ramsays ist vierfache Vater – und ein Tausendsassa. Er kocht seit Jahrzehnten auf Sterne-Niveau, managt 39 Restaurants auf der ganzen Welt,...

News

Falstaff-Umfrage: Österreicher vermissen Gastronomie

Mehr als die Hälfte von über 3.700 Befragten will gleich nach dem 15. Mai wieder ein Restaurant besuchen. Sie vermissen vor allem die Atmosphäre.

News

Vorfreude-Gutscheine für »Stellas« und »Kleinod« gewinnen!

Pernod Ricard unterstützt die heimische Gastronomie über de Aktion Vorfreude.kaufen und teilt die Vorfreude auf den Restart am 15. Mai mit den...

News

Das »1o1« bekommt ein Schwesterlokal: »Newman«

VIDEO: Gegenüber vom Ronacher eröffnet eine Tages- und Aperitivo-Bar, die auf Wiener Klassiker wie Schnitzel, Kaiserschmarrn und Gabelbissen setzt.

News

Das beinhaltet das Wirte-Paket

Die Gastronomie soll zum Restart mit bis zu 500 Millionen Euro unterstützt werden. U.a. mit der Senkung der Umsatzsteuer auf alkoholfreie Getränke und...

News

Die Lieferservices der Spitzenrestaurants

Wie früher in Gläser zu füllen feierte in der Corona-Krise ein Comeback und Spitzenrestaurants stellen zu. Falstaff kostete sich durch das Angebot und...

News

Englisches Essen: Versuch einer Ehrenrettung

Sie haben das Sandwich erfunden und den Curry nach Europa gebracht. Dennoch ist die Küche der Briten alles andere als gut beleumundet. Der Versuch...

News

Bachls Restaurant der Woche: Boxwood

Benjamin Buxbaum eröffnet ein zweites Buxbaum-Lokal: Das internationale »Boxwood« mit österreichischer Küche und Weinkarte in der Wiener Innenstadt.

News

Arcotel Wimberger: Kreativ durch die Krise

Das »Handwerk Restaurant« bietet Abholservice mit Video-Tutorials, virtuellen Jazzbrunch und öffnet am 15. Mai wieder.

Advertorial
News

Robert Letz geht zu »Winklers zum Posthorn«

Gute Nachrichten für die Wiener Wirtshauskultur: Der routinierte Chefkoch wechselt von DoN Catering in ein Beisl-Juwel im dritten Bezirk.

News

Gastro-Restart: So machen's die Schweizer

Bei unseren Nachbarn öffnen bereits am Montag, 11. Mai, wieder alle Restaurants, allerdings unter strengen Auflagen: Neben zwei Metern Mindestabstand...

News

Sandwich: Das Erbe des Earls

Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

News

Alles neu bei Wein & Co auf der Mariahilferstraße

Fotos: Der Store auf der Wiener Einkaufsmeile erstrahlt bei der Wiedereröffnung am 15. Mai in neuem Glanz.

News

The World’s 50 Best Restaurants starten Hilfsprogramm

Mit dem auf drei Säulen aufgebauten »50 Best for Recovery« soll die internationale Gastronomie unterstützt werden.

News

Das Muttertagsmenü wird heuer abgeholt

Bei diesen Restaurants kann man vorbestellte Gerichte, Picknickkörbe und Geschenkboxen zum Muttertag abholen. PLUS: Gin für die Mama.

News

METRO unterstützt den Gastro-Restart

Der Lebensmittel- und Getränke-Großhändler weitet das Zahlungsziel auf bis zu 90 Tage aus. Das Finanzierungspaket beträgt 220 Millionen Euro.